Alleinerziehend mit Mann

Hallo Liebe Leute
Also folgendes ich weiß echt nicht was ich tun soll mit meinen Partner kurz zu uns wir sind seit 5 jahren zusammen wohnen zusammen und haben eine gemeinsame Tochter 25 Monate.(Wunschkind)
Seit die kleine auf der Welt ist bin ich komplett auf mich alleine gestellt ich kümmere mich um unsere Tochter alleine gehe einkaufen mache alle erledigungen die so anfallen schmeiß den Haushalt alleine gehe seit 3 monaten 20 stunden die woche arbeiten von 5-9 Uhr morgens danach bin ich ganzen Tag mit meiner Tochter unternehme viel mit ihr und wir spielen ganz viel. ( Sie wird erst mit 3 in den Kindergarten gehen ) Mein Partner geht ganze Woche arbeiten von morgens bis Abends klar verlang ich unter der woche nicht viel von ihn da er ja ganzen Tag haart arbeitet. ( Bauarbeiter) So nun ist es aber so das er echt nichts macht im haushalt bzw nichts machen möchte auch am wochende nicht er will immer seine Freizeit Computer spielen Fernsehen usw... mich nervt das soooo sehr. Hin und wieder ca einmal im monat machen wir einen Ausflug als Famile ansonsten bleibt wirklich ALLES an mir hängen. Er spielt so gut wie nie mit unserer tochter möchte freiwillig nie mit ihn den garten oder am Spielplatz wenn ich ihm bitte zu saugen oder den Geschirrspüler auszuräumen vergisst er es oder macht es nicht ordentlich. Wenn ich ihm bitte mit auf den Spielplatz oder spazieren zu gehen sieht man das es ihm absolut nicht passt. Ich habe schon sooo oft mit ihm darüber gereset aber er ändert es einfach nicht unsere Beziehung läuft seit die kleine da ist sehr schlecht wir haben kaum sex und kaum zeit zu zweit. Er beschwert sich andauernd darüber das er so nicht glücklich ist ich ihn das gefühl nicht gebe das ich ihn liebe und er wünscht sich mehr zeit und mehr Sex. Aber ehrlich gesagt hab ich dazu keine lust ich bin am abend wenn meine kleine ins bett geht 20 uhr so müde räum noch schnell die küche auf gehe duschen und dann muss ich auch schon ins bett da ich ja um 4 uhr morgens aufstehen muss um zur Arbeit zu fahren. Noch dazu kommt das er sehr viele schulden hat die er mir verheimlicht hat kahre lang und ich durch zufall es erfahren habe.

Er hat nie Geld er zahlt die Miete und den strom und um den rest muss ich mich kümmern. Ihm interessiert es nicht ob die kleine windeln hat ob der kühlschrank volö ist usw ... Wenn ich ihm sage er sollte das bitte ändern sagt er immer so lang ich ihn nicht mehr Aufmerksamkeit schenke und mich um ihn kümmere wird er es nicht ändern. Da ich immer nur allea von ihm verlange aber nichts gebe. Seine Worte...
Ich brauche bitte eure Meinung was sagt ihr zu den ganzen ? Bin ich seober schuld an der situation ??Wss doll ich bloss tun ? Ist das zu viel verlangt dss er sich um dein kind kümmert und mich unterstüzt ??? Würde er des tun hätte ich doch auch mehr zeit für ihn

Dein Wunschkind oder Euer Wunschkind? Dass sich Verantwortlichkeiten in einer Beziehung verschieben, wenn ein Kind kommt, ist ja normal. In der Regel arbeitet dann einer weniger (und trägt entsprechend weniger zum Haushaltseinkommen bei) und betreut dafür mehr das Kind. Dann muss der Partner aber entsprechend Verantwortung übernehmen. Dein Mann macht ja gar nichts. Nicht im Haushalt (in dem er Dir übrigens nicht helfen muss, ist ja nicht Dein Haushalt, in dem er nur zu Gast ist), nicht mit dem gemeinsamen (??) Wunschkind, nicht beim Erwirtschaftet des Lebensunterhaltes.
Habt Ihr vor dem Kind mal besprochen, wie Euer Familienleben so aussehen soll?

Dann tu das doch mal. Lass den Haushalt liegen und widme dich ihm. Tut er dann immer noch nichts würde ich ihm ein Ultimatum setzen und ihn rausschmeißen wenn sich nichts tut. Das bekommst du Alleinerbe ochs eh schon alles sup

Es ist natürlich alles anders als ideal dass Du um 5 Uhr anfangen muss zu arbeiten. Wo ist dein Kind morgens so früh? Du hast dann erst um 9 Uhr Feierabend morgens, fängt deinen Mann erst um 10 an zu arbeiten oder wie muss man dass verstehen?

Es wäre besser wenn Du andere Arbeitszeiten hättest und wenn dein Kind halbtags in den Kindergarten gehen würde. Dann ist der Alltag geregelter und du müsstest nicht mitten in der Nacht aufstehen. Eure Alltag ist wegen deine Arbeitszeiten halt ungünstig, weil du verständlicherweise abends sehr müde bist und deswegen bleibt die Zweisamkeit auf der Strecke. Wie war es bevor du angefangen hast so früh zu arbeiten? Schläft dein Kind dann Mittags? Wenn Ja, solltest Du sich mittags hinlegen und eine stunde schlafen. Das muss sein wenn Du um 5 morgens anfängt zu arbeiten. Einen Kindergarten Platz, halbtags, wäre die Lösung.

Wie alt seid ihr? Für mich hört sich dein Mann sehr unreif an. Wer lieber zockt und Fernsehen guckt als was mit seiner Familie zu unternehmen, hätte vielleicht erst mal ein bisschen reifen werden müssen, bevor er Kinder in die Welt setzt. Dein Mann benimmt sich wie ein Kind. Er weigert Dir zu helfen, weil er nicht genügend Sex bekommt. Mehr Kindergarten geht wohl kaum.. In deiner Stelle hätte Ich mit ihm eine Liste gemacht, was im Haushalt zu tun ist und wer was machen muss. Dann würde ich ihm klar machen dass es schwierig ist einen Mann attraktiv zu finden, der sich wie ein Arsch benimmt. Weigert er sich weiterhin zu helfen im Haushalt, würde Ich eine Trennung überlegen, weil wenn er auch keine wirkliche Interesse an eure gemeinsames Kind hat, hat es einfach keine Zukunft..

Hallo ich fange freiwillig um 5 uhr morgens an zu arbeiten meine Karenz war zu Ende als meln kind 2 Jahre alt war es war eigentlich geplant das ich auf meinen alten arbeitsplatz zurück gehe nach der Karenz und mein kind von Montag bis Freitag von 8:30-15 Uhr in den Kindergarten geht. ABER ich war noch nicht bereit und mein Kind auch nicht für den Kindergarten also hab ich mich entschieden mir einen job zu suchen wo ich mein Kind nicht bzw erst mit 3 jahren abgeben muss finde es mit 2 jahren einfach zu früh. Mein Freund fängt morgens um 7 an zu arbeiten er fährt um 6 uhr weg meine mutter kommt täglich um 6 uhr morgens zu uns und passt auf die kleine auf bis ich von der Arbeit komme. Für mich ist die Arbeit nicht das Problem ich bin sehr froh darüber so einen job gefunden zu haben wo ich ganzen tag mit meinen kind verbringen kann... Bevor ich arbeiten ging war es genauso ich hatte nie wirklich lust auf sex weil ich eben alles alleine machen muss er arbeiten geht und seine Freizeit genießt...

Jetzt ist es natürlich sehr einfach hier deinen Mann den Titel Arsch... zu vergeben. Man muss vielleicht auch versuchen alles ein bisschen differenzierter zu sehen..

Ganz ehrlich das war nach meiner Meinung ein großen Fehler dass Du Dich für solche Arbeitszeiten entscheiden hast. Das ist nur meine persönliche Meinung.. Ich ziehe wirklich mein Hut vor deiner Mutter. Aller Achtung. Sie steht dann wahrscheinlich um 5 Uhr auf um jeden Tag bei euch zu sein um 6 Uhr Morgens, weil Du nicht bereit warst dein Kind mit 2 Jahren in den Kindergarten zu geben. Hat deiner Mutter gar kein eigenes Leben? Meine Mutter die sehr gerne Oma ist, hätte mir den Vogel gezeigt, ganz ehrlich.. Das hätte Ich niemals von meiner Mutter verlangt oder sagen wir Mal, Ich hätte es einfach nicht gewollt. Die meisten Kinder sind schon sehr bereit mit 2 Jahren in den Kindergarten zu gehen. Die brauchen auch mit 2 Jahren langsam andere Kinder als Umgang und als Spielgefährten. Ich war emotional auch nicht bereit, aber mir blieb halt nichts anders übrig als arbeiten zu gehen nach 2 Jahren Elternzeit. Es ging finanziell nicht anders und eine Arbeit zu nehmen wo Ich abends keine Ehefrau mehr sein könnte, weil ich um 5 Uhr aufstehen müsste, wäre für mich niemals in Frage gekommen. Mich von meiner Mutter so abhängig zu machen, hätte Ich auch niemals gewollt.

Ich finde es unmöglich wie dein Mann sich benimmt, ABER wenn er jeden Abend erlebt dass Du todmüde bist um sagen wir mal 20 Uhr und deswegen ins Bett oder mehr oder weniger tot auf dem Couch sitzt und dann Mann alleine rumsitzen muss ohne Sex und ohne Nähe, kann Ich schon verstehen dass er nicht ganz happy mit der Situation ist und heimlich gefrustet ist.. Du hast dich dafür entschieden noch ein Jahr zu Hause zu bleiben, obwohl deine Arbeitszeiten eigentlich nur ein Leben tagsüber mit dein Kind erlaubt, weil Du Abends tot umfällt, weil du so extrem früh anfangen muss zu arbeiten. Das kann nicht das wahre sein. Sowas ist der Todesstoß für jede Ehe..

Dass dein Mann dich jetzt bestraft weil du ihm kein Sex gibt und Dich nicht im Haushalt hilft, ist Kindergarten und gemein, aber wenn man seine Beziehung nicht pflegt und nur Mama ist und nicht mehr Ehefrau, geht jede Beziehung kaputt. Sowie Du schreibst hast Du ja schon deine Ehe aufgegeben. Du warst ja schon unzufrieden und hättest keine Lust auf Sex mit deinem Mann, bevor Ihr eine Familie gründete. Warum hast Du eine Familie mit einen Mann gegründet, auf wem Du keine Lust hättest/hast? Das müsste doch schief gehen..#kratz

Du hast keine Lust mehr auf deinen Mann und er wohl auch nicht auf Dich, weil sonst hätte er Dich anders behandelt und Ihr hättet eine gemeinsame Lösung gefunden . Dir bleibt wohl nur ein klärendes Gespräch mit deinem Mann übrig, wo ihr erstmal feststellen müssen ob ihr euch überhaupt noch liebt, was sich nicht so anhört oder ob ihr nur zusammen bleibt, wegen eure gemeinsames Kind.

Dein Mann kann dein Kind nicht von Dir wegnehmen. Wie soll dass gehen.. Was Ich damit sagen möchte ist, dass dein Problem leider ein Hausgemachtes Problem ist, dass Du nur gemeinsam mit deinem Mann oder halt ganz alleine lösen kannst, wenn er nicht einsichtig ist und Du auch nicht willig ist dein Leben zu ändern.

Der macht es sich aber leicht.
Macht selbst nichts und fordert noch Aufmerksamkeit? Gut, Bauarbeiter ist sicher ein Knochenjob. Da würd ich haushaltsmäßig jetzt auch nicht die Welt erwarten. Aber er hat sich verdammt noch mal wenigstens am Wochenende um sein Kind zu kümmern. Ich kann kaum glauben, dass es tatsächlich auch von seiner Seite aus ein Wunschkind war. Er benimmt sich selbst wie das größte Kind.

Knausrig ist er obendrein und verlangt Sex von dir sonst gibt's nichts an Haushaltsgeld.
Du bist nicht seine Prostituierte.
Lass dir das bitte nicht gefallen.
Mit dem Bürschchen würde ich mal ordentlich Tacheles reden und wenn er nicht zur Vernunft kommt kann er gehen.
Man lebt nur einmal und er ist es nicht wert, dass du deine kostbare Zeit mit ihm vergeudest.

Du nimmst mir laufend die Antworten ab ;-) perfekt formuliert, ganz meine Meinung.
LG Moni

Drum auch "Abnehmerin" 😂

Danke für deine Zustimmung😉

Bei einigen Beiträgen in denen Frauen von ihren Männern teilweise aufs Übelste klein gemacht werden, muss ich schon fast denken ich hab einen Gott als Mann daheim. Dabei ist er einfach nur normal.

Aber psst, das darf er nie erfahren😂

weitere 9 Kommentare laden

Hi,

ich sehe das irgendwie zwiegespalten. Einerseits tust du mir leid, dass du an so einem Egoisten und Ars... geraten bist, andererseits hat er die von dir genannten Eigenschaften sicher auch schon vor „eurem“ Wunschkind gehabt oder hat er da den Haushalt mitgeschmissen?
Du bist insofern schuld, als dass du das alles mit dir machen lässt!!!
Ich würde mir das ganz sicher nicht gefallen lassen, hätte aber wahrscheinlich eh kein Kind mit ihm gezeugt.

Ich kenne euch und die Situation nicht, aber du wirst dich evtl abwenden von ihm, weil dir alles zu viel wird und er nur Macho ist und er wird Dir fremdgehen, weil er nicht das bekommt, was er will .... hört sich irgendwie nicht nach gemeinsamer Zukunft an. Sorry....

Setz ihn mal so richtig auf den Pott den Monsieur... der hat nicht mehr alle Straßennamen Schrank und du solltest dir mehr wert sein.

Tassen im Schrank ... statt Straßennamen 😀

Ich finde, dass du nicht zu viel verlangst und ich finde auch dass du noch viel mehr als er arbeitest. Du solltest in einem ruhigen Moment das Gespräch zu ihm suchen und ihm möglichst vorwurfsfrei deine Sicht der Dinge schildern und deine Erwartungen an ihn aussprechen. Sag ihm, dass du unglücklich bist und auch was dich stört. Nenne dabei ganz konkret Sachen, welche er erledigen soll, z.B. am Wochenende Einkaufen, mit der Kleinen am Samstag nach dem Essen auf den Spielplatz gehen, gründlich heute Nachmittag die Wohnung sauge etc. Sag ihm auch, dass seine „Ich-halte-mich-aus-allem-raus-und-geh-nur-arbeiten-Einstellung“ Gift für die Beziehung und ebenso für das Familienleben ist und dass so ein „Waschlappentum“ dich ganz einfach abtörnt und somit auch kein Sex zustande kommen kann.
Ich fühle mich auch alleinerziehend mit Mann. Wir haben zwei kleine Kinder und mein Mann ist selbstständig und ist unter der Woche oft bis spät in die Nacht nicht da. Ich kann nachvollziehen, wie schwer das für dich ist. Ich mache auch alles alleine und wir streiten manchmal deswegen. Trotzdem ist es zumindest so, dass er am Wochenende gerne etwas mit uns unternimmt und auch mal Windeln wechselt, die Kinder badet oder sie ins Bett bring. Zudem gehe ich einmal in der Woche Abends zum Sport oder treffe mich mal ab und zu mit einer Freundin, sprich er versucht mir einen Ausgleich einzuräumen und das finde ich schon mal gut. Nimm dir auch jede Woche eine Auszeit raus, wo er das Kind hütet und du etwas für dich machst. Das tut auch ungemein gut und man kann wieder neue Kraft tanken.

Na da hast du dir ja einen Traumprinzen geangelt...

Er zahlt also die Miete und den Strom und alle anderen Lebenshaltungkosten musst du mit einem 20-Stunden-Job abdecken. Er isst aber auch aus eurem Kühlschrank oder nicht? Und es ist ja auch sein Kind, das die Windeln braucht, nicht nur deins oder? Immerhin ist es ja euer "Wunschkind".

Was soll man dir raten? Du bist seit 5 Jahren mit ihm zusammen. Hat er vor dem Baby auch nur einen Finger im Haushalt krumm gemacht, finanziell mehr beigesteuert oder seine Freizeit anderweitig verbracht als vor dem PC? Wenn nein, dann hast du dir das Ganze wohl zumindest zum Zeil selbst zuzuschreiben. Er klingt eher nicht nach einem leistungsstarken und -willigen Typen.

Sein Problem scheint nur zu sein, dass ihr zu wenig Sex habt und zu wenig Zeit zu zweit. Naja klar, sein Haushalt wird ihm ja gemacht, sein Essen besorgt und gekocht, seine Wäsche gewaschen, um nichts muss er sich kümmern - was sollte er denn da sonst kritisieren außer zu wenig Sex? Dem würde ich was husten, ehrlich.

Ich könnte mit einem Mann, der mein Kind und mich mit Missachtung straft und sich den Arsch hinterher tragen lässt rein gar nichts anfangen.

Danke für deine Antwort. Ja genau deswegen gibt es auch keinen sex ich hab gar keine Lust auf Sex ich bin nur mehr genervt von ihm und immer wieder kommt er mit dem wenn ich ihm keine Aufmerksamkeit schenke und ihm Liebe zeige dann macht er auch nichts. Hab ihn schon oft gessgt was das eine mit dem andren zu tun hat ich geb ihm kein sex bzw wenig und wenig Aufmerksamkeit deswegen hilft er nicht im haushalt und kümmert sich nicht um sein kind ich find es einfach zum kotzen. Noch dazu zahlt er seine rechnungen nie pünktlich weil er einfach überschuldet ist ( von den ich bis vor kurzem nix wusste) Und das beste ist er glaubt er ist ihm recht er sagt ich verlang immer von ihm und selber geb ich nicht!? Ich will mich ja von ihm trennen hab aber auch angst das er mir Probleme macht und mir meine Tochter wegnehmen will oder so

Hey, du musst das alles ins breite Umfeld streuen. Deine Verwandten/Freunde müssen wissen, wie es aussieht (falls sie es nich nicht wissen sollten) und dann würde ich mir schon mal seine Papiere kopieren, zu einer Beratungsstelle und einer Anwältin gehen.

Habe keine Sorge, er kann dir die Tochter unter diesen Umständen ganz bestimmt nicht nehmen (auch wenn er natürlich ein Recht auf Umgang mit ihr hat. Da er sich aber nicht kümmern möchte...).

Suche Dir Unterstützung und ziehe es durch. So einen respektlosen Idioten braucht niemand und für dich und deine Toxhter wird sich ein Mann finden, der der Rolle Freund/Mann UND Papa auch gerecht wird.

LG

Hey,
bei uns ist es ähnlich. Mein Mann ist 12 Stunden/Tag aus dem Haus. Ich geh 20 Std/Woche arbeiten, meine Tochter 2,5 ist halbtags betreut und dann kümmere ich mich um Haushalt, einkaufen, kochen etc pp ... auch Arzttermine (sind bei uns wegen div Krankheiten einige) hängen größtenteils an mir.

Hast du deinem Mann schon mal konkrete Aufgaben übertragen? Ich drück meinem die Müllbeutel in die Hand oder auch morgens den Wäschekorb (haben die Waschküche im Keller) bitte ihn auch abends den Trockner auszuleeren oder mal bei der Spülmaschine zu helfen. Sowas eben ... morgens mache ich das Frühstück und er räumt alles weg, während ich mit der Kleinen im Bad bin. Und er schleppt die Getränke ran, da hab ich nämlich kein Bock drauf.

Teil ihm Aufgaben zu, ob nur regelmäßig oder Kleinigkeiten immer mal zwischendurch.

Und am WE muss ich mir auch meist die Ausflüge aussuchen. Einen Tag machen wir gemeinsam was, einen Tag kann er am PC sitzen oder was auch immer er gerade machen möchte.

Man, war ich letztens erstaunt, als er fragte, ob wir nicht in den Tierpark wollen 😅

Grüße
K4ssio

Hallo schön zu lesen das es nicht nur mir so geht. Klar gib ich ihn am Wochenende aufgaben wie z.b stubsaugen oder Geschirrspüler ausräumen wie gesagt entweder er vergisst es dann mit absicht oder macht es aber nicht ordentlich dann kann ich es gleich selbst machen.Das Problem ist auch er hat kein geld für ausflüge er hat sehr viele schulden die er mir verheimlicht hat. Er verdient das 3 fache was ich verdien hat aber trotzdem nie geld zahlt die auto Versicherung nicht bzw erst nach monten ein fährt ohne auto bahn vignette spazieren bekommen jede woche einen strafzettel nach hause. Er zahlt gerade mal die miete und den Strom.... den rest wie einkuf usw zahl alles ich und das seh ich nicht ein

Ich würde nicht in so einer Beziehung bleiben.

Och, alleinerziehend ist glaub ich auch ganz schön.

Sorry, den Typ würde ich an die Luft setzen.

Du bist selber nicht alleinerziehend oder?
Das ist nicht wirklich "ganz schön".

Auch wenn der Freund der TE womöglich ein Vollpfosten ist, so tut er doch nicht nichts.
Und das WAS er tut kommt dann noch obendrauf.

Ohne Mann ärgert man sich vermutlich weniger, hat aber trotzdem zusätzlich nochmal ganz andere Sorgen.

Nimm es mir bitte nicht übel, aber der Vollpfosten der TE wird vermutlich bald frei, wenn du dir einen Klotz ans Bein binden willst.

Ja er arbeitet, aber das wars dann auch schon.
Er hat Schulden, die er nicht bezahlt.
Er hat eine Familie um die er sich nicht kümmert.
Er stellt seine Ansprüche über die seines Kindes.
Er erwartet Liebe und Zuneigung und benimmt sich wie der letzte A.

Natürlich hat man es als Alleinerzieherin nicht leicht, aber mit so einem Mann macht man es sich zusätzlich unnötig schwer.

Hallo. Ich werde es einfach nicht verstehen, wieso merkt man erst nach 5 Jahren (!) und "Wunschkind", dass man mit einem Vollpfosten zusammen ist? Und vor dem Kind war alles rosa? Er ist doch nicht erst jetzt so, oder? Man redet doch über Wünsche, Bedürfnis, Wertevorstellung in Beziehungen.

Dafür fehlt mir jegliches Verständnis und ganz besonders Mitleid. Grüße.

Wenn ich ihm sage er sollte das bitte ändern sagt er immer so lang ich ihn nicht mehr Aufmerksamkeit schenke und mich um ihn kümmere wird er es nicht ändern. Da ich immer nur allea von ihm verlange aber nichts gebe. Seine Worte...

Das finde ich fast das Schlimmste.

Ja das sind seine Worte ich verlang immer nur und gebe ihm nichts er sagt er ist mir eh scheiß egal. Er hat gut reden er hat ja am Wochenende genug zeit für sich und seine hobbys ich bin froh wenn ich mal in ruhe baden kann ...

Hallo,

das tut mir ehrlich leid für dich. Es wird ein hartes Stück Arbeit, diesem Typ das normale Leben zu erklären.

Versuch es mal mit Vorrechnen. Zuerst muss klargestellt werden, was Arbeit ist. Mein Mann hat schnell eingesehen, dass Hausarbeit (alles, auch mal "schnell" den Geschirrspüler einräumen), Kinderbetreuung und einkaufen ARBEIT ist. Familienarbeit nämlich.

Ich hab es mir nicht gefallen lassen, dass er den Spielplatzbesuch als Freizeit einordnen wollte. Wenn das so wäre, müsste es ihm ja ganz leicht fallen, das am Sonntag statt lesen zu machen. Da musste er auch zugeben, dass es zwar keine schwere Fabrikarbeit ist, aber auch keine Freizeit. Mit mir tauschen wollte er auch nicht.

Letztlich hatte ich mehr Arbeitsstunden zusammen als er, denn nachts aufstehen macht man für sein Kind zwar gern - ist aber nicht mit einer frei gewählten Freizeitbeschäftigung zu vergleichen.

Wann immer dein Mann dort widersprechen will: biete ihm all diese Freizeitbeschäftigungen zur freien Auswahl an. Wenns doch so nett ist...?

Außerdem haben am Wochenende beide Wochenende!!! Du hast deine Arbeitsstunden dann definitv schon rein und musst jetzt nicht am WE noch "nacharbeiten".

Das würde ich zuerst angehen. Er soll am WE seine Hälfte erledigen, damit jeder von euch mal frei hat. Erst dann bist du wieder entspannt und kannst dich deinem Mann widmen. Es ist wirklich dreist, von dir irgendwas zu verlangen, nur damit er SEINEN Anteil erledigt?

Grüße

Ich würde die Beziehung beenden.

Hallo!

Du bist nicht alleinerziehend, Du hast Dir aber scheinbar den falschen Mann ausgesucht um Kinder in die Welt zu setzen.

Ich kann mir nicht vorstellen das er vor dem Kind sooo anders war. Insofern - ja, irgendwie ein Stück weit selber schuld.

Ausserdem macht er ja auch nicht nichts.
Er geht arbeiten, zahlt die Miete (das macht eine Alleinerziehende in der Regel auch alleine) und ich vermute er betreut auch euer Kind während Du arbeiten bist.

Warum geht euer Kind nicht in den Kindergarten?
Vieleicht könntest Du dann einer Arbeit mit besseren Arbeitszeiten nachgehen.

Ich will Deinen Freund nicht in Schutz nehmen, aber wenn ihr Abends beide so fertig seid (und auf dem Bau arbeiten ist schon auch hart) kann ich mir vorstellen das Familien und Paarzeit schon arg auf der Strecke bleibt.

Er war vor unserer Tochter komplett anders er hat mich von anfang an belogen. Er hatte pläne wie haus bauen wir sind jedes Wochenende essen gegangen. Im haushalt hat er mir auch geholfen. Jetzt hat er nie Geld für etwas er verdient das 3 fache was ich verdiene ich kann alles für unsere Tochter kaufen Lebensmittel windeln Klamotten usw.... Ja klar ist sein Job anstrengend aber geht im winter von mitte dezember bis mitte märz nicht arbeiten ( Wintersperre) und zu dieser Zeit kümmert er sich auch nicht wirklich um etwas. Klar bleibt die paar zeit auf der Strecke wenn ich alles alleine machen muss... Meine Arbeitszeiten sind deswegen so damit mein Kind eben nicht in den Kindergarten gehen muss. Ich habe meinen alten Job aufgegeben damit den ganzen Tag bei meiner Tochter zu Hause sein kann. Sie geht erst mit 3 in den Kindergarten finde es jetzt einfach noch zu früh. Meine mutter wohnt gleich nebenan und betreut meine Tochter in der Zeit von 6-9 . Weil mein freund fährt 6 uhr morgens auf die arbeit

Das ist doch überhaupt nicht konkret genug. Heb doch mal die Kassenzettel auf, dann kennst die Gesamtkosten für euer Leben. Davon (also inkl. Miete) zahlst du entsprechend deines Einkommensanteiles. Lasst euch doch nicht immer so verar...!

Dein Freund kann gern nachrechnen, ob er im Fall der Trennung mit Miete für seine dann vielleicht kleinere Wohnung plus Unterhalt und Kindesunterhalt besser kommt. Nicht zu vergessen, dass er dann endlich mal euer Kind zu betreuen hätte. Und zwar nicht nur fünf Minuten, wenn du mal im Bad bist, sondern gleich ein ganzes WE am Stück.

Ich habe damals meinem Mann gesagt, dass es ja wohl nicht sein kann, dass ich mich erst trennen muss, um mal Erholung zu finden. Das hat durchaus gewirkt.

Wenn mein freund es schafft neben seinem 40h job und jeden tag mehrere stunden baustelle seine aufgaben im haushalt zu erledigen (staubsaugen, boden wischen, müll weg bringen, mit den hunden gassi gehen, ab und zu wäsche waschen) und dann noch zeit zum zocken hat und für seine hobbies (macht er eh nicht jeden tag), dann schafft deiner das auch. Bloß will der wahrscheinlich nicht. Und motzen hat sich meiner noch nie getraut, wenn es zu hause nicht wie geleckt aussieht.

Und mir kommt auch vor, dass du viel selbst dran schuld bist. Du lässt es dir gefallen. Natürlich sind deine arbeitszeiten echt nicht toll und respekt an deine mutter, die echt um 6 uhr auf der matte steht um auf dein kind aufzupassen. Ich würde das von meiner nie verlangen oder annehmen wenn sie es anbietet.

Meine Arbeitszeiten sind extra so damit ich den gnzen tag zeit für mein kind hab. Ich wollte SIE nicht schon mit 2 jahren in die krabbelstube geben deswegen hab ich mi einen job gesucht wo ich die Möglichkeit hab mein kind selbst zu betreuen hätte auch in meine alte Arbeit zurück gehen können und von 8-14 Uhr zu arbeiten aber das wollt ich nicht. Ich bin meiner Mutter auch sehr dankbar dafür meine maus steht zwischen 7 und 8 uhr auf also ist sie in grunde maximal 2 stunden ohne mich und das ist es mir wert so früh aufzustehen. Und diesen job mach ich auch nicht ewig sondern nur bis meine kleine 3 jahre alt ist und in den Kindergarten geht. Dann werde ich wieder von 8-14 Uhr arbeiten...

Ja danke ich kann lesen, du musst das jetzt nicht jedem extra nochmal antworten mit deinen arbeitszeiten und dass du sie nicht mit 2 in den kindergarten gehen lassen wolltest.

Aber wie ich immer mehr merke wenn ich hier lese, scheinst du keine ratschläge oder so von anderen haben zu wollen. Egal was man dir schreibt, du antwortest nur wieso du was so gemacht hast wie du es eben machst. Du rechtfertigst dich die ganze zeit, anstatt mal zu sehen, dass du wenn du deine Situation ändern willst, auch selbst was dafür tun musst! Also versteh ich nicht was du hier eigentlich von uns willst und du dich beschwerst.

Keine ahnung was deine gründe sind, dass du noch nicht bereits warst deine tochter für ein paar stunden abzugeben. Es wurde hier bereits geschrieben, dass kinder sehr wohl gut zurecht kommen können im Kindergarten in dem alter. Und die den umgang mit anderen kindern auch brauchen, da bin ich mir sicher.

Mehr kann ich dir nicht sagen. Entweder findest du dich mit deiner situation ab oder du unternimmst was dagegen, machst deinem mann feuer unter dem arsch, suchst dir ne andere arbeit mit besseren zeiten weil du ja anscheinend abends sonst zu fertig für alles bist.

Wie gesagt, mein kerl schafft auch alle seine aufgaben und der buckelt auch täglich bis zu 16 stunden. Ich frage dich jetzt absichtlich nicht aus welchem kulturkreis ihr kommt, vielleicht kommt seine Mentalität daher... aus dem land aus dem meine eltern kommen ist das nämlich auch so, dass männer meinen man müsse ihnen hinterher putzen und sich gefälligst allein um die kinder kümmern. (Bei den auswanderern und damaligen Gastarbeitern die hier in österreich geblieben sind, ists eh besser geworden, aber ich seh es ja selber wenn ich bei den verwandten bin) deswegen kam für mich ein mann vom balkan nie in frage (klar gibts ausnahmen, ich weiß).

weitere 5 Kommentare laden

P.S.: Wie hant ihr euch bezüglich deiner Rente oder einer eventuellen Arbeitsosigkeit geeinigt? Vermutlich gar nicht - oder?

Inzwischen habe ich einige traurige Beispiele im Bekanntenkreis. Jahrelang Teilzeit, nicht verheiratet, Trennung nach 20 Jahren. Der Mann genießt seit dem sein Bankkonto (keiner hat daran gedacht, das Geld während der Beziehung vernünftig aufzuteilen), seinen Vollzeitjob und später seine volle Rente. Alles richtig gemacht - oder?

Denk mal drüber nach.

Genau DAS ist ein großes problem, welches von vielen frauen vergessen oder abgetan wird! Bin ganz deiner meinung!

Fast keine von denen denkt an später. Zumal man sich sowieso sorgen machen muss ob unsereins überhaupt noch eine rente bekommt wenn es mal so weit ist. Bei unserer politik weiß man das nie...

Klar weiß man das mit der tatsächlichen Rente noch nicht, aber man sollte vorsorgen, falls es doch welche gibt...

Allerdings haben meine Kollegen schon vor 20 Jahren Angst davor gehabt und sind jetzt entspannt in Rente gegangen.

Hallo,

ich versteh dich so gut. Bei uns ist es ähnlich, gefühlt bleibt alles an mir hängen. Aber er geht auch viel arbeiten.
Und die Damen die meinen selber schuld, deine Arbeitszeit ist das Problem. Ähm entschuldigung, klar ist es vielleicht nicht ideal gewählt, aber das ist erst seit kurzen so und ich denke die Probleme bestehen schon länger.

Wenn du denkst ein ruhiges Gespräch zwischen euch reicht nicht aus, schau nach einer Paarberatung. Dort ist dann eine neutrale Person die zwischen euch vermitteln kann.

Aber du solltest dann auch für kompromisse bereit sein. Männer können oft nicht so über ihre Gefühle reden oder bringen es oft verletzend rüber.

Ich wünsch dir alles gute und starke Nerven.
Und wenn es garkeine Lösung für euch gibt, dann bin ich sicher das du das auch alleine mit deiner kleinen hinkriegst.

Der obere Teil deines Textes könnte zu 99% von mir sein, bis auf das mit den Schulden.

Unser Sohn war das absolute Wunschkind. Von dem Moment der Geburt an, habe ich mich allerdings zu 100% alleine um unseren Sohn gekümmert. Er konnte mit dem Kind, Haushalt, Verantwortung etc. nichts anfangen. Playstation spielen und mit Freunden Bier trinken, das war seine Welt.

Meine Konsequenz war dann nach 3 Jahren die Trennung. Nichts anderes hätte bei uns noch Sinn gemacht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Danke für deine Antwort. Bei uns wird es genauso sein ich werde mich von ihn trennen er ist leider nicht dazu bereit sich zu ändern und um sich um unser Kind zu kümmern...

Ich denk mir besser jetzt als in paar Jahren wo dann das Kind auch unter der Trennung leidet.

Darf ich dich fragen wie du das ganze finanziell schaffst bekommt man da irgemdwelche unterstützungen ? Wohin muss man sich da wenden als alleinerziehene ?

Lg

Ich habe die anderen Antworten nicht gelesen. Aber das ist eine sehr blöde Situation. Du willst mehr Unterstützung von ihm, er mehr Zeit von dir. Und jeder sieht sich im Recht. Letztlich müsst ihr einen Weg finden, der beiden Bedürfnissen gerecht wird. Das geht nicht ohne Kompromisse. Ich empfehle euch euch einmal unverbindlich beraten zu lassen. Oft kommt man alleine nicht aus diesen festgefahrenen Mustern heraus.