Schwiegerfamilie

    • (1) 21.12.18 - 06:39

      Hallo an alle da draußen ich bin neu hier und hoffe hier rat zu finden.
      Ich und mein "verlobter" sind jetzt jahre zusammen und haben seit 2 jahren einen sohn. So mein schwiegertroll ist mir schon davor ein paar mal mir blöd gekommen und hat mir mir geftig gesteitten als mein sohn ca ein paar monate war gingen wir sie besuchen und waren zim essen eingeladen mein kleiner schlief im maxikosi sie begrüßte ihn als er wach wurde wollte er sein fläschen was und seine mama also mich als ich ohn mir holte flipte meine dumme schwiegertroll mutter aus wollte mich unschubsen trotz baby auf dem arm und meinte ich würde ihr den klein verweigern was nicht stimmte, mein Freund beschütue zwar mich und den kleinen aber ich kann diese sache nicht vergessen und hasse sie so sehr das ich ein gewaltigen text in wahts app schreib was zwar beleidigend war aber ich musdte 1 1/2 jahre alles runterschlucken mit denen zusätzlichen Streit davor auch noch. Und mein problrm ist diese Familie hat nicht wirklich intresse an dem Kind jetzt möchte ich das der Kontakt endgültig weg bleibt zu einem durch Desinteresse und zu anderen weils da für ein kind nicht gerade ein gutes umfeld ist es ust forz kalt in dem bädern stinkt es nach urin und sind Riesen löcher drin wo man rohre sieht drin in der küche ist schimmel usw. Mein Freund ist stehts dagegen den Kontakt zu verweigern und kennt keine grenze er will immer nur frieden aber ich mag nicht mehr. Jetzt sind meine Fragen an euch

      1. Draf ich den Kontakt verbieten als mutter?
      2 . Darf ich deb Grund angeben das es dort nich hygienisch genug ist und ign da weg lassen?
      3. Kann man sowas auch gerichtlich machen lassen .

      Danke schon mal im vorraus

      • (2) 21.12.18 - 06:52

        Guten Morgen,

        lass deinen Freund mit eurem Sohn zu seinen Eltern und du bleibst weg.

        Gerichtlich kannst du eine Kontaktsperre zwischen Großeltern und Kind nicht erwirken, da müsstest du Kindswohlgefährdung nachweisen, das scheint nicht gegeben zu sein.

        Wenn du so weiter zeterst treibst du einen Keil zwischen dir und deinem Partner, dann vllt bald Ex - Partner. Es liest sich echt schwierig mit dir zusammen zu sein. Auch liest es sich nicht wirklich erwachsen.

        Weiteres spare ich mir an dieser Stelle.

        VG

        • (3) 21.12.18 - 10:05

          In texten bin ich manchmal nicht gut außerdem ist mein habdy ein wenig kaputt da Spinnt mal das tastenfeld. Aber eigentlich suche ich hilfe hier und will nicht wegen meinen Rechtschreibfehler blöd angrlabert werden. Was ist das hier eine hilfe bei Problemen oder eine Verurteilung nur weil man nicht schreiben kann

          • (4) 21.12.18 - 14:02

            Es geht überhaupt nicht um irgendwelche Verurteilungen in Richtung Rechtschreibfehler, es geht darum, dass dein Text sich so liest, dass ein Zusamnenleben mit dir anstrengend ist.

            Du möchtest Ratschläge in die Richting „ja, du hast recht geh vor Gericht und verbiete den Großeltern den Kontakt zum Enkel.“

            Ich gab den Ratschlag, lass deinen Freund alleine gehen

      (5) 21.12.18 - 07:23

      Dein Text liest sich super schwer, sorry! Und ich finde ehrlich gesagt deine Art über sie so zu reden, auch nicht gerade nett, sogar eher total daneben, du kannst ja trotzdem sachlich bleiben, auch wenn du diese Familie nicht besonders magst!!!
      Gerichtlich kannst du da nichts erreichen. Womit denn auch? Mit "es ist unhygienisch"?! Da müssten schon Kindeswohlgefährdung vorliegen.

      Und das unschubsen muss ja nicht böse gemeint gewesen sein, sie wollte einfach ihren Enkel halten aber wenn du so weiter auf Eskalation schiebst, dann musst du dich eh auf Desinteresse etc einstellen.
      Aber wir waren ja alle nicht dabei... Von daher alles Gute

      Ich schließe mich da vollumfänglich meiner Vorschreiberin an. Und halbwegs lesbar zu schreiben, auch wenn die Emotionen mal hochkochen, ist das Mindeste an Höflichkeit, was du wenigstens hier an den Tag legen solltest.

      Das nur als Hinweis, da du scheibst, du wärest neu hier .

    (8) 21.12.18 - 08:18

    Das mit dem "Umschubsen" geht natürlich gar nicht. Hast du schon mal mit ihr geredet? Also nicht nur per WhatsApp sondern persönlich? Ihr ihren Enkelsohn verbieten ist auch keine gute Lösung.

(12) 21.12.18 - 08:39

Hallo, du kannst dem Vater eures Kindes keine Vorschriften machen, wen er besucht. Dir kann aber auch keiner vorschreiben wen du besuchst.
Wenn wirklich kein Interesse am Kind besteht, ist wenig bis gar kein Kontakt einfach, einfach nichts in der Richtung unternehmen.

Dein Text ist unhöflichen im Wortlaut als auch in der hingerotzten Art und Weise.
Ich habe isolierte Rechtschreibschwäche: Je weniger Punkte und Kommas verwendet werden, desto anstrengender wird das Lesen. Wenn ich dann noch raten muss was jemand versucht hat zu schreiben wird es noch schwieriger. Hat dein Handy gar keine Korrekturfunktion?
Sprachassistenten sind toll, man spricht ein Wort oder Satz und kann anschließend den richtig geschriebenen Text kopieren.

Mein Rat an dich ist, werde erwachsen und lasse es auch deine Mitmenschen wissen, indem du erwachsene Texte schreibst.

Gruß Sol

  • (13) 21.12.18 - 10:09

    Vorschrift mach ich ihm keine. Aber wirklich helfen mit so ner Diskriminierung nein danke sie sind auch nicht besser wie die anderen

    • (14) 21.12.18 - 11:43

      Dein Ausgangsbeitrag und deine Antworten lesen sich pubertär und trotzig, mit anderen Worten nicht erwachsen.
      Da du dich diskriminiert fühlst, scheinst du wirklich jung zu sein.

      Ich will gar nicht besser als andere sein.

(15) 21.12.18 - 08:55

Ich rate einfach mal: Die Schwiegerfamilie hat sowohl Interesse an ihrem Enkel als auch daran, den eigenen Sohn regelmäßig zu sehen. Aber da der Sohm leider eine Verlobte hat, die beleidigende WhatsApp-Nachrichten schreibt und den Kontakt mit ihrem Verhalten erschwert, haben sie schweren Herzens den Kontakt reduziert.

Ich hab übrigens mal gelernt "der Esel nennt sich selbst zuerst" ("Ich und mein Verlobter...")

(16) 21.12.18 - 10:19

Dein Ernst? Geh mal zum Psychologen. Es mag ja sein, dass die Großeltern nicht nach deinen Vorstellungen leben, dass es dort nicht so ist, wie du es gerne für deinen Nachwuchs hättest. Diese Meinung ist sicher zu respektieren. Aber, dass Du ernsthaft erwägst einen kompletten Keil zwischen die Eltern deines Partners und deinen Partner zu treiben, zwischen dein Kind und seine Großeltern mit Gericht und Kontaktsperre erscheint mir sehr überzogen und übergriffig und letztendlich auch überhaupt nicht im Sinne des Kindes. Ich denke, die Probleme bestehen vorrangig zwischen ihnen und Dir und Du missbraucht dein Kind als Druckmittel um eine Spaltung der Familie zu erzwingen. Das ist nicht in Ordnung. Ich glaube jedenfalls, so diffus wie Du schreibst, werden nicht nur Sie das Problem sein.

Solange kein Nachweis über eine Gefahr für Leib und Leben für das Kind vorliegt, wird kein Familiengericht entscheiden, dass Du den Großeltern das Kind vorenthalten darfst.

Du kannst sicher für Dich entscheiden, sie nicht mehr zu besuchen. Dann fährt dein Partner alleine mit dem Kind. Das wäre für alle sicher das Beste. Dann brauchst Du dich nicht mehr mit ihnen zu befassen.

(17) 21.12.18 - 10:20

Bitte beachtet, dass es hier nicht um die Orthographie der TE geht, sondern um ihre Frage zu ihrer Schwiegermutter. Wer da nicht weiterhelfen kann oder will, sollte hier dann bitte auc nichts schreiben. Und bitte seid nett und freundlich zueinander (das gilt natürlich auch für die TE).

Viele Grüße und schöne Feiertage,

Raffael vom urbia-Team

(18) 21.12.18 - 10:23

Hallo,

es ist nicht nur dein Kind, sondern euer Kind.
Dein Verlobter darf den Kleinen selbstverständlich auch mit zu seinen Eltern nehmen. Ob du mit dahin möchtest, ist deine Entscheidung.

Wenn du denkst, es wäre besser, den Kontakt (eine Weile) zu reduzieren, dann plane doch an den "Besuchstagen" mal ein bisschen Erholungszeit für dich ein: Friseurbesuch, Massage, mit einer Freundin etwas unternehmen...
Dein Freund geht derweil mit eurem Sohn zu euren Eltern und ihr alle habt einen entspannten Tag.

Gerichtlich kannst du da übrigens nichts erreichen.
Eher umgekehrt: Es haben schon Großeltern erfolgreich auf Umgang geklagt (wobei es da allerdings sehr auf die Rahmenbedingungen ankommt).

Alles Gute für euch!

(19) 21.12.18 - 10:25

Vermutlich wäre es besser, wenn du dich selbst erstmal reflektierst. Deine Art wie du schreibst, bzw was du schreibst ist sehr herablassend und beleidigend. Wenn du so mit deinen Mitmenschen umgehst, wundert es mich nicht, dass du in Konflikte gerätst. Innerhalb der Familie sollte man über Probleme reden können, um Missverständnisse zu vermeiden. Über whatsapp usw ist das doch kindisch.

Zu deinen Fragen, klar kannst du den Kontakt verweigern. Aber nur mit gescheiter Begründung. "es ist unhygienisch" zählt nicht dazu.

Deinem Kind zu liebe, solltet ihr euch alle mal an einen Tisch setzen und ein vernünftiges Gespräch führen, ohne direkt mit dem Finger auf jemanden zu zeigen.

Ich wünsche dir alles Gute und schöne Feiertage

(20) 21.12.18 - 10:41

Hallo

Du hast ein Problem mit deiner Schwiegermutter.
Dein Freund liebt aber seine Mutter und möchte den Kontakt aufrecht erhalten.
Dein Sohn hat eine Grossmutter. Möglicherweise kann die Beziehung zwischen deinem Sohn und ihr sehr schön werden, auch wenn deine und ihre Beziehung schlecht ist. Das würde ich deinem Sohn nicht vorenthalten.
Also, wie schon geschrieben: lass Vater und Sohn die Schwiegermutter allein besuchen.
Und du, zeige wenigstens ein Minimum an Respekt. Nenn sie nicht „Schwiegertroll“. Das ist einfach nur ekelhaft und lässt bei dir selbst tief blicken. Nennst du sie vor deinem
Freund auch so? Damit wirst du ihn auf Dauer nur von dir weg treiben.
So lange sie den Kleinen gut behandelt, würde ich an deiner Stelle auf meinen Mund sitzen und die Kontakte zwischen dir und ihr auf das absolute Minimum beschränken.
Abgesehen davon: der Vater deines Sohnes (dein Freund) hat ebenfalls Rechte. Wenn er entscheidet, dass er zu seiner Mutter mit dem Kind auf Besuch möchte, dann darf er das. Reiss dich mal ein wenig zusammen!

Nein du kannst ihm nicht den Kontakt zu seiner Mutter oder dem Enkelkind den Kontakt zum Oma verweigern.

P.S: ich wünsche dir dass dein Sohn eine Freundin haben wird, die dich auch so abgrundtief hasst und diese dann verlangt, den Kontakt zu dir zu verweigern und dir dein Enkelkind zu entziehen.
Karma is a bitch!

(22) 21.12.18 - 15:39

Hier meine freie Übersetzung:


Hallo,
ich hoffe, jemand hier kann mir einen Rat geben.
Mein Verlobter und ich sind nun seit Jahren zusammen und haben einen 2-jährigen Sohn.
Meine Schwiegermutter / mein Schwiegervater und ich hatten davor schon Probleme miteinander.

Als mein Sohn ein paar Monate alt war, waren wir bei ihnen zum Essen eingeladen.
Unser Sohn schlief im Maxi Cosi und wachte dann auf. Nun wollte er sein Fläschchen haben.

" ??? " diesen Teil verstehe ich nicht

Meine Schwiegermutter rempelte mich mit dem Baby auf dem Arm an und meinte dazu, dass ich es ihr verweigern würde, den Kleinen auch zu nehmen.
Mein Freund beschützte uns beide in dieser Situation, aber ich konnte diese Angelegenheit nicht vergessen. Daher schrieb ich meiner Schwiegermutter per WhatsApp einen beleidigenden Text, aber ich hatte die Zeit davor ja alles nur heruntergeschluckt.

Mein größtes Problem ist, dass diese Familie kein wirkliches Interesse an dem Kind hat und ich möchte mich nun gemeinsam mit unserem Sohn von ihr distanzieren.

Die häusliche Umgebung ist auch nicht sehr angenehm, da es mich dort immer friert, in den Bädern konnte ich einen Uringeruch wahrnehmen, es sind offene Rohre sichtbar und in der Küche habe ich Schimmel entdeckt.

Mein Freund möchte nur Frieden zwischen seiner Mutter und uns, er ist gegen einen Kontaktabbruch.

Nun hoffe ich hier auf Antworten auf meine Fragen:
1) Darf ich als Mutter den Kontakt zwischen unserem Sohn und den Großeltern verbieten?
2) Darf ich als Grund die Unsauberkeit beziehungsweise fehlende Hygiene angeben?
3)Lässt sich dies auch gerichtlich festlegen?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus.

Top Diskussionen anzeigen