Alleinerziehend mit Mann

    • (1) 29.04.19 - 13:29

      Hallo Liebe Leute
      Also folgendes ich weiß echt nicht was ich tun soll mit meinen Partner kurz zu uns wir sind seit 5 jahren zusammen wohnen zusammen und haben eine gemeinsame Tochter 25 Monate.(Wunschkind)
      Seit die kleine auf der Welt ist bin ich komplett auf mich alleine gestellt ich kümmere mich um unsere Tochter alleine gehe einkaufen mache alle erledigungen die so anfallen schmeiß den Haushalt alleine gehe seit 3 monaten 20 stunden die woche arbeiten von 5-9 Uhr morgens danach bin ich ganzen Tag mit meiner Tochter unternehme viel mit ihr und wir spielen ganz viel. ( Sie wird erst mit 3 in den Kindergarten gehen ) Mein Partner geht ganze Woche arbeiten von morgens bis Abends klar verlang ich unter der woche nicht viel von ihn da er ja ganzen Tag haart arbeitet. ( Bauarbeiter) So nun ist es aber so das er echt nichts macht im haushalt bzw nichts machen möchte auch am wochende nicht er will immer seine Freizeit Computer spielen Fernsehen usw... mich nervt das soooo sehr. Hin und wieder ca einmal im monat machen wir einen Ausflug als Famile ansonsten bleibt wirklich ALLES an mir hängen. Er spielt so gut wie nie mit unserer tochter möchte freiwillig nie mit ihn den garten oder am Spielplatz wenn ich ihm bitte zu saugen oder den Geschirrspüler auszuräumen vergisst er es oder macht es nicht ordentlich. Wenn ich ihm bitte mit auf den Spielplatz oder spazieren zu gehen sieht man das es ihm absolut nicht passt. Ich habe schon sooo oft mit ihm darüber gereset aber er ändert es einfach nicht unsere Beziehung läuft seit die kleine da ist sehr schlecht wir haben kaum sex und kaum zeit zu zweit. Er beschwert sich andauernd darüber das er so nicht glücklich ist ich ihn das gefühl nicht gebe das ich ihn liebe und er wünscht sich mehr zeit und mehr Sex. Aber ehrlich gesagt hab ich dazu keine lust ich bin am abend wenn meine kleine ins bett geht 20 uhr so müde räum noch schnell die küche auf gehe duschen und dann muss ich auch schon ins bett da ich ja um 4 uhr morgens aufstehen muss um zur Arbeit zu fahren. Noch dazu kommt das er sehr viele schulden hat die er mir verheimlicht hat kahre lang und ich durch zufall es erfahren habe.

      Er hat nie Geld er zahlt die Miete und den strom und um den rest muss ich mich kümmern. Ihm interessiert es nicht ob die kleine windeln hat ob der kühlschrank volö ist usw ... Wenn ich ihm sage er sollte das bitte ändern sagt er immer so lang ich ihn nicht mehr Aufmerksamkeit schenke und mich um ihn kümmere wird er es nicht ändern. Da ich immer nur allea von ihm verlange aber nichts gebe. Seine Worte...
      Ich brauche bitte eure Meinung was sagt ihr zu den ganzen ? Bin ich seober schuld an der situation ??Wss doll ich bloss tun ? Ist das zu viel verlangt dss er sich um dein kind kümmert und mich unterstüzt ??? Würde er des tun hätte ich doch auch mehr zeit für ihn

      • Dein Wunschkind oder Euer Wunschkind? Dass sich Verantwortlichkeiten in einer Beziehung verschieben, wenn ein Kind kommt, ist ja normal. In der Regel arbeitet dann einer weniger (und trägt entsprechend weniger zum Haushaltseinkommen bei) und betreut dafür mehr das Kind. Dann muss der Partner aber entsprechend Verantwortung übernehmen. Dein Mann macht ja gar nichts. Nicht im Haushalt (in dem er Dir übrigens nicht helfen muss, ist ja nicht Dein Haushalt, in dem er nur zu Gast ist), nicht mit dem gemeinsamen (??) Wunschkind, nicht beim Erwirtschaftet des Lebensunterhaltes.
        Habt Ihr vor dem Kind mal besprochen, wie Euer Familienleben so aussehen soll?

        Dann tu das doch mal. Lass den Haushalt liegen und widme dich ihm. Tut er dann immer noch nichts würde ich ihm ein Ultimatum setzen und ihn rausschmeißen wenn sich nichts tut. Das bekommst du Alleinerbe ochs eh schon alles sup

        Es ist natürlich alles anders als ideal dass Du um 5 Uhr anfangen muss zu arbeiten. Wo ist dein Kind morgens so früh? Du hast dann erst um 9 Uhr Feierabend morgens, fängt deinen Mann erst um 10 an zu arbeiten oder wie muss man dass verstehen?

        Es wäre besser wenn Du andere Arbeitszeiten hättest und wenn dein Kind halbtags in den Kindergarten gehen würde. Dann ist der Alltag geregelter und du müsstest nicht mitten in der Nacht aufstehen. Eure Alltag ist wegen deine Arbeitszeiten halt ungünstig, weil du verständlicherweise abends sehr müde bist und deswegen bleibt die Zweisamkeit auf der Strecke. Wie war es bevor du angefangen hast so früh zu arbeiten? Schläft dein Kind dann Mittags? Wenn Ja, solltest Du sich mittags hinlegen und eine stunde schlafen. Das muss sein wenn Du um 5 morgens anfängt zu arbeiten. Einen Kindergarten Platz, halbtags, wäre die Lösung.

        Wie alt seid ihr? Für mich hört sich dein Mann sehr unreif an. Wer lieber zockt und Fernsehen guckt als was mit seiner Familie zu unternehmen, hätte vielleicht erst mal ein bisschen reifen werden müssen, bevor er Kinder in die Welt setzt. Dein Mann benimmt sich wie ein Kind. Er weigert Dir zu helfen, weil er nicht genügend Sex bekommt. Mehr Kindergarten geht wohl kaum.. In deiner Stelle hätte Ich mit ihm eine Liste gemacht, was im Haushalt zu tun ist und wer was machen muss. Dann würde ich ihm klar machen dass es schwierig ist einen Mann attraktiv zu finden, der sich wie ein Arsch benimmt. Weigert er sich weiterhin zu helfen im Haushalt, würde Ich eine Trennung überlegen, weil wenn er auch keine wirkliche Interesse an eure gemeinsames Kind hat, hat es einfach keine Zukunft..

        • Hallo ich fange freiwillig um 5 uhr morgens an zu arbeiten meine Karenz war zu Ende als meln kind 2 Jahre alt war es war eigentlich geplant das ich auf meinen alten arbeitsplatz zurück gehe nach der Karenz und mein kind von Montag bis Freitag von 8:30-15 Uhr in den Kindergarten geht. ABER ich war noch nicht bereit und mein Kind auch nicht für den Kindergarten also hab ich mich entschieden mir einen job zu suchen wo ich mein Kind nicht bzw erst mit 3 jahren abgeben muss finde es mit 2 jahren einfach zu früh. Mein Freund fängt morgens um 7 an zu arbeiten er fährt um 6 uhr weg meine mutter kommt täglich um 6 uhr morgens zu uns und passt auf die kleine auf bis ich von der Arbeit komme. Für mich ist die Arbeit nicht das Problem ich bin sehr froh darüber so einen job gefunden zu haben wo ich ganzen tag mit meinen kind verbringen kann... Bevor ich arbeiten ging war es genauso ich hatte nie wirklich lust auf sex weil ich eben alles alleine machen muss er arbeiten geht und seine Freizeit genießt...

          • Jetzt ist es natürlich sehr einfach hier deinen Mann den Titel Arsch... zu vergeben. Man muss vielleicht auch versuchen alles ein bisschen differenzierter zu sehen..

            Ganz ehrlich das war nach meiner Meinung ein großen Fehler dass Du Dich für solche Arbeitszeiten entscheiden hast. Das ist nur meine persönliche Meinung.. Ich ziehe wirklich mein Hut vor deiner Mutter. Aller Achtung. Sie steht dann wahrscheinlich um 5 Uhr auf um jeden Tag bei euch zu sein um 6 Uhr Morgens, weil Du nicht bereit warst dein Kind mit 2 Jahren in den Kindergarten zu geben. Hat deiner Mutter gar kein eigenes Leben? Meine Mutter die sehr gerne Oma ist, hätte mir den Vogel gezeigt, ganz ehrlich.. Das hätte Ich niemals von meiner Mutter verlangt oder sagen wir Mal, Ich hätte es einfach nicht gewollt. Die meisten Kinder sind schon sehr bereit mit 2 Jahren in den Kindergarten zu gehen. Die brauchen auch mit 2 Jahren langsam andere Kinder als Umgang und als Spielgefährten. Ich war emotional auch nicht bereit, aber mir blieb halt nichts anders übrig als arbeiten zu gehen nach 2 Jahren Elternzeit. Es ging finanziell nicht anders und eine Arbeit zu nehmen wo Ich abends keine Ehefrau mehr sein könnte, weil ich um 5 Uhr aufstehen müsste, wäre für mich niemals in Frage gekommen. Mich von meiner Mutter so abhängig zu machen, hätte Ich auch niemals gewollt.

            Ich finde es unmöglich wie dein Mann sich benimmt, ABER wenn er jeden Abend erlebt dass Du todmüde bist um sagen wir mal 20 Uhr und deswegen ins Bett oder mehr oder weniger tot auf dem Couch sitzt und dann Mann alleine rumsitzen muss ohne Sex und ohne Nähe, kann Ich schon verstehen dass er nicht ganz happy mit der Situation ist und heimlich gefrustet ist.. Du hast dich dafür entschieden noch ein Jahr zu Hause zu bleiben, obwohl deine Arbeitszeiten eigentlich nur ein Leben tagsüber mit dein Kind erlaubt, weil Du Abends tot umfällt, weil du so extrem früh anfangen muss zu arbeiten. Das kann nicht das wahre sein. Sowas ist der Todesstoß für jede Ehe..

            Dass dein Mann dich jetzt bestraft weil du ihm kein Sex gibt und Dich nicht im Haushalt hilft, ist Kindergarten und gemein, aber wenn man seine Beziehung nicht pflegt und nur Mama ist und nicht mehr Ehefrau, geht jede Beziehung kaputt. Sowie Du schreibst hast Du ja schon deine Ehe aufgegeben. Du warst ja schon unzufrieden und hättest keine Lust auf Sex mit deinem Mann, bevor Ihr eine Familie gründete. Warum hast Du eine Familie mit einen Mann gegründet, auf wem Du keine Lust hättest/hast? Das müsste doch schief gehen..#kratz

            Du hast keine Lust mehr auf deinen Mann und er wohl auch nicht auf Dich, weil sonst hätte er Dich anders behandelt und Ihr hättet eine gemeinsame Lösung gefunden . Dir bleibt wohl nur ein klärendes Gespräch mit deinem Mann übrig, wo ihr erstmal feststellen müssen ob ihr euch überhaupt noch liebt, was sich nicht so anhört oder ob ihr nur zusammen bleibt, wegen eure gemeinsames Kind.

            Dein Mann kann dein Kind nicht von Dir wegnehmen. Wie soll dass gehen.. Was Ich damit sagen möchte ist, dass dein Problem leider ein Hausgemachtes Problem ist, dass Du nur gemeinsam mit deinem Mann oder halt ganz alleine lösen kannst, wenn er nicht einsichtig ist und Du auch nicht willig ist dein Leben zu ändern.

      Der macht es sich aber leicht.
      Macht selbst nichts und fordert noch Aufmerksamkeit? Gut, Bauarbeiter ist sicher ein Knochenjob. Da würd ich haushaltsmäßig jetzt auch nicht die Welt erwarten. Aber er hat sich verdammt noch mal wenigstens am Wochenende um sein Kind zu kümmern. Ich kann kaum glauben, dass es tatsächlich auch von seiner Seite aus ein Wunschkind war. Er benimmt sich selbst wie das größte Kind.

      Knausrig ist er obendrein und verlangt Sex von dir sonst gibt's nichts an Haushaltsgeld.
      Du bist nicht seine Prostituierte.
      Lass dir das bitte nicht gefallen.
      Mit dem Bürschchen würde ich mal ordentlich Tacheles reden und wenn er nicht zur Vernunft kommt kann er gehen.
      Man lebt nur einmal und er ist es nicht wert, dass du deine kostbare Zeit mit ihm vergeudest.

      • Du nimmst mir laufend die Antworten ab ;-) perfekt formuliert, ganz meine Meinung.
        LG Moni

        • Drum auch "Abnehmerin" 😂

          Danke für deine Zustimmung😉

          Bei einigen Beiträgen in denen Frauen von ihren Männern teilweise aufs Übelste klein gemacht werden, muss ich schon fast denken ich hab einen Gott als Mann daheim. Dabei ist er einfach nur normal.

          Aber psst, das darf er nie erfahren😂

          • Mein Mann war ja wirklich aus der Paschageneration, JG 1936 ;-) aber sowas hätte er nie und nimmer gebracht. Seine Kinder aus erster Ehe erzählten so oft, was er alles für sie tat, als sie klein waren, sie wussten noch fast alles. Und das, obwohl er als Gipser und Stukkateur auch auf dem Bau arbeitete damals.
            Auch mein Vater war toll, JG 1919 !!
            Junge moderne Männer? Aber bei urbia werden es immer mehr Vollpfosten#gruebel
            LG

            • Junge moderne Männer? Aber bei urbia werden es immer mehr Vollpfosten#gruebel

              Ich hatte aber auch noch nie das Verlangen hier einen Thread zu eröffnen: Mein Mann macht mehr im Haushalt als ich.
              (Tut er wirklich.)

              • Na das ist mir auch klar, dass die Frauen mit normal hilfsbereiten Männern keinen Fred aufmachen;-)
                Aber fällt Dir das nicht auf, dass die Zuschriften immer mehr werden von Frauen mit solch "tollen" Männern? Irgendwie vermehren die sich gerade ziemlich....
                JAHRE mit so einem Klappstuhl zusammen und wissen nicht mal von Schulden#augen
                LG

      Natürlich ist es ein harter Job. Aber ich muss auch dazu sagen das er ganzen winter über zu hause ist von mitte dezember bis ende märz hat er keine Arbeit ( Wintersperre) und selbst da bekommt er nichts auf die reihe kümmert sich nicht um sein kind auser vielleicht 30 minuten am tag mit ihr spielen und haushalt interessiert ihm auch nicht auch wenn er nicht arbeitet sieht er von selbst nicht was zu tun ist.
      Sein Problem ist das ich ihm keine Zeit Aufmerksamkeit sex Liebe schenke bzw viel zu wenig für ihn ... er möchte am liebsten immer wenn er zeit hat eine Umarmung ein küsschen mit mir auf der couch liegen auch wenn die kleine wach ist usw... natürlich hab ich kaum zeit da ich nie zeit für mich selbst hab

      • (14) 29.04.19 - 22:44

        So nem Knilch hätte ich aber n Arschtritt verpaßt, dass er im hohen Bogen auf der Straße mit samt seinen Koffern landet.

        Nur, dein Mann wird ja nicht seit gestern solche Allüren haben und sicher auch vor eurem Kind so ne Wesenszüge an den Tag gelegt haben.... Hätte hätte Fahrradkette... Bringt nun auch nix.
        Nur, wie lange willst du denn den emotionalen Expressungsmist denn mitmachen?Entweder bekommst du alles in eine Spur, wo du adäquat mit leben kannst oder machst weiter wie bisher.

        Und der Dreh- und Angelpunkt wäre für mich das Kind. Das hat für mich Prio und wäre völlig indiskutabel. Bekommt er so einer seinen Hintern nicht hoch, würde ich beim nächsten Verlassen des Hauses seiner Person mal die Schlösser austauschen. Koffer fände er vor der Tür. Und ich finde es auch deiner Mutter gegenüber echt ne Null immer, dass er als Vater da mal nicht den Hintern tusammenkneifen kann.

        Mein Tipp: Ändere erst deine Arbeitszeiten, setz ihm n Ultimatum und denk auch an dich... Dann bleibt der Haushalt ebenal liegen... So what.

        Du hast dein Schicksal in der Hand. Du kannst ihn vielleicht nicht ändern, aber dich.
        Die Frage ist doch eigentlich klar ob du dir das weiterhin antun willst oder nicht.
        Er hat die Wahl ob er mehr, viel mehr Engagement an den Tag legt oder lieber sein Lotterleben weiterführt.
        Anhand seiner Entscheidung entscheidest du für dich. Ich würde es dir wünschen, dass er erkennt wie schlimm die Lage ist und dass es so nicht weiter geht.

        • Ich hab schon so oft mit ihm darüber gesprochen er erkennt es nicht.Er gibt mir die schuld und sagt das ich ihm keine Liebe schneke keine Aufmerksamkeit deswegen ist er so. Aber ich denke die Beziehung hat keinen sinm mehr er hat nie geld hat haufenweise schulden die er nicht zahlt re kümmert sich nicht um seine rechnungen usw... er verschweigt mir seine schulden möchte nicht darüber reden... ich und meine tochter müssen immer zurückstecken weil das können wir uns nicht leisten und das...

          • Dann bleibt nur noch der Ausweg Trennung.
            Ist es deine Wohnung?

            <<<Er gibt mir die schuld und sagt das ich ihm keine Liebe schneke keine Aufmerksamkeit deswegen ist er so>>>

            Frag ihn doch mal, wie er dir die Liebe schenkt. Bekommst du denn Liebe, wie DU sie haben möchtest? Ich denke sein Liebesbeweis besteht in Form von Sex. Deiner vielleicht in Unterstützung. Und DAS versteht er nicht. Trenn dich, dann bist du besser dran. Gib ihm keine Unterstützung mehr, weder häuslich noch finanzielle. Soll er seine Wäsche selber waschen und auch sein Essen selber kochen. Mach es nur noch für dich und dein Kind.

            Alles Gute.

            LG

Hi,

ich sehe das irgendwie zwiegespalten. Einerseits tust du mir leid, dass du an so einem Egoisten und Ars... geraten bist, andererseits hat er die von dir genannten Eigenschaften sicher auch schon vor „eurem“ Wunschkind gehabt oder hat er da den Haushalt mitgeschmissen?
Du bist insofern schuld, als dass du das alles mit dir machen lässt!!!
Ich würde mir das ganz sicher nicht gefallen lassen, hätte aber wahrscheinlich eh kein Kind mit ihm gezeugt.

Ich kenne euch und die Situation nicht, aber du wirst dich evtl abwenden von ihm, weil dir alles zu viel wird und er nur Macho ist und er wird Dir fremdgehen, weil er nicht das bekommt, was er will .... hört sich irgendwie nicht nach gemeinsamer Zukunft an. Sorry....

Setz ihn mal so richtig auf den Pott den Monsieur... der hat nicht mehr alle Straßennamen Schrank und du solltest dir mehr wert sein.

Ich finde, dass du nicht zu viel verlangst und ich finde auch dass du noch viel mehr als er arbeitest. Du solltest in einem ruhigen Moment das Gespräch zu ihm suchen und ihm möglichst vorwurfsfrei deine Sicht der Dinge schildern und deine Erwartungen an ihn aussprechen. Sag ihm, dass du unglücklich bist und auch was dich stört. Nenne dabei ganz konkret Sachen, welche er erledigen soll, z.B. am Wochenende Einkaufen, mit der Kleinen am Samstag nach dem Essen auf den Spielplatz gehen, gründlich heute Nachmittag die Wohnung sauge etc. Sag ihm auch, dass seine „Ich-halte-mich-aus-allem-raus-und-geh-nur-arbeiten-Einstellung“ Gift für die Beziehung und ebenso für das Familienleben ist und dass so ein „Waschlappentum“ dich ganz einfach abtörnt und somit auch kein Sex zustande kommen kann.
Ich fühle mich auch alleinerziehend mit Mann. Wir haben zwei kleine Kinder und mein Mann ist selbstständig und ist unter der Woche oft bis spät in die Nacht nicht da. Ich kann nachvollziehen, wie schwer das für dich ist. Ich mache auch alles alleine und wir streiten manchmal deswegen. Trotzdem ist es zumindest so, dass er am Wochenende gerne etwas mit uns unternimmt und auch mal Windeln wechselt, die Kinder badet oder sie ins Bett bring. Zudem gehe ich einmal in der Woche Abends zum Sport oder treffe mich mal ab und zu mit einer Freundin, sprich er versucht mir einen Ausgleich einzuräumen und das finde ich schon mal gut. Nimm dir auch jede Woche eine Auszeit raus, wo er das Kind hütet und du etwas für dich machst. Das tut auch ungemein gut und man kann wieder neue Kraft tanken.

Na da hast du dir ja einen Traumprinzen geangelt...

Er zahlt also die Miete und den Strom und alle anderen Lebenshaltungkosten musst du mit einem 20-Stunden-Job abdecken. Er isst aber auch aus eurem Kühlschrank oder nicht? Und es ist ja auch sein Kind, das die Windeln braucht, nicht nur deins oder? Immerhin ist es ja euer "Wunschkind".

Was soll man dir raten? Du bist seit 5 Jahren mit ihm zusammen. Hat er vor dem Baby auch nur einen Finger im Haushalt krumm gemacht, finanziell mehr beigesteuert oder seine Freizeit anderweitig verbracht als vor dem PC? Wenn nein, dann hast du dir das Ganze wohl zumindest zum Zeil selbst zuzuschreiben. Er klingt eher nicht nach einem leistungsstarken und -willigen Typen.

Sein Problem scheint nur zu sein, dass ihr zu wenig Sex habt und zu wenig Zeit zu zweit. Naja klar, sein Haushalt wird ihm ja gemacht, sein Essen besorgt und gekocht, seine Wäsche gewaschen, um nichts muss er sich kümmern - was sollte er denn da sonst kritisieren außer zu wenig Sex? Dem würde ich was husten, ehrlich.

Ich könnte mit einem Mann, der mein Kind und mich mit Missachtung straft und sich den Arsch hinterher tragen lässt rein gar nichts anfangen.

  • Danke für deine Antwort. Ja genau deswegen gibt es auch keinen sex ich hab gar keine Lust auf Sex ich bin nur mehr genervt von ihm und immer wieder kommt er mit dem wenn ich ihm keine Aufmerksamkeit schenke und ihm Liebe zeige dann macht er auch nichts. Hab ihn schon oft gessgt was das eine mit dem andren zu tun hat ich geb ihm kein sex bzw wenig und wenig Aufmerksamkeit deswegen hilft er nicht im haushalt und kümmert sich nicht um sein kind ich find es einfach zum kotzen. Noch dazu zahlt er seine rechnungen nie pünktlich weil er einfach überschuldet ist ( von den ich bis vor kurzem nix wusste) Und das beste ist er glaubt er ist ihm recht er sagt ich verlang immer von ihm und selber geb ich nicht!? Ich will mich ja von ihm trennen hab aber auch angst das er mir Probleme macht und mir meine Tochter wegnehmen will oder so

    • Hey, du musst das alles ins breite Umfeld streuen. Deine Verwandten/Freunde müssen wissen, wie es aussieht (falls sie es nich nicht wissen sollten) und dann würde ich mir schon mal seine Papiere kopieren, zu einer Beratungsstelle und einer Anwältin gehen.

      Habe keine Sorge, er kann dir die Tochter unter diesen Umständen ganz bestimmt nicht nehmen (auch wenn er natürlich ein Recht auf Umgang mit ihr hat. Da er sich aber nicht kümmern möchte...).

      Suche Dir Unterstützung und ziehe es durch. So einen respektlosen Idioten braucht niemand und für dich und deine Toxhter wird sich ein Mann finden, der der Rolle Freund/Mann UND Papa auch gerecht wird.

      LG

Hey,
bei uns ist es ähnlich. Mein Mann ist 12 Stunden/Tag aus dem Haus. Ich geh 20 Std/Woche arbeiten, meine Tochter 2,5 ist halbtags betreut und dann kümmere ich mich um Haushalt, einkaufen, kochen etc pp ... auch Arzttermine (sind bei uns wegen div Krankheiten einige) hängen größtenteils an mir.

Hast du deinem Mann schon mal konkrete Aufgaben übertragen? Ich drück meinem die Müllbeutel in die Hand oder auch morgens den Wäschekorb (haben die Waschküche im Keller) bitte ihn auch abends den Trockner auszuleeren oder mal bei der Spülmaschine zu helfen. Sowas eben ... morgens mache ich das Frühstück und er räumt alles weg, während ich mit der Kleinen im Bad bin. Und er schleppt die Getränke ran, da hab ich nämlich kein Bock drauf.

Teil ihm Aufgaben zu, ob nur regelmäßig oder Kleinigkeiten immer mal zwischendurch.

Und am WE muss ich mir auch meist die Ausflüge aussuchen. Einen Tag machen wir gemeinsam was, einen Tag kann er am PC sitzen oder was auch immer er gerade machen möchte.

Man, war ich letztens erstaunt, als er fragte, ob wir nicht in den Tierpark wollen 😅

Grüße
K4ssio

Top Diskussionen anzeigen