Wenn Mama und Kinder krank sind

    • (1) 21.02.19 - 20:27

      Hallo an alle Mamis,

      ich bin seit fast 14 Tagen krank. Erst ging es los mit Gürtelrose. Ich konnte mich kaum davon erholen, da hatte ich mir schon einen Virus eingefangen. Habe jetzt das volle Programm. Leider habe ich diesen Virus von meiner Tochter (3,5 J.) bekommen. Nun hat das auch unser Kleiner (10 Wochen)
      Mein Mann arbeitet und mir fällt hier die Decke auf den Kopf.
      Würde gerne raus an die frische Luft, aber meine Tochter, die sonst total gerne draußen ist, sagt, dass sie keine Kraft hat für einen Spaziergang. Sie will nur im Bett liegen, was ganz untypisch ist für sie. Aber ich fühle mich zu krank, um sie ständig zu unterhalten oder ausgiebig zu spielen. Der Kleine braucht mich ja auch. Fühl mich einfach nur schlapp.
      Ich lasse sie was gucken, oder sie hört sich Hörspiele an. Aber was dann?
      Meine Freunde und Familie möchte ich ungern einspannen, weil ich möchte, dass sie sich bei uns anstecken.

      Ich frage mich, wie andere das machen? Könnten mir Mehrfach-Mamis ihre Erfahrungen erzählen sagen wie sie das gemeistert und überstanden haben.

      Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße!😊

      • (2) 21.02.19 - 20:43

        Mein Freund und ich sind beide so krank, dass wir es beide kaum hingekriegt haben den Kleinen zur Kita zu bringen. Jetzt wird es gerade wieder besser, aber zwischendurch hatten wir auch kaum Geschirr oder frische Wäsche im Schrank :-( Und wir haben nur ein Kind, keine Ahnung, wie man das mit mehreren machen soll!
        Wir hatten leider keine Möglichkeit zur Unterstützung, Verwandte wohnen zu weit weg und Freunde sind im Ausland gewesen, sonst hätte ich aber um Hilfe gebeten, wenn es nichts hochgradig ansteckendes ist.

        • (3) 21.02.19 - 20:54

          Danke für deine Antwort!
          Schön, dass es euch wieder besser geht.

          Als ihr krank gewesen seid und der Kleine nicht in der Kita war, war er ja auch den ganzen Tag mit euch zu Hause. Was habt ihr dann gemacht? Habt ihr den Tag im Bett mit dem Kind verbracht? Und wenn es über mehrere Tage geht?

          • (4) 22.02.19 - 08:44

            Unser Kleiner (3 Jahre) beschäftigt sich zum Glück sehr gut allein. Ich lag dann viel mit Decke und Wärmflasche auf dem Sofa und schaute ihm beim Spielen zu. Zwischendurch hab ich mich aber auch zusammengerissen und bin ein bisschen nach draußen mit ihm. Meist gings mit Schmerzmitteln dann. Ist halt echt doof, weil ich dann genau merke, dass ich die Krankheit durch solche Anstrengungen in die Länge ziehe, aber was soll man machen. Dann haben wir ihn noch zwischendurch vorm Laptop geparkt und Videos angemacht und konnten ihn glücklicherweise überzeugen, mit uns Mittagsschlaf zu machen.

            Aber ich mag das irgendwie auch gar nicht, wenn mein Sohn mich so kraftlos sieht :-(

      (5) 21.02.19 - 20:46

      Vielleicht darf dein Mann sich krank schreiben lassen. Ich bin mir nicht sicher, müsste aber gehen. Mir geht's grad ähnlich, aber nicht so schlimm.
      Wenn Männer krank sind, bleiben sie Zuhause bzw. im Bett. Bei Mütter muss es trotzdem oft weiter gehen.

      • (6) 21.02.19 - 20:48

        Was mir noch einfällt. Bei uns in der Gegend gibt es Familienhilfe und so.
        Auch Nachbarschaftshilfe gibt es. Keine Ahnung, was das genau ist

        • (7) 23.02.19 - 15:08

          Ich bezweifle, daß die Familen- und Nachbarschaftshilfe einspringt, wenn die Mutter und Kinder krank sind und ihnen die Decke auf den Kopf fällt. Vor allem, da es ansteckende Krankheiten sind. Und der Ehmann und Vater ist auch noch da.

      (8) 21.02.19 - 21:03

      "Wenn Männer krank sind, bleiben sie Zuhause bzw. im Bett. Bei Mütter muss es trotzdem oft weiter gehen."

      Ja, genau das.
      Wenn man als Mama krank, muss ja trotzdem ständig was machen: kochen, stillen, trösten, Tees machen für krankes Kind, und und.

      Ich habe das Gefühl ich kann gar nicht zur Ruhe kommen und mich erholen.

      (9) 22.02.19 - 08:05

      "Wenn Männer krank sind, bleiben sie Zuhause bzw. im Bett. Bei Mütter muss es trotzdem oft weiter gehen."

      Ist bei uns anders. Wenn ich richtig krank bin, nimmt mein Mann Urlaub, organisiert um, lässt sich im Job vertreten, sodass ich mich rasch erholen kann. Das ist für uns selbstverständlich, genauso wie wenn mein Mann krank ist, er sich erholen kann!

(10) 21.02.19 - 20:53

Hallo,

du kannst eine Haushaltshilfe bekommen. Wenn dein Hausarzt bescheinigt das es nötig ist, bezahlt die Krankenkasse.
Dein Partner könnte das auch sein. Oder jemand bekanntes, Google auch mal notmütterdienst, da findest du eventuell auch jemanden.

Hallo,
wenn sie eh nur im Bett liegen will, braucht sie doch nicht viel Bespaßung?
In solchen Krisensituationen habe ich knallhart Hörspiele mit Fernsehen abgewechselt. Meist schlafen die Mäuse doch auch mehr als sonst und der Rest der Zeit geht dann so vorbei. Das ist nicht der richtige Zeitpunkt für pädagogisch wertvolle Erziehungsmethoden ;-)
Wenn sie aus dem Bett raus will kann sie auch mal was malen oder kneten.

Aber am Rande: wart ihr mit ihr beim Arzt?
Ich hatte auch mal die Konstellation krankes Baby und kranke 3jährige. Der Arzt hat mir sehr den Kopf zurecht gestutzt, dass ich wegen des Babys kam, wo doch die 3jährige offensichtlich so apathisch war.
Wir dachten: je größer die Mäuse werden, desto eher wirken sie eben auch schlapp, wenn sie krank sind. Mit 3 Jahren sollte aber auch ein krankes Kind noch Spielen und Interesse zeigen. Ansonsten muss dein Mann mit ihr zum Arzt - der kann ja dann auch gleich den Papa "Kind krank" schreiben.

LG!

  • Ich weiß, dass ist nicht der Zeitpunkt für pädagogisch wertvolle Erziehungsmethoden. 😁😁😁
    Ich lasse sie auch was gucken. Hab aber so ein schlechtes Gewissen dabei. 🙈🙈🙈
    Aber anders geht es im Moment wohl nicht.

    Beim Arzt waren wir schon. Mit beiden. "Ist nur ein Virus, in paar Tagen sollte es besser werden", so heißt es.
    Apathisch ist sie ja zum Glück nicht, nur so kaputt und kränklich eben.

    • Hallo, ich bin auch zweifach mama. Habe eine fast 3 jährige Tochter und eine 5 monate alte Tochter. Wenn meine Tochter mal krank ist (was gott sei dank sehr selten ist) ist sie innerhalb von 24 Stunden wieder fit. Keine ahnung wo sie das hinsteckt. Jedenfalls ist sie dann 1 bis 2 tage zuhause je nach dem ob fieber im Spiel war. Sie darf dann auch sehr viel fernsehen. Zwischendurch kneten wir mal was oder schauen ein Buch. Wenn ich gesund bin mache ich normal meinen Haushalt etc. Sollte es mir auch nicht so gut gehen kuscheln wir viel und schauen fern. Würde es mir so schlecht gehen wie dir zb würde mein Mann zum Kinderarzt und sich einen kindkrankschein holen.da kannst du dich ausruhen und er deinen job zuhause machen und bekommt dann sein Gehalt von der krankenkasse. Man kann auch eine haushaltshilfe bekommen über die krankenkasse.ist aber bei nicht alleinerziehenden eher selten weil der vater noch da ist. Wenn du familie hast spann sie ruhig etwas ein wenn sie es anbieten zb kann deine mama mit dem kleinen baby etwas raus. Tut dem kind gut und nimmt dir schon mal etwas arbeit ab.

      Gute besserung

      • Schön, dass deine Tochter das so gut wegstecken kann. Eigentlich ist unsere Kleine auch so. Wird auch selten krank. Aber dieser Virus scheint sehr hartnäckig zu sein. 😕😞
        Vielen Dank für deine Tipps!

        (17) 22.02.19 - 05:03

        „ist aber bei nicht alleinerziehenden eher selten weil der vater noch da ist.“
        😂

        Das hast Du wo genau her?! Viele Alleinerziehende die ich kenne (mich inkl.) sind es genau deswegen, weil der Vater nicht „da“ ist - einfach weg, keine Lust auf Arbeit mit Kind etc.

(18) 21.02.19 - 21:40

In dem Fall war mein Mann zuhause, "Kind krank", ich konnte, wenn ich so krank war die Kinder ja nicht versorgen.
Wenn nur ich krank war, haben die Großeltern geholfen.
In weniger schlimmen Fällen half der Fernseher.

Dein Mann kann sich Kind krank schreiben lassen, da eines der Kinder krank ist und du als Mutter auch und sich so keiner kümmern kann. Du brauchst dann aber für ihn auch eine Bescheinigung, dass du krank bist.

So hab ich es mal gelöst. War kein Problem.

Hab dazu vergessen zu erwähnen, dass eine Haushaltshilfe abgelehnt wurde. Denn mein Mann arbeitet nur 2 bis 3 a 24 Stunden die Woche und da meinten die von der Krankenkasse für 1 oder 2 Tage gibt es keine Haushaltshilfe.

(22) 21.02.19 - 23:37

Wir hatten vor ein paar Wochen auch die Situation , dass die Kinder nach und nach krank waren und ich mich dann auch noch angesteckt habe.
Mann konnte nicht freinehmen. Ja, ich habe hier öfter gelesen, dass er sich frei nehmen dürfe vom Gesetz her. Aber die Realität sieht doch meistens anders aus. Gerade wenn man noch in der Probezeit ist und nur einen befristeten Arbeitsvertrag hat.
Also Augen zu und durch. Ich habe irgendwie das Frühstück hinter mich gebracht und dann bin ich zurück ins Bett und habe die Kinder spielen lassen. Die Grossen haben auf die kleinen aufgepasst. Hörspiele und Ama... Prime. ( gibt ja da die Kindersicherung, dass man einstellen kann, welche Filme nur mit eingegebenen Code abgespielt werden können. ) Natürlich konnte ich mir nicht erlauben richtig zu schlafen. Ein Ohr hatte ich immer Richtung Kinderzimmer. Und hoffen, dass man schnell wieder gesund wird.
Ich habe ein paar Bekannte, die helfen würden, aber alles selber Mütter, wo ich nicht möchte, dass die sich anstecken und es in ihre Familien tragen.

Chris mit 4 Mäusen ( 8,6,4,2)

(23) 22.02.19 - 03:20

Hey,

mein Mann kann an solchen Tagen auch mal zu Hause bleiben ohne Krankschreibung. Er macht dann zwischendurch etwas Homeoffice und ist übers Handy erreichbar.

Wir haben nur ein Kind und in 2,5 Jahren insgesamt 3 Tage so, dass ich nix mehr machen konnte.

Gute Besserung!

(24) 22.02.19 - 07:33

Hi,

da hilft nur Augen zu und durch. Mich hat es jetzt gestern doch noch erwischt, hatte mich 2 Wochen standhaft gewehrt. Mein Mann kränkelt seit 2 Wochen, kommt aber nicht so richtig raus, gestern kam er früher heim, weil es ihm so beschissen ging.
Sohnemann(4) hatte Sonntag etwas erhöhte Temperatur, was absolut untypisch ist für ihn. Er hat sich freiwillig schlafen gelegt tagsüber 🙈 Die Kleine fing dann Dienstags an mit erhöhter Tempi und auch schlapp und weinerlich. Mittwoch wieder besser, gestern wieder schlechter. Keine Ahnung was da grade rumgeht.

Da die Oma auch angeschlagen ist, die hat uns alle angesteckt, kann ich auch keinen rüber geben. Opa ist noch fit, der spielt dann Mal Gesellschaftsspiele mit dem Großen, toben geht wegen kaputtem Knie aktuell nicht.
Gestern hatte die Tante Geburtstag undSohnemann hat den Tag mit ihrem Neffen gespielt und getobt.

Ich versuche einfach ein kleines Programm zu bieten. Sonst darf eben auch Mal länger Fern geschaut werden. Irgendwie geht der Tag so rum und ich werde heute Abend dann wohl auch kurz nach 8 im Bett liegen und so viel schlafen wie möglich.

(25) 22.02.19 - 10:52

Wenn Du krank bist, kann Dein Mann Kindkrank-Tage nehmen, da Du als Betreuungsperson nicht zur Verfügung stehst.

Top Diskussionen anzeigen