Schwägerin möchte nicht, dass ich zu viel Kontakt zu Neffen habe!?

    • (1) 04.05.19 - 20:52
      Traurigetante

      Ich würde gerne zu folgender Problematik, Meinungen von außerhalb hören.

      Zu allererst, ich habe selbst bald drei Kinder.
      Mein Schwager und seine Frau haben zwei Kinder. Der ältere ist 5 jahre alt und der jüngste 1 Jahr alt.
      Als der erste Sohn geboren wurde ,bekam ich ihn ständig ungefragt in den Arm gelegt. Wurde öfter beauftragt mal mit ihm spazieren zu gehen und durfte ihn ständig sehen. Ich mag Kinder sehr. Egal ob eigene oder meine Nichten und Neffen. Ich mache jeden Quatsch mit und gehe auf ihre Phantasien ein.
      So kam es,dass mein Neffe und ich ziemlich "gute Kumpels" wurden, der sich auch sehr gut mit meinen Kindern verstand.

      Meine Schwägerin und ich sind grundsätzlich verschieden und trotzdem verstehen wir uns gut. Sie eine Karrierefrau, die es ziemlich gut hinbekommt, Job und Kinder unter einen Hut zu bringen. Ich die ganz bewusst auf meine bevorstehende Karriere verzichtete und Kinder bekam/bekomme und ganz bewusst Zuhause bleibe die ersten Jahre.

      Oft wurde mir von meiner Schwägerin geraten meine Kinder (angefangen im Babyalter) schreien zu lassen. Egal ob es ums Einschlafen ginge. Nachts im eigenen Bett schlafen usw... meine Schwägerin ist extrem streng und erteilt Lektionen, erteilt oft Hausarrest. Und generell darf der große sich nichts erlauben, er hat wie ein kleiner Soldat zu gehorchen und selbst der kleine bleibt nicht verschont.

      Ich bin ein Bauchmensch ... ich handel sehr instinktiv, versuche mich aber auch immer in die Lage der Kinder zu versetzen. Und kann dennoch im Ernstfall sehr streng werden. Ich lasse mir ebenfalls nicht gerne auf der Nase herumtanzen.

      Jetzt kam es leider schon vor, dass mein Neffe seine eigene Mutter getreten, angespuckt und wirklich unschöne Dinge mit ihr getan hat.
      Er setzt sich nicht bei ihr auf den Schoß und kuschelnd oder liebevoll gehen die beiden auch nicht miteinander um.

      Jetzt ist es so ,dass ich seit Wochen gemieden werde bzw die Kinder kaum noch zu Gesicht bekomme. Wir wohnen nur ein paar Straßen auseinander und laufen uns oft über den Weg. Mein Neffe möchte dann immer sofort mit zu uns und auch der kleine freut sich mich zu sehen und lacht und quietscht vor Freude. Ich habe die beiden echt gerne. Darf sie aber nicht mehr mit zu uns nehmen und darf quasi auch nicht mehr zum Kaffee kommen, sie sind immer in Eile. Es bricht mir das Herz und ich verstehe nicht was der Auslöser war. Mein Schwager ist da ganz offensichtlich lockerer.
      Denkt sie etwa ,ich bin schlechter Umgang. Was könnte dahinter stecken. Bevor ich alle Pferde scheu mache und sie mal darauf anspreche würde ich gerne ein paar Meinungen von mir völlig fremden einholen.

      Danke, wer den Text bis hierher geschafft hat zu lesen.
      Lg

      Puh, schwer zu sagen. Ich denke es wird sich mit der Zeit hochgespielt haben. Frag sie doch mal ohne Beisein der Kinder, ob deine Nichte/Neffe zu dir spielen kommen können, weil sie eh viel Stress in der Arbeit hat und du sie unterstützen möchtest. Aber ganz klar, ihre Kinder ihre Regeln. Ich und meine Schwester erziehen auch komplett konträr und es ist total schwierig für uns beide, das andere zu akzeptieren. Viel Glück

      Hey
      Als erstes kam mir Eifersucht als Gedanke.
      Ich finde du solltest die Mal drauf ansprechen...am besten ohne Kinder und wenn du weißt,wann sie Mal Zeit hat...

    • Ich kann mir schon vorstellen, dass sie befürchtet ihre Kinder wären wegen dir so frech. Du erziehst "lockerer" als sie, ihre sonst lieben Kinder machen jetzt faxen und verbringen viel Zeit mit dir. An wem muss das dann liegen? An dir. Sich selbst Fehler einzugestehen ist nicht jedermanns Stärke. Theoretisch ist es sogar möglich das sie Recht hat. Ich kenne euch ja nicht. Wenn du es wissen möchtest, musst du sie fragen. Wir können ja auch nicht in ihren Kopf gucken.

      Wie erteilt man einem 1jährigen "Lektionen"?

      Vielleicht hat sie Angst, dass ihre Erziehung nicht mehr fruchtet, wenn sie bei dir waren.

      Der Wechsel zwischen zwei so extremen kann für Kinder anstrengend sein. Also braucht sie Geduld und Nerven, bis sie sich bei ihr aklimatisiert haben.

      Vielleicht hat es auch andere Gründe.

      - Missverständnis
      - Problem, von dem du nichts weißt und nur sie etwas angeht (das kann alles sein)
      - keine Zeit (was wirklich so sein kann)
      - vieles andere


      Was bleibt ist: rätseln
      fragen
      mit wissen, was los ist, Lösung anbieten, Kompromisse anbieten

      Hallo, zuerst einmal finde ich die Art wie du erziehst super, ich bin auch mehr so Bedürfnisorientiert, aber es gibt auch Sachen, wo das Kind einfach hören muss.

      Bei Menschen wie deiner Schwägerin, wo die Kinder wirklich nur funktionieren müssen und wo null liebevolles Verhältnis da ist, frage ich mich immer, wieso solche Menschen überhaupt ein Kind/Kinder in die Welt setzten...


      Ich kann dir natürlich die Beweggründe nicht sagen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es zwischen deiner Schwägerin und dem großen Streit gab und es hieß „die Tante ist viel cooler wie du! Wieso kann die nicht meine Mama sein!“

      Aber sprich sie doch einfach mal höflich an wenn keine Kinder dabei sind, oder vielleicht kann dein Mann ja mal schauen ob er etwas razsbekommt?

      Liebe Grüße und alles gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen