Verlorengegangene Eltern ;-) kleine Schreckmomente

Hallo

Mir fiel jetzt keine unaufgeregtere Überschrift ein. Also ich mag nur plaudern ;-)

Kleine Kinder sind neugierig, finden die Routen der Erwachsenen nicht immer soooo spannend und bleiben auch mal unbemerkt stehen.
Erzählt mal eure Geschichten, als eure Kinder euch aus den Augen verloren haben. Wie habt ihr sie wieder gefunden, was hat geholfen?

Mein älterer Sohn ist uns mit 4Jahren mal auf einem Markt verloren gegangen. Mal nen Moment weggeguckt, er fand was spannend - weg. Wir fanden ihn nach kurzem Suchen weinend in der Menge. Wir lernten daraus, dass wir ihm beibrachten, sich an einem treffpunkt einzufinden, wenn er uns aus den augen verlor und wir warteten eben eisern dort. Bei ihm war diese Maßnahme sehr oft nötig. Er ließ sich nie an die Hand nehmen, hält sich abdr super daran. Jetzt hat dr ein handy und man kann ihn anrufen ;-)
Der kleine (5Jahre) ist uns mal im Supermarkt verloren gegangen. Er war so schlau, einfach an unserem Auto zu warten, da war ich sehr stolz auf ihn.
Er ist einer, der nicht oft verloren geht und immer bescheid sagt, wenn er wo hin geht. Auf größeren Veranstaltung bekommt er nen Anhänger mit meiner Handynummer.
Und bei euch? #winke

Meine Zweitälteste ist uns als Kleinkind so oft abhanden gekommen, ich begann wirklich an meinem Verstand und an meiner Befähigung Mutter zu sein zu zweifeln.

Gewimmel im Warenhaus, Kind schafft es sich auf der Rolltreppe loszureissen: weg.
Aufgefunden: mit dem Geschäftsleiter und einer Mitarbeiterin in der Personalkantine, Mund schokoladenverschmiert, Brötchen in der Hand, neue Puppe im Arm, Kind glückselig...

Markt: Kind weg, aufgefunden auf der Polizeiwache, Kind mit Cola, neuem Fahrradhelm, Schokobrötchen, glückselig....

Die nächsten dreimal riss sie sich los, lief selbstständig zur Polizeiwache, Kind glückselig, sattgefuttert und mit neuen Geschenken......

Unterdessen ist sie längst erwachsen, es gibt nun auch Handys, und seit 12 Jahren ein immer wieder völlig entnervter Partner, er dreht sich kurz um, Freundin im Getümmel verschwunden, Akku vom Handy natürlich leer.....

😂

#rofl du solltest ihm raten, immer ne hand voll bonbons in der Tasche zu haben...

weitere Kommentare laden

Mein Jüngster war seit er laufen konnte ein Weglaufkind.
Als er zwei war hat mein Mann im Garten gearbeitet, der Kleine war dabei, auf einmal war er weg. Mein Mann dachte, er sei zu mir ins Haus gegangen, ich dachte, er sei noch draußen...irgendwann haben wir ihn vermisst und gesucht. Nach einer Weile kam dann mein Vater vorbei und sagte, er habe bei ihnen vor der Tür gestanden und wollte zur Oma. Er ist einen Kilometer quer durch den Ort gelaufen, damit hatten wir nicht gerechnet...

Ähnliche Geschichte im Zoo, den Bruchteil einer Sekunde waren wir abgelenkt, Sohn3 war weg. Wir sind durch den ganzen Zoo gelaufen, irgendwann sagte mir jemand, die Frau vom Zooshop habe ein Kind gefunden, das gerade zum Ausgang raus wollte.. das war er.

Er schafft es immer noch, genau den Moment abzupassen, den man nicht hinschaut, und ist weg, aber jetzt ist er 10 und ich sehe das gelassener. Wenn wir wo sind, wo er nicht einfach heimgehen kann, machen wir einen Treffpunkt aus.

Ich kann mich an kein wirklich schlimmes Verlorengehen errinnern, vielleicht hab ich es aber auch nur vergessen, meine Kinder sind ja schon älter. Meisten haben wir alle schnell und unaufregend wiedergefunden.

Trotzdem haben wir bis heute zwei Strategien um eben dies zu verhindern.
bei Orten, bei denen sie sich auskennen (also zB ein Markt im Ort oder beim Herbstfest) machen wir einen markanten Ort Notfalltreffpunkt aus, Haupteingang Kirche oder vor dem Riesenrad o.ä.
Bei unbekannten Orten, im Urlaub oder so, bleibt der Verlorengegangene einfach nur gut sichtbar stehen. Sobald wir anderen den Verlust bemerken, gehen wir einfach unseren Weg wieder zurück und finden ihn wieder.
Natürlich hat inzwischen jeder von uns ein Handy, darauf alleine verlassen wir uns aber nie. Zu oft ist es gerade dann nicht dabei, Akku leer oder sonst was...

Ich habe meine Tochter mal in einem Indoorspielplatz verloren. Es war das erste Mal, dass wir so einen Laden aufgesucht haben und die Lütte war noch keine 2 Jahre alt.

Wir hatten uns etwas zu trinken geholt und uns an eine Bierzeltgarnitur gesetzt. Als meine Tochter ihre Apfelschorle ausgetrunken hatte, wollte sie noch eine. Ich wollte aber nach Hause, sobald ich meinen Kaffee ausgetrunken hätte. Töchterchen ist dann losgeflitzt in Richtung des Verkaufstresens. Ich bin so schnell kaum aus der Bank rausgekommen und habe sie gleich aus den Augen verloren. Es ist etwas unübersichtlich dort. Am Tresen war sie nicht und ich bin eine gefühlte Ewigkeit durch die Halle geirrt. Gefunden habe ich sie dann in einer ganz anderen Ecke, heulend hinter der Hüpfburg.

Mittlerweile ist sie 5 und wir haben für alle Orte, an denen wir häufiger sind Treffpunkte ausgemacht. Wirklich verloren haben wir uns danach aber nie wieder.

Meine Tochter war ca 2 Jahre. In einem Klamottenladen hab ich nur kurz mit der Großen ein Preisschild umgedreht. Bevor ich diese gefühlten 0,003 Sekunden drauf geschaut hab, hab ich noch zur Kleinen geschaut, die neben mir stand - und zack war sie durch die Kleiderständer verschwunden. Die Größe nach rechts los und ich nach links los. Ein Herr hatte sie davon abgehalten die Rolltreppe nach unten zu nehmen und hat dort mit ihr gewartet. Diese war aber in einer ganz anderen Richtung als wir losgelaufen sind. Das ganze dauerte vielleicht 2 Minuten aber daraus hab ich gelernt 😉

Hallo,

Unser Sohn ist uns mal auf einem kleinen Weihnachtsmarkt verloren gegangen, da war er 2,5 Jahre alt. Er sollte mit meinem Mann gehen, hat sich dann aber überlegt lieber mir hinterher zu gehen.
Was für ein Schreck! Wir fanden ihn relativ aufgelöst auf dem Arm einer Frau. Sie hatte ihn verloren und weinend in der Menge stehen sehen und hat uns mit ihm gemeinsam gesucht.
Für mich waren das sehr lange Minuten!

Mittlerweile ist er 7, weiß seinen und unsere Namen und unsere Adresse natürlich :-) zum Glück ist es nur einmal vorgekommen. Ich hoffe mit seinen kleinen Schwestern bleibt uns sowas erspart.

LG

Ich hab noch keine kinder, da das erste gerade erst ausgebrütet wird. 😄

Aber ich habe mich mit 3 jahren mal in einer woolworth filiale in einem runden Kleiderständer versteckt. Anscheinend haben meine eltern samt kompletter belegschaft stunden nach mir gesucht 😅

Mit frischen 4 jahren hab ich im hof von haus gespielt und mir war fad. Also wollte ich meine freunde besuchen, die aber ziemlich weit weg wohnten, am bahnhof (naja 2,5 - 3 km oder so, das war ewig weit für mich). Irgendwann wurde ich müde und musste dringend aufs klo. Weit und breit kein wc und als kleines kind fragt man natürlich in keinem laden ob man schnell mal darf. 😄 ich pinkelte mir also irgendwann in die hose und fand den bahnhof eher zufällig 😪 und zwar genau als meine freunde mit den eltern von einem ausglug heim kamen. Die haben micj natürlich sofort ins auto gepackt und heim gefahren. Meine mutter hätte mich verständlicher weise am liebsten umgebracht 🤣

Das war mir dann aber eine leere und seit dem bin ich nie wieder irgendwo alleine hin ohne blickkontakt zu den eltern.

Hallo
Richtig ins schwitzen gekommen bin ich da tatsächlich erst vor kurzem zum ersten Mal, nach über 20 Jahren #schwitz Und eigentlich ist es auch meine Schuld.
Wir waren am Flughafen und zeitig dran. Ich bin mit meiner 3,5 jährigem aufs Klo und dann wollten wir zu den anderen, die bereits zum Essen vor gegangen sind. Auf dem Weg sind wir an unserem Gate vorbei gekommen, was sie erkannt hat. Gegenüber war ein Verkaufsstand, an dem ich schnell etwas kaufen wollte. Ich sagte dann „Ja stimmt, das ist unser Gate. Wartest du da mal eben?“. Aber ich meinte damit dass sie einfach direkt am Verkaufsstand stehen bleibt. Sie dachte dass sie gegenüber am Gate warten soll.
Ich nehme Wasserflaschen in die Hand, drehe mich um und will mit Blick auf sie die 2 Schritte zur Kasse machen. Das Kind ist weg. Das passt absolut nicht zu ihr, deshalb war ich echt erschrocken. Zwischen den Regalen habe ich geschaut, auch auf der anderen Seite. Zu allem übel war auch noch echt viel los. Ich habe die Kassiererin gefragt ob sie irgendetwas gesehen hat, natürlich nicht.
Ich stehe also wieder dort wo wir gemeinsam standen, hole mein Handy raus und will schnell meine Mutter anrufen. Ich hoffte, dass sie irgendwie die anderen gefunden hat.
Genau in dem Moment ist eine Lücke in den Menschenmassen und ich sehe wie sie seelenruhig am Gate sitzt #schock Dann wurde mir klar, was ich ihr gesagte hatte.

LG

Ich hatte auch solche Rabeneltern😄Ich war glaub noch nicht mal ein Schulkind, da haben sie mich vor einem Lebensmittelmarkt vergessen. Ich durfte wie immer den Einkaufswagen zurück bringen und in der Zwischenzeit sind meine Eltern ohne mich losgefahren. Sie haben erst zu Hause bemerkt, dass ich fehlte.

Offenbar fällt der Apfel nicht weit vom Stamm. Ich hatte noch keine Kinder, da hab ich halt den Hund vorm Laden vergessen.

Jetzt hab ich Kinder und eins davon mal im Einkaufscenter verloren,weil ich dachte sie wäre mit meinem Mann mitgegangen in einen anderen Shop. Er dachte sie wäre bei mir im Billa. Weiß der Teufel wo sie war für ca. eine halbe Stunde. Auf einmal steht sie zwischen den Regalen vor mir. Sie war damals drei.