Kein kontakt zur Herkunftsfamilie ,wer kennt es ?

    • (1) 19.02.19 - 16:49

      Hallo ihr Lieben
      Es geht um das Thema fehlende Verwandtschaft.
      Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. .Da ich keine tolle Kindheit hatte ,habe ich keinen Kontakt mehr zu meiner Herkunftsfamilie .
      Bzw. Wir haben sonst keine Verwandtschaft. Mein Mann ist Einzelkind und so haben wir" nur" meine Schwiegereltern.

      Hab immer das Gefühl den Kindern fehlt vielleicht etwas im Leben .
      Momentan fühle ich mich auch sehr einsam ,hab auch kein großes soziales Umfeld um mich herum .
      Ist hier jemand In der gleichen Situation?
      Wie sieht ihr das ?

      • Hallo,

        das ist der 12. Beitrag zu diesem Thema von dir! Du hast viele ausführliche, persönliche und emotionale Antworten bekommen in den letzten 2 Jahren, aber hast selber selten bis nie geantwortet.
        Es bringt dich doch nicht weiter, wenn du immer und immer wieder die gleiche Frage stellst. Such dir bitte Hilfe! Oder gib bei Google deinen Namen und urbia ein, dann findest du deine alten Beiträge und kannst dir die Antworten nochmal durchlesen.

        Alles Gute!

        • Vielen Dank das du mich darauf aufmerksam machst .
          Es gibt viele Beiträge die immer wieder auftauchen!
          Ich habe mit vielen über Pn geschrieben, gerade weil das Thema nicht gerade einfach ist .
          Also Urteile bitte nicht so über mich

          • Also mir ist bisher kein User bekannt, der so oft das gleiche Thema anspricht.
            Und sorry, das kann jetzt auch eine frei erfundene Behauptung sein mit den PNs...
            Aber wie dem auch sei--eine Lösung deines Problems ist es nicht hier immer wieder das Gleiche zu fragen. Ich hatte dir auch viele Male geantwortet--mir hast du jedenfalls keine PN geschrieben, obwohl ich auch schon seit Jahren keinerlei Kontakt zu meinen Erzeugern habe.

      https://m.urbia.de/forum/12-familienleben/4971904-fehlende-verwandschaft

      Ok Familie hält sich bei uns auch in Grenzen.
      Meine Eltern sind tot und mein Bruder wohnt ca. eine Autostunde entfernt. Der Kontakt ist gut und regelmäßig, aber eben vielleicht auf alle zwei drei Monate beschränkt.
      Dann haben wir noch die Familie meines Mannes. Die besteht nur noch aus seiner Mutter und seiner Schwester mit Familie.

      Du siehst soviel Familie ist bei uns nicht mehr übrig.
      Aber wir haben Freunde.
      Warum bist du so einsam? Mir tut es immer sehr leid, wenn ich lese, dass Menschen irgendwie den Anschluss verpassen. Du hast drei Kinder. Haben sich da nie Freundschaften ergeben? Was ist mit Arbeitskolleginnen? Nachbarn?

      • Ich wusste nicht, dass du schon öfter mit demselben Problem um Rat gefragt hast.

        Das macht mich nachdenklich.
        Woran liegt es denn, dass du kaum soziale Kontakte hast? Bist du zu schüchtern?

    Huhu. Ich habe zwar eine schöne Kindheit gehabt, aber alle aus meiner Herkunftsfamilie sind gestorben (ich bin erst 34).
    Mama, Papa, Bruder, Onkel...
    Die Eltern meiner Freunde leben alle noch und haben viel Kontakt zueinander. Manchmal beneide ich sie dafür, doch bin ich froh, dass sie ihre Eltern noch haben. Niemand wird mir meine Herkunftsfamilie ersetzen können, doch mein soziales Netzwerk fängt mich auf, sodass ich mich nicht einsam fühle. Geh raus, knüpf Kontakte. Es laufen so viele wundervolle Menschen auf diesem Planeten rum. Ich freue mich z.B. immer auf den Schwimmkurs meiner Kinder. Wir Mamas sitzen dann da und reden über Gott und die Welt. Meine Nachbarin hat auch Kinder. Wir unterstützen uns gegenseitig und trinken oft zusammen Kaffee. Eine andere Freundin bringt auch mal ihre Eltern zu mir mit oder ich besuche sie bei ihren Eltern, wenn sie dort zu Besuch ist. Ich kann das Schicksal nicht ändern, doch ich kann versuchen mein Leben so zu gestalten, dass ich glücklich bin. Und das solltest du auch tun. Wir alle brauchen gute Freunde, die mit uns durch dick und dünn gehen

    (9) 20.02.19 - 10:49

    Huhu... ich kenne keine Deiner vorherigen Beiträge und antworte deshalb unvoreingenommen.

    Wir haben auch einen sehr überschaubaren Verwandtenkreis.
    Zu der Familie meines Mannes haben wir seit zwei Jahren überhaupt gar keinen Kontakt mehr. Aber auch die drei Jahre zuvor war der Kontakt sehr kühl und eingeschränkt. Es sind sehr viele Dinge vorgefallen und das Thema ist für uns definitiv erledigt.

    In meiner Familie gibt es nur noch meine Mutter, mein Vater ist früh gestorben - sowie auch die Tanten und auch zum letzten Onkel besteht keinen Kontakt mehr.

    Die Familienverhältnisse waren bei uns auch nie einfach - vor allem die letzen Jahre.
    Daher habe ich noch nie Rückhalt in der Familie gefunden und mir dafür einen Ersatz in Form von Freunden, Hobbys etc. gesucht.

    Für unsere Kinder finde ich das ehrlich gesagt auch schade, aber ich persönlich vermisse nichts.
    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen