Weihnachtsgeschenke reduzieren

    • (1) 23.12.18 - 12:23

      Für dieses Jahr ist es ja ein bisschen zu spät, aber ich habe mir gedacht, eigentlich sollte man nächstes Jahr die Weihnachtsgeschenke auf ein Minimum reduzieren. Es ist ja schon ein enormer Aufwand jedes Jahr, kostet viel Geld und eigentlich braucht man es nicht, um glücklich zu sein. Unsere Tochter ist jetzt auch erwachsen, daher wäre jetzt vielleicht der Zeitpunkt um das in Zukunft anders zu handhaben.

      Das Problem dabei ist halt, dass es sich irgendwie so eingeschliffen hat und daher sich wahrscheinlich niemand dran halten wird, selbst wenn man es mal so vereinbart, dass sich alle zurückhalten.
      Habt ihr Ideen, wie man das sinnvoll angehen könnte?
      Eure Olga

      • (2) 23.12.18 - 12:45

        Hallo

        Bei uns war es genau das selbe.
        Wir sind eine sehr große Familie und uns wurde es auch zu viel.
        Wir machen das jetzt so, dass wir alle Namen aufschreiben und in einen Topf werfen.
        Jeder zieht einen Namen und kauft nur für diese Person eine kleine Aufmerksamkeit.
        Wir machen das jetzt seit ein paar Jahren so und finden es so viel stressfreier. :)

        Gruß und schöne Weihnachten.

        Mary

      (4) 23.12.18 - 12:49

      Bei uns werden nur noch die Kinder beschenkt :-)

      Letztes Jahr haben wir Erwachsenen gewichtelt. Es stand unter dem Thema "aufblasbar und knuddelig". So hat jeder sich ein paar Gedanken gemacht und etwas bis Max 15 Euro besorgt. An Heilig Abend wurde dann Namen gezogen, wer welches Geschenk erhält. Es war sehr amüsant und das Geschenke ran schaffen hielt sich in Grenzen.

      VG

      • (5) 23.12.18 - 12:54

        Das finde ich auch gut. Richtige Kinder haben wir nicht mehr, unsere Tochter ist 19. Aber so lange sie noch ein bisschen unsere Kleine ist, kann man vielleicht noch ein bisschen großzügiger sein mit den Geschenken ;)

    (7) 23.12.18 - 12:53

    Wir haben letztes Jahr angefangen zu Wichteln.
    Wir ziehen immer Mitte November, und legen ein Budget fest und jeder schenkt dem Wichtel dann etwas was er gerade braucht oder so. An heilig abend wird dann geraten von wem das Geschenk kommt.
    Die Kinder bekommen von jedem ne Kleinigkeit.

    (8) 23.12.18 - 12:53

    Hallo Olga.

    Bei uns bekommen nur die Kinder was.

    Die Erwachsenen nicht . Wichteln wäre bei euch auch eine gute Alternative.

    Lg

    Das mit dem wichteln werde ich mir im kopf für später notieren... wir haben drei kinder, wenn die alle so gebärfreudig sind wie wir, werden wir wohl eine grosse familie haben. Ich liebe weihnachten und geschenke sehr! Das ist wirkli h eine tolle Alternative für die erwachsenen, damit es nicht ausartet und trotzdem jeder ein schönes und liebevoll ausgesuchtes geschenk bekommt.

    LG Bianca

    • Ja Vorallem. Kanns dann ein bisschen mehr Budget sein und man kann wirklich was schenken was sich gewünscht wird. Ansonsten kriegt jeder was kleines was er vlt nicht braucht oder so

(11) 24.12.18 - 11:01

Bei uns hat das Wichteln im ersten Jahr NICHT funktioniert. Wir feiern immer mit meiner und der Schwiegerfamilie alle gemeinsam und beide Mütter meinten, trotzdem alle beschenken zu müssen.

Haben dann eine Mischversion gemacht.
Wichteln um 50,- und wer für wen anderen zusätzlich was besorgen will, maximal 30,- damit der Wichtel das Teuerste bekommt. Es haben sich dann Leute zusammengeschlossen um größere Dinge zu kaufen.
Mittlerweile geht das "nur wichteln" bei uns. Dafür haben wiir den Betrag raufgesetzt auf 100,- Aber es war ein 5jähriger Kampf mit den Müttern. Die sind aber jetzt am glücklichsten damit.

lg lene

(12) 24.12.18 - 11:28

Wir haben innerhalb der Familie auch schon vor Jahren beschlossen das wir uns gegenseitig nichts mehr schenken. Finden das hin und hergeschiebe doof. Unsere Entscheidung war aber unabhängig vom finanziellen. Obwohl eigentlich hat es schon auch was zu tun, aber eher weil wir uns wenn wir was wollen das dann selbst kaufen.
Meine kleine Schwester hat bis 16 was bekommen. Bis sie in die Lehre ging und selbst gut genug verdient hat sich ihre Wünsche selbst zu erfüllen.
Selbst bei Geburtstagen gibt es wenn nur ne Kleinigkeit, Flasche Wein oder so. Unter uns Erwachsenen.
Wir sind halt auch der Meinung das es für die die Kinder nicht notwendig ist so mit Geschenken überschüttet zu werden..
Ich kauf nur Geschenke für meine kleine Tochter, 20 Monate und mein Patenkind 11 Jahre. Wir selbst bekommen allerdings noch jedes Jahr vom Papa Geld geschenkt.

Top Diskussionen anzeigen