VW Camper und kleine Kinder

    • (1) 14.04.19 - 18:02

      Hallo zusammen

      Eine Verwandte von mir ist momentan für 6 Monate mit ihrer Familie (Mann und 2 Kinder im Alter von 4 und 1 Jahren) im VW Camper auf grosser Reise. Ich bekomme täglich Bilder und Berichte wie es läuft, egal ob gut oder auch mal weniger gut. Mit jedem Bericht mehr frage ich mich, ob das nicht auch das Richtige für meine Familie wäre. Wir haben schon lange einen VW Camper und waren auch schon öfter mit unserer Tochter (18 Mon.) unterwegs. Zudem haben wir solche langen Reisen vor der Familie schon gemacht und sie waren sooo toll. Auch waren wir schon mit 4 Kindern zwischen 0 und 7 im Bus und sind dann einfach mit dem Zug angereist und haben zusätzlich noch ein Zelt mitgenommen.

      Sprich Erfahrung mit dem Camper haben wir schon lange und auch mit Kids.

      Hat sonst noch jemand eine solche oder ähnliche Reise (evtl. auch kürzer oder länger) gemacht? Mit den Kids?
      Wenn ja, mit wievielen und wie alt waren sie?
      Oder kennt ihr jemanden, der eine solche Reise gemacht hat oder plant?

      Wir bekommen im Juli Kind Nr.2 und liebäugeln etwa um diese Zeit in einem Jahr eine solche Reise zu machen (Die Kinder wären dann 2 1/2 und etwa 9 Mon.).

      Ich freue mich auf eure Berichte!

      lg nic.ole.

      • (2) 14.04.19 - 18:36

        Hey,
        die Idee finde ich cool. Wir haben ein Kind und im November kommt Nr. 2. Wir fahren mit dem Wohnwagen weg. Für Kinder ist Camping ein riesen Abenteuer...

        Wenn ihr so lange frei bekommt, es alle toll finden und Spaß haben, warum nicht?

        Mir persönlich wäre es zu viert um Camper zu klein. Auch mit Baby könnte es ggf kalt werden.

        Wann und wohin würdet ihr denn fahren wollen?

        Letztendlich könnt nur ihr es entscheiden.... was es auf jeden Fall wird, ist eine intensive Zeit zu viert 😉👍

        Liebe Grüße
        Isa

        • (3) 14.04.19 - 19:26

          Danke für die Antwort!

          Ja, ich bin als Kind auch immer mit Zelt, Alpenkreuzer oder Wohnwagen weggefahren und ich verbinde damit wundervolle Zeiten und viele Abenteuer. Mein Mann genauso.

          Das Freinehmen wäre kein Problem und wir würden wahrscheinlich 'nur' 4 Monate reisen.

          Wir brauchen nicht viel Platz und haben mit Baby bzw. Kleinkind immer noch Platz. Wir würden noch unser Vorzelt mitnehmen, damit wir mehr Platz zum Essen haben (wenn wir länger an einem Ort bleiben). Wir haben auch schon zu 6. (3 2 Erwachsene, 3 Kids und ein Baby) im Camper übernachtet und es ging gut... Man braucht nicht viel! Und wenn der Regen kommt haben wir passende Kleidung. Wie sagt man so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung;)

          Eine Europareise mit ausgewählten Ländern würde uns sehr ansprechen. Der Norden muss aber auf alle Fälle drin sein;) Evtl. auf dem Rückweg, wenn die extreme Mückenzeit vorbei ist.

          Bezüglich Kälte haben wir eine gute Isolierung und eine Standheizung... Mit gutem Schlafsack etc. sollte bzw. war es bisher kein Problem.

          Eine kleine Frage hätte ich allerdings noch... Was für (kleines) Spielzeug habt ihr für eure Kids dabei?

          lg nic.ole.

          • (4) 14.04.19 - 19:56

            Oh das hört sich gut an!

            Ich komme mit 😊😂😂

            Bei unserer Maus letztes Jahr total wichtig:

            Bisschen lego duplo (ein auto zwei männlein und ein paar steine im kleinen köfferchen)
            Ne zauber-maltafel
            Unser abtropfsieb vom spülen (war total beliebt!!!)
            Bücher
            Malsachen

            Ansonsten reicht die natur! Grashalme, steinchen, alles was man findet!

            Ach und das Laufrad war immer dabei 👍

            Schweden und Dänemark sind sehr kinderlieb! Aber die lebensmittel teuer. Deckt euch vorher gut ein 👍

            Ich wünsche euch ne tolle reise!

            • (5) 14.04.19 - 22:27

              Hihi!

              Danke für die Tipps.

              Ich denke bald geht bei unserer Tochter ohne Laufrad nix mehr ;)

              Das stimmt... umso weniger man mitnimmt, umso mehr beschäftigen sich die Kinder mit der Natur etc.

              Ja! Generell der Norden ist kinderlieb... so ist zumindest unsere Auffassung. Wir sind uns teure Lebensmittel eh schon gewohnt😅🤭

              lg nic.ole.

      (6) 14.04.19 - 20:54

      Hi, schöner Thread!

      Wir haben mal wieder Internet und stehen in Albanien auf einem Campingplatz - wir sind ein Jahr mit unseren beiden Zwergen, 2,5Jahre alt, unterwegs. Die Kinder spielen im Augenblick herrlich mit ihren Schleichtieren. Daneben haben wir noch eine kleine Box LEGO mit dabei, Malstifte und viele Pixie-Bücher (die brauchen so schön wenig Platz). Da wir über ein Jahr unterwegs sein werden, haben wir diesmal ein etwas grösseres Mobil dabei. Bei unserer Reise quer durch Marokko waren wir mit unserem Cali Aufstelldach unterwegs -da waren die Kinder 6Monate alt, wir waren 2 Monate unterwegs.

      Wir haben im Moment recht wechselhaftes Wetter und häufig auch Regen. Im Calli wäre es da sehr eng, auch fehlt da der Platz, nasse Klamotten und Stiefel, die 2,5jährige zwangsläufig mitbringen, zu trocknen - ausserdem wirds dann doch bald mal recht eng.

      Das Reisen mit Kindern erleben wir grossartig, unsere beiden geniessen es sichtlich, es ist einfach nur toll!

      Viel Freude bei der Vorbereitung und nur Mut! Es ist einmalig schön!

      • (7) 14.04.19 - 22:31

        Vielen Dank für den schönen Bericht!

        Wir haben einen VW ähnlich wie der Cali einfach mit nicht originalen Schränken und einem SCA Dach;) Ist aber vom Platz her ungefähr gleich.

        Das mit den nassen Sachen kennen wir... beim Skifahren auch immer so. Wir haben dadurch eine Art Wäschehänge gebaut... trocknet alles super und beeinträchtigt den Platz fast nicht.

        Ich wünsche euch noch ganz viel Spass, eine tolle Zeit und viele Abenteuer!
        Geniesst es!

        lg nic.ole.

    Ich hab grad schon in einem Thread mit ähnlichem Thema etwas unter diesem geantwortet, da wir zwei Monate mit einem Wohnmobil durch Italien gefahren sind. Meine Tochter war da ca. 10-12 Monate alt.

    Den Platz, den ein WoMo bietet fand ich schon luxuriös, besonders wenn das Wetter mal nicht so toll war. Aber natürlich geht das auch mit nem VW-Bus, man muss sich dann bzgl. Zeugs halt etwas einschränken 😉
    Und super, dass ihr ne Standheizung habt!

    Unser top Spielzeug war ein kleines Planschbecken! Nicht jeder Campingplatz ist an einem (für Kinder geeigneten) Gewässer und das Planschbecken war echt ganz oft Gold wert.

    Liebe Grüße

    • Vielen Dank für den Bericht!

      2 Monate Italien klingt wunderbar;)

      Wir brauchen zum Glück nicht viel und campen schon langemit unserem Bus... da ist Platz bisher kein Thema und wir haben sogar noch vorig Platz.

      Planschbecken wird bei uns nicht drin liegen... spielt aber keine so grosse Rolle, da wir ungefähr von März/April bis Juni/Juli unterwegs sein möchten und die wärmeren Länder vermutlich am Anfang am der Reihe wären...

      Ja, unsere Standheizung ist goldwert! Wir sind viel im Norden unterwegs und es ist sooo toll, wenn man auch mal in einen warmen Bus steigen kann;) Zudem haben wir Solarpanels auf dem Dach für Strom etc. sind also ziemlich autark unterwegs.

      lg nic.ole.

      Hallo,
      ich hab eben schon in einem anderen Beitrag von dir gelesen.
      Vielleicht hast du mir ein paar Tipps ☺️
      Wir wollen unsere Sommerferien auch in Italien verbringen, allerdings mit Wohnwagen. Sind aber gerne mit Auto und Fahrrädern flexibel unterwegs. Unser Zwerg wird da ein Jahr alt sein.
      Irgendwelche Anregungen, Ideen, Inspirationen???
      Ich selbst war mal ganz früher in Italien, mein Mann noch gar nicht, daher sind wir noch etwas ideenlos 🙈

      • Gerne!
        Wir waren auch viel mit den Fahrrädern unterwegs. Die Italiener sind immer ausgeflippt vor Freude, weil ein Baby in nem Fahrradsitz da scheinbar nicht so ein normaler Anblick ist 😅
        Generell waren alle extrem kinderfreundlich, dabei aber gar nicht übergriffig (im Sinne von Kind ungefragt antatschen oder so), das war toll, da meine Tochter eher schüchtern ist.

        Wie schon gesagt war das Gargano toll. Wie weit ihr fahrt hängt aber natürlich davon ab, wieviel Zeit ihr habt und wie gerne ihr / euer Kind Auto fahrt. Ich persönlich liebe auch den Comer See und den Norden des Gardasees, Toskana ist auch ein Traum und in Apulien kann man super Fahrrad fahren, weil es so schön flach ist. Ach und das Piemont und Ligurien...
        Du merkst, ich könnte ewig so weiter machen 😂

        Eins fällt mir noch ein: Meine Tochter hat zu der Zeit noch gerne mal ein Obstgläschen gegessen und ich hab nur eine einzige Marke gefunden, wo kein extra Zucker zugesetzt war, Plasmon hieß die glaube ich.

        Wenn du sonst noch was wissen willst, schreib mir per PN!

        Liebe Grüße

        • Vielen lieben Dank! :)

          Da hab ich schon mal etwas, was ich in unsere Ideensammlung mit aufnehmen kann.

          Autofahren ist für uns und unser Baby kein Problem, egal wie lange. Da sind wir relativ flexibel 🙃
          Wir möchten uns auf jeden Fall Venedig anschauen. Mal schauen wie man das verbinden könnte.
          Generell verbringen wir wenig Zeit auf dem Campingplatz, wir ziehen von da aus immer los und erkunden dann die Umgebung, machen Ausflüge usw.

          Länger wie zwei Wochen können wir leider nicht gehen, zuhause wartet das Geschäft.

          Ich möchte mit meinem Baby auf jeden Fall ans Wasser, ob Meer oder See ist eigentlich egal. Mein Kleiner liebt das Wasser.

          Mal schauen was es wird :)

          LG 💐

Top Diskussionen anzeigen