Ehe zerbricht wegen Familie des Mannes?

Hallo zusammen
Ich bin seit 3.00 Uhr wach, weil ich nicht schlafen kann, da mein Mann und ich immer grössere Eheprobleme bekommen. Wir sind seit 8 Jahren zusammen, seit 2 Jahren verheiraret und zwei tolle Kinder (3 Jahre / 8 Monate). Wir harmonieren als Familie grundsätzlich sehr gut. Wäre da nicht seine Familie. Die besteht aus der Mutter und zwei Schwestern. Der Vater ist bereits gestorben. Ich fand seine Familie schon immer speziell. Sie sind recht konservativ, sehr katholisch und recht eigen. Ich habe mich aber immer freundlich gegenüber ihnen benommen und mir Mühe gegeben. Seit bei uns Kinder da sind, geht der Umgang mit seiner Familie überhaupt nicht mehr. Vor allem mit der einen Schwägerin, welche selbst Kinder hat ist es besonders schwierig. Wir geraten uns immer wieder in die Haare. Meine Schwiegermutter verteidigt sie ständig, wobei ich natürlich dann auch an sie gerate. Mein Mann steht logischerweise zwischen den Stühlen. Ich verstehe, dass das für ihn eine schwierige Situation ist. Trotzdem hält er wenn es drauf an kommt immer zu seiner Ursprungsfamilie. Underdesse ist deshalb unsere Ehe am zerbrechen. Ich finde es wahnsinnig belastend, weil wir es ja sonst sehr gut haben. Trotzdem überlege ich mir mich zu trennen. Für mich geht es einfach nicht mehr. Die Probleme mit seiner Familie sind wiederkehrend. Auch ein gemeinsames Gespräch hat nicht geholfen. Aber kann es das wirklich sein? Das eigentlich eine gute Ehe wegen seiner Familie zerbricht? Hat sich hier jemand aus diesen Gründen von seinem Ehepartner getrennt?

Hi,

das klingt echt schlimm.
Hast du schonmal darüber nachgedacht, dass du den Kontakt zur Schwägerin nicht mehr suchst und beispielsweise nur dein Mann mit den Kids dorthin geht.
Bevor ich mich trenne würde ich auf jeden Fall das versuchen. Vielleicht könnt ihr euch ja aus dem Weg gehen. Ggf. eben auch den Schwiegereltern aus dem Weg gehen.
Dein Mann und die Kids können ja nach wie vor Kontakt haben. Vielleicht hilft euch auch er Abstand und das Verhältnis bessert sich.

Liebe Grüße

Isabel

Hey
Also ich weiß nicht, wie ich reagieren würde hätte sowas noch nicht...aber ich glaube, ich würde mich Trennen allein aus dem Grund,dass mein Partner nicht zu mir halten würde, wenn es hart auf hart kommt...ist ja auch eine belastenden Situation für dich und wenn dein Partner das nicht merkt na dann bringt es nicht mehr...
Allerdings würde ich vorher nochmal das Gespräch suchen und ihm wirklich klar machen, was er da aufs Spiel setzt... Sollte es ihm immernoch egal sein und so weiter machen wie bisher na dann haste deine Antwort dann

Du beschreibst nicht, worin eure Probleme bestehen. Wenn ihr beiden euch aber noch gern habt, würde ich ganz dringend zu einer Beratung raten!
Uns hat das sehr geholfen, Konflikte aufzulösen und hat unsere Beziehung sehr verbessert.

Eine nahe Bekannte und weit Verwandte v. Mann ist in Trennung nach 3 Jahren Ehe wegen seiner Familie und weil er nur dieser gegenüber loyal ist. Beide haben ein Kind.

Ich weiß nicht um was genau sich Eure Streitereien drehen, daher kann man nicht sagen: böser Mann, steht zur Familie.

Denn es kann ja auch die Frau das Biest sein.

Ansonsten, bin ich dafür dass der Ehemann loyal zu Dir ist, sollte der Streit von denen aus forciert sein.
Mich würde es belasten wäre ich der ewige Buhmann und das würde meine Liebe massiv reduzieren und ich Abstand nehmen von solchen Menschen.

Das hört sich echt nicht gut an und ist bestimmt extrem frustrieren. Vlt. Würde wine Eheberatung helfen manchmal braucht mal ja auch ein Außenstehenden der noch eine anderen Blickwinkel auf das ganze hat.

Hallo,
Ich würde ab deiner Stelle nochmal mit meinem Mann sprechen. Und bevor ich mich trennen würde, käme für mich immer eine Beratung... pro familia oder sonstiges... vielleicht braucht ihr einen Vermittler...
Wenn du deinen Mann noch liebst, dann gib eure Ehe noch nicht auf!

Moin,

Du stehst als Frau einer Übermacht anderer Frauen gegenüber. Du hast Dir den einzig verbliebenen Mann der Ursprungsfamilie geschnappt - kann es sein, dass das das Problem ist? Nichts ist schlimmer als ein Frauenrudel, das einer außenstehenden Frau schaden will. Und Dein Mann steht loyal zu ihnen. Du kämpfst an zwei Fronten und kannst nicht gewinnen.

Distanzierst Du Dich von seiner Familie, wird das immer Probleme bereiten: Wie läuft es Weihnachten, Ostern, an Geburtstagen? Geht er mit den Kindern zur Familie und Du sitzt zu Hause? Was ist bei Geburtstagen in Eurer Familie? Deckst Du den Kaffeetisch und versteckst Dich in Eurer Wohnung, während die Schwiegerfamilie Deine Kinder feiert?

Mir wäre das zu blöd und das Leben zu kurz für solche Kämpfchen. Dass Ihr als Familie so super harmoniert, mag sein. Als Paar harmoniert Du und Dein Mann überhaupt nicht - Harmonie als Paar braucht unbedingt gegenseitige Loyalität.

LG, andiamo

Hallo.

Das Problem ist nicht seine Familie sondern dein mann der nicht bedingungslos!!! Zu seiner Familie steht (ihr!)

Ja, von so jemanden würde ich mich auch trennen.


Alles Gute

Ich fände es von meinem Partner doof, wenn er mich vor anderen im Regen stehen lässt. Das wäre durchaus ein Trennungsgrund, wenn das regelmäßig vorkommt.

Auf der anderen Seite müsste ich mich aber auch fragen, ob ICH etwas falsch gemacht habe, unkorrekt argumentiere oder auf falschen Standpunkten beharre.

A: Wenn ich objektiv richtig liege und mein Partner meine Meinung teilt, er vor seiner Familie aber zur Lusche wird - da haben wir ein Problem, ev. Trennung.
B: Wenn ich objektiv richtig liege, mein Partner aber aus nachvollziehbaren Gründen den Standpunkt seiner Familie einnimmt - wer die besseren Argumente hat, "gewinnt" ;-)
C: Ich liege falsch - das kann ich meinem Partner nun nicht zum Vorwurf machen :-p