Unglücklich

    • (1) 12.11.18 - 10:50

      Halloo, so meine Lieben ich bin sehr verzweifelt... Ich habe einen kleinen Sohn 8 monate.. Und lebe mit meinem Mann zusammen.. Es gibt immer Streit er fängt immer an.. Ich arbeite ja nicht also warum ich kaputt bin.. Ich schlafe nur und esse.. Was ja nicht stimmt.. Klar morgens um 7 wenn der kleine aufwacht frag ich ihn ein zwei mal die woche ob ich 10min noch kurz mich ausruhen darf und er mit dem kleinen kurz bleibt.. Danach fängt er immer wieder an.. Allgemein fühle ich mich nicht mehr wohl in der Beziehung.. Er respektiert mich nicht mehr.. Sozusagen könnte man es Mobbing nennen.. Ich wog vor der ss 61 Kilo und habe recht viel zugenommen 30 Kilo.. Und habe bis jetzt ehrlich gesagt nur 5 Kilo abgenommen.. Er sagt mir immer nur ich sei fett ich muss abnehmen.. Du schaffst das nicht.. Ich könnte jeden Tag heulen.. Ab liebsten würde ich mein kleinen nehmen und ihn verlassen.. Ich will es aber nicht.. Ich versuche es immer wieder.. Stark zu sein für den kleinen.... Und dann hat er noch Probleme.. Er spielt oft automaten.. Mal hat er fast den ganzen Gehalt dort ausgegeben.. Er hat mich belogen er spiele nicht mehr.. Bis ich seine Kontoauszüge sah... Seine Eltern wohnen genau über uns was auch sehr schlimm für mich ich.. Als ich seine Mutter um Hilfe gebeten habe.. Sie solle ihm doch endlich mal etwas dazu sagen.. Mit dem zocken.. Hat sie hier gesagt.. Ja nehme doch du seine Bank Karte blabla ich rede mit ihm.. Wieder nichts. Hat sie nicht gemacht.. Ich versteh die ganze Familie nicht... Ach ich hab hier alles durcheinander geschrieben das tut mir sehr leid.. Aber ich weiß ehrlich nicht weiter.. Mit meiner Mutter will ich nicht darüber reden weil sie ihm sonst ne Ansage macht.. Und er sie wieder vor mir beleidigt... Ich glaube seine Eltern haben ihn allgemein null Respekt beigebracht... 😓 😤

      (7) 12.11.18 - 11:00

      OK, ich fasse Deinen Text mal zusammen. Dein Mann:
      - betitelt Dich als "fett"
      - verspielt am Automaten euer ganzes Geld
      - er fängt immer Streit an
      - er hat kein Verständnis dafür, dass Du kaputt/müde bist
      - er belügt Dich
      - er beleidigt Deine Mutter

      Ja, und weswegen liebst Du ihn nochmal? Warum genau bist Du MIT ihm besser dran als ohne ihn? #kratz Warum nimmst Du nicht Deine Sachen und verläßt diesen respektlosen, nichtsnutzigen Typen? Warum genau denkst Du, dass Dein Kind solches asoziales Verhalten hautnah miterleben muss?

      • (8) 12.11.18 - 11:04

        Wo soll ich denn hin 😔 meine mama hat eine 1 zimmer Wohnung und mein bruder wohnt bei ihr.. Ich selber habe zurzeit nur Elterngeld und Kindergeld was für eine Wohnung nicht ausreicht.. Ich weiß nicht wie ich anfangen soll.. Ich Liebe ihn.. Aber langsam entwickelt sich die Liebe zu Hass.. Und wie du sagst.. Ich will nicht das der kleine sowas mitbekommen muss..

        • (9) 12.11.18 - 11:13

          Ja wirklich liebenswürdig dein Mann.

          Dein Post sollte heißen: muss mich dringend trennen, wie starte ich das am besten.

          (10) 12.11.18 - 11:17

          Erstmal ist Dein Mann Dir unterhaltsverpflichtet und muss Kindesunterhalt bezahlen. Lass Dich anwaltlich von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten. Du kannst bei geringem Einkommen über ihn einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen.
          Darüber hinaus kannst Du Dich bei sozialen Hilfseinrichtungen beraten und unterstützen lassen (Caritas, Frauenhaus, Mutter-Kind-Haus (je nachdem, wie alt Du bist), Projekt "Wellcome" (gibt es in jeder größeren Stadt), Pro Familia,...).
          Was hast Du denn für eine Ausbildung? Hast Du einen Krippenplatz in Aussicht? Kannst Du zu Deinem alten AG zurück kehren und die Elternzeit ggf. vorzeitig beenden?

          • (11) 12.11.18 - 11:29

            Ich habe leider keine Ausbildung da ich seit 3 Jahren wieder in Deutschland bin und in einem kleinen Restaurant gearbeitet habe und zur Schule ging habe ich als ich schwanger wurde aufgehört zur schule zu gehen.. Mein ehemaliger Chef hatte mich schon angesprochen ob ich wieder dort arbeiten möchte.. Also könnte ich wieder arbeiten gehen.. Aber mein Ziel war es sobald der kleine etwas älter ist mein realabschluss zu machen und eine Ausbildung suchen da ich ja nicht ewig in Restaurants arbeiten kann..

            (12) 12.11.18 - 11:30

            Ich bin 21 Jahre alt..

            • (13) 12.11.18 - 20:06

              Hast du dich schon um einen Kita-Platz gekümmert?
              Hast du eine Ausbildung bzw. einen Job (für nach der Elternzeit)?

              Wenn nicht: Fang genau DA an.
              Versuch dich finanziell unabhängig zu machen. Damit kannst du ihn schon mal "etwas kleiner halten". Blöd ausgedrückt, aber manche Männer suhlen sich scheinbar in der Genugtuung, dass die Frauen nicht wissen wohin und somit von ihnen abhängig sind. WARUM gibst du ihm diese Angriffsfläche?

              Such das Gespräch mit ihm. Sag ihm, wie sehr er dich mit seinem Verhalten verletzt und dass du dein Leben anderweitig regeln wirst, wenn sich nix Gravierendes in eurer Beziehung ändert.

              Alles Gute!

    (14) 12.11.18 - 11:04

    Woran genau hältst du fest? Wer profitiert davon und wodurch?

    Was würdest du einer Freundin raten, die von einem suchtkranken Partner beleidigt und gedemütigt wird und ständig am finanziellen Ruin steht?

    Und so ist der erst seit der Geburt...?

    Du trägst Verantwortung für ein Kind. Wenn du meinst, er wird dort in einer liebevollen und gesunden Familie groß, dann bleib.

    LG

    • (15) 12.11.18 - 11:07

      Er wurde so nach der Geburt.. Es fing an das wir vorher in einer 1 zimmer wohnung lebten und da wir auf die neu gemietete Wohnung 2 Monate warten mussten wohnten wir bei seinen Eltern.. Da hat es angefangen das sein Vater ständig Wodka trinkte und mir nicht al hallo sagte.. Ich meinte dann zu meinem Mann ich will hier nicht bleiben ich fühle mich nicht wohl dein Vater sagt nicht al hallo zu mir.. Und es fing an das er sagte meine eltern nimmst du nicht wieder in den Mund... Usw..

      • (16) 12.11.18 - 11:19

        Einen alkoholsüchtigen Schwiegervater, der ebenfalls keinen Respekt hat, gibt es gratis oben drauf? Großartig.

        Ist dir bewusst, dass du es in der Hand hast, ob die dritte Generation in diese Fußstapfen tritt?

        Wenn ich du wäre: Sachen packen, wichtigste Dokumente mitnehmen bzw kopieren, erst mal ab zur Mutter. Dann Ämter aufsuchen und um Hilfe bitten, Unterhaltsansprüche geltend machen (da helfen Ämter) und in der kleinsten 30qm-Butze zur Ruhe kommen. Es ist wohl so ziemlich alles besser als das, was du hast.

        LG

        • (17) 12.11.18 - 11:33

          Das wird wohl nicht funktionieren.
          Sie schrieb weiter oben, dass ihre Mutter in einer 1 Zimmer Wohnung wohnt zusammen mit ihrem Bruder. Noch 2 Leute mehr kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, außer, es ist vielleicht ein Loft...

          • (18) 12.11.18 - 11:37

            Ja das habe ich danach auch gelesen. Vielleicht kann sie sich auch an die Kirche in der Gemeinde wenden. Vielleicht haben die "Notunterkünfte".

            LG

(19) 12.11.18 - 11:29

Arbeite wieder und mach dich frei

(21) 12.11.18 - 13:10

Hallo, mir ging es ähnlich vor 6 Jahren. Baby 5 Monate alt, Freund respektlos, ebenso ich solle abnehmen, zockte nur am PC (zum Glück ohne Geld), ich hatte nur 260 Euro Elterneld (auf 2 Jahre gesplittet) und Kindergeld. Mir war klar, ich werde mich trennen. Bin erst mal zu pro Familia. Die haben mich dann gut beraten. Ich habe es nicht überstürzt. Ich dachte auf die 2 Monate kommt es auch nicht an. Bin dann zu Job Center und die haben alles gesagt, was die brauchen. Ich habe dann eine schöne kleine Plattenbau Wohnung gefunden, die mir vom Amt übernommen wurde. Und habe Alg2 beantragt. Erst hier habe ich meinem Ex gesagt, dass ich ausziehen werde. Wegen Unterhalt haben die meinen Ex dann angeschrieben. Wo ich dann die Wohnung hatte, alles unterschrieben habe, musste ich noch 2 Monate warten, weil die Wohnung noch komplett renoviert wurde. Da hatte ich mega Glück, so eine Wohnung zu finden.
Leider blieb dann die Beziehung nicht am Ende für diese 2 Monate erhalten und ich musste ganz schnell da weg, hauste mit Baby und Katze noch 6 Wochen mal hier mal da bei Freunden und 2 Reisetaschen. War echt ein Abenteuer.
Du schaffst das auch. War gar nicht so schwer. Man muss es nur wollen. Was muss noch bei dir passieren, dass du den Anfang machst?

  • (22) 12.11.18 - 13:27

    Danke für den Mut den du mir gemacht hast, ich werde schnell handeln und mich erstmal beraten lassen. Vielen Dank 💕

    • (23) 12.11.18 - 16:13

      Überstürze nix. Geh zu den genannten Stellen, mache Dir Termine aus, seh dass du alles zusammkriegst, solange reißt du dich zu Hause zusammen, versuchst weniger zu streiten und wenn alles in Butter ist, sprichst du die Trennung aus. Übrigens hätte ich mit Alg2 gute 700 Euro nur für uns zum Ausgeben. Wohnung mit Nebenkosten wurde ja vom Amt bezahlt. Ich lebte wie ein König! Echt! Konnte sogar sparen. Ich erinnere mich an eine sehr schöne und entspannte Zeit. Übrigens habe ich mich in dieser Zeit auch ins Fittnessstudio angemeldet mit Kinderbetreuung, war 50 Euro im Monat, und war 3x die Woche da und habe 15 Kilo abgenommen. Danach klebten die Männer an mir. Ist jetzt alles 6 Jahre her. Seit dem 5. Jahr arbeite ich jetzt schon und habe mir vor kurzem ein Haus gekauft mit meinem neuen Partner, mit dem ich seit 4 Jahren zusammen bin und ziehen nächsten Monat um.
      Der Weg ist lang, lohnt sich aber sowas von! Den kindesvater haben wir seit 6 Jahren nicht gesehen und er zeigt null Interesse.

Ich würde folgenden Schlachtplan vorschlagen:

1. Anwaltliche Beratung (mit Beratungsschein): was steht dir von deinem Mann aus zu?

2. Beratung bei der Caritas, sozialen Einrichtungen etc.: welche öffentliche Hilfen gibt es für dich? Gibt es eine Unterkunft?

3. Du forderst Unterhalt für dein Kind und ggf für dich ein bei deinem Mann

4. Sorge dafür, dass das Kindergeld auf deinem Konto landet, falls noch nicht der Fall

5. Du fängst schnellstmöglich wieder an zu arbeiten, den Job hast du ja glücklicherweise schon

6. Du organisierst die Kinderbetreuung

7. Du suchst eine Wohnung

8. In ein paar Jahren, wenn dein Kind größer ist, willst den den Schulabschluß nachholen. Tu das.

(25) 12.11.18 - 15:40

Hallo liebe ele1407,

es tut mir sehr leid, dass du solche Probleme hast.

Zu dem Vorwurf deines Mannes, dass du nur isst und schläfst, würde ich in erster Linie einmal ganz schlagfertig antworten, dass dies menschliche Bedürfnisse sind, welche jeder hat und denen er schließlich auch nachgeht. Das kann er dir wohl kaum zum Vorwurf machen. Und ich denke mal nicht, dass du nur isst und schläfst, denn sonst würde es eurem Kind doch nicht gut gehen, wenn du ihn nicht versorgen würdest, oder? Also lass dir da mal keinen Unsinn einreden!

Ein kleines Kind zu versorgen ist viel Arbeit, vor allem nervlich, dass sollte er nicht vergessen. Lass dich da nicht klein reden.

Wenn dein Mann immer Streit anfängt, dann frage ihn doch einfach mal, was er eigentlich damit bezwecken möchte. Stört ihn vielleicht in Wahrheit etwas ganz anderes, grundlegendes in eurer Beziehung und er reitet lieber auf den Krümeln herum, statt mit dem eigentlichen Problem rauszurücken? Möchte er eine Veränderung? Sage ihm er soll konkret sein Problem benennen und das du Interesse an einer Lösung hast, diese nur nicht allein findest. Er soll dir Vorschläge machen und seine Gedanken mitteilen. Nur so kommt ihr gemeinsam da raus.

Wenn du dich nicht mehr wohl fühlst in der Beziehung solltest du überlegen, was dir fehlt. Erinnere dich, warum du dich damals in deinen Mann verliebt hast. Hat er sich verändert oder nur euer Leben, denn das Leben mit einem Kind verändert einen Menschen sehr. Man wird verantwortungsbewusster, weil man mehr Verantwortung hat. Was hat eure Beziehung früher aus gemacht und was tut es heute? Wenn er dich nicht mehr als Mensch respektiert, dann sage ihm das! Seine Reaktion darauf wird dir mehr über seine Gefühle sagen als Worte es jemals könnten.

Also seinen Partner fett zu nennen geht gar nicht! Das solltest du ihm auch sagen und niemals wieder tolerieren. Selbst wenn ihr ein Paar seid und man ehrlich zueinander sein sollte, muss man den anderen nicht so verletzen und beleidigen. Das gehört sich einfach nicht und das solltest du ihm auch sagen. Frauen sitzen oft auf den Kilos fest, die sie nach der Schwangerschaft haben. Das ist nichts unnatürliches und verlangt sehr viel Disziplin und Arbeit wieder zur alten Figur zurück zu finden.
Dennoch solltest du daran denken, dass wenn du selbst mit deinem Gewicht unglücklich bist, du etwas für DICH tun solltest. Liebe dich selbst, pflege deinen Körper, sowohl mit Bewegung, als auch guter Ernährung und Körperpflege. Vergiss nicht, dein kleiner Sonnenschein möchte noch viele Jahre eine gesunde und aktive Mama haben, die nicht so bald krank wird, weil das Gewicht auf ihre Knochen und Gelenke drückt. Du schaffst das ganz bestimmt. Fange langsam mit flotten Spaziergängen an und steigere dich. Such dir nette Mamas, mit denen du am Nachmittag ein paar Runde drehen kannst. Beim Quatschen merkt man oft nicht, wie weit man schon gelaufen ist ;)

Einerseits schreibst du, du möchtest deinen Mann verlassen, dann doch wieder nicht. Was genau hindert dich? Gehe in dich und finde den Grund.

Wenn mein Mann Spielsüchtig wäre und so klingt es in deinem Posting, dann wäre ich mit meinen Kinder schon über alle Berge. Eine Familie ist von der finanziellen Sicherheit abhängig. Du musst doch auch das Geld planen können um damit auszukommen: Miete, Strom, Lebensmittel ect. Wie sollst du das machen, wenn er unkontrolliert euer Geld verschleudert? Er riskiert eure Existenz!

Das du deine Schwiegermutter um Hilfe gebeten hast finde ich erst einmal gut. Du stehst allein einem Sturkopf gegenüber und brauchst einen Verbündeten. Schadet das es nicht geklappt hat. Umso wichtiger ist, dass du nun eine Entscheidung für dich und dein Kind findest. Vielleicht wäre eine Trennung auf Zeit eine Möglichkeit ihn zum umdenken zu bewegen? Könntest du für eine Weile zurück zu deinen Eltern, Geschwistern oder einer Freundin?
Das deine Mutter ihm eine Ansage macht ist vielleicht nicht einmal schlecht. Wenn sie doch auf deiner Seite ist, welche in meinen Augen richtig ist, dann ist dies doch nicht falsch. Dein Mann muss umdenken, an seine Familie denken, an seine Ehe. Er verliert seine Frau, wenn er sie als fett und faul beschimpft. Er verliert seine Familie wenn er das ganze Geld verschleudert. Ich hatte einen solchen Fall in der Verwandtschaft und es ist nicht gut ausgegangen. Meine Tante und Cousinen sind erst nach Jahren gegangen, als sie Tausende von Euro Schulden hatten, welche mein Onkel in der Spielhalle gemacht hatte. Bitte mache nicht den gleichen Fehler. Er soll eine Therapie machen, mit dem spielen um Geld aufhören. So etwas macht Ehen und Familien kaputt!

Bitte verzweifle nicht an deinen Problemen, es gibt immer einen Weg. Doch schließe Schwarzdenker und Miesepeter aus deinem Leben aus. Sie sind nur dazu da um dich runter zu ziehen und das brauchst du nicht. Du brauchst Menschen, die dich motivieren und vor allem so lieben wie du bist.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen