Wie lange haben eure Kinder den Reboarder genutzt?

    • (1) 09.03.19 - 14:46

      Hallo :-)!
      Wir bekommen nächste Woche ein neues Auto. Hinten sind 3 vollwertige Sitze, das sollte also kein Problem sein.
      Aktuell fahren 2 Kinder, 3 Jahre und knapp 1 Jahr, mit. Meine Kleine benötigt jetzt einen neuen Sitz und passt nicht mehr in die Schale. Ende des Jahres kommt, wenn alles gut läuft, ein 3 Kind dazu.
      Den 3 jährigen haben wir gerade Mal frisch gemessen und gewogen, er ist 107 cm groß und wiegt 14 kg.
      Was würdet ihr machen? Welche Sitze könnt ihr empfehlen? Der Große ist schon sehr schmal gebaut. Bei Sitzen mit Fangtisch hätte ich ehrlich gesagt Sorgen, dass er durch rutschen könnte. Zugelassen sind die Sitze zwar, aber auch nach erneuter Recherche fühle ich mich damit nicht so wohl.

      Grüße und schönes Wochenende #sonne

      • Bis 4,5 ungefähr.. Die Kleine wird auch so lange rückwärts fahren.. Die Große saß in einem Besafe.. Die kleine hat einen Axkid Minikid.

        Ich würde für den 3 Jährigen auch einen Axkid Minikid empfehlen. Für die Kleine einen anderen, der Axkid passt etwas größeren Kindern richtig gut.

        LG

        • Hier genau die gleiche Kombi. Die Große hätte sogar bis 6 darin fahren können, ist aber mit 5 dann vw gefahren, da sie mit Dreipunktgurt im Kindersitz gesichert werden kann.

          Der Axkid ist super!!

      (4) 09.03.19 - 16:13

      Meine Kinder sind schon etwas älter, nur der Jüngste, jetzt 10, hatte einen Reboarder.
      Er ist rückwärts gefahren bis er mindestens vier Jahre alt war.
      Was aktuell gut ist, da kenn ich mich nicht mehr aus. Aber Reboarder find ich gut.

    • (5) 09.03.19 - 16:17

      Da es reboarder gibt die bis 25 kg gehen würde ich so einen für den Großen nehmen. Der Axkid ist da schon eine gute Wahl. oder der Römer my Way plus.

      (6) 09.03.19 - 19:25

      Danke erstmal für eure Antworten! Aktuell sitzt er in einem BeSafe iZi Plus bis 25 kg. Platz ist da definitiv noch und eigentlich fühlen wir uns damit auch am sichersten.
      Gerade habe ich gesehen, dass der neue iZi Flex FIX i-Size bereits ab 100 cm zugelassen ist. Der KIDFIX III M i wäre auch bereits ab 15 kg zugelassen. Das kann ich mir aber auch nicht ganz vorstellen.
      Ich denke wir kaufen für die Kleine einen Reboarder, packen das Baby erst in ihre Schale, dann in den Reboarder vom Bruder. Dann wäre er aller frühstens 4,5, eher älter.

    • (7) 09.03.19 - 19:27

      Herzlichen Glückwunsch zum dritten Kind 😊
      Ich würde den Großen noch rückwärts fahren lassen. Oder hat er sich anderweitig geäußert? Die Vorbesitzerin unseres Axkid Minikid hat darin bis zum 6. Geburtstag gesessen. Der Römer max Way wäre evtl. Besser für euch geeignet, da er sehr schmal geschnitten ist. Ihr braucht auf lange Sicht wegen Kind 3 ja eh 2 Kindersitze parallel- deswegen würde ich den zweiten jetzt schon kaufen😊

      (8) 09.03.19 - 19:56

      Hallo,
      Unsere große Tochter hat seit Ende Dezember einen Axkid minikid... die kleine Tochter ist in den Besafe izi combi x4 gezogen...
      Die Große ist 3 Jahre und 2 Monate alt und erst 91cm groß und 13kg schwer... Sie wird so lange im minikid sitzen bis der nicht mehr passt... so bis 7 oder so 🤣🤣🤣
      Es lohnt sich auf jeden Fall...
      Den maxway plus von Römer könnt ihr noch einen Moment länger nutzen als den Minikid... Fahrt doch mal Probesitzen bei den Zwergperten oder Kindersitzprofis 🤷‍♀️

      (9) 10.03.19 - 09:04
      Pro Fangkoerper

      Hi,
      gar nicht! Auf den Reboarder-Hype-Zug bin ich nie aufgesprungen. Als meine Großen klein waren, gab es Reboarder hierzulande noch nicht, als unsere 2 Kleinen kamen, sind wir nach der Babyschale mit Fangkörpersitzen super gefahren. Es war ein Kiddy Phoenixfix.
      LG

    Mein Sohn fuhr bis er 3 war im besafe combi x4. Den bekam dann die kleine Schwester und er mit 3 den Axkid Minikid. Und den nutzen wir noch eine ganze Weile.

    LG

Top Diskussionen anzeigen