Kindergeburtstag Kinderspiele?

    • (1) 05.02.19 - 11:32

      Hallo meine Lieben.

      Wir planen langsam den Geburtstag unseres großen. Der am 21.3. Drei Jahre alt wird. Er möchte natürlich seinen besten Freund einladen und 2 weitere Jungs aus der Krippe mit denen er viel spielt. Die letzten Jahre war immer bestes frühlingswetter zu seinem Geburtstag. Daher hoffe und glaub ich auch dieses Jahr an einen guten Wettergott und würde gerne im Garten feiern, übergreifend mit nach drinnen.

      Jetzt überleg ich was ich an Kinder spielen anbieten könnte. Dachte an sowas wie eierlaufen, blinde Kuh und piñata schlachten... irgendwie fällt mir gerade nicht viel mehr ein. Dachte an Spiele wo man was gewinnen kann... so was kleines wie Stempel, Pfeife, Gummibärchen, Schokolade oder so kleine Spielfiguren.. abziehtattoos etc.

      Mir fallen aber spontan nur diese 3 Dinge ein.

      Was könnte man noch mit in die Ideen einbauen. Was zur Jahreszeit passt (nix mit wasser) und zum Alter (sackhüpfen führt in dem Alter glaub nur zu heulanfällen weil irgendeiner garantiert hinfällt und sich weh tut.

      LG Küken

      • Hallo


        Topfschlagen dürften sie hin bekommen oder da es ja offenbar nur Jungs sind wie wäre es mit einem Fußball "tunier"

        Um hüten Slalom dibblen und torschüsse aus verschiedenen Entfernungen. Etc


        Wobei Kinder in dem Alter eg noch sehr schön alleine spielen. Selbst bei dem 5. Geh unserer großen wollten sie überwiegend frei spielen.


        LG

        • Sollen sie auch... aber so 2-3 kurze Spiele wo man eben auch etwas kleines bekommt fänd ich ganz schön. Was so ein Unterschied ist wie normale Spieltreffen.

          • Ja versteh ich schon.

            Wobei ich hier nicht zu jedem spieltreff Kuchen etc backe oder mein Kind Tütchen verteilt 😉


            Aber Topfschlagen sollte mit den kleinen klappen.
            Dann eierlauf hattest du ja schon.

            Stopptanz?
            Der Esel hat den schwanz verloren?
            Dickmann wettessen ?
            Der Baum fällt?
            Oder essenraten?


            Vll ist ja iwas dabei.

            LG

      Hallo

      Topf schlagen

      Reise nach Jerusalem

      Würde mir spontan einfallen

      Spiele sollen doch Spass machen und nicht immer auf Gewinne (Süsses #nananak abzielen.
      Spielt Fussball, macht Spiele mit einem Lufballon, Musik–Start–Stopp–Tanz, etc.
      und nicht immer Sieger finden, einer muss der Beste sein.
      Es ghet doch nicht darum, wer die dickste Geschenketüte mit nach Hause nimmt.

      Ihr könnt auch klassisch auf den Spielplatz gehen.
      Die Kids sind 3 und brauchen kein mega Event. Sie werden vielleicht auch eine Zeit haben, wo sie nebeneinander spielen wollen, daher auch Pausen einplanen und nicht jede Sekunde Spiele planen.

      lg
      lisa

      • Es sollen ja nur 2-3 geplante Spiele werden. Das soll auch Spaß bleiben und nicht nur "der gewinner" was bekommen sondern jeder anschließend ein kleines Geschenk bekommen. Blinde Kuh bzw topfschlagen hat ja zb nix mit erster sein zu tun... zumal die auch in der Krippe Wettkämpfe haben in ihrem diesjährigen "Olympia ruft" sportprogramm.

        Mir persönlich ist es halt schon wichtig das es sich von normalen Spieltreffen unterscheidet. Natürlich werden sie die meiste Zeit im freispiel verbringen oder was essen und trinken.

        Wieso eigentlich so anti süßes... es ist ein Kindergeburtstag und dazu gibt's neben Kuchen auch Süßigkeiten. Das gehört für mich zu solch einen Anlass dazu!

    Hallo,

    3ter Geburtstag würde ich viel Freispiel machen. Alles was Wettbewerb ist, kann recht schnell in Frust und Tränen enden ;-)

    Unterschied zum normalen Spieletreff, es gibt ein Geburtstagskind, das Kerzen am Kuchen auspusten darf und das Geburtstagslied wird gesungen ....

    Ich hatte draußen den neuen Trettbulldog mit Anhänger, Balanciertöpfe, Schaukel und Rutsche, ein paar Luftballons. Das hat m.M. völlig gereicht. Alle Kinder hatten ihren Spaß, es gab keine Tränen und überdreht war auch keiner.

    Zum Schluß durfte sich noch jeder zwei drei Dinge (Süssigkeiten und Kleinzeug) aus einer Schüssel nehmen.

    lg
    Silvia

    Wir haben in dem Alter zum Geburtstag gespielt:
    - Dosenwerfen (kann man ja ganz leicht selbst zusammen stellen)
    - Tiere raten (typische Bewegung vormachen und die Kinder müssen das Tier erraten)
    - was Kleines zum Basteln (Tiermasken bemalen oder Ketten/Armbänder auffädeln)
    - Seifenblasen machen (entweder die herkömmlichen kleinen Flaschen oder übers Internet die Riesenseifenblasen kaufen/anmischen)
    - Hindernisrennen im Garten

    Weitere Ideen:
    - Bello Bello Dein Knochen ist weg
    - Topfschlagen
    - Eierlauf
    - Schokokusswettessen

    • Das klingt super vor allem das mit dem Tiere raten. Sowas klingt witzig. Und irgendwas zum selber machen find ich auch interessant. Sowas wie von dir beschriebene oder im Kommentar nach dir, Tassen oder vielleicht auch sowas wie sandbilder.

      Da soll jetzt nicht ein Event das nächste jagen. Aber wir wollen am Samstag nach seinem Geburtstag einladen. So um 12 Uhr bis abends, sollte ein Kind Mittagsschlaf benötigen, haben sowohl ein Gitterbett im Schlafzimmer oder unser Bett und könnten das als Auszeit Ort anbieten für all jene die Mittagsschlaf brauchen (meiner braucht das nicht immer). Oder ne Runde spazieren gehen zwischendurch wo die Kinder in ihren kinderwägen schlafen können.

      Also gesamtdauer zwischen 12 bis 17 Uhr würd ich denken, ggf wer länger bleiben will länger.

      • 12-17 Uhr #schock?
        Wäre mein 2-3jähriges Kind eingeladen, würden wir nicht vor 15 Uhr bei euch aufschlagen. Essen, Pause/Mittagsschlaf und dann von 15-17 Uhr bei euch. Warum so lang?

        • Ok dann vielleicht von 15 Uhr bis 18/19 uhr. Das ist unter der Woche auch so der Rahmen für Spieltreffen. Nur 2 Stunden ist arg kurz, da kommt man ja nur zum Hallo sagen... Kuchen essen und wieder heim gehen.

      (13) 05.02.19 - 15:48

      Wie kommst du auf die verrückte Idee, einen dritten Kindergeburtstag so lang gehen zu lassen? Und warum sollten Dreijährige noch im Kinderwagen schlafen oder während der Party bei euch im fremden Bett #kratz? Wenn dann doch zuhause ganz normal nach dem Mittag! Haben eure Gäste 200 km Anfahrt?

      • Naja normale Spieltreffen gehen eigentlich selten unter 3 Stunden. Aber ist wohl doch besser erst ab 15 Uhr zu starten. Und dann das Abendessen mit zu inkludieren.

        Nachdem viele auf ein kleines Programm anspielen. Lass ich es vielleicht wirklich bei der piñata und sowas wir sandbilder machen. Statt zu viel zu machen.

        Ich mag halt das für meine Kinder die Geburtstage was besonderes sind. Zum 1. Geburtstag waren wir im sea Life und zum 2. Auf Kuba... Da ging nix... Ich hatte nur 2 Geburtstagsfeiern als Kind die ich super cool fand. Und sonst nix was ich total traurig finde aus sicht eines Kindes. Aber vielleicht will ich vom gesamten zu viel auf einmal. 3-4 Stunden mit Kuchen und später Abendessen für alle inkl Eltern und dann darf jeder gehen wann er möchte. (Veranstaltungen in der Krippe sind gewöhnlich auch von 15-18 Uhr. Die Leute sind fast alle aus der Nachbarschaft nur ein Junge wohnt 2 oder 3 ubahn Stationen entfernt.

    12–17 Uhr und Mittagsschlaf anbieten...sind dann auch alle Familien dazu eingeladen, weil es so lange dauert
    In dem Alter ist eim Geburtstag 2–3 Std. lang....

    😂😂😂😂😂😂
    Made my day!!! 😂😂😂😂😂😂

Hallo,
Ich habe am 3. Geburtstag meiner Tochter auch keine Spiele geplant. Bei uns war die Feier auf ca 4 Stunden festgelegt (klar sind einige auch länger geblieben) und in diese Zeit haben wir kuchenessen und Abendessen noch mit rein gepackt, es blieb also gar nicht mehr so viel Zeit übrig... die Kinder haben sich toll beschäftigt mit den Spielmaterialien, die da waren. Die Geschenke bspw mussten ja auch noch ausgepackt und teilweise getestet werden. Das einzige "Programm", das wir hatten, war Tassen anmalen. Die habe ich dann anschließend gebacken, um die Kunstwerke zu fixieren und mit Kleinigkeiten befüllt, waren dann also das give-away. Ansonsten lief den ganzen Tag Musik und die Wohnung bzw der Garten waren geschmückt.
Lg Kokosmilch

  • Das klingt sehr schön. Mh vielleicht mach ich auch sowas in der Art klingt super. Soll auch nicht zu viel sein nur irgendwas kleines... nicht zu aufwändiges. Topfschlagen kann ich zb auch nur bei trockenem Boden draußen machen.

    • Sorry irgendwie denkst du quer...
      Topfschlagen ist lustig aber kaum ein 2–3 Jähriges Kind versteht links /recht oder auch wie er kalt/ warm richtig deuten soll.

      • Guter Einwand. Meiner checkt rechts und links schon. Aber die anderen 3?! Ich meine normal is es nicht, in dem Alter rechts und links zu unterscheiden. Vielleicht ist blinde Kuh eher für 4-5 jährige besser geeignet.

Hi, du brauchst nur 2-3 einfache Spiele. So kleine Mäuse spielen in dem Alter am liebsten einfach frei. Ich würde 2 Stunden einplanen (falls Mütter dabei sind vielleicht 2,5), länger nicht. Ein absolutes Muss sind hier Topfschlagen (evtl. nur mit Augen schließen, viele Kleine mögen noch keine Augenbinde), Stopptanz und Kartoffellauf. VG

Mit drei Jahren braucht es noch gar nicht sooo viel Programm.

Frag mal im Kindergarten, welche Spiele sie dort spielen. Diese kannst du zu Hause aufgreifen. Die Kinder kennen die Spiele schon, du brauchst nicht viel erklären und die Regeln ergeben sich von selbst (weil schon bekannt).

Bei den Kleinigkeiten würde ich in dem Alter nicht zu viel verschiedenes machen.
Ein Thema oder eine Richtung. Etwas, das irgendwie miteinander zu tun hat.
Wiedererkennungseffekt.

Packung Schkogoldmünzen (pro Spiel 1-2 Münzen)
Gummibärchenpackung, wo lauter kleine Packungen drin sind (zu den Spielen etsprechend ein Tütchen)

Da würde ich nicht zu viel mischen. Bei einer Richtung bleiben und diese sich dann wiederholen lassen.
Klingt langweilig? Fand ich als Kind nie. Im Gegenteil. Wiederholung gibt Sicherheit, macht Spaß, schnelleres darauf einlassen. Der Spaß steht im Vorderung, nicht die Anstrengung für das Neue.


Praktisch war immer: Programm bereit haben für die gesamte Zeit.
Aber immer in der Planung: alles kann, nichts muss. Wenn NICHTS vom Programm umgesetzt wird, prima. Dann haben die Kids einfach so zusammengespielt, hatten den größten Spaß, den sie haben konnten und sind einfch glücklich.

Spiele/Programm/Vorschläge bieten sich an bereit zu haben, um mal zu lenken.
Um die Überdrehtheit herauszunehmen oder bei "der will - aber ich will" etwas gemeinsames anbieten zu können, was ablenkt.

Insgesamt würde ich in dem Alter auch noch nicht sooo lange planen. Kuchen/Muffins essen, Zeit für spielen.

(23) 05.02.19 - 15:56

Tassen bemalen, Sandbilder, mittags bis abends, wir sprechen von einem Kleinkindergeburtstag! Das, was du beschreibst, klingt eher nach 9. Geburtstag, wenn überhaupt! 2 oder 3 Spiele (Blinde Kuh, Bello Bello, Topfschlagen....), hauptsächlich freies Spiel, Muffins und Apfelschorle und nach zwei Stunden gehen alle wieder nach Hause. Weniger ist oft mehr, gerade bei so kleinen Kindern.

Richtig geplante Spiele klappen erst so mit 4, eher mit 5 Jahren. Mit 3 Jahren ist das freie Spielen am tollsten. Malen lieben sie in diesem Alter eigentlich auch.
Topfschlagen geht mit 3 auch schon, allerdings nicht bei jedem. Manche Kinder haben Angst vor dem Augen verbinden, eine Variante wäre eine Mütze bis über die Augen zu ziehen oder ein Tuch, durch das man dennoch durchsehen kann. Schummeln dürfen die Kleinen da ruhig noch. Spiele mit einzelnen Gewinnern gehen gar nicht, da ist Streit und Frust schnell da. Wenn ihr raus geht sind Seifenblasen super. Eine Seifenblasenpistole o.ä. war bei uns der Hit. Sie macht sehr viele Blasen ohne Mühe und die Kinder jagen diese dann. Ein Ball zum Fussball spielen oder werfen ist auch toll. Ihr könntet auch ein kleines Detektivspiel im Freien machen, so dass z.B. wie bei Ostern etwas versteckt wurde. Wenn ihr Springseile habt, könntet ihr einen Balancierparkour aufbauen, einfach die Seile hintereinander auf den Boden legen. Die Kinder können dann auf den Seilen "balancieren". Pinata hatte hier jemand bei einem 3. Geburtstag mal gemacht, das Fazit waren Verletzte. Die Kinder können noch nicht kräftig und v.a. gezielt genug schlagen. Ich rate davon also eher ab. Eierlaufen hat bei uns nicht wirklich geklappt, ich rate aber zu gekochten Eiern, wenn ihr es ausprobieren wollt, weniger Sauerrei und die Kinder haben mehr als eine Chance es nochmal zu versuchen. Unsere Kindergeburtstage und auch die bisher erlebten gingen immer so ca. 3 Stunden, von 15 bis 18 Uhr. Das reicht vollkommen. Die Kinder sind dann total ko.

eins der beliebtesten Spiele auf unseren Kindergeburtstagen früher war super simpel. ein kleiner Karton mit kleinen "Toren" drin. im die musste man dann mit Murmeln reintreffen ( also rollen). das hat immer sehr viel Spaß gemacht.

Top Diskussionen anzeigen