Meine Mutter...

    • (1) 05.09.18 - 14:42

      #augen

      Hallo zusammen,
      eigentlich bin ich schon beim bloßen Gedanken genervt, das jetzt zu schreiben. Tut mir leid, wenn das hier bissel länger wird - zum Verständnis. Allerdings krieg ich meine eigene Mutter auch nicht mehr so richtig auf die Reihe. Meine Eltern wohnen gut 750km von uns entfernt, ebenso meine Schwiegereltern und eigentlich sämtliche Familie, die wir haben. Wir sehen uns alle nicht sehr oft und versuchen halt viel mit Whatsapp-Telefonie abzudecken und wenn jemand mal "in der Gegend ist" aufgrund von Urlaub, Termine zum Treffen zu finden. Dazu sei gesagt, dass das Verhältnis zwischen meinem Vater und meinem Mann schwierig ist. Sie können sich beide einfach nicht leiden und fertig. Wir bieten meiner Mutter immer wieder an, dass sie jeder Zeit zu uns kommen kann. Wie ich mitbekam, brauche ich meinem Vater solch ein Angebot gar nicht machen, weil er sonst auf meinen Mann treffen müsste und das will er nicht. #gruebel Dazu sei erwähnt, dass die Schwiegereltern, wenn sie mal Urlaub machen, das Angebot durchaus mal in Anspruch nehmen und ein paar Tage zu uns kommen. Jetzt wird meine Mutter urplötzlich neidisch auf die Großeltern und versucht die Besuche im Nachgang sogar noch schlecht zu machen, obwohl meine Schwiegereltern echt super sind. Ich verzweifle bald an diesem Neid. :-[ Das ist doch so unnötig. Soll ich jetzt meiner Mutter solche Besuche verschweigen? Das fänd ich ja mehr als albern.

      Des Weiteren bin ich gerade in der 16. Woche schwanger - gewollt, mit voller Absicht. :-D Davon weiß sie auch seit einiger Zeit und freute sich m.E. darüber. Kürzlich meinte sie dann am Telefon plötzlich: "Hm, okay, naja, wenn ich das aber so höre, dann hast du ja dann noch mehr Grund dich hinter deinen Kindern zu verstecken und kommst noch weniger raus." Würde ich ja aktuell auch nicht anders machen. Ich hätte keine Hobbies, keine Zeit was für mich zu machen. Ich erzählte ihr, dass wir jetzt halt die ganze Planung angehen, wie wir uns das mit zwei Kindern später vorstellen mit Arbeit und Kita und so. Momentan bin ich noch Vollzeit tätig und gehe dann mit Stunden runter nach der Elternzeit. Und danach legte sie dann so los. Ich war darüber etwas irritiert und irgendwie hat mich das einfach geärgert. :-[ Ich meine, ich bin Vollzeit tätig momentan und so ein kleines Kind braucht nun mal ganz viel Mama und Papa, zwei Kinder dann ja erst recht. Ich hab mir das doch aber so ausgesucht. Dann stellt man sich selbst doch auch mal in den Hintergrund, oder nicht? Ganz davon abgesehen komme ich durchaus dazu, abends mal ein Buch etwas weiter zu lesen.

      Das waren jetzt mal nur einzelne Beispiele. Ich sage ihr natürlich auch immer meine Meinung dazu, aber dann heißt es wieder, ich bekäme alles in den falschen Hals, was sicher an der Schwangerschaft und meinen Hormonen läge. Aber ganz ehrlich, ich glaube, so dämlich kann gar keiner sein, um diese ganzen Spitzen nicht als Zaunpfahl wahrzunehmen. #klatsch Klar sehen wir uns wenig, aber das liegt doch nicht ausschließlich an mir. Wir müssen leider mit unserem Urlaub etwas haushalten, weil die Kita viele Schließtage mit sich bringt. Und mal eben 1500 KM fahren für ein paar Stunden sehen, ist für uns reichlich anstrengend, zumal mein Mann alleine Auto fährt und so ne Zugfahrt kostet genauso einen Haufen Geld. Wenn sie Urlaub haben, hätten sie jede Möglichkeit zu kommen, fahren dann aber lieber drei Wochen auf einem Schiff übers Meer. Ja, was soll ich denn da dann sagen?

      Mein Mann meint, dass er dazu nix mehr sagt. Gut, er ist allgmein nicht der große Redner, aber für ihn gibts keine Diskussionen mehr. Entweder nimmt meine Mutter die Angebote wahr oder soll sagen, wenn sie kommen möchte. Mehr geht ja kaum noch .

      Bin ich wirklich zu empfindlich? #bla#bla#bla

      Bitte entschuldigt das viele Geschreibe. Es nervt mich aber einfach nur noch. Meine Mutter zieht mich einfach nur noch runter. :-[

      • Ich habe den Eindruck, ihr telefoniert zu oft...! Sie weiß ja über jeden Pups Bescheid, du bist genervt, das wäre mir zu anstrengend, ehrlich. Dann doch lieber nur alle 1-2 Wochen telefonieren und sich wirklich etwas zu sagen haben.
        Bzgl. Besuch: Wer nicht will, der hat schon!
        Bzgl. Eifersucht auf die SE: Da würde ich klar sagen, dass sie ihr Gemecker für sich behalten kann, das möchtest du nicht hören.
        VG

        Du bist nicht zu empfindlich.

        Das deine Mutter euch so selten sieht, ist ja allein ihre Schuld, da sie euer Angebot nicht wahrnimmt.

        Ergo würde ich mir das Gejammer nicht anhören, sondern ggf. deutlich werden.

        LG

        Hi,
        meine Familie wohnt suvh weit weg.
        Schwiegerfamilie ist oft Eifersüchtig, wenn sie hören, das wir wieder im Urlaub waren, etc...
        DAS kann man steuern, indem man selber den Mund hält und höflich Dinge erzählt die unkompliziert sind.
        Wenn Deine Mutter so mies reagiert....erzähle nix oder mach einfach mal richtig den Mund auf, das es ihr absolut nix angeht. Du bist nicht auf deine Mutter angewiesen, etc. das du ihr ständig Butter um den Mund schmieren muss.

        DU hast eine eingene Famlie und du solltest alt genug sein, deine Meinung kundzutun.

        lg
        lisa

        • Guten Morgen,

          an diesem Punkt bin ich nach gestern Abend jetzt auch angekommen. Ich hab mit meiner Mutter gesprochen, dass ich das nicht gut finde, wie sie aktuell ständig auf mir rumhackt und ihre ständigen Anschuldigungen mir gegenüber äußert. Sie hat im Grunde gar nicht zugehört, sondern nur darauf geachtet, wie meine Große im Hintergrund geredet hat und mich ständig fragte, ob mein Kind nicht mal die Oma sprechen wolle. Sie hat mich also völlig ignoriert. Ich hab dann meine Große gefragt (sie ist 3), ob sie mit Oma reden will. Die meinte nur ganz unbekümmert "nein, nein" und in dem Moment ist meine Mutter ausgeflippt. Was ich denn dem Kind nur über die Oma erzähle, dass sie nicht mit ihr spreche wolle, etc. Ich war davon so erschrocken, dass ich erstmal nur zugehört habe. Sämtliche Erklärungen, dass ich keinen Grund sehe, die Oma schlecht zu machen oder mein Kind gegen sie aufhetze, hat sie mal wieder komplett ignoriert. Irgendwann liefen mir dann so die Tränen und da ist mein Mann dann eingeschritten. Er sagte meiner Mutter, dass ich künftig nicht mehr ans Telefon gehen werde, solange sie sich nicht im Griff hat und hat dann aufgelegt. Er hat auch gleich mein Handy ausgeschaltet.

          Heute Morgen hatte ich erschreckenderweise 5 Anrufversuche und 23 neue Whatsapp-Nachrichten von ihr. Teils mit weiteren Ausfälligkeiten, teils mit Gejammer, was sie in meiner Erziehung nur falsch gemacht hätte, dass ich jetzt so undankbar wäre. Ich hab sie gleich auf meine Blockliste gesetzt, weil ich so die Nase voll hatte. Ich muss das jetzt erstmal verarbeiten und werd mich auch entsprechend zurückziehen von ihr. Hier muss tatsächlich ein großes Umdenken stattfinden.

          Danke für eure Hinweise und Ratschläge! :-( #winke

          • Sehe die Entfernung Positiv.
            Wer weiss warum dein Mann nicht mit deinem Vater kann...hinterfrage das mal ehrlich.
            Aussenstehende sehen oftmals mehr.
            Mach dich unabhängig!
            Irgendwann habe ich im Leben gemerkt, das man zu viel Zeit mit Leuten verbringt, die einne überhaupt nicht liegen, nur weil es sich evtl. Gehört, Nachbarn sind, Kollegen, etc.
            Da muss man einfach mal einen Cut machen und den viel wichtigeren positiven Dingen mehr Gewichtung geben. Und dazu gehört deine eigene kleine Familie, Deine Freunde, Dein Leben....

            Viel Glück

      Ganz ehrlich, reduziere die Informationen für deine Mama. Meine ist da genau so nur haben wir das Problem das meine Mutter mit niemanden klar kommt, ausser sich selbst. Meine Schwiegereltern wollen sie nicht mehr bei haben wenn es um Familienfeiern geht. Das betrifft hauptsächlich den Geburtstag unserer Tochter. Aber das ist ein anderes Thema. Ich erzähle ich nicht mal mehr die Hälfte von dem was ich drüber getan habe. Das macht viel aus. Sie muss nicht alles wissen und ich will auch nichts mehr hören. Wir erziehen unsere Tochter wie wir wollen, alles andere geht mir am Popo vorbei. Mein Leben, meine Regeln. Ich werde auch keinen bitten uns zu besuchen. Wenn sie es wolle tun sie es, wenn nicht Pech. Dann sehen sie die Kleine nur wenn wir in der Heimat sind. Obwohl meine Mama gerne her kommt, sogar als ich krank war kam sie extra. Aber ihre Art ist unerträglich geworden. Ich hoffe es sind nur die Wechseljahre.

      Hallo!


      Manchmal können ein paar Monate ohne Kontakt Wunder wirken. Meine Mutter hatte auch mal eine Phase mit übertriebener Einmischung in mein Leben. Dann gab es einige Monate Funkstille und danach hat sie sich sehr viel Mühe gegeben, dass das Verhältnis besser wird.

      Vielleicht ist das auch mal nötig, damit die Eltern in einem nicht mehr die 12jährige sehen, sondern die Erwachsene.

      Und auf emotionale Erpressung brauchst du wirklich nicht eingehen.

      • Hallöchen,

        danke für deine Meinung. Ich empfinde ihr Verhalten ja noch nicht mal als Einmischung. Ich finde es einfach ne Frechheit, dass sie solche Sachen sagt, obwohl sie jeglicher Grundlage entbehren und völlig haltlos sind. Ich vereinsame nicht, ich hetze mein Kind nicht gegen sie auf (ich hab einfach besseres zu tun ;-)) und ich verstecke mich auch nicht hinter meinem Kind. Ich habe manchmal das Gefühl, dass das Leben meiner Mutter einfach zu langweilig ist und sie deshalb bei anderen das Drama schüren muss.

        Und am Ende des Tages nervt es mich, dass ich mich für alles rechtfertigen muss. Daher wird jetzt, wie schon angesprochen und von mir jetzt auch als logische Konsequenz nach dem Theater von gestern, einfach erstmal Funkstille herrschen. Für wie lange werde ich nach eigenem Ermessen festlegen. Ich kann bzw. will jetzt aber während der Schwangerschaft mir nicht noch solchen emotionalen Stress an die Backe holen... also muss jetzt Sendepause sein. :-(

Top Diskussionen anzeigen