Freundschaft + und Kinder

    • (1) 23.01.19 - 18:22

      Hallo

      Ich kenne seit ca. 5 Monaten einen Mann, mit dem mich eine Freundschaft verbindet.
      Mittlerweile ist der Sex dazugekommen, komplett unverbindlich.
      Wir sind uns einig, dass es nie eine Beziehung wird.

      Als wir nur befreundet waren, wollte ich ihn mal zu den Kindern (16 und 11) und mir einladen.
      Jetzt da wir Sex haben, weiß ich nicht mehr, ob das eine gute Idee ist!
      Meine Kinder wissen von ihm und das er ein „Kumpel“ (O-Ton meine Tochter) ist.

      Würdet ihr ihn Mal einladen?
      Er würde die Kinder gerne kennenlernen. Wir haben schon öfter darüber gesprochen.

      Bin gespannt wie ihr das seht.

      Liebe Grüße

      Meine Freunde kennen auch nicht alle meine Kids
      Vielleicht mal zum Sport, Museumsbesuch, etc. verabreden. Wo man kurz zusammen sein kann aber nicht muss. Nicht das es so „Zufällig – Zwangsläufig“ ausschaut und die Kids trällern hinterher wie die Nachtigall.#rofl

    Warum solltest du das nicht tun?
    Wäre ja nicht unüblich dass mal Freunde zu Besuch kommen.

    Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass zumindest die 16-jährige das nicht rafft was da bei euch läuft.

Solange du das nicht vor den Kindern auslebst. So what. Die müssen ja nicht wissen was hinter den Kulissen abläuft. Hatte früher (Noch kinderlos) auch so eine unverbindliche Sexfreundschaft. Da mit ins nicht stands nicht zusagen und ich weder eine Beziehung wollte und noch weniger mit ihm (Weil andere lebensziele) ... genutzt so lange es anhielt. Allerdings sag ich dir gleich, gehen diese Form von Freundschaft irgendwann kaputt wenn man in eine Beziehung geht. Es wäre irgendwie komisch zwei Männer im Raum mit denen man intim war bzw noch ist. Wollte nie das dann Gesprächsstoff und Austausch darüber stattfindet.

Verstehe ich nicht...

Man ist sich einig etc....dann bindet man ihn auch nicht in die Familie ein - Das gibt doch nur Stress.....entweder das eine oder das andere.

Top Diskussionen anzeigen