Einladung zum Geburtstag- selbst zahlen

    • (1) 04.01.19 - 16:41

      Hallo,

      Wie findet ihr das wenn ihr auf einen runden Geburtstag eingeladen seid und der Gastgeber ein Getränk zahlt und der Rest selbst gezahlt werden muss? Ich find das immer etwas seltsam ehrlich gesagt. Ich spiele gerade mit dem Gedanken meinem Mann eine Überraschungsparty zum 40ten Geburtstag zu organisieren und überlege wegen den Kosten.

      • Hallo,

        ich kenne solche Einladungen zum Glück nicht. Was ist denn das für eine Einladung??

        Wir feiern auch gerne und oft, aber auf die Idee wäre ich noch nicht gekommen.

        Bei uns ist es so, dass jeder gerne anbietet etwas zum Essen beizutragen. Das nehme ich auch an, wenn es passt.

        LG

      (5) 04.01.19 - 16:46

      Dann muss man ggf damit leben dass viele Personen recht schnell gehen.

      Mir würd es nichts ausmachen, ich würde dann nur eine Kleinigkeit schenken und es wäre ok für mich. Aber es gibt sicher Leute die das merkwürdig finden

      Hm, ich würde es dann eher so machen, dass jeder etwas zu essen mitbringt z.b.

    • Für mich käme es nicht infrage, eine Einladung auszusprechen und die Gäste selbst zahlen zu lassen. Auch wenn es letztlich ähnlich ist, finde ich da die Variante "jeder bringt etwas mit" besser.

      Allerdings würde ich trotzdem auf eine Feier gehen, wenn klar ist, dass ich selbst zahlen soll... Ich würde so nur selbst NIE einladen.

      • Mir gefällt diese Art einzuladen auch nicht. Ist aber scheinbar bei uns immer üblicher.

        • (9) 04.01.19 - 17:03

          Bei uns war das zu Studentenzeiten (20 Jahre her) üblich. Inzwischen feiert keiner mehr so. Liegt vielleicht auch an mir, weil ich mich jedes Mal beschwert habe und auch mit allem drum und dran einlade :-p.

    (10) 04.01.19 - 16:51

    Ich finde solche Einladungen furchtbar.

    Entweder man kann es sich leisten, essen zu gehen oder nicht.

    Auf mich müsstest du dann verzichten, ich komme bei sowas nicht mehr.

    Geschenke werden dann womöglich auch erwartet.

    Hallo,

    das finde ich furchtbar. Das ist keine Gastfreundschaft, sondern eher ein Treffen, bei dem einen ausgegeben wird...mehr nicht. Wir haben auch runde Geburtstage mit kleinem Budget gefeiert: Raum gemietet, Getränke gekauft und die Gäste gebeten statt Geschenken etwas zum Essen beizutragen. So gab es leckere Bouletten, Salate, Kuchen usw. Und weil es selbstgemacht war, war es nochmal so lecker.

    LG
    Affäre

    Essen mitbringen funktioniert nicht da wir in einem Lokal feiern würden. Alles andere wäre ein zu grosser Aufwand für ca 70 Personen.

    • Dann würde ich es eher nicht machen. Entweder in einem kleineren Rahmen und dann eben zuhause, mit kosten die man selbst tragen kann, oder gar nicht. Einladen und jeder zahlt selbst finde ich komisch. Wieso muss es so groß sein? Wenn jeder von den 70 Leuten weiß, dass ihr es finanziell nicht so dicke habt und es bei niemandem zu Unmut kommt könnte man es evtl schon machen, aber du tust deinem Freund auch keinen Gefallen, wenn dann gelästert oder getratscht wird.

      • Daheim in einer 4 Zimmer Mietwohnung Feier ich mit Sicherheit nicht 😉 das ist auch total unüblich bei uns. Gelästert wird nicht. Die freuen sich alle das überhaupt gefeiert wird. Aber es ist halt ein riesen Freundeskreis. Ich muss mir nochmal überlegen ob ich mir das echt an tu.

        Also wenn das in eurem Freundeskreis so üblich ist, dann ist doch alles ok. Dann hilft es dir aber auch nicht wenn hier die meisten sagen sie finden es nicht gut.
        Du kennst deine Freunde am besten. Und wenn es da besser ist drüber zahlen zu lassen statt nicht zu feiern, dann mach halt selber zahlen wenn es anders nicht zu leisten ist.

(21) 04.01.19 - 17:11
Was ist das denn...

Hallo!

Ich würde zu so einer Einladung nicht hingehen, das ist keine Einladung zu einem Geburtstag.

Da du so viele "Gäste" einladen möchtest, die dann ihre Getränke selber zahlen müssten, würde ich sagen, das Fest ist mehrere Nummern zu groß für euch. Tut mir leid, anders kann ich das nicht ausdrücken.

Wie würde es denn mit dem Essen sein? Müssten die Gäste das auch bezahlen? Und wie stellst du dir das mit Geschenken vor?

Ich glaube, du solltest dir überlegen, was finanziell geht und was nicht, aber dann als Gastgeber auch bezahlen.

LG T

  • Natürlich gibt es was zum Essen. Und das bezahlen auch wir. Bei uns sind aber 8-12 halbe mal schnell über die ganze Nacht getrunken und das ist natürlich schon ne andere Hausnummer.
    Leisten könnten wir es uns aber ich weiss noch nicht ob es uns das wirklich wert ist.

Warum feiert ihr nicht nur mit denvengsten Leuten und ladet die ein? Alternativ im Vereinsheim oder bei euch zuhause und jeder bringt was zu futtern mit?
Wer es sich nicht leisten kann, alle ins Restaurant einzuladen, sollte die Feier seinem Budget anpassen. Alles andere ist schon ziemlich dreist! Für eine 2,80€-Cola erwartet ihr hoffentlich nicht auch noch ein Geburtstagsgeschenk #kratz?!

(25) 04.01.19 - 16:57

Wenn man alle Getränkekosten übernimmt, wird das echt ziemlich teuer. Manche trinken dann gern mal wesentlich mehr und teurer, weil sie ja nichts zahlen müssen. Hab ich schon erlebt ...
Wie wäre es, wenn ihr die nichtalkoholischen Getränke zahlt? Ggf. zusätzlich ein Fass Bier und wenn dieses leer ist, dann ist das eben so. Kühlschrank für mitgebrachte Getränke noch bereitstellen?
Ich gehöre zu den Leuten, denen Leitungswasser reicht, also würde mich solch eine Einladung nicht abschrecken, jedoch solle bei der Einladung darauf hingewiesen werden.

Top Diskussionen anzeigen