Babysitter/daheim bleiben oder mitnehmen?!

    • (1) 07.03.19 - 08:23

      Hallo! Die Erstlingsmama hat mal wieder ne Frage..😅
      Wir sind im April auf den 50. Geburtstag vom Onkel meines Mannes eingeladen. Er feiert in den Geburtstag rein. Der besagte Onkel bedeutet meinem Mann sehr viel, da er frĂŒh seinen Vater verloren hat und der Onkel einer Vaterfigur am nĂ€chsten kommt. Daher ist auf jeden Fall klar dass er zu dem Geburtstag geht.
      Unsere Tochter wird dann genau vier Monate alt sein.
      Ich hatte ĂŒberlegt mit ihr daheim zu bleiben. Jetzt wurden wir aber so oft gefragt warum wir uns a) keinen Babysitter nehmen oder b) sie einfach mitnehmen. Sie könne dort ja einfach im Kinderwagen pennen.
      Auf dem Geburtstag werden ca 100 Leute eingeladen sein, plus ca 30 Kinder.
      Babysitter ist so ne Sache, meine beste Freundin hat sich angeboten, sie kann auch gut mit Lara umgehen aber die beiden haben noch kein so inniges VerhĂ€ltnis (wie auch nach drei Monaten). Ich bin mir jetzt schon unsicher wie wir es am besten machen. Habe auch kein Problem zu Hause zu bleiben mit meiner Tochter, wollte aber mal hören was andere sagen bzw. ob jemand schon eine Ă€hnliche Situation hatte?! đŸ€”

      • (2) 07.03.19 - 08:26

        Kommt die Kleine mit Menschenmassen und LĂ€rm zurecht oder ist sie da empfindlich?
        Wenn nicht wĂŒrde ich sie mitnehmen.

        Wo genau liegt den das Problem, euer Baby mitzunehmen?

        Ich wĂŒrde das machen! Ich hatte meine in dem Alter auf eine Hochzeitsfeier mitgenommen, Kinderwagen hast du ja dabei und wenn es zu viel wird geht ihr halt ne Rund spazieren.

        Zu Hause bleiben kĂ€me fĂŒr mich ebensowenig in Frage wie Babysitter.

        Hallo!
        Also wenn deine Freundin Lara noch nicht sooo gut kennt hÀtte ich auch Bedenken. Oder ihr probiert das vorher halt mal aus und du geht's mit deinem Mann was Essen sodass ihr schnell wieder da sein könnt?
        Ansonsten hÀtte ich meine Maus mit 4 Monaten ganz gut mit auf eine Familienfeier nehmen können - solange es keine laute Party mit mega lauter Musik wird. Sie hÀtte ganz gut in der Trage geschlafen.
        Aber wie wĂ€re es denn, wenn du mit Lara mitgehst fĂŒr 1-2 Stunden, lecker isst und wenn die Kleine quengelig wird geht ihr nach Hause und dein Mann bleibt und feiert weiter?

        • Bei 100 Personen/ 30 kinder... keine laute Party mit Musik? Was sollte das sonst sein? Stilles kaffekrĂ€nzchen?

          • Menschen feiern unterschiedlich ;)
            Manche schmeißen ne Party, da wackeln die WĂ€nde und man spĂŒrt den Bass noch einen Tag spĂ€ter, manche haben zwar Musik laufen, sitzen aber eben eher zusammen und unterhalten sich. Manche haben auch eine Kombination von beidem - erst leise, dann laut. Woher soll ich wissen was auf die Familie der TE zutrifft?

            • (7) 07.03.19 - 09:55

              Außerdem sprach ich ja von meinem Baby und was da gegangen wĂ€re. Da hĂ€tte ich mich wohl nach dem vermutlich etwas leiseren ersten Part mit Essen verabschiedet weil ich ihr eine rauschende Party mit extrem lauter Musik nicht hĂ€tte zumuten wollen. Aber das kommt auch sicher immer darauf an wie gerĂ€uschempfindlich das Baby ist.

      Huhu,
      WĂ€re ich in der Situation, wĂŒrde ich sie mit nehmen und ggf. frĂŒher nach Hause und mein Mann könnte ja noch bleiben. Im dem Alter schlafen sie ja eigentlich noch viel und LautstĂ€rke die permanent ist, stört nicht so wie LĂ€rm der plötzlich kommt.

      Lg

      (9) 07.03.19 - 08:28

      Ist es denn weit weg? Falls du jederzeit die Möglichkeit hast nach Hause zu fahren, wĂŒrde ich es einfach ausprobieren.

      Das Baby wĂŒrde ich im Tragetuch mitnehmen und den Kinderwagen zum Schlafen auch.

      Wird das Baby quengelig, fÀhrt man halt beim.

      Babysitter wÀre auch ein Option, je nach Schlafverhalten. Wir haben es schonmal so gemacht, dass wir halt los sind, wenn die Kleine eingeschlafen war und ich dann nach ca 3 Stunden wieder gekommen bin.

      Lohnt sich natĂŒrlich auch nur, wenn es in der NĂ€he ist.

      VG Isa

      Danke schon mal fĂŒr alle Antworten!
      Lara ist grundsĂ€tzlich ein ziemlich entspanntes Baby, schlĂ€ft auch gut bei LĂ€rm. Das einzige was sie wirklich stört ist wenn sie stĂ€ndig durch die Gegend gereicht wird und alle sie antatschen, dann meckert sie mal. Das mĂŒsste ich an dem Abend dann ganz klar unterbinden (grade wenn alle Tanten, Onkel, Omas und Uromas da sind 🙈)
      Auf die Idee frĂŒher zu gehen, kam ich gar nicht đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž Wir fahren zwar eine Dreiviertelstunde aber das ist kein Problem, haben ja zwei Autos.
      Sie schlĂ€ft abends sehr gut ein, gegen 20 Uhr und auch fast durch, braucht allerdings ab und an nochmal unsere „Begleitung“, weiß nicht ob das mit meiner Freundin schon klappen wĂŒrde. Muss ich dann wirklich mal testen. Aber glaube ich wĂ€re sehr unentspannt 🙈

    (12) 07.03.19 - 08:35

    Also meine Schwester hat geheiratet, da war unsere Älteste 4, der Mittlere 2 und die JĂŒngste (FrĂŒhchen) gerade mal 3 Monate alt. Sie sind alle mitgekommen, bisher auf jede Feier!
    Und die Hochzeit war riesig (in einem Bekannten Freizeitpark).

    Davon ab, das ich auch niemanden fĂŒr die Kinder gehabt hĂ€tte, sah ich auch kein Problem sie mitzunehmen. Es war eine tolle Party.

    Wenn ich so zurĂŒck denke, gab es viele solcher Dinge. Meine Älteste war 3 oder 4 Wochen, da waren wir auf einer Hochzeit,... Irgendwie bei allen dreien.

    NatĂŒrlich mitnehmen!

    Ich habe meine Kinder in dem Alter immer mitgenommen und es gab nie Probleme. Zur Not fĂ€hrt man halt ne Runde mit dem Kinderwagen, wenn das Baby mĂŒde wird. Meine Kinder haben dann immer wunderbar geschlafen. Es gibt eigentlich ĂŒberall ne ruhige Ecke. In anderen LĂ€ndern ist es völlig normal, seine Kinder mitzunehmen. Und warum auch nicht? Ich glaube nicht, dass Babys komplette Stille brauchen. Manche argumentieren ja mit ReizĂŒberflutung. Ich halte eine reizarme Umgebung fĂŒr viel schĂ€dlicher. Ein Kind braucht auch EindrĂŒcke, damit sich das Gehirn gesund entwickelt. Vermutlich ist aber wie so oft ein gesunder Mittelweg der Beste. Solche Feiern sind ja Ausnahmen und jeder mit gesunden Menschenverstand hĂ€lt sein Kind von den lauten Musikboxen fern. Ich sehe deshalb kein Problem.
    Auf solche Feiern freut man sich doch. GlĂŒckliche Mama= glĂŒckliches Kind. Ich wĂŒnsche euch viel Spaß

    Hallo.
    Ich wĂŒrde in jedem Fall deine Freundin als Babysitter nehmen.
    Das kind mit zur Feier zu nehmen bei 100 Leuten wÀre UNS entschieden zu stressig und dem sicher auch.

    (15) 07.03.19 - 09:02

    Hallo!

    Ich wĂŒrde die Kleine mitnehmen. Wenn es nicht klappt kannst du immer noch nach Hause fahren. Manchmal denken wir Eltern zu kompliziert. Ich persönlich denke es wird sicherlich klappen mit eurer Maus. WĂŒnsch euch eine tolle Feier.

    LG Gabi

    (16) 07.03.19 - 09:34

    Hallo!:-)

    Also wir waren auch zu einem runden Geburtstag eingeladen, als unsere Maus noch keine 2 Monate alt war.
    (GÀsteanzahl kommt Àhnlich hin, wie bei euch. Es wurde in einem modernen Clubhaus gefeiert.)

    Ich wollte mein Baby dem noch nicht aussetzen aber mein Mann bestand darauf, es wenigstens zu probieren...

    Wir sind da also 2 Stunden hingefahren, wovon unsere Kleine 1 1/2 Stunden geweint hat.😓
    Als wir dort ankamen, war es sehr laut (kein Wunder bei so vielen GĂ€sten)!
    An schlafen im Kinderwagen war nicht zu denken, sie war nur am brĂŒllen.
    Hinzu kam, dass die RĂ€umlichkeiten völlig ĂŒberheizt und stickig waren...selbst ich war nach dem Essen total verschwitzt.

    Irgendwann fing dann der DJ an, laute Musik zu spielen (GerÀuschpegel: Disco).

    Da hab ich nur noch geschaut, dass wir da raus kommen...was gefĂŒhlt ewig gedauert hatte, weil sich ja jeder noch von uns und dem Baby verabschieden wollte.

    Ich fand's schrecklich und wĂŒrde es mit so einem kleinen Baby nie wieder machen. Schon gar nicht, wenn man weiter weg fahren muss...

    Ich weiß ja nicht, wie schnell ihr wieder zuhause wĂ€rt? Wenn's im selben Ort ist, ist es vielleicht einen Versuch wert.

    Lg🌾

    (17) 07.03.19 - 09:44

    Hier noch eine Stimme fĂŒr mitnehmen.
    Ich empfehle auch eine Trage/ ein Tragetuch. Da kann sie schlafen, nicht herumgereicht werden und alles ist gut. Und wenn doch nicht alles gut ist, fÀhrst du eben eher nach Hause.
    Ich war mit meiner damals 8 Monate alten Tochter zur Hochzeit meiner Cousine. Weite Anreise bis zum Hotel, von dort aus aber nur so ca. 10 Minuten mit dem Auto zur Feier. 1. Abend ein Kennenlerntreffen der GĂ€ste bis spĂ€t in den Abend, 2. Tag/ Abend/Nacht Hochzeit, Rheinfahrt, Feier. Madame hat beide Abende wenn sie mĂŒde wurde in der Trage geschlafen und als wir nachts im Hotel waren hat sie jeweils zweimal 4-5 Stunden geschlafen. Zu Hause schlief sie maximal 3 Stunden am StĂŒck. So gute NĂ€chte hatten wir sonst nie 😅
    WĂŒnsche euch eine schöne Feier!!

    Babys sind so unterschiedlich, kann man ja an den Antworten erkennen.
    Meine Kinder hÀtte ich wohl eher zuhause gelassen, die schliefen aber selten vor Mitternacht in dem Alter und wollten die ganze Zeit auf den Arm.
    Ich finde beides gut machbar, aber was zu deinem Baby besser passt, weißt nur du.
    Ich wĂŒrde wohl mit zwei Autos fahren, dass dein Mann noch bleiben kann, falls du entweder mit dem Baby oder wegen des Babys frĂŒher heim willst.

    (19) 07.03.19 - 10:02

    Was ist das denn fĂŒr eine Location? Ich hatte es so gemacht dass ich meine Kinder immer ins Bett gebracht habe und ein Babyphone mit zu den Feiern genommen habe, aber die waren glĂŒcklicherweise immer in der Nachbarschaft, bzw. nebenan. Das hat immer gut funktioniert. Wobei meine Maus da bestimmt schon so 7 Monate war. Als sie noch komplett mini war hatte ich sie immer in der Trage und musste aber akzeptieren dass man dann nicht so lange bleiben kann. Babysitter wĂŒrde ich nicht machen, es ist dein Kind und ich finde das geht vor allem anderen, die anderen werden dir nie so nah sein wie dein eigenes Kind.

    • (20) 07.03.19 - 10:45

      Es ist ein Sportlerheim und fĂŒr diese Anzahl von Menschen zu klein. Daher werden davor noch Zelte aufgebaut draußen.
      Lauter könnte es schon werden, die Familie feiert gerne.
      Aber es gibt einige ruhigere rÀume (GerÀterÀume) in die ich den Kinderwagen evtl stellen könnte. Oder ich nehme sie wirklich in die trage.

Hallo, ich finde 4 Monate zu jung, um sie ĂŒber mehrere Stunden jemandem anzuvertrauen, zu dem die Bindung (noch) nicht so innig ist. Ich wĂŒrde entspannt zuhause bleiben und es mir mit Baby gemĂŒtlich machen. LG

  • (22) 07.03.19 - 11:04

    P.S.: LĂ€rm, Party, Musik, 100 Leute - ich finde nicht, dass das die richtige Umgebung fĂŒr ein Baby ist, das gerade einen eigenen Rhythmus entwickelt.

(23) 07.03.19 - 11:07

Mitnehmen. Babysitter mit 4 Monaten ist meines Erachtens nur sinnvoll, wenn die beiden sich gut kennen , deine Freundin also genau weiß , was zu tun ist. Ansonsten ist eine 3/4 Stunde zu weit entfernt, als dass du schnell zurĂŒck wĂ€rst, wenn sie dich braucht.
Ich wĂŒrd das Baby mitnehmen und wenn es zu viel wird einfach frĂŒher fahren.

(24) 07.03.19 - 11:25

Also wir waren mit unseren MĂ€usen auch als Babys schon auf Hochzeiten, Geburtstagen. Habe immer Kinderwagen und Trage mitgenommen. Dem MĂ€uschen hab ich dann gegen den "LĂ€rm" TaschentĂŒcher o.Ă€. auf die Ohren gelegt und mit Stirnband befestigt (Sommer - MĂŒtze zu Warm). Allerdings bin ich dann auch immer nur nach dem Essen noch fĂŒr ca. 2 StĂŒndchen geblieben. Da kamen bei uns immer erst irgendwelche Spiele, Fotoschow o.Ă€. fĂŒr das Geburtstagskind/Hochzeitspaar. Wenn dann danach die Musik lauter war bin ich wenn möglich in ruhige Ecke und hab mich unterhalten (abwechselnd mit Papa), nach draußen oder nach Hause.
Ich an deiner Stelle wĂŒrde hinfahren und abwarten. Wenn es zu laut/unruhig ist fĂ€hrst du halt etwas eher.
WĂŒnsch euch viel Spaß

(25) 07.03.19 - 11:40

Ich wĂŒrde sie mitnehmen mit der Option, dass du frĂŒher fĂ€hrst, falls es nicht geht.
Jedes Baby ist anders. Ich kenne viele Kinder, mit denen man alles machen konnte. Unsere Große war da immer anders. Wir waren mit ihr auf einer Hochzeit, als sie vier Monate alt war und es war die Hölle. Wir sind nach zwei Stunden gefahren, weil sie nur noch geschrien hat.
Das muss bei euch nicht so sein, kann aber. Wenn euer Baby eher entspannt ist, wĂŒrde ich es auf jeden Fall versuchen.

Top Diskussionen anzeigen