Wie ist das zweite Kind so?

    • (1) 21.04.19 - 07:59

      Hallo ihr lieben. Ich habe schon eine dreijährige Tochter. Lore war als Baby sehr unruhig und nun ja hat einen ganz sensiblen Charakter. Sie ist sehr feinfühlig und bekommt viel mit was andere gar nicht merken.sie merkt sich viele Details usw. Spielt stundenlang Rollenspiele usw
      Und ist auch ein sehr willensstarkes Mädchen. Mein Mann ist eigentlich ein sehr dunkler Typ und ich dachte immer unser Kind wird mal seine dunklen Augen und Haare bekommen aber Lore ist blond und blauäugig 😂 was ich selbst auch nicht bin.
      Nun kommt im Sommer ihre Schwester. Und ich bin so gespannt wie sie ist. Vom Aussehen als auch vom Charakter? Daher meine Frage an alle die schon das zweite Kind haben. Gibt es Ähnlichkeiten, Unterschiede usw?

      • Hallo

        Wir haben drei Kinder. Die sind alle total unterschiedlich. Optisch ähneln sich zwei davon.

        Lg

        Hi,

        unsere Kinder sind mittlerweile bald 6 und bald 8. Es gibt Ähnlichkeiten, zum Beispiel toben sie beide sehr gerne, spielen fangen, lieben es zu klettern, lieben Rollenspiele.
        Sie lieben es beide in der Natur zu sein und können sich dort wunderbar beschäftigen. Sie lieben beide Wasser, der Kleine aber noch mehr. Haben beide früh schwimmen gelernt. Sie lieben es beide vorgelesen zu bekommen.

        Aber es gibt auch Unterschiede.
        - Die große liebt basteln, der kleine hasst es.
        - Die Große war als Baby ein Schreikind, ist mittlerweile meist recht entspannt, dafür
        hat er im Moment seine Emotionen nicht unter Kontrolle.
        - Er war als Baby und Kleinkind tiefenentspannt, ist schnell eingeschlafen. Auto
        fahren war nie ein Problem bei ihm.
        - Sie ist sehr schüchtern, er ist durchaus kontaktfreudiger.
        - Als Baby waren beide blond und hatten blaue Augen. Meine Tochter hat jetzt grün-
        braune Augen. Sie hat sehr empfindliche Haut, auch bei Sonne. Haarfarbe und
        Augenfarbe blieben beim Kleinen bisher.
        - Er liebt Gummibärchen, sie Schokolade ;-)
        - Sie ist gern alleine, liest gern selbst und beschäftigt sich gefühlt ewig selbst, er
        braucht immer Gesellschaft oder erzählt nonstop.

        Ich könnte endlos weitermachen.

        LG

        Isabel

        Hallo,

        Meine drei Kinder sind sich optisch recht ähnlich. Der Große und die Kleine sind blond und blauäugig, die Mittlere ist braunäugig aber auch noch blond.

        Der Große (7) ist sehr sensibel, anhänglich und hält Regeln gut ein. Fremden gegenüber verhält er sich eher verschlossen.
        Die Mittlere (21 Monate) ist eher ein Rambo. Sie geht mit dem Kopf durch die Wand, will führen und bestimmen. Sie ist sehr wild und probiert alles aus. Sie grüßt jeden und ist ziemlich charmant.
        Wie die Kleine wird kann ich noch nicht sagen, die ist erst 5 Monate. Im Moment strahlt sie mit jedem und ist relaxt.

        Meine beiden Großen könnten vom Charakter kaum unterschiedlicher sein :-)

        LG

        • (5) 22.04.19 - 03:56

          Ich finde du hast am besten beschrieben, wie unterschiedlich Kinder sein können!
          Auch ich habe 3 Geschwister und wir sind wie Tag und Nacht!

      Bisher ist unser zweitgeborener genauso wie unser grosser. Wir haben Gestern Bilder gemacht und selbst Familie hat sich schwer getan die beiden auseinander zu halten. Momentan sind sich die beiden beim Thema schlafen und essen sehr, sehr ähnlich. Ich hoffe das verwächst sich noch 😎😉

    • Hi,

      ich bin dunkelhaarig mit Naturlocken, blaue Augen und mein Mann blond mit blauen Augen.

      Beide Kinder sind blond, blaue Augen. Unser Sohn hat Naturlocken zu seinem Leidwesen.... Tochter hat glatte Haare. Beide Kinder sehen sich schon sehr ähnlich, Sohn geht trotzdem mehr in Richtung Papa, Tochter kommt vom Aussehen, Mimik und Gestik her nach mir.

      Charakterlich kommt der Sohn nach mir und die Tochter nach Papa.

      Das ist echt eine totale Mischung aus und beiden. Sind beide grundverschieden von der Verhaltensart - beide gleich erzogen. Ist total interessant zu beobachten. Gewisse Züge sind bei beiden gleich.

      LG, schöne Ostern

      (8) 21.04.19 - 11:06

      Huhu...wir haben eine Tochter wird im August 3 Jahre), die eigentlich ein Abbild von mir ist - sowohl optisch, wie ich als Kind war als auch vom Charakter.
      Unser Sohn (16 Monate) ist das absolute Gegenteil - sowohl äußerlich ist bisher keine Ähnlichkeit erkennbar mit mir oder unserer Tochter und auch vom Charakter ist er absolut das Gegenteil. Er kommt bisher wohl nach meinem Mann. Mal sehen, wie es sich noch entwickelt.
      Liebe Grüße

      Hallo,
      unsere Kinder sind in manchen Dingen ähnlich, aber in vielen Dingen unterschiedlich.
      Die ersten beiden ähneln sich optisch stark, beide haben eine sehr dichte, blonde Mähne und blaue Augen (wobei auch weder mein Mann noch ich blond und blauäugig sind). Charakterlich haben sie nur gemeinsam, dass beide ziemlich laut sind ;-). Die Große war als Baby extrem pflegeleicht und in sich ruhend, hatte einen geringen Bewegungsdrang und ein sonniges Gemüt. In der Trotzphase kamen dann heftigste Wutanfälle und ein Sturkopf dazu. Mittlerweile ist sie knapp 7 Jahre alt und ein sehr soziales, freundliches Mädchen, mit dem man ganz toll reden kann; manchmal ist sie auch etwas zickig, aber grundsätzlich sehr verständig und gewissenhaft.

      Der Zweitgeborene war von Anfang an viel unruhiger, Arme und Beine waren schon als Baby immer am Rumfuchteln. Er hat auch viel mehr geschrien und schlecht geschlafen, und sobald er mobil wurde, hat er uns auf Trab gehalten. Unterwegs rannte er weg, überall musste sein Entdeckerdrang ausgelebt werden und ein "Nein" war mehr eine Einladung, es über einen anderen Weg doch noch mal zu probieren. Jetzt mit 5 Jahren ist er immer noch sehr aktiv und fordert uns stark. Er spielt oft den Clown und provoziert uns Eltern und die Geschwister, einfach weil er es witzig findet. Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden. Einfach irgendwo lang laufen ist langweilig, jede Gelegenheit zum Rüberklettern/Balancieren/Springen wird genutzt. Andererseits kann er sich stundenlang mit Malen oder Basteln beschäftigen und interessiert sich sehr für Zahlen und Rechnen. Und auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht, steckt unter dem wilden Kerl ein sehr sensibler Junge...

      Dann ist da noch Nr.3, optisch und charakterlich wieder ganz anders. Sie war immer schon klein und zart, hat feine hellbraune Locken und große, runde, grüngraue Augen. Als Baby war sie immer zufrieden und sehr freundlich, heute mit 2,5 Jahren ist sie ein kleiner Wirbelwind mit einem starken Willen, ihre zuckersüße Art hat sie aber beibehalten und wickelt damit jeden um den Finger.

      Und schließlich Nr.4, wieder ein sehr friedliches und in sich ruhendes Baby. Über Optik und Charakter kann man im Alter von 2 Monaten noch nicht so viel sagen- vermutlich bekommt sie wieder blaue Augen, die Haare könnten dunkelblond oder braun werden. Optisch erinnert sie mich an die Große, nur etwas dunkler. Und beim Charakter bin ich schon sehr gespannt, welche Nische sie sich in unserer Familie sucht...

      LG

      Unser erstes Kind war von Geburt an sehr fordernd unzufrieden und willensstark und stellt uns bis heute fast täglich vor Herausforderungen. Wir lieben es sehr und sind auch stolz, aber puh ist das anstrengend. Äußerlich kommt es nach mir. Das zweite Kind ist ganz anders, zufrieden und pflegeleicht, lustig. Ein Quell der Freude, wirklich wahr. Äußerlich wie mein Mann.

      Ähnlichkeiten und Unterschiede, wie wohl bei den meisten Geschwistern. Wir haben 3 Kinder. VG

      Hi,
      Unser großer Sohn ist 3 1/2 und war ein sehr pflegeleichtes Baby. Kaum geweint und immer freundlich. Er ist sehr skeptisch neuen Dingen gegenüber und schaut sich alles erstmal aus der Ferne an.

      Dunkelbraune Augen und blonde Haare. Er hat Wimpern, die aussehen als hätte man sie mit der wimpernzange geformt und die Haare sind ganz feine flusen...

      Der kleine ist fast 6 Monate alt.
      Er ist kein einfaches Baby,schreit und meckert sehr viel. Will nur beschäftigt werden und das am liebsten auf meinem Arm. Er hat jetzt schon einen sehr starken Charakter.

      Er sieht seinem Bruder gar nicht ähnlich. Er ist deutlich leichter und schmäler, hat nicht diese Wimpern und flusigen Haare. Die paar die er hat, liegen eher an und sind schon etwas dunkler. Seine Augen sind Stahlblau, mal schauen ob das bleibt.

      Wir Eltern, haben beide grüne Augen und dunkle Haare, wobei mein Mann als Kind weißblond war. Die dunklen Augen vom großen kommt von den Omas und die blauen Augen vom kleinen von den Opas.

      Liebe Grüße schubine

      Hallo,

      ich habe zwar erst vor 4 Tagen unsere 2. Tochter entbunden, antworte aber trotzdem mal..
      Ich finde dass sich unsere Töchter so als Baby gar nicht ähnlich sehen.. zumindest die Nase ist eine komplett andere.. vom Charakter her, bis jetzt, war die große am Anfang ruhiger als die kleine.. die kleine ist eigentlich erst so richtig ruhig seit die Milch da ist.. ich bin schon gespannt wie es dann später mal ausschaut, wenn man mehr beurteilen kann :)

      Liebe Grüße!

      Anna mit Josefine an der Hand und Julina 4 Tage alt auf dem Arm 💕

      Huhu,

      Meine 2 jungs sind vom aussehen und vom Charakter wie Tag und Nacht.

      Wir sind beide südländer und ziemlich dunkel.
      Der große kam auch mit schwarzen Haaren und dunklen Augen auf die Welt. Der kleine war blond und hatte blaue Augen , bis er ca. 3 Jahre alt war.

      Der große war als Baby absolut entspannt, kaum geschrien und eigentlich immer zufrieden. So ist er heute mit 15 immer noch.

      Der kleine dagegen, war ein absolutes schreikind. Tag und Nacht gab es nur 20 Minuten Schlaf und das Monate lang. Er war immer unruhig und zappelig und das ist er bis heute mit fast 10 immer noch :)

      (15) 24.04.19 - 13:44

      hallo,

      ich habe 2 jungs, 13 und 3.
      der große war ein 24h baby. ich denke heute, er hatte diverse bloackademn, die ihn so unruhig gemacht haben. er war als baby schon sehr aufmerksam und brauchte eher wenig schlaf. er war immer vorne dran bei entwicklungsschritten und konnte es kaum erwarten etwas neues zu können. sehr viele emotionen, wie bei seiner mama und ein dickschädel.
      vom ausehen kommt er fast komplett nach papas seite. er sieht vor allem seinem opa extrem ähnlich. es gibt kinderfotos vom opa, da denkt man unser sohn sitzt da in dem schwarz weiß bild. haare hell und dunklebraune augen. extrem sportlich und sprachlich von anfang an seinen altersgenossen weit voraus. wir wurden regelmäßig angesprochen, woher er das hat, dass es so ungewöhnlich sei etc.

      der kleine sieht seinem bruder schon sehr ähnlich. aber kommt trotzdem eher nach mir#kratz frag mich nicht wie das geht. es gibt momente, da sieht er aus wie sein bruder! und dann schau ich kinderbilder von mir und meinem papa an und sehe ihn total. sehr witzig. ansonsten ebenso helle haare (aber dicker und fester) und dunkle augen. er war als baby normal, also nicht so unruhig wie der große und ist vom naturell sehr fröhlich. nicht so stur wie sein bruder. er liebt wie sein bruder vorgelesen zu bekommen und generell geschichten. ist mehr so das fantasie als das bau kind. wie sein bruder. er ist unheimlich gern draußen udn entdeckt, noch mehr als sein bruder, nicht ganz so sportbegeistert (kann ja noch kommen), aber rennt und vor allem hoppst er sehr gerne. das konnte er sehr früh richtig gut.
      ebenso wie sein bruder sprach er chon sehr früh sehr gut. ich glaube also es liegt an den genen:-) ich bin sehr sprachaffin und mein mann ebenso.
      er kann sich wenger gut allein beschäftigen als sein bruder, aber der war da ab 2 jahre extrem gut drin.
      beides langzeitstillkinder und sehr mamabezogen. beide emotional und begeisterungsfähig.

      ich finde sie in mancherlei hinsicht sehr ähnlich und sehe dann aber doch auch immer wieder unterschiede. aber bisher nicht gravierend.

      die jungs meiner schwester sehen deutlich unterschiedlicher aus und haben auch sehr unterschiedliche charaktere. die meiner freundin ebenso. dort hat einer dunkle glatte haare, dunkle augen und kommt vom aussehen nach mama. der andere helle locken, blaue augen und sieht eher wie papa aus. man würde nie meinen dass sie geschwister sind.

      wenn ich dagegen mit meinem kleinen alleine unterwegs bin und er auch ma nen basecap oder ne jacke vom großen an hat, noch dazu im gleichen sportwagen sitzt, beschleicht mich manchmal ein eigenartiges gefühl 10 jahre zurück versetzt zu sein!

      lg

Top Diskussionen anzeigen