Alltag organisieren - beide Eltern voll berufstätig

    • (1) 10.02.19 - 12:27

      Hallo. Ich brauche Tipps für die Organisation unseres Alltags. Unsere Tochter war bisher bei einer zeitlich flexiblen Tagesmutter. Jetzt ist sie drei und wird im Kindergarten eingewöhnt. Der hat nur bis 17 Uhr auf. Wie macht Ihr das denn, wenn beide voll berufstätig sind? Ich zum Beispiel muss manchmal auch bis 19 Uhr arbeiten, mein Freund ist oft auf Geschäftsreise. (Bitte kein Hate, es kommt nicht in Frage, dass einer von uns reduziert. ... Das soll keine politische/feministische Diskussion werden.)

      • Etwas späte für solche Überlegungen, oder nicht? ;-)

        Wäre es ne Option dass Großeltern oder sonstige Verwandte einspringen und eure Tochter vom Kiga abholen?

        P.s. Und selbstverständlich ist Reduzieren irgendwann ne Option.
        Spätestens dann, wenn eure Tochter niemanden hat der sie vom Kiga abholen kann.

      Wie wäre es denn mit einer wohngruppe oder internat für das Kind?

    (10) 10.02.19 - 12:50

    Entweder Großeltern, Patentante o.Ä., oder halt jemand der gegen Bezahlung das Abholen übernimmt. Ein Babysitter halt. Anders geht es wohl dann nicht.
    Stelle ich mir aber schwierig vor, gerade wenn das Kind mal krank ist.

    • (11) 10.02.19 - 16:12

      Wir haben einen Babysitter. Ich glaube, ich habe die Frage falsch formuliert. Mir ging es um den Alltagshickhack. Wenn das Kind krank ist, nimmt einer von und kinderkrank. Das ist ja gesetzlich geregelt.

      • (12) 10.02.19 - 17:24

        Ach so. Es klang tatsächlich so als ginge es um die Randzeiten. Also wir machen es so dass wir jede Woche besprechen wie lange mein Freund arbeitet (immer unregelmäßig), und dann plane ich wer wann was macht. Einkaufen, Haushalt etc. Da müsste man halt dann noch die Tour zum Kindergarten einplanen.
        Ich selber bin „nur“ an der Uni bzw. hauptberuflich krank und bin daher relativ flexibel. Kann aber auch immer sein dass ich mal komplett ausfalle (Fieberepisoden hab ich oft, da geht dann nichts mehr)
        Wenn er jetzt feste Arbeitszeiten hätte würde ich wahrscheinlich einen festen Plan machen, mich nervt es etwas dass sich das jede Woche ändert.
        Meine Kinder sind aber schon deutlich älter, (13 und fast 11) da muss man nicht mehr ständig dabei sein.

(13) 10.02.19 - 13:02

Spätestens in der Schule muss einer reduzieren. Bis 17 Uhr Betreuung ist ja schon weitaus mehr, als hier in der Umgebung angeboten wird.

Reichlich spät, jetzt zu überlegen wie es dann weiter geht. Tagesmutter suchen, Leihoma suchen, Großeltern fragen (meine Arbeiten selber,...& würden fragen ob wir noch ganz dicht sind),... Bei den Arbeitszeiten und so einem kleinen Kind, solltet ihr längst ein Netzwerk haben.

  • (14) 10.02.19 - 13:25
    anonym anonymous

    Nicht von dir auf andere schliessen. Wohnst du in Hintertupfing?

    (15) 10.02.19 - 13:28

    "Spätestens in der Schule muss einer reduzieren."

    Woher weißt du denn, wie lange der Hort aufhat, dort wo die TE wohnt? Bei uns z.B. betreut auch der Hort bis 17 Uhr. Zudem sind Schulkinder viel selbstständiger und kommen ja dann auch bald allein nach Hause. Für uns hat es sich in der Schulzeit entspannt. Hier reduziert keiner, wenn das Kind in die Schule kommt. Eher können Eltern dann ihre Arbeitsstunden wieder erhöhen.

    • (16) 10.02.19 - 13:31
      anonym anonymous

      Dito hier. Betreuung GS oder Hort bis 17 Uhr.

      (17) 10.02.19 - 13:34

      Na dann ist ja prima. Hier nicht! Und ich finde es wichtig nach der Schulzeit für ein Schulkind da sein zu können.

      Ich wurde hier schon ordentlich angepampt, weil ich mein Schulkind kurz alleine lasse. Aber von 17 bis 19 Uhr ist dann okay.

      Muss ja jeder für sich selber wissen. Ich glaube, das soll hier eher ein Aufmischpost sein.

      • (18) 10.02.19 - 16:20

        Ich arbeite ja nicht jeden Tag bis 19 Uhr. Zum Glück. Und meine Tochter ist eine glückliche kleine Maus, der es an nichts fehlt.

        (19) 10.02.19 - 17:33

        Ich bezog mich darauf, dass du glaubst, ab Schuleintritt, müsse ein Elternteil seine Arbeitszeit reduzieren. In meinem Umfeld ist eher das Gegenteil der Fall. Wer im Kindergartenalter reduziert hat, geht ab Schuleintritt wieder vollzeit arbeiten. Viele arbeiten aber auch schon vorher vollzeit.

        Ich pampe auch niemanden an, weil er sein Schulkind kurz allein lässt, ich finde es eher strange, wenn man seine Kinder einengt und so gar nichts allein machen lässt. Ich würde mein Schulkind aber auch nicht regelmäßig von 17-19 Uhr allein lassen, sondern in dem Fall jemanden engagieren, der sich kümmert.

        Bei der TE ist das auch kein Dauerzustand, sondern hin und wieder muss sie eben bis 19 Uhr arbeiten und ihr Mann ist sicher nicht jede Woche auf Dienstreise. Ich sehe nicht, dass da keine Lösung zu finden ist. Sie müssen sich reinteilen und für den Fall, dass keiner von beiden betreuen kann, eben jemanden engagieren.

    (20) 10.02.19 - 16:18

    Ah! Prima! Gut zu hören. Wir haben zum Glück einen Hort bis 17 Uhr. In dem Kindergarten, in den sie geht. Alternativ gibt es bei uns auch städtische Ganztagschulen. Puh. Muss ich sie doch nicht in die Babyklappe stecken (= Witz ... bin erwas frustriert von den 1950er-Posts).

(21) 10.02.19 - 16:15

Wir haben einen Babysitter. Und Freunde. Ich glaube, ich habe die Frage falsch formuliert. Mir ging es um den Alltagshickhack. Plant man jeden Tag einzeln. Macht man einen Wochenplan? Arbeitet man zeitversetzt? So was. Und unsere Grundschule hat einen Hort bis 17 Uhr. Zum Glück.

  • (22) 11.02.19 - 14:32

    Hallo Sibo,

    wir haben Zwillinge in der Krippe, arbeiten beide Vollzeit und pendeln beide 140 km/Tag. Ich kenne dieses besserwisserische Gemecker gewisser Muttis, die die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben scheinen. Steh drüber! Du wirst Dein Leben lang für Dich eingestanden haben und bist später auch diejenige mit der Vollzeitrente. 😉 (Wußtest Du, daß nur sieben (!) Prozent aller Mütter von zwei oder mehr Kindern unter zehn Jahren Vollzeit arbeiten aber über 90 Prozent aller Väter? Das ist die Statistik der Bundesregierung von 2018. Wir sind ne krasse Minderheit. 😱)

    Wir arbeiten versetzt. Einer bringt die Kinder morgens 8 Uhr in die Krippe. Da es dort gleich Frühstück gibt, können die Kinder bis 7:30 Uhr schlafen. Der andere ist schon gegen 7 Uhr zur Arbeit losgefahren und holt die Kinder 17 Uhr von der Krippe ab. Derjenige, der sie morgens gebracht hat, kann Stunden vorarbeiten, sich mit Freunden treffen oder seinen Hobbys nachgehen.

    Die Aufteilung steht im Allgemeinen fest, denn sowohl mein Mann als auch ich haben Abends Sport oder Tanztraining. Manchmal ist mein Mann auf Geschäftsreise oder ich leite einen Ausschuß, dann sprechen wir den Tag nochmal gesondert ab.

    Wenn wir mal beide abends einen wichtigen Termin haben, springen eine Oma, meine Schwester oder eine Freundin ein. Wir haben uns von Anfang an ein gutes Netzwerk aufgebaut und Omas, Tanten oder Freunde dürfen mit den Kindern jederzeit etwas unternehmen. So haben sich alle gut kennengelernt.

    Die Zeit abends bis die Kinder ins Bett gehen und die Wochenenden sind absolute Familienzeiten. Da stehen die beiden im Mittelpunkt, es gibt keine Handy, kein Fernsehen und die Arbeit ist Tabu. Da bestimmen nur sie, was wir machen. Es wird gekuschelt, gespielt, vorgelesen etc. 😊

    Alles Gute Dir

(23) 10.02.19 - 13:03

Ich wäre auch für ein Internat für Kleinkinder, ansonsten wäre natürlich auch Adoption eine Möglichkeit.
Welches Kleinkind braucht schon seine Eltern?

  • (24) 10.02.19 - 16:22

    Ich hatte ja um Tipps gebeten, nicht um Meinungen. Da Du weder mein Leben, noch meine Familie, noch mich kennst, steht Dir keine Bewertung zu. So viel Höflichkeit muss sein.

(25) 10.02.19 - 13:14

Schön, was für dämliche Antworten hier gleich wieder kommen.

Habt ihr dir Möglichkeit, ein Au Pair aufzunehmen? Alternativ würde ich jemanden suchen, der euer Kind abholt, etwas im Haushalt mithilft. Steuerlich angemeldet, Rechnung so gestellt, dass Kinderbetreuung und Haushaltsleistungen entsprechend aufgeschlüsselt sind, weil es dann auch absetzbar ist.

LG

Top Diskussionen anzeigen