Geschenke Kindergeburtstag

    • (1) 25.04.19 - 23:00

      Hallo
      Hier geht es langsam los mit den Einladungen zur Kindergeburtstagen. Die Geschenkefrage finde ich bisher etwas anstrengend. Ein Kind hatte so eine Kiste in einem Laden. Nur war dieser gefühlt am Ende der Welt. Aber gut, da sind wir halt hin gefahren. Warum auch immer, war dort dann nur noch ein Teil drin. Deutlich über meiner Preisvorstellung... Also habe etwas anderes aus dieser Serie gekauft.
      Beim öffnen der Geschenke hatten wohl alle ein Geschenk aus der Kiste außer wir. Die Mutter war etwas verwundert, aber dann war auch gut.
      Jetzt steht ein 4 Geburtstag an und die Einladungskarte ist schon im Stil des Geschenkwunsches oder besser gesagt, die Vorgabe #kratz "LOL Dolls".
      Ich kannte diese Puppen vorher nicht und ganz ehrlich, ich finde sie schrecklich. Mal ganz abgesehen von diesem (Wegwerf) Plastik in Plastik in Plastik, diese Puppen finde ich gruselig. Die Kleidung alles andere als altersgerecht... #zitter
      Davon gibt es auch Tiere. Damit könnte ich gerade so leben. Aber gerne würde ich auch die nicht schenken.
      Jetzt schreibe ich natürlich nur Ich Ich Ich. ICH stehe beim schenken sicher nicht an erster Stelle. Bisher konnte ich immer etwas finden, was der der zu beschenkenden Person entsprach, mit dem auch ich zufrieden war.
      Aber wie sieht das auf Kindergeburtstagen aus? Die "Vorgaben" waren auf den bisherigen sehr bestimmend formuliert. Also nix.... mit x oder y spiele ich gerade besonders gerne..
      Wie seht ihr das? Eine Kollegin sagte mir mit Kindern muss man über seinen Schatten springen und auch mal Schrott schenken #zitter Ist das tatsächlich SO?

      Liebe Grüße

      • (2) 25.04.19 - 23:17

        Hallo,

        ich kaufe zu Kindergeburtstagen durchaus auch Dinge, die ich nicht so mag.

        Ich kenne es gar nicht, dass man den Schenkenden so sehr einschränkt. Im Gegenteil, oft werden hier gar keine Wünsche genannt... auch nicht so toll, weil meinen Kindern grundsätzlich andere Dinge gefallen als vielen anderen Kindern #schwitz

        Ich habe jetzt mal ganz kurz gegoogelt, was "LOL Dolls" sind. Ok, das ist auch nicht mein Fall. Meinen Kindern würde ich das wohl nicht schenken, für 4-Jährige ist das auch nicht wirklich gedacht, aber wer weiß, warum das Kind sich genau das wünscht (ältere Geschwister oder Cousinen?). Für die Eltern ist es anscheinend ok. Ich würde über meinen Schatten springen und etwas davon schenken.

        LG

        • (3) 25.04.19 - 23:20

          Hallo
          So richtig gefallen muss es mir natürlich auch nicht, aber etwas schenken das man wirklich richtig doof finden... #gruebel Das habe ich tatsächlich noch nie.
          Sie hat keine Geschwister oder Cousinen. Im Kindergarten ist das wohl gerade total in und sie "bekommt nicht genug davon" O Ton der Mutter.

          Grüße

      Hey,
      Du musst garnichts aber nur ,weil dir diese Puppen nicht gefallen, ist das kein Grund für mich diese dann nicht zukaufen.
      Prinzipiell kannst du kaufen was du möchtest sollte es in deinem Budget liegen würde ich aber die Puppe kaufen ...wie gesagt die Eltern finden die Puppe im und ist ja nicht deine Erziehung.
      Meine Schwester hat auch eher einen anderen Kleidungsstil den ich zb nicht schön finde...kaufe ihr trotzdem Sachen ,die ihr gefallen und nicht nmir.lg

        • Da hast du dir aber ein extremes model rausgesucht . Manche von den Puppen sind aber harmlos. Kannst ja eine von den harmlosen Puppen kaufen.

          • Aber man kauft nicht eine Puppe, sondern eine Überraschungskugel. Was drin ist, weiß man vorher also nicht.
            Ich würde, wie gesagt, zu einer Tier Kugel tendieren. Die Tiere sind zumindest alle etwas ansehnlicher...

            • (9) 27.04.19 - 18:40
              Outdoorlisschen

              Also ich h habe mir hier so ziemlich alle Kommentare durchgelesen auch was du geantwortet hast und ich finde dich ziemlich verbissen...Ich hoffe, du Ringstraße dich doch noch dazu eine Puppe und kein Tier zukaufen das würde wahrscheinlich in der Ecke rumliegen und Geldverschwendung sein. Da kaufe ich lieber wo halt Plastik dran ist. Außerdem versteht es kein Kind etwas nicht zubekommen weil da zuviel Plastik dran ist.
              Es ist nicht deine Erziehung und wenn die Eltern dies für OK halten dann spricht jawohl nichts dagegen.
              Jenachdem wo man sie kauft, liegen die auch in einem guten preislichen Rahmen.
              Mir fällt auf, dass du immer mit einem aber aber kommst.
              Meine Güte bitte so steif , kann doch echt kein Mensch sein:-P
              Es muss dir nicht gefallen aber es sollte dem Kind gefallen.
              Die Mütter schreiben nicht umsonst drauf ,was sie sich wünschen.
              Ich verstehe auch absolut dein Problem nicht.

    (10) 25.04.19 - 23:28

    Hi!

    Als Mutter von 4 Kindern könnte ich dazu Romane schreiben- wir haben vom Pixi Buch bis zum teuren Lego Irgendwas Set auch schon irgendwie alles bekommen.

    Grundsätzlich verschenke ich den Wünschen des Kindes (der Mutter?) entsprechend- tatsächlich aus Bequemlichkeit. Ich habe schlicht gar keine Zeit mir im 2 Wochen Takt kreative, altersgerechte, nette Geschenke auszudenken.
    Ausnahme sind Dinge, die ich befremdlich finde (gewaltverherrlichendes Spielzeug o.ä) und zu teure Wünsche (einmal wurde ein Playmobil Feuerwehrauto für irgendwas um 50€ gewünscht- schräg).
    Im Großen und Ganzen schenke ich aber auch den gewünschten "Schrott". Auch wenn der mal 2-3€ über Budget liegt.

    Ich persönlich hab nie was vorgegeben, wodurch tolle Dinge geschenkt wurden, auf die ich nie nie gekommen wäre. Zum Teil hatten die Kids konkrete Wünsche (" das Buch, dass Du auch hast, das mag ich so gern"), die sie dann kommuniziert haben.

    Das Beschenken der Pubertiere finde ich schwierig. Wünscht sich da einer Geld für den AppStore weiß ich nicht, ob die Eltern das cool finden.... .
    Nun ja- das ist zumindest noch nicht eure Baustelle. :-)

    Viele Grüße!

    (11) 25.04.19 - 23:42

    Hallo,

    unserer Erfahrung nach "springt" man bei diesem Thema im Laufe der Jahre über so einige "Schatten" ;-).

    Das, was unseren Kindern und uns gefällt bzw. was wir für "pädagogisch im Rahmen" (also auch altersentsprechend) halten, ist längst nicht immer kongruent mit den Vorstellungen anderer Eltern und Kinder. Trotzdem schenken wir etwas "Gewünschtes"- muss uns ja nicht gefallen. Etwas befremdlich finden wir tatsächlich, dass sich inzwischen schon Zehnjährige explizit Geld (oder Gutscheine, wobei die ja noch etwas netter sind) von ihren Freunden wünschen. Das ist irgendwie schade, so einfalls- und ideenlos. Aber wie gesagt okay- wir handhaben das selbst anders.

    Diese Geschenk-"Boxen" fand ich anfangs auch nicht gut, vor allem, weil meine erste Erfahrung damit lauter Geschenke in einer m.E. für Kindergarten-Freunde wirklich unverschämten Preisklasse waren #schwitz.
    Auch hier ist jedoch wie so oft die Art und Weise entscheidend: wenn wir selbst eine solche Box zusammen stellen, dann ist es erstens kein "Muss", etwas daraus zu schenken. Es sind lediglich Ideen/Tipps, die man nutzen kann- z.B. auch, um thematisch etwas ähnliches zu schenken.

    Zweitens sind die Kisten so zusammen gestellt, dass Jeder selbst entscheiden kann, wie viel er ausgeben mag. Angefangen bei 2-3€ bis maximal (!) 12€, falls z.B. mal ein Buch oder Spiel für den Preis dabei sein SOLLTE. Und eben lauter Dinge "dazwischen". Und bezüglich der Menge auch so, dass bei mehreren Gästen auch zwei Tage vor der Feier noch eine gewisse Auswahl vorhanden ist. Des Weiteren packen wir so eine Kiste ohne unsere Kinder, schließlich sollen es Überraschungen bleiben und keine "Bestellung" werden.

    Alternativ schreiben wir in die Einladung (bzw. sagen auf Nachfrage), was unsere Kinder gern tun/mögen. Kam bisher alles genauso an, wie es gemeint war- als Tipps und nicht als "Instruktionen".

    Und, wie gesagt: das gelegentliche "Schrott schenken" #rofl fällt mit der Zeit zumindest etwas leichter #cool!

    Liebe Grüße,

    Kathrin

    (12) 26.04.19 - 00:13

    Spring über deinen Schatten und kauf den "Schrott",es gibt auch Haarspangen und Ketten davon.

    Auch,wenn es gegen DEINE Überzeugung geht,stell dir vor,dein Kind hat Geburtstag und erhält von den Gästen Dinge,die weder gewünscht,noch von dir besonders toll gefunden werden z.b. diese LOL Puppen etc pp.

    Bei uns wird vorab gefragt und es werden Richtungen oder auch konkrete Wünsche genannt. Aber auch wir haben schon ein paar Dinge erhalten,für die mein Kind überhaupt keine Verwendung hat und die Geschenke landen dann auch schon mal nach einer Zeit in die Flohmarktkiste.

    (13) 26.04.19 - 00:21

    Hallo


    Das ist wohl schlicht Geschmackssache. Bei uns sind die Eltern aber auch die Kinder dankbar wenn es Kisten gibt. Das entspricht den Wünschen der Kinder und wir Eltern müssen uns nicht den Kopf zerbrechen. ABER bei allen kistengeburtstagen wo meine Kinder bisher eingeladen waren waren immer einige Geschenke in diversen Preisklasse das jeder Gast sich etwas daraus leisten kann. Und auch das gebe ich an meine Kinder weiter beim packen ihrer Kiste. Es kommen Sachen zwischen 1 und 15€ in die Kiste. Üblich sind hier 10-15€ pro Geburtstag.

    Die beste Freundin meiner großen hat keine Kisten da steht in der Einladung "wünscht sich was zum Themenbereich xxx". Besagte Freundin hat meiner Tochter zu 2 von 3 Geburtstagen auch etwas anderes geschenkt nicht aus der Kiste die mein Kind gepackt hatte. Mein Kind hat sich dennoch gefreut.
    Vll liegt es auch daran das wir dahingehend erziehen das man für jedes Geschenk dankbar ist denn der andere wollte eine Freunde machen auch wenn es nicht 100% das ist was man sich wünschte.

    Ich kenn die Puppen nicht. Kann dazu jetzt nichts sagen. Ich bin auch eher für sinniges Spielzeug statt Plastik das dann nach 3 Tagen zerbrochen im Müll landet.
    Allerdings lasse ich mein Kind aussuchen was sie schenkt und wenn Grad der größte Schrott unter den Kindern "in" ist und mein Kind so ein püppchen aussucht und schenken wollen würde würde ich es kaufen.
    Jedoch sind meine Kinder noch in soweit beeinflussbar das sie sich auf Argumente wie " xx hat Vin so einem Kartenspiel deutlich länger was als von plastikkram" oder "das wäre doch schöner da kann er/sie schon etwas für die schule üben" etc. einlassen.

    Aber letztlich entscheidet mein Kind in einem vorgegeben preisrahmen was es schenken möchte. Meist verpacken wir es hübsch und legen noch was süßes oder Seifenblasen bei. Bisher kamen alle Geschenke immer gut an!


    Was sagt denn dein Kind? Möchte sie so ein püppchen schenken?


    LG

    • (14) 26.04.19 - 09:10

      Hallo
      Es muss nicht alles von vorne bis hinten pädagogisch wertvoll sein. Das Teil ist mehrfach in Plastik eingepackt und das muss man alles öffnen um überhaupt an den Inhalt zu kommen #zitter
      Mein Sohn selbst ist noch kein Maßstab. Er wurde am liebsten jedem seine Lieblingsbücher oder die Lieblingsbabypuppe schenken ;-)

      Grüße

(15) 26.04.19 - 06:51

Stell deine Vorlieben in den Hintergrund.
Die Kinder haben ebend diese Wünsche, warum sie dann nicht einfach erfüllen wenn es Preislich für ein Geschenk okay ist?

Ich finde es im übrigen auch völlig okay das der Wunsch auf der Einladungskarte vermerkt ist, denn wie oft wird man als Mutter gefragt: " Was wünscht sich xy denn zum Geburtstag?"

Unsere Kids sind schon älter dort steht in der Einladung dann: " Füttert bitte mein Sparschwein" oder " ich Spare für etwas grösseres" etc.

Es geht beim Schenken doch um den Beschenkten und dem will man eine Freude machen und wenn er sich Mist wünscht aber damit Glücklich ist, ist doch alles Schick....

  • Hallo
    Das mache ich, wie gesagt, schon immer. Dennoch konnte ich bisher immer etwas finden, das ich gerne geschenkt habe. Auch wenn es Dinge waren mit denen ich selbst nie was zutun hatte oder ähnliches.
    Einen Wunsch- Betonung auf WUNSCH- vermerken, verstehe ich. Aber eine Anweisung nicht. Auf diese Karte steht vermerkt von der Mama „Bitte ausschließlich (ausschließlich unterstrichen) Lol Surprise für xy mitbringen.“.
    Vielleicht bin ich zu empfindlich. Aber schön ist anders.

    Liebe Grüße

    • (17) 26.04.19 - 10:09

      Ich würde mich vermutlich auch dazu durchringen etwas aus der Serie zu kaufen. Das letztgenannte Armbandset ist doch nett. Oder eben ein Tier.

      Geschockt bin ich trotzdem über die Anweisung, auf keinen Fall etwas anderes zu schenken. Das finde ich merkwürdig und frech. Das Schenken soll doch auch Spaß machen und Wunsch ist Wunsch, keine Bestellung. Das wäre für mich fast ein Grund, doch was anderes zu schenken... Aber das ist wahrscheinlich auch Kinderkram und im nächsten Jahr kann dein Sohn vielleicht schon eher mit entscheiden und dann würde ich mich klar von solchen Anweisungen distanzieren.

(18) 26.04.19 - 07:40

Hallo,
ich habe 3 Kinder und bisher war es immer so, dass so eine Kiste immer nur ein Angebot, niemals eine Vorgabe war. Bei einem Kindergartenkind sind in so einer Kiste Dinge im Wert von bis zu 8€, selbstverständlich kann man auch etwas völlig anderes kaufen als Überraschung. Ich habe da noch nie erstaunte Gesichter gesehen darüber, dass etwas nicht mit dem speziellen Papier aus Laden X eingepackt war.
LG

(19) 26.04.19 - 08:07

Hallo,
Bei uns läuft es seit Kindergarten so ab, das man sich als erstes mit der Mama kurzschließt ob ein Gemeinschaftsgeschenk gewünscht ist. Meistens gibt es einen großen Wunsch den dann alle eingeladenen zusammen erfüllen. Wir rechnen dabei immer mit 10 € pro Kind.
Da wurden schon, Bruder Kräne, Lego Feuerwehr, playmobil baumhaus, playmobil reitturnier mit Zubehör verschenkt! Meine Tochter bekam von allen das schleich Turnier.

Finde ich persönlich super so. Das Kind bekommt was es will und aus elternsicht kommt nicht nur quatsch, sondern ein großes Teil.

Dieses Jahr ist meine Tochter in die Schule gekommen und erstaunlicher Weise läuft es weiter wie bisher. Auch wenn man vorher die anderen Eltern nicht kannte, es gibt weiterhin meistens ein großes Geschenk

Mein Limit sind 10 Euro, okay 10,99 Euro kaufe ich auch noch, dann ist Schluss.

Und ja, da habe ich auch schon viel Schrott gekauft.

Wenn aber nichts mehr in der Kiste ist, dass ich kaufen kann, weil es zu teuer ist, ist das natürlich schwieriger.
Aber die Alternativen sind überschaubar: Etwas anders kaufen, mit anderen Müttern zusammen EIN Geschenk kaufen, einen Gutschein bzw. Geld. Gutschein und Geld finde ich in dem Alter nicht schön. Etwas anders kaufen, am besten dann selbst verpacken, dann hat man es eben nicht in den Laden geschafft..... (Wenn es im Laden verpackt wird erkennt jeder soft das Papier....)

>> Bisher konnte ich immer etwas finden, was der der zu beschenkenden Person entsprach, mit dem auch ich zufrieden war. <<

Du musst es aber nicht mögen, ist ja nicht für dich ;-)

>> Also habe etwas anderes aus dieser Serie gekauft.
Beim öffnen der Geschenke hatten wohl alle ein Geschenk aus der Kiste außer wir. Die Mutter war etwas verwundert, aber dann war auch gut.<<

Was hätte sie auch sagen sollen?!
Bevor ich etwas kaufe, das nicht gewünscht war, schenke ich lieber einen Gutschein von dem Laden. Ganz einfach.

  • Hallo
    Das mögen kam jetzt von dir und ist eindeutig falsch ;-) Nein, ich mag nicht alles das ich jemals verschenkt habe. Aber ich konnte gut mit der Wahl des von mir gekauften Geschenke bis dato dennoch gut leben.
    An einen Gutschein habe ich auch gedacht. Aber ein 10€ Gutschein für ein frisch 3 jähriges Kind wäre wohl wirklich nicht gut angekommen. Und die Mutter anrufen und sagen, du in der Kiste ist nur noch was für 50€, wäre mir auch irgendwie komisch vorgekommen. Letztendlich kam das Geschenk ja gut an.

    Grüße

(23) 26.04.19 - 08:59

Guten Morgen,

Ich bin immer heilfroh wenn es eine Kiste gibt. Aber ich hatte auch mal das Glück das nur noch Ein Teil für 14,99 drin war. Da habe ich auch überlegt.....und Es war einmal sehr schwierig etwas zu finden, weil das Mädchen keine Kiste hatte und sich laut Mutter, über alles freut. Da haben wir dann eine mini Lava Lampe mit Glitzer gekauft.

Lol suprise ist bei meiner 8 jährigen auch sehr interessant. Ich finde die Puppen niedlich und scheußlich zugleich. Sei es drum, der Osterhase hat trotzdem eine gebracht.

Lg celest

(25) 26.04.19 - 09:12

Wie wäre es z.B. mit einem Armnandset ? https://www.amazon.de/SES-Creative-14196-Surprise-Armb%C3%A4nder/dp/B07JBJMMZJ/ref=mp_s_a_1_15?hvadid=288275201880&hvdev=m&hvlocphy=9041982&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=7054322995984259451&hvtargid=kwd-319263334297&keywords=lol+puppe&qid=1556262609&s=gateway&sr=8-15

Top Diskussionen anzeigen