Wie handhabt ihr Geschenke zwischendurch?

    • (1) 02.12.18 - 11:48
      Ueberraschung1.12

      Guten Morgen
      Ich habe bei einer Adventstombola gestern den Hauptpreis gewonnen. Eine Wii Switch.
      Unsere Kinder sind über das Wochnende mit den Großeltern verreist. Ich wollte sie heute Abend mit der aufgebauten Konsole überraschen und erzählen, dass ich sie gewonnen habe. Mein Mann allerdings, sieht das als No Go. Er will sie an Weihnachten als Familiengeschenk unter den Baum packen.
      Sonst sieht er das nicht so eng. Sowas großes kaufen wir nicht einfach so zwischendurch. Aber die Kinder müssen nicht für alles warten, bis zum nächste Fest. Gerade was Bücher und sowas angeht. Ergibt sich eine Gelegenheit, bekommen sie halt auch unter dem Jahr was. Wir selbst warten ja auch nicht für alles bis zu unserem Geburtstag oder Weihnachten. Dazu haben die Kinder natürlich auch das was sie sparen und ihr Taschengeld, worüber sie frei verfügen.
      Sie haben ein tolles Verhältnis zu Geld und Geschenken und absolut KEINE Erwartungshaltung. Kein Grund zur Sorge also.
      Bei der Wii ist ein nettes Familienspiel dabei und wir hatten noch nie eine Konsole. Wir spielen gerne gemeinsam Brettspiele und ich dachte, damit könnten wir einfach schon jetzt mal was Neues probieren. Die Geschenke von uns haben wir bereits alle beisammen. Neben neuen Gesellschaftsspielen, gibt es auch schon ein Familiengeschenk.
      Für mich spricht also nicht dagegen, wie Wii jetzt aufzubauen.
      Wie sehr ihr das? Wie läuft es bei euch?


      Liebe Grüße und schönen ersten Advent

      • Bei uns würde es so passieren wie du es vor hattest. Es ist ja ein Gewinn und keine selbst bezahlte Großanschaffung zwischendurch.
        Bei uns gibt es aber auch einfach so Spielzeug zwischen durch.

        Hallo

        ich würde bei etwas in der Preisklasse ebenfalls bis Weihnachten warten. Das ist doch nicht mehr lang.

        Grundsätzlich gibt es bei uns viel zwischendurch. Auch mal was teures. Unsere Kinder hätten sonst eine ziemliche Durststrecke, die haben im Winter Geburtstag. Frühling, Sommer, Herbst ist lang. Aber so kurz vor einem Fest mit Geschenkeflut, da würde ich das nicht machen.

        LG

        Bei uns gibts auch größere Dinge auch zwischendurch, wenn es gerade passt. Ich finde es albern mit etwas zu warten, nur weil gerade kein Anlass ist. Wir gönnen uns und natürlich den Kindern gerne was.

        Ihr habt die Konsole jetzt also warum noch wochenlang im Schrank verstauben lassen.

      • Hi,
        wäre für alle ein schönes Guddi unterm Weihnachtsbaum, nicht nur für die Kids alleine sondern auch für mich selber....einfach noch freuen, es dann Weihnachten zusammen auszuprobieren.

        Besonders, wenn es ein grosses Highlight wäre, was man sich sonst nicht gönnt, würde ich hier noch waretn.. .

        • (6) 02.12.18 - 12:26
          Ueberraschung1.12

          Das „nicht gönnen“ ist jetzt kein Problem. Ich meinte lediglich, dass das zwischendurch zum reinen Vergnügen, idR. nichts in der Preisordnung ist. Fahrrad, Instrument und sowas gibt es natürlich dann, wann es benötigt wird.

          • ist bei uns auch so aber so ein Spiel ist dennoch was besonderes, oder?
            Das kann man gut am 1 oder 2 Weihnachtstag installieren und dann Familienmatch machen.
            Vielelicht vorher testen, damit ihr vorbereitet seid #schein
            Wir haben da zu viert immer eine Menge Spass.

      Ich fände allein den Gedanken nicht schön, dass die Kinder dann an Heilig Abend wie Zombies vor der Konsole hocken.

      Bei mir würde es die Konsole auch schon jetzt geben.

      lg

      • (9) 02.12.18 - 12:21
        Ueberraschung1.12

        An Heiligabend und auch über die kommenden Tage, sind wir ehrlich gesagt, auch nicht daheim #schwitz Wir feiern mit der Familie und sind eigentlich bis Neujahr nicht wirklich daheim.
        Daheim wird lediglich das Familiengeschenk geöffnet. Dann geht es los. Gesellschaftsspiele, wo unsere ganze Familie mitmachen kann, werden auch mal mitgenommen. Aber ansonsten bleibt das Familiengeschenk, ist es was materielles, ohnehin daheim.

    Also wenn es nur noch zwei Tage oder eine Woche bis Weihnachten wäre, würde ich warten.

    So ist es so ein Zwischending, wo ich überlegen würde. Nah genug an Weihnachten und trotzdem weit genug weg.

    Fakt ist ja, du hast sie gewonnen! War also weder als Geschenk geplant noch irgendwo gekauft....

    Wenn mein Kind auf einem Fest bei einem Spielstand gewinnt, darf der Gewinn direkt behalten werden. Das macht ja den Reiz daran aus. Geld wäge ich vorher ab, um welchen Preis (Geldbetrag) gespielt werden darf.

    Wenn ich etwas gewinne und mein Kind mehr damit anfangen kann, gebe ich es meinem Kind. Direkt. Nicht erst zu Weihnachten. Oder wir spielen es gemeinsam/nutzen es gemeinsam. Der Akt war ja das Gewinnen, nicht das Geschenk als solches.

    Wir haben bei einer Tombola im Herbst etwas gewonnen. Das durfte auch direkt genutzt werden. Brachte zwar erst im Jahr später etwas (Größe, Alter), aber es war Teil der Tombola und somit die Verbindung zu DEM Tag / DEM Fest.
    Als Weihnachtsgeschenk wäre es mir seltsam vorgekommen.
    Mein Kind glaubte zwar lange an das Christkind, aber irgendwann kamen dann die Fragen. Das Christkind war die Tombola #kratz


    Mein Kind hat auch schon oft an Weihnachtswichteln teilgenommen.
    Ok, die Preise sind vorher abgesprochen.
    Trotzdem wäre es doof damit bis Weihnachten zu warten. Z.B. Nikolaus ist vorbei und Weihnachten noch so ein paar Tage hin. Da darf das Wichtelgeschenk (ohne Fest) auch genutzt werden. Die Verbindung besteht ja zum Wichteln.




    Würdet ihr etwas zu dem Geschenk dazu bezahlt haben
    oder hättet einen größeren Betrag ausgegeben um den Hauptpreis zu gewinnen
    oder hättet die WII für 3 € auf dem Flohmarkt gekauft
    mit dem Gedanken: Weihnachten, Geschenk, Familienfreude etc.
    würde ich wirklich bis Weihnachten warten.

    So war es eher ein unerwarteter Segen, ein spontaner Glückstreffer, der eben nur selten im Leben vorkommt,
    da würde ich das Ereignis als solches auch mit der Freude verbinden. Mit dem Glückstreffer, nicht mit "Konsum-"Weihnachten.

    Vieles, das ich mir selbst kaufe, hebe ich mir auf für meinen Geburtstag, Weihnachten usw. weil ich die Vorfreude und die Spannung mag (z.B. wenn ich es bis dahin selbst wieder vergessen habe). Aber unerwartete Freuden durch Glückstreffer, dürfen zwischendurch auch mal sein.
    So lange es nicht ständig vorkommt oder eben bewusst gekauft wird, sondern eben auch mal Gutes im Leben geschieht, wenn es geschieht.

    Ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll...

    Eigentlich könntest du ja auch sagen:
    Dein Gewinn, dein Eigentum, wer damit spielen will muss fragen.
    Dass du es für die Familie siehst, finde ich schön.
    Ob nun Einzelgewinn Person oder "Familiengewinn" - es ist ein Ereignis für sich.

    Würdest du den Gewinn im Juni gezogen haben, käme da dann auch die Überlegung auf
    - bis Weihnachten warten?
    - wer als nächstes Geburtstag hat, bekommt es? #kratz
    Ich kenne einige, die so denken würden und fände es schade. Vor allem weil dann das Sommergeburtstagskind öfter Glück hätte, als diejenigen, die kurz vor Weihnachten Geburtstag haben.


    Wie gesagt, 2-3 Tage vor Weihnachten könnte ich es verstehen. Aber so war es eben ein Ereignis, das sich nicht aufs Weihnachtsfest bezieht und daher darf auch eine Ausnahme sein. Eben auch, weil es eine statistische Seltenheit ist (je nach Tombola)


    Als Weihnachtsgeschenk machen würde ich es z.B. wenn ich etwas gewinne, mich zwar freue, aber genau weiß, dass meine Nichte so richtig viel Freude daran hat. Es nur noch wenige Tage bis dahin sind - und ich sie bis dahin auch nicht sehe.

    Das wäre vom Gefühl her: ich möchte ihr diese große Freude machen. Ich hätte es vielleicht sowieso gekauft oder mit dem Gedanken gespielt und sie bekommt es der Freude wegen.
    Bei einem Gewinn für den ich im Grunde nicht viel kann oder es eben mehr ein Nutzen und weniger wegen der leuchtenden Augen ist.... dann würde ich es auch vorher geben.

    Das Ding gibt es , weil du gewonnen hast, nicht weil Weihnachten ist. Deswegen fände ich es etwas scheinheilig bis Weihnachten damit zu warten. #schein
    (im letzten Satz kann ich nun doch zusammenfassen, was ich eigentlich ausdrücken wollte) #hicks#schein

    • (11) 02.12.18 - 12:43

      "(im letzten Satz kann ich nun doch zusammenfassen, was ich eigentlich ausdrücken wollte)"

      Darauf solltest Du Dich zukünftig vielleicht auch wieder etwas focussieren. Deine Postings und Gedanken zu den Fragen der User empfinde ich als sehr wertvoll. Nur leider sind die Beiträge oft so lang, dass man es nicht schafft, sie bis zum Ende zu lesen. Das ist extrem schade! Du gibst Dir so viel Mühe beim Schreiben, dann sollte es auch komplett gelesen werden.

      Ist nicht bös gemeint, nur ging es mir in letzter Zeit häufiger so.

      • (12) 02.12.18 - 12:58

        Diese Schwachstelle ist mir bekannt und ich arbeite daran.

        D.h. ich versuche es, obwohl ich weiß, dass ich es im Grunde nicht schaffe.
        Nennt man Übung. Manchmal klappt es, manchmal nicht.

        Dafür kann ich anderes gut. ;-)
        (und übe eben bei den Schwachstellen so lange, bis es irgendwann (hin und wieder) doch mal klappt).

        Im Forum nehme ich mir den Druck raus. Wer es liest, darf es gerne. Wem es zu viel ist, darf selbst entscheiden.
        Dort wo ich es können MUSS (Arbeit) baue ich mir mehr Druck auf (der sich an anderen Stellen dann eben durch nicht können entlädt). #hicks

        • (13) 02.12.18 - 17:17

          Naja, heute hast Du auch eine Zusammenfassung geschafft. Wäre es denn eine Möglichkeit, diese wenigstens häufiger an den Anfang zu stellen, wenn Du mit dem Posting fertig bist? Nur so ne Idee.

          (Druck machen wollte ich damit übrigens nicht, ich hab durchaus eine ungefähre Ahnung davon, wie schwer Dir das fällt)

          • (14) 02.12.18 - 17:33

            Wenn ich die Nerven dazu habe, ja.
            Wenn ich keine habe, bin ich nur ein Teil des Forums....

            Da ich meine Nerven für die wichtigen Dinge im Leben spare/nutze (Familie, Beruf zur Ernährung, Gespräche im Realen), lege ich da meinen Fokus drauf und strenge mich da sehr an.

            Immer anstrengen geht nicht.
            Daher ist es im Forum Zufallstreffer wenn es klappt.
            Wenn ich gut drauf bin etwas besser, wenn nicht, schlechter oder gar nicht.

            Druck machst du keinen. War ja nur ein Vorschlag ;-)

            Das Forum nutze ich, um mich zu entspannen. Wenn es anderen hilft: prima Nebeneffekt. Wenn nicht, auch ok.
            Themen bei denen ich nichts zu sagen könnte, lese ich/überfliege ich, halte mich aber meistens raus.

            Manchmal hilft mir auch was dabei, ohne dass ich was schreibe.

            Von daher ist es ok, wenn andere meine Beiträge lesen oder nicht lesen. Ich bin wie ich bin ;-) und versuche nicht allzu sehr anderen auf die Nerven zu gehen mit meiner Art. Unterdrücken habe ich aufgehört, das macht es nur schlimmer. Bemühen je nach Laune und Wichtigkeit. :-p;-)

    (15) 02.12.18 - 13:44

    Wahnsinn, wie man Sachen theoretisch durchdenken kann.

    Puh!

    Ich bin wohl eher der pragmatische Typ.

    Hey, cool, ein großes Geschenk für den Weihnachtsbaum, und dazu noch kostenlos!

    Oder: Tolle Sache, gleich aufbauen, die Kinder werden heute Abend Augen machen!

    Aber das Ganze philosophisch zu durchdringen... dafür ist es ja dann doch bloß ne olle Konsole. ;-)

    Wir machen nie so viel Wind bei Geschenken, aber hier auf urbia ist das ja fast schon ein Studienfach. ;-)

Wenn ihr Weihnachten nicht daheim seid und gar keine Zeit für die Konsole habt, wäre es doch gerade unsinnig, bis dahin zu warten? Dann kann man sie ja gar nicht benutzen und die Kinder hätten sicher kaum ein anderes Gesprächsthema, weil sie so drauf fiebern.

Stellt sie auf und freut euch heute schon dran.

Abgesehen davon, dass ich so ein grässliches Ding nicht im Haus haben wollen würde, würde ich bei einem vergleichbar großen Ding tatsächlich bis Weihnachten warten.

Bei uns gibt es viel zwischendrin, aber große Sachen für die ganze Familie könnten bei mir auch die drei Wochen noch warten.

(21) 02.12.18 - 12:57

Hallo,
ich schenke gerne mal was zwischendurch ohne besonderen Anlass, aber so kurz vor Weihnachten und in Anbetracht der Größe des "Geschenks" würde ich damit auch bis Weihnachten oder vielleicht sogar bis zur Flaute in den Weihnachtsferien warten, falls ihr Anfang Januar noch keine Pläne habt. Da kann man sowas gut ausprobieren, weil viel Zeit ist, keine Schule und manchmal auch Langweile aufkommt, wenn's draußen nur regnet und man von den ganzen Feiertagen noch durchhängt.

Grundsätzlich finde ich es nicht verwerflich, Gewinne oder Geschenke direkt zu überreichen, aber so zeitnah vor Weihnachten oder auch Geburtstag würde ich es bis zum jeweiligen Fest aufheben.

Da es ein zufälliger "Advents"Gewinn war (seltenes Glück und Zusatzgeschenk) , würde ich heut abend aufbauen. Kinder wissen ja, das ein Gewinn eher ein einmaliges Glück ist. Es zu Weihnachten als gemeinsames Familiengeschenk zu präsentieren, käme mir es eher vorgeheuchelt vor. Vorallem prasseln dann an Weihnachten alle Geschenke auf einmal ein und die Gefahr, dass die geplanten Weihnachtsgeschenke dadurch als Nebensache rücken können und so wären bis zu Weihnachten lange Adventsonntage mit Ablenkung die Wartezeit schonender.

Wäre es jetzt aber von euch eine eigene, geplante und größere Familienanschaffung gewesen, dann ja und dann erst zu Weihnachten.

Es war doch ein Gewinn, sprich etwas außergewöhnliches.

Wenn man das entsprechend kommuniziert sollte es auch als solches verstanden werden.

Warum also bis Weihnachten warten?

Ich hätte da eher Angst, dass es sonst zu sehr ausartet und nächstes Jahr blöd gesagt eine entsprechende Erwartungshaltung da ist, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass da ja schon ein Familiengeschenk dabei ist.

Ich wäre klar für jetzt mit entsprechender Erklärung.

  • "Ich hätte da eher Angst, dass es sonst zu sehr ausartet und nächstes Jahr blöd gesagt eine entsprechende Erwartungshaltung da ist, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass da ja schon ein Familiengeschenk dabei ist."

    Ja, da hast du gar nicht unrecht.

    Deshalb, es war ein Gewinn und würde den Ausnahmegewinn auch jetzt und hier mit den Kindern teilen.

Hallo.

Meine Kinder bekommen auch mal zwischendurch was geschenkt.
Aber so ne Konsole fällt ja nicht in die Kategorie "Kleinigkeit". Und nachdem es bis Weihnachten eh nur noch ein paar Tage sind, würde ich es bis Hl. Abend aufsparen.:-D

Hättest du das Ding im Mai gewonnen, wäre es etwas anderes.;-)

Top Diskussionen anzeigen