Vorsicht mit schränken etc

    • (1) 27.12.18 - 14:21
      Geschockte Mama

      Hallo liebe forenmitglieder!

      Ich hoffe ihr hattet alle ein schöneres Fest als ich, denn mein bzw unser Weihnachtsfest wäre um ein Haar in einer Katastrophe geendet.

      Am Heiligen Abend waren wir traditionell bei meinen Schwiegereltern und bis zur Bescherung lief alles normal und gut und war schön wie immer. Alle haben ihre Geschenke ausgepackt und gegenseitig bestaunt und sich gut unterhalten, als der "Berg" abgebaut war (wir sind 8 Personen) kam ganz hinten das Geschenk für meinen Mann zum Vorschein. Er ist begeisterter autoschrauber und mein Schwager und die Schwiegereltern haben ihm so einen fahrbaren Werkzeugwagen mit allem möglichen Werkzeug drin gekauft.

      Soweit so gut.

      Kurze Zeit später, wir saßen alle zusammen am Wohnzimmertisch und haben uns unterhalten und die Kinder haben mit ihren Sachen gespielt, kam unsere drei jährige, wie und warum auch immer, auf die Idee, das Werkzeug zu begutachten und sie hat von unten nach oben alle schubläden des Werkzeugwagens aufgezogen. Wir saßen 2 Meter daneben und mein Schwager sagte noch Kind hör mal auf, nicht dass das Ding kippt und in dem Moment ist es auch schon passiert und die kleine lag drunter!!!

      Gott sei Dank hat sich der oberste schubladen so mit dem Fußboden verkeilt, dass das Teil nicht komplett umkippen konnte und der zwerg lag in dem Hohlraum zwischen Boden und Werkzeugwagen! Ihr ist nichts passiert, nur eine laut Arzt harmlose kleine Beule am Hinterkopf hat sie davongetragen.

      Ich muss wohl nicht sagen, dass der heilige abend für uns alle gelaufen war. Ich mache mir immer noch schreckliche Vorwürfe, dass ich nicht gut genug auf sie aufgepasst habe. Meiner schwiegermutter geht es genauso.

      Was will ich jetzt mit meinem Post?

      Ich möchte euch alle warnen, seid nicht so unvorsichtig wie wir, sichert Schränke, Kommoden, Bücherregale und alles was sonst kippen und dabei so einen kleinen Menschen verletzen oder schlimmeres kann, oder gebt besonders acht, wenn ihr in kinderfreien haushalten zu Besuch seid, wo diese Dinge vielleicht nicht entsprechend gesichert sind.

      Wir hatten so unfassbares Glück, dass ich es jetzt noch immer nicht glauben kann und ich habe immer wieder dieses bild vor augen, wie sie unter diesem ding liegt.
      Das werde ich in meinem ganzen Leben nicht mehr vergessen.

      Ich sehe jetzt mein kleines Mädchen hier am Boden sitzen und spielen als wäre nichts gewesen und bei mir kommen immer wieder die Gedanken hoch, dass ich sie um ein Haar vielleicht nicht mehr bei mir hätte und was alles hätte passieren können und wie schnell von einem Moment auf den anderen eine Katastrophe passieren kann.

      Also passt gut auf eure zwerge auf!

      Lg ich

      • Hallo. Es tut mir leid das du dadurch so einen Schock bekommen hast und du das erstmal verdauen musst. Der kleinen geht es ja gut und ihr ist nicht weiter passiert.
        Allerdings finde ich es übertrieben die Mitmenschen warnen zu wollen da es eigentlich ,,normal ist immer und überall darauf zu achten das genau die Situation nicht passiert. Es geht ja nicht um normale Schränke und Schubladen da die ja nicht schnell kippen sondern um ein Werkzeugkoffer.

        Für mich eine Sache die mal vorkommt. Nichts nennenswertes.
        Ich würde auch aufpassen mit solchen Warnposts.. ich habe vor ca 6 Monaten einen Warnpost eröffnet um vor einer giftigen Pflanze zu warnen die kaum einer als giftigt kennt da meine Tochter (jetzt16 Monate) fast daran gestorben wäre. Ich wurde nur angefahren und als selbst Schuld abgestempelt.

        Alles Gute Euch

        • Das tut mir leid, du auf deinen guftige Pflanzen Post so negative Antworten bekamst. Das bist du natürlich nicht selber schuld, das passiert auch ganz schnell.

          Ich finde einen Warnpost hin und wieder durchaus auch hilfreich. Und in diesem Fall auch berechtigt.

          Denn auch normale Schränke und vor allem Kommoden können ganz schnell kippen.
          Dachte ich auch nicht, bis mein Sohn eine 1,20 m hohe Kommode beklettern musste und dann drunter lag. Wie durch ein Wunder passierte auch hier nichts schlimmes.

          Also bitte nicht abtun, dass das nur beim Werkzeugwagen passieren kann. Auch die leichten Ikea Billy Regale sind gefährlich und können kippen, wenn da ein Kind hochklettert.

          Und ja, ich hätte auch schwörenn können, dass mein Kind sowas nicht macht... tat es doch.

          Seit dem sind alle Schränke mit Winkeln an die Wand geschraubt.

          LG

          (4) 27.12.18 - 15:20

          Ich glaube mich noch daran zu erinnern, und habe mich daraufhin mal genauer in unserem Garten umgeschaut, Bücher und Google gewälzt. Dank dir konnten wir einige giftige Pflanzen verbannen, bzw "kindersicher" gestalten. Vorher habe ich mir da einfach keine Gedanken gemacht. Ich bin auch kein Pflanzenfreund.

        • (5) 27.12.18 - 15:27

          Hallo du.

          Ich weiß, dass manche urbia User hier manchmal so furchtbar drauf sind.

          Deshalb habe ich den Post auch anonym verfasst.

          Ich kann mich an deinen Post mit der Pflanze auch noch entfernt erinnern und war damals echt schockiert was du da teilweise für Antworten bekommen hast völlig daneben! Wie schnell steckt sich ein kleines Kind mal was in den Mund, ohne dass man es mitbekommt, glück wenns nur ein Grashalm war, Pech wenns schierling oder pfaffenhütchen erwischt hat.

          Ich denke wenn dein Posting damals nur die ein oder anderen Eltern zum Nachdenken gebracht hat und so so vielleicht ein Kind und seine Familie vor schlimmem bewahrt hat, hat es sich gelohnt hier zu schreiben.

          Denn ich habe im real life die Erfahrung gemacht, dass viele einen Buchs kaum von einem kirschlorbeer unterscheiden können, geschweige denn giftige Pflanzen kennen, die häufig in Gärten und an Feld-und waldrändern wachsen.

          Lg ich

          (6) 27.12.18 - 17:18

          Ich erinnere mich gut. So viele dumme Menschen auf einen Schlag hat man selten erlebt.

          Alles Liebe euch!

          LG

        • (7) 27.12.18 - 18:00

          "Es geht ja nicht um normale Schränke und Schubladen da die ja nicht schnell kippen sondern um ein Werkzeugkoffer."
          Leider landen regelmäßig Leute, nicht nur die Kleinen, unter stink normalen Schränken. Darum haben eigentlich alle Aufbauanleitungen den Hinweis an der Wand fest machen.

          "Pflanze zu warnen die kaum einer als giftigt kennt "
          Ich mag solche Warnungen: welche Pflanze ist denn das?

          Hallo,
          ich erinnere mich an deinen Post und auch auf die Reaktionen darauf. Allerdings scheinen unsere Erinnerungen sich nicht zu decken. Du wurdest NUR(also ausschließlich!!) angefahren und als selbst schuld abgestempelt? Es gab nicht eine Userin, die dir schrieb, dass das schrecklich sei, aber passieren kann und man seine Augen nicht überall haben kann?
          Meine Erinnerung ist, dass eine Userin tatsächlich recht barsch darauf hinwies, dass du einfach nicht gut aufgepasst hast, woraufhin diese in einer Art und Weise beleidigt wurde, die ihresgleichen sucht. Es gab sicher noch weitere Antworten, dass man evtl besser hätte aufpassen müssen, aber es waren viele liebe Antworten dabei, auch bei deinen Updates. Aber klar, das Bild der immer gemeinen und lästernden Urbia Gemeinde wird ja gerne mal gemalt.
          Im Übrigen wurde auch sehr darauf rumgehackt, dass erwähnte Userin darauf aufmerksam machte, man solle sich informieren, welche Pflanzen im Garten giftig sind. Dieser Tip wurde auch in dem von dir später verlinkten Zeitungsartikel erwähnt. Würde mich ja interessieren, ob du den Journalisten daraufhin genauso zur Sau gemacht hast.
          LG

          (9) 27.12.18 - 20:00

          Du weißt schon dass die IKEA malm Kommode in USA nicht mehr vertrieben wird weil die zum umkippen neigt und IKEA die Haftungsregelung in den USA zu happig ist? Und das Ding steht gefühlt in jedem Haushalt neigt man steht nicht immer dahinter wenn das Kind gerade ne tolle Klopapier rausholt und vielleicht auf du ne f
          Gedanken kommt

          • (10) 27.12.18 - 20:13

            Ach, geht gar nicht um die Haftung sondern um irgendwelche Sicherheitsbestimmungen, aber ist ja eigentlich egal, es sind ja noch mehr ähnliche Möbelstücke hier zu finden.

        (11) 27.12.18 - 22:23

        Ich erinnere mich auch an den Thuja-Thread, dessen Verlauf ähnlich in Erinnerung habe wie mamamiau.

        Erstens finde ich es schade, dass du das Thema der TE missbrauchst, um nochmals deinen Unmut über eine einzelne Userin aufzuwärmen, vor allem empfinde ich es als ausgesprochen ungerecht gegenüber den Userinnen in deinem Thread, nachdem von fast allen Trost und Zuspruch kam.

        Lediglich eine Userin hat darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, über giftige Pflanzen informiert zu sein mit dem Ergebnis, dass daraufhin mehrere andere Teilnehmerinnen gegenüber dieser Userin ausfällig wurden. Im Thread sind die Stellen dann gelöscht worden.

        Ein Streitthema war dann noch dein Vorwurf gegenüber dem Rettungsteam, gegen das du eine Beschwerde eingereicht hast. Diese Schuldzuweisung fanden einige nicht gut.

        (12) 29.12.18 - 12:00

        Liebe Celine,

        Ich erinnere mich nur zu gut an deinen Post.

        Ich möchte Dir an dieser Stelle mitteilen, dass ich Dir sehr sehr dankbar war und bin, dass Du eure schreckliche Geschichte öffentlich gemacht hast.
        Ich hatte nämlich absolut keine Ahnung wie giftig Thujas sind und unser ganzer Garten ist damit umzäunt, ebenso wie alle anderen in der Nachbarschaft!

        So oft haben wir schon Stückchen davon an den Schuhen in den Flur getragen. Hätte ich Deine Geschichte nicht gelesen, dann hätte ich sicher nicht so penibel darauf geachtet und unser Sohn hätte leicht mal etwas davon in den Mund nehmen können.

        Ich habe auch allen anderen Mamis mit kleinen Kindern davon erzählt.

        Mir ist es bis heute unverständlich, dass Du damals solche "Prügel" einstecken musstest.

        Gut möglich, dass Du meinen Sohn vor Schlimmerem bewahrt hast. Danke dafür!

        Alles Liebe für Dich und Deine Familie und einen guten Rutsch.

        LG Nadine

    Ich finde es gut dass du das hier schreibst!
    Das ruft einem die Gefahr nochmals ins Gedächtnis.
    Man denkt nämlich immer, es würde nur anderen passieren.

    Meine Tochter hat zu ihrem 7. Geburtstag neue Möbel bekommen und im Preis war die Montage enthalten.
    Ich guckte nicht schlecht, als die Männer ALLE Regale und Schränke mit der Wand verschraubten.
    War eine Anweisung „von oben“, alle Kindermöbel mussten gesichert werden. Auch noch die Möbel für Kinder ab 7+!
    Ich hab es etwas belächelt und mich geärgert, dass in der neuen Tapete nun Löcher waren. Aber nun gut.

    Nur ca 3 Monate später begrub ein Kinderzimmerschrank den 6 jährigen Sohn einer Freundin, weil der hochklettern wollte um ein Spiel ganz oben aus dem Schrank zu holen.
    Er hatte eine Schädelfraktur samt Schädel-Hirn-Trauma.

    Ich war darauf hin so glücklich dass unsere Möbel verschraubt sind. Insb im Kinderzimmer und wenn die Kids älter werden bist einfach nicht immer dabei und gehst auch nicht davon aus, dass sie so einen Blödsinn machen.

    Zum Glück ging es nochmal gut! Das ist ein Schock, den man so schnell nicht vergisst.

    Mein Sohn hat mit 1.5 Jahren versucht, auf die Schuhkommode im Vorzimmer zu klettern, während ich mir meine Schuhe anzog. Ihn konnte ich gerade noch wegreißen, die Kommode ist auf meinen Fuß gefallen und hat mir die kleine Zehe gebrochen. Das hätte weit schlimmer ausgehen können und mein Vater hat noch am selben Tag diese Kommode mit der Wand verankert.

    Hallo,
    was ist denn das für ein Billig Werkzeugwagen ? Mein Mann, mein Vater und einige Freunde besitzen solche Wagen. Bei KEINEM kann man auch nur eine zweite Schublade öffnen, geschweige denn alle auf einmal. Das geht selbst an meinem popeligen Büroschubladenschrank nicht.
    Da hat eure Tochter echt Glück gehabt.
    Und ja, unsere Möbel sind alle an der Wand gesichert.

    LG
    Tanja

    • (16) 28.12.18 - 13:31

      Jetzt wo du es sagst.... Irgendwie war ich auch etwas irritiert 🤔
      Hab während meiner handwerksausbildung sich keinen werkzeugwagen, der mehrere Schubladen hatte, erlebt, das man mehrere aufmachen kann. Es geht immer nur eine auf, eben weil der Inhalt schwer ist und das gesamte Ding in der Regel aus metall.

Es ist sicherlich richtig, solche Warnungen immer wieder zu wiederholen. Beim KiA bekommen wir auch immer für jedes Alter die Unfallbroschüren...
ABER gefährlich werden kann nunmal alles, das Apfelstück, eine Murmel, die Haarklammer (in der Steckdose) und die ganzen "großen" Gefahren, wie Leitern, Autos - ach und tausend andere Sachen...
In unserer Stadt wurde dieses Jahr jemand von einem Ast erschlagen - zur falschen Zeit am falschen Ort. Man kann sich nicht vollständig schützen.

  • Die Aussage, alles sei gefährlich und es kann imner was passieren funde ich in dem Zusammenhang nicht sinnvoll.

    Wenn man Gefahren fürs Kind vermeiden kann, dann sollte man das auch. Und nicht sagen, nö, kann ja auch vom Ast erschlagen werden. Ist hakt Pech.

    Das sind für mich 2 Paar Schuhe.

    LG

    • Deshalb ja mein erster(!) Satz.

      Das Problem ist aber tatsächlich, dass man nicht alle Gefahren meiden kann und v.a. Dinge, an die man gar nicht denkt zur Gefahr werden können. Man muss wachsam sein aber so ein Post hier deckt nun mal nur einen Bruchteil an Gefahren ab und verläuft daher (für mich) irgendwie ins Leere...

Huhu,

zum Glück ist noch einmal alles gut gegangen.

Den Warnpost selbst finde ich dennoch überflüssig. Wie meistens denke ich mir, wie kann man da zuschauen, wie ein Kind einen Werkzeugschrank öffnet? Da sind doch meistens auch Kleinteile wie Bits und so weiter enthalten oder der schwere Hammer fällt beim Herausnehmen auf die kleinen Füßchen etc pp. Für mich sind das Gerätschaften, an denen so ein kleines Kind einfach nichts allein zu suchen hat und ich hätte da sofort eingegriffen und nicht zugesehen.

Aber hinterher ist sowieso leicht reden, jeder kennt die Geschichten, die anderen passieren und irgendwann macht man selbst so einen dämlichen Fehler.
Selbstgeißelung hilft euch gerade gar nicht weiter. Fehler bemerkt, alle Schränke in Zukunft sichern und mit dem Kind reden, dass es ungefragt vielleicht nicht überall einfach Schubläden aufziehen sollte (nicht das du mal woanders zu Besuch bist und dort zB Tabletten gelagert werden - auch das ging dann hinterher sehr schnell ...).

Gefahrenquellen kann man ja auch nie alle eliminieren, spätestens im fremden Umfeld sind sie oft (noch) vorhanden und daher ist es eben wichtig so früh wie möglich gewisse Grundregeln beizubringen.
Die Großeltern bei uns sichern nicht mal die Steckdosen auf meinen Wunsch, die kleine Kommode braucht man nur etwas heftiger öffnen und schon fällt sie um. Ärgerlich, dass da keine Einsicht kommt, umso mehr sind wir aufmerksamen Eltern gefragt. Passiert ist dort auch tatsächlich noch nie etwas, nur im vermeintlich sicheren Umfeld gab es schon kleinere Unfälle bei uns (da man eben weniger Aufmerksam ist). Trösten, daraus lernen und noch aufmerksamer werden - das hilft mehr als Selbstvorwürfe hinterher :-)

LG

Vorsichtige Omas werden gerne belächelt .....von Müttern. Aber sorry, in dem Moment, wo ein so kleines Kind an die erste Schublade eines solchen Werkzeugwagens geht und die Eltern reagieren nicht, wäre ich ohne viel zu reden hingegangen und hätte es abgelenkt - und nicht zugeschaut, wie es weitere Schbladen aufzieht. Ich habe keinen einzigen Schrank/Kommode o.ä. an die Wand geschraubt - und bei mir ist in über 40 Jahren nichts passiert, trotz vieler Kinderbesuche bis heute. Kinderfreier Haushalt heißt nicht automatisch gefährlich - das ist Unsinn.
Viel schlimmer finde ich Mütter in Eisdielen/Straßencafes, die dauernd aufs Handy starren und nicht mitbekommen, dass ihr Kleinkind bereits in Richtung Straße marschiert - KEIN Einzelfall. Ich habe bei uns in der Stadt schon mehrere Kinder weggesammelt und zurückgebracht, an die Zone 30 hält sich lange nicht jeder Autofahrer. Sich wiederholender genervter Kommentar der Mütter: "ihm/ihr passiert schon nichts, er/sie passt ja auf....." Sicher - mit 3 oder 4 Jahren sind sie verkehrssicher #augen

Auch ein schon oft belächelter aber immer noch zutreffender Spruch, der früher in jeder Firma hing: "Vorsicht ist der beste Unfallschutz" - passt gerade auch bei Kindern :-D Man muss absolut nicht alles annageln/anschrauben - aufpassen reicht auch - und trotzdem wirst Du es nicht lebenslang verhindern können, dass Dein Kind nicht mal wo runterfällt oder irgendein kleiner Unfall passiert. That's life!
LG Moni

  • Ich denke schon, dass es ein Unterschied ist, ob ein Kind mal irgendwo runter fällt oder vom Schrank erschlagen wird.

    Dass bei dir in 40 Jahren noch nix passiert ist, war einfach Glück.

    Als wir umgezogen sind, hat das Umzugsunternehmen alle Schränke angeschraubt. Aus Sicherheitsgründen.

    LG

Nun ja, bei uns sind alle größeren Schränke mit der Wand verbunden.

Dafür bin ich oft belächelt worden. Ist mir egal.
Ich weiß, wie ich als Kind war.
Ich weiß von anderen Erwachsenen (vor meiner Geburt), dass ganze Schränke umgekippt sind. Minimales Erdbeben, ungeschickt dagegen gestoßen, Material gab nach Jahren nach (keine hochwertigen Massivmöbel, aber durchaus mit Qualität).

Da heute vieles schnell gehen muss, vieles schon sicher hergestellt wird, wird vieles belächelt.

Wie gesagt, ich weiß von Erwachsenen, die von Schränken begraben wurden, daher sind unsere alle an der Wand befestigt. Zu Hause möchte ich mein Kind spielen lassen können, ohne ständig warnen zu müssen.


Bei rollenden Schränken achte ich auf Stabilität. Qualität vor Billig.
Das ist mir einfach wichtig.

Wie es andere machen, ist deren Ding.

Hallo!

Ich hätte wahrscheinlich auch so langsam reagiert wie ihr. Wenn man es sieht, begreift man besser, was passieren kann #klatsch
Mein Bruder hat mal nen schrank mit ner ziemlich hohen und großen schublade gebaut (gesellenstück für nen tischler) das Ding ist regelmäßig gekippt, wenn man die schublade aufgezogen hat. War praktisch, weil man als normalgroßer mensch eh nicht auf den boden der schublade gelangte, wenn der schrank nicht gekippt war #rofl
Bei schubladenschränken bin ich auch vorsichtig. Und billy ist an der wand festegeschraubt.

Top Diskussionen anzeigen