Wie reagiert ihr auf negatives Verhalten über erneute Schwangerschaft von Familienmitgliedern? 🤔

    • (1) 04.01.19 - 00:41

      Hallo! #winke

      Wir haben im Dezember unsere 4. Schwangerschaft bekannt gegeben und eig haben die meisten sehr positiv reagiert, bis auf meine Schwester die mit mir schwanger ist und ihr Kind 2,5 Monate vor mir gebären wird.
      Sie wollte auch gleich mit unseren Eltern hinterrücks über mich ablästern und meinte eben, dass sie zu meiner Verkündung (am telefon rief ich sie an, da wir uns länger nicht sehen würden, sie legte gleich auf) gar nichts sagte, weil sie so Geschockt ist, dass ich schon wieder nur so einen kurzen Abstand haben werde zwischen den Kindern (1,5 Jahre zum 3. Kind) und sie dachte ich würde mir länger Zeit lassen, da sie ja auch Babysachen von mir haben will 🙄 (dass ist die Schwester von der ich schon mal hier berichtete die meint sie will nicht alles fürs Baby neu kaufen bzw Kleidung aber sich selbst Schuhe monatlich um 200€ gönnt usw. und grad mal ihr erstes Kind bekommt) Ich muss dazu sagen ihr Verhalten, war bei jeder Verkündung der Schwangerschaften sehr mies, aber erst ab der 2. 🙄 Sie meinte ob wir nicht abtreiben wollen, weil es sicher nicht geplant war so nah hintereinander ein zweites Kind zu bekommen (2,5 Jahre Unterschied 😅). Sie wusste schon immer dass ich sehr auf Familie fixiert bin und viele Kinder haben will, hat dennoch nur negative Haltungen gegenüber mir wenn ich schwanger bin 😔 Sie hat mir übrigens bis jetzt nicht gratuliert und als ich sie vor paar Tagen bei einem Familientreffen gesehen habe, sagte sie nur hallo und setzte sich weit weg. Nun, bin ich auch schon so weit, dass ich mich sehr gekränkt fühle und verletzt bin. Ich werde sie auch darauf hinweisen bei Zeiten. Ich möchte ehrlich auch nicht mehr die Patentante ihres Kindes werden (war so geplant von ihr) wenn sie sich mir gegenüber so verhält und dann hinterrücks über mich herzieht 🤭 Übrigens ist schon jeder geschockt von ihr, da sie sich seit sie schwanger Ist noch egoistischer verhält (für sich viel Geld verprasseln aber beim Baby sparen wollen 🤢) und nur noch schlecht gelaunt ist 🤷🏼‍♀️

      Was würdet ihr machen? Und wie reagiert ihr auf solch ein negativen Verhalten? Und findet ihr es übertrieben dass ich jetzt auch enttäuscht bin und nicht mehr viel mit ihr zu tun haben will? 🤷🏼‍♀️

      Liebe Grüße von einer nicht ganz so hormongesteuerten glücklichen Schwangeren 😂🥰

      • Also, erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft
        Und dann bin ich beruhigt, das Smit Familienmitgliedern nur seine Schwester gemeint ist uns nicht mehrere Familienmitglieder.
        Wie ich darauf reagieren würde?
        I h würde sehr deutliche Worte für meine Schwester finden.
        Weniger teure Klamotten für dich, dann bleibt mehr übrig um etwas für das Baby zu kaufen. Z.B.
        Auch würde ich ihr sagen das es dir ja schon fast leid tut, das du ihr da sie ja anscheinend so Arm ist, dem Baby nichts neues kaufen kann, nun eure gebrauchten Sachen nicht geben kannst.

        Ich finde so ein Verhalten unmöglich. Kontakt würde ich wohl von meiner Seite keinen mehr suchen.
        Zumindest bis sie wieder auf den Boden gekommen ist und sich dir gegenüber normal verhält und vielleicht sogar entschuldigt hat.

        Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo 11 Monate und kleine Raupe 19+1

        • Ich weiß nicht ob es unbedingt daran liegt, vielleicht ist sie auch einfach so geschockt obwohl es sie nichts angeht und sie können es sich ja leisten, dass ist ja das Problem, sie wollen jetzt ein Haus auch noch kaufen in paar Tagen 🤭 wenn es dazu kommt, werde ich ihr dieses Mal auf jeden Fall meine Meinung sagen! 🤔

      (4) 04.01.19 - 00:51

      Zunächst einmal Glückwunsch zu Baby Nr. 4😍 Wäre es nur eine Bekannte oder Cousine würde ich den Kontakt zu dieser Person abbrechen. Leider Gottes ist es deine Schwester...ignorieren funktioniert hier schlecht. Ich finde es eine Frechheit auf deine alten Babyklamotten zu pochen, man kann auch günstig gebraucht einkaufen! Ich habe das Gefühl, dass niemand ihr offen die Meinung sagt (kann mich auch täuschen). Ich würde dazu raten, dass du mal unter 4 Augen mit ihr offen und ehrlich sprichst. Vllt drückt der Schuh ganz woanders?

    • Auch von mir, herzlichen Glückwunsch zum 4. Wunder!❤

      Ich finde so etwas immer traurig, wobei die Kinder warscheinlich dadurch am meisten leiden...
      Was haben sie da schon gegenseitig, von Tante, Onkel und Cousinen/ Cousins.

      Ich spreche aus Erfahrung!
      Meine Schwester fing an blöd zu werden, als ich ihr sagte, das wir heiraten.
      Warum sie sich ab da so verhält, keine Ahnung.
      Sämtliche klärende Gespräche, lehnte sie immer wieder ab.
      Trotzdem sagte ich ihr persönlich, als ich das 1. mal SS war.
      Ihre Antwort:
      Und wie weit?
      (Ich war 6. Woche)
      Na dann sind wir gespannt, wie lange du noch schwanger bist, alles vor der 12. Woche ist für mich nicht schwanger!

      Tja, was soll ich sagen, ich hatte eine Fehlgeburt und meine Schwester kein Mitleid!
      Das passierte mir dann nochmal.

      In der SS bei meiner Tochter, bekam sie es in der 9. Woche raus, da ich ein BV hatte und ein Dorf weiter arbeite, in dem wir beide wohnen.
      Ich schwor mir, ihr es nicht mehr vor der 12. Woche zu sagen, also war sie stinksauer, das sie nichts wusste!
      Das Verhältnis zu meiner Tochter ist auch sehr lieblos, ihrer Seite her...
      Sie bekam vor mir zwei Kinder und hat viel von der Familie an Kleidung und Möbel, wie Laufstall zugesteckt bekommen.
      Ich habe davon kein einziges Teil gesehen!
      Auch als ich ihr sagte, das ich darüber froh wäre!
      Von meinen zwei ELSS weiß sie erst gar nichts.
      Und bei der Verkündung (die allerdings per Handy in der familengruppe war, da ich nicht nochmal wollte, das es jemand im Dorf erfährt) schrieb sie auch kein Wort und sagte auch hinterher, als wir uns zum Beispiel an Weihnachten oft sahen, kein einziges mal was zum mir.

      Wie ich damit umgehe?
      Ich versuche es mittlerweile ganz weit weg zu schieben, denn reden brachte nichts!
      Allerdings würde ich es immer erst damit versuchen und kommt man nicht weiter, muss man sich halt schützen.
      Klar tut es immer noch weh, aber ich versuche mich auf die positiven Sachen zu konzentrieren, denn es gibt unglaublich viele in meiner Familie und im Freundeskreis, die meine Tochter über alles lieben und die sich sehr für uns freuen!
      Das muss man sich immer vor Augen halten!

      Alles liebe und eine schöne Restschwangerschaft, ich freu mich für dich!
      Liebe Grüße, Melody mit Mira an der Hand (3) und Baby Boy unter dem Herzen 17+3

    (7) 04.01.19 - 04:27

    Hallo, deine Schwester erwartet Ihr 1. Kind und vielleicht hat sie den Anspruch auf ungeteilte Aufmerksamkeit. Nun bist du wieder schwanger und scheinbar hat die nicht damit gerechnet. Ihr beide habt definitiv ein seltsames Verhältnis! Du lästerst ja offensichtlich auch über sie. (Gebrachte Kleidung schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch Umwelt und Schadstoffe sind meist schon raus gewaschen- und was deine Schwester sonst für Schuhe kauft, geht ja niemanden etwas an.)
    Suche das Gespräch mit ihr und versuche für Sie ebenso Verständnis zu haben wie für dich selbst.

    • (8) 04.01.19 - 10:24

      Hallo!
      Ich habe mich unten schon geäußert, ich lästere nicht über die sondern meine Mutter und ich haben sich bei ihr schon aufgeregt, da sie sich ständig bei uns ausheult dass alles fürs Baby so teuer ist (das sie eig sehnlichst erwartet haben 🤔), und im nächsten Absatz erzählt sie gleichzeitig fröhlich, dass sie sich ne neue echtlederjacke gekauft hat und neue ugg boots, tut mir leid so ein Verhalten toleriere ich nicht und das haben wir ihr schon mehrmals gesagt!

      Sie weiß doch eh, dass sie die volle Aufmerksamkeit bekommt, denn sie bekommt den sehnlichst erwarteten jungen, wo wir schon zwei Mädchen bekommen haben, und ich bin schon in der 15. Woche und keiner hat mich jemals gefragt wie es mir geht, nicht mal meine Mutter (die hat mir schon ihre Meinung gegeigt, dass wir beim 4. alleine dastehen und sie sich nach der Geburt keinen Urlaub mehr nimmt um zu helfen und so weiter, da sie schon für meine Schwester da ist) und keiner redet über meine SS und Ultraschallbilder wollte erst recht keiner sein, geschweige denn ob es unserem Baby gut geht 🤷🏼‍♀️ also von dem her, genießt sie die volle Aufmerksamkeit 😊

      Und die Kleidung kann ich ihr ja geben aber da muss sie sich mit mir zusammenreden und nicht doof trotzen wie ein Kleinkind 🤷🏼‍♀️ sie meldet sich auch nur noch wenn sie was braucht, kein hallo dabei oder wie gehts dir und irgendwann reicht mir dieses Verhalten auch schon 😩

      • "Ich habe mich unten schon geäußert, ich lästere nicht über die sondern meine Mutter und ich haben sich bei ihr schon aufgeregt, da sie sich ständig bei uns ausheult dass alles fürs Baby so teuer ist (das sie eig sehnlichst erwartet haben 🤔), und im nächsten Absatz erzählt sie gleichzeitig fröhlich, dass sie sich ne neue echtlederjacke gekauft hat und neue ugg boots, tut mir leid so ein Verhalten toleriere ich nicht und das haben wir ihr schon mehrmals gesagt! "

        Doch, Du lästerst über sie, und zwar ziemlich böse. Sie geht es nichts an, wie viele Kinder Du bekommst, und Dich geht es absolut nichts an, wofür sie ihr Geld ausgibt. Du hast da überhaupt nichts zu "tolerieren" - allein dieser Ausdruck zeigt, wie sehr Du Dich selber überschätzt. Es geht Dich einen feuchten Kehricht an!

        Ich gehe auch gerne shoppen, war trotzdem entsetzt als ich erfahren habe, was ein Kinderwagen so kostet. Sie hat Recht, Kindersachen sind oft unverschämt teuer, aber wo sagt sie denn, dass sie nicht bereit ist, das Geld für das Kind auszugeben? Du sonnst Dich ganz schön in Deiner "Opferrolle" und stellst Deine Schwester als eine unmögliche Person dar. Ich kann nicht beurteilen was davon stimmt, aber es ist meistens das Gleiche: Eine Geschichte hat drei Seiten. Meine, Deine und die Wahrheit.

        • Das stimmt nicht, denn sie heult sich ja ständig bei uns aus und ab diesem Zeitpunkt geht es mich etwas an! Würde sie das nicht tun, wäre es mir ja egal 🤷🏼‍♀️ ich habe mich übrigens nicht bei ihr aufgeregt sondern halte einfach meinen Mund und bin weiterhin nett wie auch die letzten Male, dennoch bin ich sehr enttäuscht und das werde ich ihr auch sagen!

(12) 04.01.19 - 05:47

Deine Schwester ist bestimmt neidisch!

Aber, ich glaube damals schrieb ich das schon mal, du stehst ihr im Verhalten in nichts nach. Aber mal der Reihe nach...

Und vorweg schon mal die Frage: Warum sprichst du nicht mit ihr?

1. Könnte es sein, dass deine Schwester vielleicht jahrelang auf diese SS gewartet hat? Oder sie sogar medizinisch nachhelfen mussten? Während ihre Schwester sorglos ein Kind nach dem anseren empfängt und gebärt?
Ich würde da nicht so hart ins Gericht gehen, ohne Sicherheit zu haben! Sprich mit ihr, den unerfüllter Kinderwunsch ist eine emotionale Katastrophe, besonders wenn die Schwester quasi eins nach dem anderen bekommt!

2. Sie hat vermutlich erlebt, wie die Kleinen in der Familie geliebt werden. Und jedes eben für sich. Ihres - und wenn sie darauf warten musste erst recht - bekommt dieses exclusivrecht mit bzw bei oma und Opa nicht, da ja noch das zweite Baby, nämlich wieder eins von dir, der sowieso schon reich gesegneten Mutter, nicht! Neid!

3. Eure Babys sind 2-3 Monate auseinander. Du bist doch bereits dreifache Mutter und weißt doch dann sogar besser als deine Schwester, dass Baby 1 aus den Sachen lange raus ist, wenn Baby 2 zur Welt kommt. Beim letzten Mal hast du damit argumentiert, sie hätte dann ja keinen Bock, die Sachen raus zu sortieren. Ich schlug dir vor, wie sowas mit kaum Aufwand trotzdem gestaltet werden könnte. Aber ich vermute, sie weiß nichts davon, du hast bestimmt noch nicht mit ihr gesprochen.

4. Woher weißt du, dass sie sich ständig Schuhe für 200 Euro gönnt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass ihr Geschmack so exclusiv ist, dass generell alle Schuhe 200 Euro kosten. Und selbst wenn, ist es doch ihre Sache, ob sie ihr Geld momentan für sich oder fürs Kind ausgibt. Das Kind ist ja noch nicht mal da!
Ich denke, deine Schwester wird sich einmalig so teuere Schuhe gekauft haben, vielleicht um sich ein letztes Mal etwas zu gönnen, bevor sie die nächsten Jahre eher zurück steckt. Und du reitest so auf diesen Schuhen für 200 Euro so rum, weil dich da der Neid frisst.

Ihr seid Schwestern! Statt euch gegenseitig alles zu missgönnen wäre ein gemeinsamer Bummel mit einem ehrlichen Gespräch mal angebracht. Ihr schenkt euch da beide nichts! Wobei, wenn ich recht habe mit dem unerfüllten KuWu...Ich ihr Verhalten besser nachvollziehen kann, als deins!

Du beschwerst dich, sie lästere über dich. Gleichzeitig schreibst du zum wiederholten Male die gleiche Story auf, die nach wie vor auch als ablästern durchgeht. Du lässt ja kein einziges gutes Wort an ihr! Wieder mal!

Entweder ist sie dir wichtig und du schaffst es, dass ihr euch mal aussprecht. Oder du hast keine Lust auf sie, dann geh ihr aus dem Weg, aber ohne dieses rumgenörgel!

Sprechenden Menschen kann geholfen werden. Nimm jetzt den hier empfangenen Input und geh auf deine Schwester zu! Du schreibst selbst, sie möchte dich als Patentante für ihr Kind und du reagierst trotzig und willst "dieses dem Kind ggü. ablehnen"!

Ehrlich, wenig hormongesteuert und gut gelaunt? Nein, dass bist du nicht!

  • (13) 04.01.19 - 10:17

    1. darauf das meine Schwester lange warten musste auf ihre Schwangerschaft dafür kann ich nichts und deshalb muss man nicht jedes Mal meine Kinder beleidigen und mich fragen ob ich abtreiben möchte 😑🤔

    2. sie weiß eh, dass sich meine Familie nicht fürs 4. Kind interessiert, war schon beim 3. so, und sie hat da eh die volle Aufmerksamkeit für sich, da keiner über meine SS reden will obwohl ich schon in der 15. Woche bin 😅 Meine Schwester und Mutter haben mich noch nicht ein einziges Mal gefragt wie es mir denn überhaupt geht, nur die Eltern meines Mannes kümmern sich um mich 🤷🏼‍♀️

    3. ich biete ihr ständig meine Sachen an, vor allem die Dinge die wir nicht benötigen (wie zb sie kann einen teuren 400€ Kleiderschrank von uns haben, der grad mal 1 Jahr alt ist, meinen Wickeltisch könnte sie haben und sie könnte sich wegen der Kleidung ja mit mir zusammen reden, wäre kein Problem für mich 🤷🏼‍♀️ aber sie sagt immer nein weil ihr Freund keine weißen Möbel will und und und 🤭 wenn sie es nicht möchte kann ich auch nichts für 🤷🏼‍♀️😊

    4. ich rege mich ja darüber auf, also über sie, weil sie ständig zu mir kommt und mir das alles erzählt bzw sich ausheult, weil fürs Baby alles zu teuer ist und sie nach der Geburt weniger Geld bekommt in der Karenz also elternzeit (obwohl sie beide mehr als genug haben). Und sie erzählt mir auxh schon seit 2 Monaten, dass sie sich eine Echt Lederjacke gegönnt hat und jetzt UGG Boots kaufen wird, also doch sie erzählt es mir ja immer und heult trotzdem rum 😩 und abgesehen davon habe ich mich zu ihrem Egoisten verhalten ihr gegenüber schon geäußert und meine Mutter auch, dass das einfach nicht in Ordnung ist und sie dann halt zurückstecken muss 🤷🏼‍♀️ also erzähle ich sowas nicht hinter ihrem Rücken

    Und jetzt reicht mir ihr Verhalten nun mal schon, sie hat mich die Schwangerschaft so oft versetzt, ihre Versprechen gebrochen, ist total gemein zu jedem geworden und ich habe darauf einfach keine Lust mehr, bis jetzt habe ich das alles ertragen aber nach diesem Verhalten nach der Verkündung reicht es mir und ich werde ihr auch die Meinung dazu noch sagen. Sie schreibt mir auch seit zwei Tagen nur noch wenn sie was braucht, kein wie gehts, kein hallo gar nichts 🤷🏼‍♀️🤔

    Ich finde es dann nicht Hormonbedingt von mir so zu reagieren 🙄

    Schade, dass man nur einen Stern geben kann!

(15) 04.01.19 - 08:03

Guten Morgen.

Das muss dich ja reichlich beschäftigen, wenn du sogar nachts postest.

Zunächst erst einmal: niemand muss sich für dich freuen über die SS. Es zählt doch einzig und allein, was dein Mann und du empfinden, der Rest wird sich daran gewöhnen.

Du weißt ja vielleicht auch noch, dass ich ungeplant Nummer 4 mit ebenfalls engen Abständen bekomme - weißt du wie die Schwiegermutter reagierte? Sie ignorierte es völlig. Nach dem Besuch kam eine Whats App mit "Glückwunsch" an meinen Mann und seitdem war es auch nie wieder Thema. Aus meiner Familie bekam ich an Weihnachten Sprüche, wie " 4 Kinder sind doch heute nicht mehr normal", " wann willst du denn mal wieder leben", "aber bloß nicht noch eines" etc
Na und? Ich habe keine Freude von anderen erwartet, weil ich das vierte Kind bekomme. Meine größeren Kinder freuen sich sehr und nur deren Meinung ist mir neben der Männes und meiner wichtig.

Zu der Kleidung: finde doch einfach eine Lösung und positioniere dich dazu.
Im Zweifelsfall ist es eben deine Kleidung, die du nun selbst brauchst und sie kann sich anderweitig nach gebrauchter Kleidung umsehen und fertig.
Erwarte einfach mal nichts von anderen, dann kannst du auch nicht enttäuscht werden :-)

Meine Schwester hat nun schon seit weit über 2 Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch, weißt du, wie schwer es mir fiel, ihr dann zu erzählen, dass ich ungeplant schwanger bin? Natürlich musste sie das erst einmal sacken lassen, aber wir haben untereinander trotzdem ein gutes Verhältnis, so dass sie mir wenige Sachen für Jungs herausgesucht hat. Natürlich könnte ich erwarten, dass sie mir alle Babysachen ihres ersten (und einzigen) Jungen ausleiht - aber es ist ihr gutes Recht, dass sie diese nicht ausleihen will und ich bin da auch gar nicht böse mit ihr. Ich kaufe derzeit selbst eben viel gebrauchte Kleidung und habe einfach Verständnis für sie.

Das selbe würde ich dir raten, versuche sie in ihrem Handeln und Denken einfach anzunehmen, egal ob du das nachvollziehen kannst oder nicht. Positioniere dich selbst und bleibe bei deinem Standpunkt, aber erwarte nicht, dass andere so handeln, wie du es möchtest.
Du kannst sie nicht ändern und sie dich nicht und je mehr ihr das gegenseitig versucht, desto mehr schlimmes Blut wird zwischen euch fließen.

LG

  • (16) 04.01.19 - 10:29

    Ich erwarte mir nur eine Entschuldigung für ihr Verhalten. Sowas geht gar nicht. Oben habe ich mich dazu auch schon geäußert, sie regt sich ja ständig bei mir auf, dass alles so teuer ist fürs Baby (das sie eig sehnlichst erwartet haben) und gleichzeitig erzählt sie im nächsten Absatz , dass sie sich neue uggboots und eine echtlederjacke gekauft hat, für mich ein unverständliches Verhalten und meine Mutter und ich haben ihr dazu schon unsere Meinung gegeigt 😩😑

    Die Kleidung könnte sie ja haben, wenn sie mich fragen würde und nicht trotzen würde 🤷🏼‍♀️ ich habe ihr auch schon viele Sachen angeboten wie Kleiderschrank, Wickeltisch etc und nichts will sie 🤷🏼‍♀️ und wenn sie sich jetzt doch mal meldet, dann nur wenn sie was braucht, kein hallo dabei, kein wie gehts mehr oder sonst was 🤷🏼‍♀️

    Abgesehen davon hat mich noch niemand gefragt wie es mir geht aus meiner Familie, sondern jede ignoriert die SS komplett obwohl ich schon in der 15. Woche bin, und keiner will wissen wie es dem Baby geht etc., so ein Verhalten verletzt mich einfach total!

    • (17) 04.01.19 - 11:02

      Aber da sind wir doch schon wieder beim Thema: du erwartest etwas von anderen.
      Niemand wird so handeln, wie du es möchtest und mit deiner Erwartungshaltung schaffst du nur immer wieder neues böses Blut.

      Lasse die Sache doch einfach ruhen.
      Natürlich ist es unter aller Kanone, was sie gesagt hat und das weiß sie sicherlich auch. Irgendetwas steckt dahinter, dass sie so reagiert, wie sie reagiert. Aber solange du auf Konfrontation bleibst, wirst du wohl kaum schaffen, dass sie sich dir anvertraut und dir die Gründe nennt.

      Weißt du wie böse mich die Schwiegermutter schon unzählige Male beleidigt hat? Eine Entschuldigung kam nie, aber der Kinder wegen haben wir einen stummen Waffenstillstand - mehr wird es wohl niemals geben.
      Aus meinem Leben streichen kann ich sie nicht, da sie eben auch Männes Mutter ist und Oma meiner Kinder. Also ist das der bestmögliche Kompromiss und auf so etwas solltest du hinarbeiten in Hinblick auf deine Schwester. Nehme es einfach so hin und gut ist. Sie zeigt dir ja deutlich, dass sie eben nichts mehr von dir haben möchte - ist doch gut, Kleidungsfrage ist geklärt und fertig.

      Ich werde auch nicht gefragt, wie es mir geht.
      Soll ich jetzt deswegen mit der ganzen Familie brechen?
      Nein, ich erwarte nicht, dass man mich das fragt. Wozu auch? Weder können sie verstehen, dass ich das Kind behalten habe, noch wollen sie mir helfen. Die Frage wäre also reiner höflicher Natur und darauf kann ich verzichten.

      Deswegen erneut: erwarte nichts von anderen, dann wirst du auch nicht enttäuscht.
      Lebe dein Leben, wie du es möchtest, aber erwarte nicht, dass andere dafür in die Hände klatschen. Jeder geht nur in seinen Schuhen, jeder hat sein Päckchen zu tragen. Du kennst es vielleicht: unter jedem Dach ist auch ein Ach …

      LG

      (18) 04.01.19 - 20:21

      Aus meiner Sicht hast Du eine übertriebene Erwartungshaltung.

      In Deinem Leben verändert sich gerade etwas durch die 4. Schwangerschaft, aber nicht bei den anderen. Niemand muss sich für die Schwangerschaft, zumal es schon die 4te ist, irgendwie interessieren. Die „Besonderheit“, schwanger zu sein, nutzt sich schnell ab und interessiert irgendwann auch kaum noch jemand.

      Bekommst du deine Kinder für dich und deinen Mann oder für deine Familie? Warum müssen sich immer alle freuen, wenn jemand schwanger ist? Sicher sollte man sich blöde Kommentare verkneifen, weil es niemanden außer euch etwas angeht, aber so eine erwartete Dauerfreude würde mir auch auf den Geist gehen. Und dann dieses Verletzt- und Gekränktsein ...

      Sag deiner Schwester, dass du dieses Gejammer wegen teurer Sachen nicht mehr hören möchtest, dass es deine Sache ist, wieviele Kinder du bekommst und was du mit deinen Kindersachen machst - damit hat sichs und dann bleibt doch bei euch, in deiner Kernfamilie. Ihr seid offensichtlich alle echte Dramaqueens, dieses Gezicke ist ja furchtbar.

      (20) 05.01.19 - 01:10

      Genau das ist doch der springende Punkt!

      Mir scheint, DU bist verletzt, weil DU diesmal nicht im Mittelpunkt stehst!

      Dir ist Egal, wenn sie viele Jahre diese SS ersehnt hat und neidisch eben nicht so reagiert, wie DU es erwartest. Ist doch nicht deine schuld, dass ihr deine mittlerweile 4. SS wieder einen Dolch ins Herz rammt! SIE soll sich bitte für dich und deine SS interessieren und freuen. Wie wäre es, wenn DU mal Anteil an ihrer Situation nimmst, mit ihr traurig bist? Natürlich bist du nicht schuld an der langen kinderlosigkeit. Aber was zum Geier hindert dich daran, Anteil an der Situation und der Trauer deiner Schwester zu nehmen?

      Warum missgönnst du ihr die Aufmerksamkeit, die sie nun als erstgebärende bekommt? Sie ist zum 1. Mal schwanger. Statt jetzt Anteil zu nehmen und sich für Sie zu freuen, erwartest du, dass sie ihre Freude dir und deiner SS widmet.

      Nochmal, was sie mit ihrem Geld machen, ob sie ein Haus kaufen, ein neues Auto, einen Kinderwagen für 1500 € (auch sehr gute Verdiener können sich über solche Preise übrigens ärgern!!!!), oder schuhe für 500, dass ist ganz alleine ihre Sache!

      Ja, wenn ich durch die Babymärkte schlendere, bekomme ich auch kotzkrämpfe. Coole Kinderwagen kosten ab 900 € aufwärts, speziell schadstoffarme Babyzimmermöbel ebenfalls. Eine Babyschale mit Base auch flott mal um die 500 €. Da fehlen aber noch Kleidung, Windeln, Deko, Fläschchen, Wickeltasche und was man nicht alles braucht oder nicht. Ich bin Gott sei dank mit meinem dritten Kind schwanger und weiß genau, was ich brauche, was mir fehlt und was überflüssig ist. Ich weiß, wo ich lieber ein paar Euro mehr investiere und wo ich mir ganz viel Geld spare.
      Du schriebst nicht ein mal, dass sie sich weigert die Sachen die sie fürs Kind benötigt zu kaufen. Nur das sie sich beschwert. Das ist ihr gutes Recht und statt sie anzuklagen, könntest du als erfahrene Mutter Einkaufstipps geben!

      Vielleicht möchte sie deine Möbel nicht, weil sie genau weiß, dass es ihr finanziell viel besser geht als dir und sie auch Weiß, dass du die Möbel selbst benötigst?

      In deinem ersten Beitrag fragst du, ob du zu viel erwartest bzw ob du zu empfindlich bist. Ja bist du!

      DU erwartest, dass sie sich näher zu dir setzt. Warum setzt du dich nicht zu ihr? DU erwartest eine Entschuldigung, schon mal daran gedacht, dass sie evt auch von dir eine erwarten könnte?

      In deiner Geschichte geht es einzig und alleine um Neid, Missgunst und Erwartungen an die anderen, ohne die Bereitschaft, selbst auf andere zuzugehen und die Situation zu reflektieren.

      Ich versuche dich hier auf keinen Fall in irgendeiner Weise anzugreifen. Oh nein! Aber vielleicht nutzt du meine Worte und denkst einfach mal nach, ob ich nicht vielleicht ein wenig Recht haben könnte. Zu Beziehungen, welcher Form auch immer, gehören immer mindestens 2! Sie UND du.

      Die Welt dreht sich nicht einzig und alleine um dich!

(21) 04.01.19 - 08:26

Ganz ehrlich?! Ich habe gerade mal gut die Hälfte deines Textes gelesen und bin derart angewidert von deiner Schwester! Ich habe selbst ein missgünstiges Exemplar, aber das schlägt ja echt dem fass den Boden aus!
Ich würde den Kontakt abbrechen! Auch als Eltern, wenn ich hören würde, dass meine Tochter nur aus gehässigkeit zur Tötung meines ungeborenen Enkels hetzt.
Dir und deinem Baby wünsche ich alles Gute und dass ihr in Zukunft von solchen Leuten verschont bleibt!

Du bist nicht auf der Welt um die Erwartungen der anderen zu erfüllen. :-)

Herzlichen Glückwunsch zur SS!! ❤️
Schade, dass die eigene Schwester so selbst fixiert ist.. Sie als Tante sollte sich doch freuen über ein neues Familienmitglied

Ich persönlich bin auch kein Fan von Großfamilien - aber diese Meinung ist eher bezogen auf mich selbst und nicht auf andere - man sollte ihr klarmachen dass nicht jeder ihre Vorstellung einer glücklichen Familie teilt

Mit dem Sachen für das Baby ist es echt kleinlich - die Schwester von meinem Mann hat Drillinge und als Sie von unserer SS erfahren hat wollte Sie uns am liebsten jetzt schon mit Anziehsachen und Babyutensilien zubombadieren - aber manches will ich dich neu kaufen! Weil man das seinem Kind einfach gönnen möchte - da achte ich nicht auf das Geld 😅

Du bist nicht allein! Fühl' Dich gedrückt und zwar ganz feste. 💕 Ich habe auch so ein seltsames Exemplar von Schwester und so sehr ich mich auch bemühe, ich finde dafür keine Erklärung. Es ist ein Cocktail aus Unsicherheit, Eifersucht, Neid und Missgunst, der es ihnen schwer macht aufrichtig Anteil zu nehmen. Meine Schwester ist auch eher der Typ, der immer darauf fokussiert ist, was andere haben und dabei vergisst, sich an dem zu erfreuen, was sie hat. Das macht mich krank, wenn ich darüber nachdenke und deshalb versuche ich das auch weitgehends zu lassen. Ich bin aktuell in der 7. Woche und meine Familie weiß noch nichts davon, aber ich bin mir sicher, dass sie keine Luftsprünge machen wird. Ihre einzige Sorge wird sein, dass es wieder ein Mädchen wird. 🙄 Sie ist halt seltsam gestrickt. Hat drei tolle Jungs, aber neidet es jedem - insbesondere mir! Muss man nicht verstehen. 😉 Ärgere Dich nicht darüber...ich denke mir nur noch "Die ist halt so und kann einfach nicht aus Ihrer Haut!" Fertig! Ich gratuliere Dir von Herzen zu Deiner Schwangerschaft und hoffe Du geniesst sie so richtig. 🤗 Lass Dich nicht ärgern! 😘

(25) 04.01.19 - 12:05

Hallo!

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch.

Zu Deiner Schwester: Mir persönlich wäre es egal. Denn Du weißt doch, wie sie ist und konntest auch nichts anderes von ihr erwarten.

Außerdem ärgert sie sich mit Sicherheit mehr über Deine Schwangerschaft, als Du Dich über ihr Verhalten.

Mein Rat: Zieh Dich zurück, genieß die Schwangerschaft, gib ihr keine Babyausstattung mehr und werde auch kein Pate ihres Babys. Und vor allen Dingen: Erwarte nichts, aber auch gar nicht mehr von ihr!

Viele Grüße
Trollmama

Top Diskussionen anzeigen