Was genau bedeutet dieser Satz vom Vermieter?

    • (1) 19.02.19 - 19:47
      Panikattacke

      Hallo
      Ich bekam gerade eine Mail von unserem Vermieter. In dieser wird uns alleine vorgeworfen den Müll nicht nach Vorschrift getrennt zuhaben! Dieses wird uns vorgeworfen anhand der Müllsäcke die ja nur „wir“ nutzen, und kein anderer!!
      Und die Kosten werden uns jetzt auch noch auferlegt.
      Jetzt steht im letzten Abschnitt das die Vermieter sich das außerordentliche Kündigungsrecht zugebrauch machen. Was bedeutet das Bett für uns? Das wir fristlos gekündigt sind? Oder das sie es jetzt noch als Verwarnung androhen? Ich bin gerade völlig überfordert...

      • (2) 19.02.19 - 19:50

        Öha.
        Seid ihr Mitglieder im Mieterverein?
        Den Mietvertrag würde ich gerne mal sehen. Ganz koscher klingt das ja nicht

      Hat euch vielleicht ein anderer Mieter angeschwärzt?

      • (8) 19.02.19 - 19:53

        Ich kann mir auch schon vorstellen wer.. aber wir haben nichts Unrechtes getan.. nur wenn hier ständig die Tonnen voll sind muss man seinen Müll ja trotzdem entsorgen. Und dann sowas!!

        • (9) 19.02.19 - 19:56

          Wenn die Tonnen voll sind, darf man trotzdem nicht falsch Müll entsorgen.

          Was ist denn das für eine Logik? Die Autobahn ist voll, dann nehm ich eben den Fahrradweg?

          • (10) 19.02.19 - 20:04

            Wenn du nichts produktives Zusagen hast scroll weiter! Du gibst in einigen Posts nur dämliche und patzige Antworten. Das hilft mir jetzt auch nicht.

            Und wenn nicht genügend Tonnen da sind können wir als Mieter nichts dafür. Irgendwo müssen wir ja trotzdem den Müll entsorgen.
            Die haben jetzt 4wochen lang die Tonnen nicht geleert weil angeblich nur wir falsch getrennt haben!

            • (11) 19.02.19 - 20:09

              Wie habt ihr den Müll denn zu Unrecht sortiert? Was habt ihr gravierendes falsch gemacht?

              • (12) 19.02.19 - 20:11

                Nicht das ich wüsste 🤷🏻‍♀️ es handelt sich um die gelben Tonnen. Und das da nur Plastik beziehungsweise Verpackung rein kommt wissen wir.

                • (13) 19.02.19 - 20:32

                  Also kann der Vermieter das gar nicht begründen, wenn ihr alles richtig gemacht habt?!
                  Weil du noch vorher geschrieben hast, dass die Tonnen voll waren und man irgendwo hinmuss mit dem Müll.

                  Legitim ist zB wenn man plastikmüll in Tüten dann neben die volle gelbe Tonne legt...

                  • (14) 19.02.19 - 20:56

                    Wir wissen zumindest nicht was wir falsch gemacht haben könnten.

                    Die gelbe Tonne wurde seit 4wochen nicht geleert aus dem Grund der falschen Trennung was ja aber jeder in der häuserreihe (3häuser) gemacht haben kann.

                    Wir wissen nicht wie die auf uns kommen. Angeblich wohl nur durch die Mülltüten die aber jeder im Laden kaufen kann.

            (15) 19.02.19 - 20:52

            Patzige Antwort? So ein Blödsinn.

            Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Was man wo rein schmeißen darf, darum muss man sich schon selber bemühen.

            Wenn du alles richtig getrennt hast, dann ist doch alles prima. Dann brauchst du keine Panikattacke kriegen. Auch so nicht, so schnell wird man wegen solchen Dingen nicht aus der Wohnung geworfen.

            Wusste der Vermieter, dass nicht genug Platz ist? Wusste der Vermieter, das 4 Wochen nicht geleert wurde? Wurdet ihr nicht informiert warum nicht geleert wurde? Wieviele Mieter gibt es denn dort noch? Wurdet nur ihr angeschrieben?

            Ich immer ist der Vermieter der Böse! Sicher auch mal, aber nicht immer. Manche Mieter machen es sich auch leicht. Damit meine ich nicht explizit dich, aber es gibt ja nun mehrere Fragen zu klären.

            Panik braucht man deswegen nicht haben.

            Eine Antwort "dämlich" zu nennen, ist aber auch nicht die feine Art und ihre Antwort war durchaus sinnvoll, denn sie weist darauf hin, dass du trotz voller Tonnen deinen Müll nicht unrechtmäßig auf anderem Wege entsorgen darfst.

            • (17) 19.02.19 - 21:21

              Ja das magst du recht haben das meinte Antwort nicht die feine englische Art war. Aber so eine Antwort hilft mir in keinster Weise.

          (18) 20.02.19 - 06:34

          Hallo

          Deine Denkweise ist frech.
          Wenn zu wenig Tonnen da sind, müsst ihr euch an den Vermieter wenden. Der muss Abhilfe schaffen.
          Kostet euch dann natürlich mehr. Das berechtigt euch nicht, falsch zu entsorgen.

          (19) 20.02.19 - 07:54

          Na da frag ich mich gerade, wer hier die dämlichen und patzigen Kommentare von sich gibt!

          Da drücke ich doch voller Sympathie dem Vermieter die Daumen!

    Dann ist eigentlich der Vermieter dafür zuständig, dass ausreichend Tonnen vorhanden sind,auch wenn dadurch die Betriebskosten steigen.
    Ich würde dir auch raten in Ruhe ein Gespräch mit dem Vermieter zu führen.

Für mich klingt es nach Kündigung.

Ich würde sofort das persönliche Gespräch suchen. Hin fahren oder telefonisch. Nett bleiben! Offen sagen, das du sehr irritiert wärst, und wissen möchtest mit was nun zu rechnen sei.

  • (22) 19.02.19 - 19:54

    Für mich auch. Mein Man sagt es ist eine Vorwarnung.
    Ich bin gerade fix und fertig wir haben eine Tochter von 11 Monaten

    • Für mich klingt der Satz auch nach Kündigung, aber
      1. glaube ich kaum, dass falsch getrennter Müll ein Sonderkündigungsrecht rechtfertigt und
      2. zweifel ich dran, dass eine E-Mail zulässig zum Zustellen einer Kündigung ist.

      Anwalt ist aber sicher die richtige Anlaufstelle.

    Das ist keine Verwarnung.

    Wenn der Vermieter vom außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch macht und dieses nicht nur androht, dann bedeutet das, dass er euch rausschmeißen möchte und zwar ohne Einhaltung einer ordentlichen Kündigungsfrist.

Top Diskussionen anzeigen