Unterdrückter Kinderwunsch ☹️

    • (1) 12.02.19 - 13:26

      Hallo alle zusammen :-)

      Ich habe 2 Söhne der eine ist 5 Jahre alt und der andere 1,5. Für mich stand schon länger fest das ich diesen Sommer wieder Schwanger werden will. Dann habe ich meine Pläne aber wieder über Bord geworfen. Das Thema habe ich dann auf 2020 verlegt.

      Heute ist mir klar geworden das ich seit paar Tagen nur noch von ein weiteres Baby rede. Mein Mann ist schon genervt. Ich will garnicht immer wieder darüber reden aber es kommt einfach aus mir raus. Mein Wunsch ist plötzlich unerträglich geworden. Ich würde am liebsten doch schon diesen Sommer schwanger werden. Dabei will ich es auf der anderen Seite doch eigentlich nicht :D

      Mein Mann sagt er will erstmal wieder etwas Zeit zum "atmen" haben. Ich bin da anders aber ich respektiere natürlich seine Entscheidung. Ich weiß das er mir zur Liebe nachgeben würde aber das will ich nicht.
      Dazu hätte ich Angst das mein Kleinster eifersüchtig werden würde.

      Ich träume sogar nachts davon das ich schwanger bin und es mich tritt. Achman auf der einen Seite sehne ich mich danach auf der anderen weiß ich das es falsch wäre. Jedenfalls macht mich das Thema verrückt.

      Ist jemand in einer ähnlichen Situation? Oder weiß einer wie man das Thema "verdrängen" kann?
      Hoffe ihr könnt mir helfen :)

      Hallo Honeymoon,

      ich kann verstehen was du meinst!
      Mein Mann und ich waren uns schon immer sicher, dass wir zwei Kinder wollen. Ein drittes auch nicht ausgeschlossen. Haben auch unser Haus mit 3 Kinderzimmern gebaut.
      Jetzt haben wir zwei Wunschkinder - Anfang Januar 1 geworden und die Große wird in 2 Wochen 4 Jahre alt.
      Um Weihnachten rum kam das Thema eher zufällig zur Sprache und wir haben uns das 1. Mal richtig konkret und viel darüber unterhalten. Jetzt ist es uns noch zu „früh“ bzw. der Abstand zu kurz aber die Zeichen stehen absolut auf 3. Kind - wenn auch „erst“ in ca. 1,5 (+/- 6 Monaten) Jahren - also wie bei dir 2020 😉

      Auch wenn wir uns bewusst/gewollt/geplant erst für in ca. 1,5 Jahren entschieden haben denken ich mir manchmal „noch so lange“. Anderseits vergeht die Zeit doch eh sooo schnell und sie ist jetzt genauso schön, wichtig und vertvoll mit den Kindern die wir schon haben!
      Lass uns die Zeit einfach genießen mit diesem kribbeln im Bauch und der Vorfreude auf 2020. Vorfreude ist doch bekanntlich eh die Schönste und ruck-zuck dreht man sich um, hat den positiven Test in der Hand und schwupps ist das Baby auch schon da!

      Für uns wird es das „letzte“ Baby sein. Ein viertes können wir uns beide absolut nicht vorstellen und wollen wir sicher nicht. Das habe ich auch immer im Hinterkopf... So gesehen ist es auch schön sich darauf zu freuen und zu wissen diese „Zum-letzten-Mal...“-Momente lassen noch etwas auf sich warten!

      Wünsch euch alles Gute :-)

      Ihr seid noch jung, also Zeit genug.
      Lass deinen Mann verschnaufen, dann kommt er vielleicht von irgendwann alleine mit dem Thema.
      Ihr habt bereits zwei Kinder, die deine Mama Energie aufsaugen können und im Prinzip weißt du es doch selber nicht zu 100 Prozent ob du jetzt eines willst oder später.
      Also abwarten, auch wenn es für dich gerade ein großer Wunsch ist. Aber der wird wenn dein Mann auch bereit ist noch immer da sein.
      Ist jetzt vielleicht ein doofer Vorschlag, aber vielleicht gibt's ein Baby in deinem näheren Umfeld mit dem du dich etwas beschäftigen kannst und die Eltern entlastet. Mal entspannt duschen täte der anderen Mutter vielleicht gut🙃

    • Sei bitte froh, dass du dich einfach nur gedulden musst.
      Ich wollte auch immer mindestens 3 Kinder. Aber selbst die zweite Schwangerschaft war schon gegen die Vernunft und als Pflegefall will ich nicht enden, das wäre meinen beiden gegenüber nicht fair. Das bedeutet, die Familienplanung ist abgeschlossen und mit Sterilisation so richtig abgeschlossen.
      Eine weitere Schwangerschaft verkrafte ich nicht (mir ging es in beiden so richtig dreckig) und auch die Familie nicht.
      Und auch wenn Schwangerschaft und das Babyjahr so gar nicht meins sind, ertappe ich mich dabei, dass sich 3 Kinder richtiger anfühlen würden.
      Wenn auch der Große von meinem Mann da ist (er hat nunmal die 3 Kinder) dann fühlt sich das richtiger an. Aber es wird dazu nie kommen und ich kann von Glück reden, meine beiden Knallbären zu haben und finde mich einfach damit ab. Obwohl es vermutlich das erste Mal in meinem Leben ist, dass ich gegen den Bauch und für die Vernunft entscheide.

      Kann es sein, dass du deinen Eisprung hast/hattest? Es ist von der Natur aus so angelegt, dass wir um den Eisprung richtig Lust auf Sex und Babys haben. Wir sollen uns ja schließlich vermehren. Schreib mal einen Monat oder länger jeden Tag auf, ob du den Kinderwunsch hast oder nicht. Und dann mach dir ein Bild, wie innig der Wunsch wirklich ist.

      Schöne Grüße

      Hey,

      Ich wollte nur sagen, dass ich gerade in der gleichen Situation bin. Meine Tochter ist 3 Und so langsam hätte ich Lust auf ein zweites Kind. Obwohl meine Schwangerschaft der Horror war, wäre ich so gern wieder schwanger. Außerdem hat gerade eine Freundin ihr erstes Kind bekommen und zwei weitere sind mit dem Zweiten schwanger. Ich bin übrigens auch 26 und mein Mann 33.
      ABER ich habe gerade mein Studium abgeschlossen und starte ins Referendariat. Da ist ein weiteres Kind absolut nicht drin. Einmal möchte ich gutes Elterngeld auf Basis eines vollen Gehalts erhalten und außerdem möchte ich entspannt se8n und genug Zeit für das Baby haben. Das war im Studium perfekt und das Referendariat ist einfach kein guter Zeitpunkt. Zumindest für mich nicht. Ich möchte mich jetzt voll auf den Beruf konzentrieren und mich richtig einarbeiten.
      Dementsprechend bleibt mit der Kinderwunsch noch eine Weile erhalten ;) wahrscheinlich wird meine Tochter bei einem 2. Kind so 5,5 Jahre alt sein und das ist auch okay für mich. So habe ich neben dem Ref genug Zeit für meine Tochter und kann mich dann entspannt auf das Baby einlassen. So ist zumindest der Plan;)
      Ein bisschen Neid auf die beiden schwangeren Freundinnen ist aber trotzdem da. Aber bei mir ist die Vernunft definitv größer. Letzten Monat hatte ich kurz den Gedanken, ob ich vielleicht schwanger bin und das war dann wiederum der Horror, weil ich vor mir gesehen hab, wie beruflich alles gegen die Wand fährt.
      Deshalb weiß ich, dass der Weg richtig ist. Außerdem bin ich (Und auch du) noch jung. Also eins nach dem anderen. Wer weiß, was noch so alles kommt.

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen