Beziehung und Leben so weiterführen? Suche Rat!

    • (1) 22.11.18 - 12:32
      Mia-Miss

      Ich brauche dringend Rat von Außenstehenden die die Situation neutral bewerten können :/ ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      Und zwar bin ich mit meinem inzwischen Partner seit 6 Jahren zusammen. Ich selbst bin Anfang 20 er um einiges älter. Zusammen haben wir ein Kind und er noch ein weiteres aus der vorherigen Beziehung, welches vor einem Monat ganz bei uns eingezogen ist. Unser Kind war so früh noch nicht geplant, doch eine Abtreibung kam für mich nicht in Frage. Am Anfang unserer Beziehung, war sein Kind nur Sonntags bei uns, dann irgendwann immer eine Woche und nun ganz. Unsere Situation ist sehr verzwickt wir hatten schon sehr viele Höhen und Tiefen, doch überwiegen inzwischen die Tiefs..
      Seitdem ich unser Kind bekam haben sich ordentliche psychische Probleme eingestellt, ich habe jegliche soziale Kontakte verloren und mich selbst dazu. Nach all dieser Zeit fange ich langsam an mich selbst wiederzufinden und merke wie unglücklich ich bin. Ich fühle mich stark eingesperrt, nicht wertgeschätzt und nicht geliebt.
      Da wir beide in Ausbildung sind sehen wir uns kaum und das Leben mit den Kindern bringt dazu nur Stress und Zeitdruck. Ich wollte nie noch ein Kind haben doch jetzt bin ich ja quasi noch dazu die „ersatzmutter“ seines anderen Kindes. Es bleibt keine Zeit für garnichts, weder für Freunde, für die Beziehung noch für einen selbst. So habe ich mir mein Leben nicht vorgestellt. Dazu kommt, dass er absolut kein romantischer Mann ist und sich zudem lieber mit Freunden/Freundinnen trifft als z.B. an unserer Beziehung zu arbeiten. Ich sagte ihm schon öfter ich weiß nicht ob ich das kann mit seinem Kind zusätzlich und, dass ich dieser Aufgabe wahrscheinlich nicht gewachsen bin. Ausschlaggebend für meine jetzigen Sorgen war vorallem der Moment als er tagelang weg war wegen seiner Ausbildung, ich mich währenddessen um alles allein kümmern musste und gemerkt hat, dass es mir ohne ihn irgendwie besser geht. All die Sorgen wegen anderer Frauen (Freundinnen) und co. waren weg und ich hatte wieder mehr Lebenslust bekommen. Und von dem Moment an als er wieder da war hab ich mich wieder mies gefühlt. Ich liebe ihn wirklich und er mich, doch ich weiß nicht ob das reicht. Ich möchte mein Leben so wie es jetzt ist nicht führen und sehne mich unsagbar nach Freiheit und Selbstbestimmung. Er versteht das nicht so ganz und meint immer, dass ja nach den Ausbildungen alles besser wird und wir wieder mehr Zeit haben und alles andere wird sich schon einspielen und regeln.
      Doch er hat (aufgrund seines Alters) schon gelebt, sich schon ausgetobt etc. ich hab das alles noch nicht gemacht und habe Angst meine „jugendliche“ Zeit zu verschwenden und wenn ich dann wieder Zeit für mich und mein Leben habe bin ich schon viel zu alt um noch etwas damit anzufangen. Doch habe ich Angst meine vielleicht große Liebe aufzugeben, mein Kind zu einem Trennungskind zu machen und somit einen schweren Fehler zu begehen. Vielleicht sollte ich lieber durchhalten und hoffen, dass es irgendwann besser wird.
      Ich weiß echt nicht was ich tun soll.. vielleicht könntet ihr mir ja eure Meinung mitteilen, darüber wäre ich sehr froh!

      • (2) 22.11.18 - 13:28

        Nur ein kurzer Input zum Thema Kind:

        Du hast dich bewusst für einen älteren Mann mit Kind und Vergangenheit entschieden.
        Und das „Risiko“ dass das Kind irgendwann ganz bei euch ist, war schon immer da. Es ist überhaupt nicht selten, dass ältere Kinder irgendwann von Mama zu Papa ziehen!

        • (3) 22.11.18 - 13:42

          das hat mein Partner auch gesagt.. doch kann man von einer 16 fast 17 jährigen erwarten, dass sie sich vollends darüber im Klaren ist, dass soetwas passieren kann und wie es denn überhaupt ist mit einem Kind zu leben und die Ersatzmutter eines fremden Kindes zu sein? Und, dass sich ein Teenager (der ich ja damals noch war) mit seiner „Lebenserfahrung“ dementsprechend gegen die erste große Liebe entscheidet, da man sich ja in diesem Alter über die Tragweite einer solchen Beziehung vollends im klaren ist?..

          • (5) 22.11.18 - 21:14

            Sollte man können...So reif sind aber nicht alle...Daher meine Frage : wo zum Geier war dein Vater?????
            Kein Vater sollte es zulassen, dass sich ein alter Typ mit Kind an seiner Teenietochter vergreift! Er hätte dich schützen müssen!

      Du bist mit Deinem Partner seit dem 14. Lebensjahr zusammen und er ist auch noch wesentlich älter? Wow, das haben Deine Eltern erlaubt? #zitter Aber okay - andere Baustelle....

      Auf alle Fälle ist das die Begründung dafür, dass Du davon ausgehst, Deine Jugend nicht gelebt zu haben - und ja - das stimmt wohl, da gibt es nichts zu beschönigen.
      Kann bei manchen funktionieren - hätte ich mir für meinen Teil aber nie und nimmer vorstellen können.
      Dieses Gefühl wird bei Dir immer stärker werden - ich habe ähnliche Fälle bei Schulfreundinnen erlebt - und irgendwann sind sie ausgebrochen, teils recht unschön.
      Du bist 20 - und willst so weiterleben, nur um Dein Kind zu keinem Trennungskind zu machen? Liest man hier ständig, aber es ist sooooo falsch.
      Lieber hat Dein Kind eine frustrierte, unzufriedene und irgendwann ständig schlecht gelaunte Mutter? Ist das besser?
      Wenn DU keinen Sinn mehr in der Beziehung siehst, dann mach lieber ein anständiges Ende - Eltern bleibt ihr ja weiter und Du brauchst dem Kind den Vater ja nicht wegzunehmen. Sein Kind, welches bei euch lebt, sehe ich gerade nur als untergeordneten Grund. Fakt ist, dass Du unzufrieden bist mit Deinem Leben, weil Du schlicht und einfach keine Jugend "gelebt" hast. Du kannst es ändern.
      LG Moni

    • Hallo.

      1. Du hast ein Kind. Das Thema "Jugend genießen, austoben und Freiheit" ist somit gegessen, egal, ob du die Beziehung weiter führst, oder nicht.

      2. Warum seid ihr beide (vor allem dein wesentlich älterer Freund) erst jetzt in einer Ausbildung?

      3. Wie alt ist das andere Kind und warum lebt es bei euch?

      4. Wieso geht dein Freund mit Freunden/innen aus, du nimmst dir dieses Recht aber nicht?

      5. Wieso sind seine weiblichen Freunde ein rotes Tuch für dich? Hast du Grund zur Eifersucht?


      Für mich klingt das alles nach chaotischem Leben.... Ihr seid bereits 6 Jahre zusammen. Habt aber scheinbar total unterschiedlichen Auffassungen von "glücklichem Zusammenleben"....

      Wenn du meinst, ohne ihn besser dran zu sein, dann musst du dementsprechend handeln. Egal, wie du dich entscheidest... Überleg es dir gut. Es sind schließlich zwei kleine Kinder mit im Spiel.

      Alles Gute!

      (8) 22.11.18 - 19:40

      Wenn euer Kind "noch nicht so früh geplant" war, warum habt ihr nicht zuverlässig verhütet?? Soviel Reife sollte doch vorhanden sein, wenn man meint, reif genug für Sex zu sein!

      Du hast dich bewusst für einen deutlich älteren Mann MIT Kind entschieden bzw. tust das jeden Tag auf's Neue. Überleg' dir, was du willst.

      "Freiheit und Selbstbestimmung" - damit ist es die nächsten JAHRE vorbei, du hast ein Kind und das wird dich noch lange brauchen!

      Wie willst du deinen Alltag organisieren mit Kind, ohne Mann? Wie willst du lernen und deine Ausbildung abschließen?

      Ich denke, du musst dir ein paar Gedanken machen.

      Alles Gute.

      (9) 22.11.18 - 21:11

      Zunächst wäre wichtig : Wie alt ist dein Freund? Wie alt ist seine Tochter genau?

Top Diskussionen anzeigen