Zimmer vom Stiefkind nicht groß genug?

    • (1) 31.01.19 - 17:21

      Hallo,

      Ich komme und suche Rat nach dem heutigen verstörenden Gespräch :( mein man hat bereits ein Kind. Das Kind hat bei uns ein eigenes Zimmer, ein großes Bett, eine Kommode, einen Schreibtisch und ein Bücherregal. Ein paar Pflanzen sind im Zimmer, ein Fernseher auch (ohne Anschluss nur zum Spielen falls man was ansteckt).
      Das Zimmer hat ungefähr 12m2 glaub ich - höchstens 14m2.

      So. Heute schreibt die kindsmutter wie groß eigentlich das Zimmer der Kindes bei uns ist. Ohne hallo, ohne Vorwarnung. Nur das. Mein Mann hat (sicher nicht sonderlich geschickt) gemeint das sie das eigentlich nichts angeht. Sie meinte daraufhin dass sie mit einer Freundin geredet hat. Diese hat eine andere Freundin (oh mein Gott 🤦🏻‍♀️) und hier hat angeblich das Gericht entschieden das

      1. das Zimmer eine Mindestgrösse von knapp 20m2 haben muss
      2. die Kindesmutter das Zimmer vorher begutachten kann ob es kindgerecht ist.

      Diese Frau will also in UNSERE Wohnung und das Zimmer begutachten??? Das möchte ich auf keinen Fall. Oder darf sie das?

      Ganz ehrlich, ich habe mir hier wirklich Mühe gegeben. Ich hab die eine Wand dunkelblau gestrichen, damit weiße Sterne gut zur Geltung kommen. Die Möbel sind alle komplett neu für das Kind gekauft worden und nur um es festzuhalten: das Kind is quasi nur zum schlafen in diesem Zimmer. Sonst sind wir oft unterwegs, spielen was, schauen einen Film, etc..

      Bitte sagt mir ehrlich ob ich hier übertreibe und ob die Kindesmutter recht hat?

      Liebe Grüße
      L

      • Weder müsst ihr sie in die Wohnung lassen, noch gibts eine Vorchsrift für eine Zimmer-Mindestgrösse - nicht mal eine Vorschrift, das ein Kind überhaupt ein eigenes Zimmer haben muss.

        Ich verstehe, das eine Mutter Interesse daran hat, wo ihre Kinder einen Großteil ihrer Zeit verbringen, von daher würde ich sie zum Kaffee einladen und ihr dadurch einen Einblick in „eure“ Welt gewähren, als vertrauensbildende Maßnahme.

      (5) 31.01.19 - 17:41

      Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen mit der mindestgröße von 20 qm. Unsere Jungs haben beide jeweils ca 14-15 qm. Sonst müssten wir doch auch Probleme mit dem jugendamt bekommen deswegen 😂

      • (6) 31.01.19 - 17:43

        Ich hab auch schon gegoogelt bis zum umfallen... ich finde nix. Für beide Argumente nicht. Aber nur weil ich nix finde heißt es ja nicht dass es nicht so ist :(

        Das hat mich echt verwirrt :(

    (7) 31.01.19 - 17:46

    Hallo,

    Als mein Mann damals beim Jugendamt zu Gespräch war, hat die Dame ihm mitgeteilt das er keinen kompletten zweiten Hausstand für seinen sohn einrichten muss. Theoretisch muss das Kind also nicht einmal ein eigenes Zimmer beim Umgangselternteil haben. Wobei man dies natürlich dennoch macht, wenn man die Möglichkeit hat.
    Ich vermutet also das dass mit dem 20qm an den Haaren herbeigezogen ist um einem Streit vom Zaun zu brechen.

    • (8) 31.01.19 - 17:50

      Ok, gut zu wissen wie es anderen gesagt wurde.
      Und das die Mutter das Zimmer absegnen kann/soll... habt ihr sowas in die Richtung vom Jugendamt gesagt bekommen? Diese Frau macht mich echt fertig :(

      • (9) 31.01.19 - 17:58

        Hab ich so noch nie gehört, das die Mutter das Zimmer absegnen kann.
        Wir haben der Kindsmutter immer Einblick gewährt, weil wir uns einfach dachten das sie sicher sehen möchte wo ihr Kind so viel Zeit verbringt. Aber ich denke nicht das sie rechtlich ein Anrecht darauf hat

        • (10) 31.01.19 - 18:00

          Ja sowas ist bei uns leider absolut nicht möglich. Sie wäre auch noch nie in die Nähe der Haustüre gekommen. Und ich will sie leider auch absolut nicht hier haben, dafür ist gerade in letzter Zeit zu viel vorgefallen. Vielleicht ist aber genau das der Grund das sowas jetzt kommt.

      (12) 01.02.19 - 06:26

      Hallo.

      <<<Und das die Mutter das Zimmer absegnen kann/soll... habt ihr sowas in die Richtung vom Jugendamt gesagt bekommen?>>>

      Dann müsste es ja andersherum auch so sein. Dein Mann müsste das Zimmer bei der Mutter ja dann auch begutachten. Lass dich nicht verwirren. Ihr macht das schon richtig.

      LG

(14) 31.01.19 - 17:51

Das mit der Mindestgröße für das Zimmer ist Quatsch. 20 qm? Und wenn die Wohnung kein Zimmer in der Größe vorzuweisen hat, müssen alle Eltern mit Kind umziehen?

Und nein, einfach Eure Wohnung begutachten darf sie nicht. Ihr habt das Hausrecht und entscheidet, wer wann rein kommt.

  • (15) 31.01.19 - 17:53

    Ich hab keine Ahnung. Sie meinte nur das eben die Freundin von der Freundin das gerichtlich durchgesetzt hätte und ob er sie freiwillig alles begutachten lässt oder sie erst zum Anwalt muss...

    • (16) 31.01.19 - 17:57

      Ja eben, die Freundin von der Freundin... lass dich von sowas nicht beeindrucken.

      Ich weiß, das ist manchmal schwer. Inzwischen fahre ich am besten damit, solche Anfragen zu ignorieren.

      (17) 31.01.19 - 18:42

      Aussitzen und sie zum Anwalt rennen lassen. Sie wird damit nicht durchkommen.

      • (18) 31.01.19 - 18:53

        Gott sei dank.. Danke für deine Antwort :)

        • Ich habe auch schon etliche abstruse Fälle erlebt bei Geschiedenen mit Kindern - aber in KEINEM einzigen Fall hatte die Mutter ein Mitspracherecht beim Zimmer geschweige denn fanden Besichtigungstermine statt.
          20 qm hatten meine Kinder nicht - auch nicht meine Enkelin, so groß ist nicht mal mein Wohnzimmer. Wieso sollte ausgerechnet einem Besuchskind soviel Platz zustehen, das ist doch dummes Geschwätz.
          Sitz es aus - und die Mutter würde ich ganz sicher auch nicht zur " Inspektion" reinlassen, wenn kein akzeptables Verhältnis besteht.
          LG Moni

          • Vielen lieben Dank für deine Einschätzung. Schön langsam, nach den ganzen Kommentaren kommt auch mir das verdammt seltsam und unrealistisch vor.... aber du weißt ja: versuchen kann man alles und ich war so blöd und hab gleich Panik bekommen :)

            • Hey.
              Also Freunde von uns.. Nach Trennung jeweils mit neuen Partnern.. Da war das Kind leider nur Druckmittel für die Mutter.. Ganz furchtbar. Jedenfalls rechtfertigte sie vor der Richterin damals den Kindesentzug (oder wie das heißt, wenn man es zum Umgang nicht herausgibt), weil angeblich kein Bett da wäre, wenn das Kind Umgang beim Vater hätte.
              Da wurde dann sein Anwalt beauftragt dies zu prüfen und zu bezeugen, ob Bett vorhanden oder nicht. Das wars. Ex oder Anwalt der Ex durften nicht in die Wohnung.
              Lächerlich genug.
              Jedenfalls teilt sich das Kind beim Umgang ein Zimmer mit dem 1 Kind der neuen Partnerin (Hochbett). Das Zimmer für 2 Kinder hat keine 20qm und da hat auch kein Schwein nach gefragt. Sorry für den Ausdruck :).
              Die Ex da von deinem Mann benutzt das Kind ebenfalls als Spielball und Druckmittel.
              Reagiert einfach nicht. Lasst sie labern oder fragt halt echt alternativ, ob ihr auch kontrollieren kommen dürft ;). Die hat doch n Knall.
              LG

              • Das ist unglaublich :( was ist mit diesen Frauen los? Ist es nicht eigentlich beruhigend wenn man weiß sein Kind is wo, wo es Spaß hat und sich wohl fühlt? Wieso muss das oft so ausrten??
                Danke fürs erzählen von deinen Freunden! Das hier nicht nach der Größe gefragt wurde beruhigt mich

    Ganz ehrlich, dann ist die Ex deines Mannes strunzendoof wenn sie die Story glaubt. Mach dir darüber wirklich keine Gedanken.
    Kaum eine normale Wohnung verfügt über so große Räume. Maximal das Wohnzimmer. Die Kinderheime wären total überfüllt, weil sie kein Zimmer mit 20 Quadratmetern haben. Ich bin mir sicher, dass sogar Einzelzimmer in einem Heim kleiner sind.
    Also lach nur über solche Meldungen.

    • Danke für die beruhigenden Worte! Schön langsam bin ich wieder sehr zuversichtlich. Danke!

      Meine 4-Zimmerwohnung hat 85 qm, hier wuchsen 2 Kinder auf. Ein Kinderzimmer 16 qm, eines 12 qm, da wir ein großes Bad und eine schöne Wohnküche neben dem Wohn- und Schlafzimmer haben. Mir fällt momentan kein Kind in meinem Familien- und Freundeskreis ein mit einem 20qm-Zimmer; höchstens es schlafen zwei drin ;-)
      Bin sicher, in manchen Großstädten mit den entsprechenden Mietpreisen wohnen eher drei Kinder in 20 qm #gruebel
      LG Moni

Top Diskussionen anzeigen