Ünerfüllte Erwartungen

    • (1) 06.05.19 - 20:19
      Kinderwagenmum

      Hallo,

      ich benötige objektive Meinungen und denke ihr könnt mir vielleicht ein paar Denkanstöße geben 😁.

      Es geht darum, dass ich vor anderthalb Jahren einen Sohn bekommen habe. Noch in der Schwangerschaft hat mir meine Schwiegermutter mitgeteilt, dass sie gerne den Kinderwagen kaufen will, ich solle ihr nur sagen was ich will. Ich war etwas überfordert von dem Angebot aber mein Partner war auch voll dafür, dass wir sie machen lassen. Jedenfalls hat mich das Angebot damals wie heute überfordert. Ich habe mir Rat bei Freundinnen gesucht und bin recht schnell auf Hartan gekommen. Als mir dann noch eine Freundin ihren kam genutzten Hartan anbot, war alles perfekt. Schwiegermutter war skeptisch, weil nicht neu aber es war anscheinend ok. 300€ hat der Wagen gekostet, gezahlt von meiner Schwiegermutter. Der Kleine wurde geboren und der erste Besuch bei ihnen stand an, sie wohnen 250km weit weg und erwarten die Besuche. Selbst kommen sie höchstens 2-3 im Jahr zu uns. Wir versuchen es spätestens aller 3 Monate. Einen Tag vorher rief sie mich an um mir mitzuteilen, ich bräuchte meinen billigen, hässlichen secondhand Kinderwagen nicht mitbringen, da sie einen nigelnagelneuen hebes (oder was weiß ich) da hat. Ich bin aus alles Wolken gefallen und ja, auch zutiefst gekränkt. Auf meine Nachfrage warum sie einfach einen anderen kauft kam nur, dass sie sich mit meinem nicht sehen lassen kann. Mein Sohn war zudem gerne ein tragling, Kinderwagen gerne mal doof und ich gebs zu, ich war (innerlich) ziemlich schadenfroh, er lag während der möglichen drei oder vier Besuche unserseits nie in ihrem ach so tollen Wagen. Bis er mit 11 Monaten laufen konnte, denn ab da war ein Kinderwagen eh abgeschrieben. Wir haben unseren relativ schnell verkauft aber nun klopft Junior Nr. 2 an und das Drama erwartet mich von neuem. Ihr Kinderwagen hat alles was für mich ein no go ist: stahlkorb, keine Schwenkräder, keine Handbremse, Luftreifen und kein senkbarer Griff. Mein Mann ist allerdings geneigt, ihren Kinderwagen zu nutzen, damit sie happy ist und da er eh seit 2 Jahren da steht. Ich weiß nicht so recht, Augen zu und durch und halt den Wagen nutzen oder einen neuen gebrauchten kaufen, nach meinen Wünschen und ihr ihren lassen, der dann eventuell zweimal bei uns Anwendung findet...

      Entschuldigt die langen Zeilen aber das Thema nervt mich so 😩

      LG

      • Verstehe ich richtig, dass die Schwiegermutter 250 km weiter weg wohnt und Du es grandios findest, dass Dein Kind nichtmal dann in ihrem Wagen mitgefahren ist, wenn ihr dort zu Besuch wart? Weil sie Deinen Kinderwagen schlecht geredet hat? Das freut Dich und Du hoffst jetzt, dem zweiten Baby entgeht das Vergnügen ebenfalls?

        Du wolltest eine objektive Meinung, hier das schaffe ich nicht ganz. Mein Rat ist: Geh einfach nochmal intensiv in Dich, ob Du da nicht ein wenig zu stark emotional reagierst.

        • (3) 06.05.19 - 20:32
          Kinderwagenmum

          Mein Hauptproblem war oder ist eher, dass sie einfach einen neuen für sich gekauft hat, der absolut überflüssig und sinnlos. Aber ja so wie du das sagst, sollte ich vielleicht nochmal grübeln...

          Danke!

          • Sie hat sich halt fest eingebildet, sie kauft einen Kinderwagen. Du hast noch Glück, dass das gute Stück 250 km entfernt wohnt und Du es nicht vor die Türe gestellt bekommen hast. ;-)
            Es ist ihre Kohle und sie hat einen genommen, der ihr entweder aufgeschwatzt wurde oder der ihr optisch gefallen hat. Im Grunde hat sie den also jetzt für sich gekauft.

            Jetzt überleg nochmal, was genau an "überflüssig und sinnlos" Dich ärgert. :-)

          Hallo!

          Deine Schwiemu könnte 10 Kinderwagen kaufen, und es muss dir egal sein.
          Sorry das ist ein hausgemachtes Problem.

          Gabi

          Das kann dir doch egal sein und geht dich nichts an. Sie kann doch kaufen was sie will und andere wären happy wenn sie den Wagen nicht mitschleppen müssen

          (9) 07.05.19 - 10:04

          Also das Problem verstehe ich nicht.....was hast du denn damit zu tun? Ist ja nicht dein Geldbeutel. Und einem Baby ist ziemlich egal ob der Kinderwagen der Mutter passt oder nicht. Lass doch der Oma den Spass und nutzt die wenige Zeit dann eben für euch.

      (10) 06.05.19 - 20:42

      Ich finde, dass es ganz natürlich auf Kindergarten emotional mit Kinderharten zu reagieren. Im gegensatz zur herzigen oma, hat sie es ja nicht ausgelebt, sondern das kind entscheiden lassen.
      Der kinderwagen - wie beschrieben - käme mir auch nicht ins haus. Sie hat ihn doch für sich gekauft und nicht für die mutter des kindes, die ihn tagtäglich nutzen muss.

      • (11) 06.05.19 - 21:48

        Hab nix anderes behauptet. Nur wenn das zweite Kind jetzt drin liegen kann, wäre es doch ein Zeichen von Größe, sich mit der Oma drüber zu freuen. Es kommt ja eh nur ganz selten vor, nehme ich an. :-)

    ... Also ich kann die heimliche Schadenfreude der TE schon nachvollziehen...

    Was ich machen würde: für daheim einen KiWa besorgen (egal ob neu oder gebraucht) der meinen Bedürfnissen entspricht. Wenn ich zur Schwiegermutter fahre, würde ich deren Kinderwagen verwenden. Dann sind die Wogen geglättet, ihr erspart euch das Rumgeschleppe und zeigt auch noch guten Willen.

Hm, vielleicht ist deine Schwiegermutter recht hip ? Ganz ehrlich : ich finde, es gibt optisch wirklich kaum was nettes an hartan zu finden, so funktional die Marke auch sein mag. Ich würde mich freuen über die Großzügigkeit.. aber wenn dir der Wagen gar nicht gefällt - ok.. dann würde ich letztlich auch einen anderen anschaffen und dann aber auch ehrlich sein - sonst geht das so weiter : 1. Dreirad 1. Fahrrad etc

  • (14) 06.05.19 - 20:43

    Sie weiß das ich den Wagen potthässlich finde, schon wegen der Farbe (so ein dunkles, fades grün). Das akzeptiert sie aber nicht, weil ja besagte Marke voll toll ist... Aha 😅

    • Hi,

      ich bin nur neugierig. Ist das so einer wie auf dem Bild?

      Gruß
      Kim

      • (16) 07.05.19 - 09:33
        Kinderwagenmum

        Ja so ähnlich, nur Kleinigkeiten sind anders aber doch kommt schon in die Richtung.

        • (17) 07.05.19 - 09:35

          Ich nehm den gerne, wenn du nicht willst 😂

          Das ist ein Hesba - und wenn ich wählen müsste, würde ich eher den, als einen Hartan nehmen ;-). Wobei ich niemals nicht so viel Geld für einen Kinderwagen ausgeben würde... #schwitz

          Wir haben damals (vor 17 Jahren) sehr günstig gebraucht einen gekauft. Der war optisch nicht mehr so dolle, aber für die paar Monate, die unser Sohn drin lag, völlig ausreichend. Hatte auch keine schwenkbaren Räder, aber große Räder - damit haben wir auch in den Feldern beim Hundespaziergang mit drei Hunden nie Probleme gehabt.

Ich finde funktional schön :-)

Form follows function!

Ich kann schon verstehen, dass du irgendwie... Mmh.. Gekränkt bist. Immerhin hast du dir ja Gedanken gemacht, was für einen Wagen du, warum, brauchst. Und ich finde es auch befremdlich, dass deine Schwiegermutter einen weiteren gekauft hat, wobei ja viele einen Kinderwagen als Prestigeobjekt betrachten und da ja auch Omastolz mitschwingt. Aber einen anderen zu kaufen, wenn ein quasi ungenutzter rumsteht... Das wäre mir doch zu albern. Ich würde ihn nehmen, ihn testen und sollte er sich im Alltag wirklich objektiv betrachtet als völlig ätzend erweisen, würde ich mit der SM reden, ob sie ihn wiederhaben und vielleicht verkaufen will oder so und einen anderen anschaffen. Aber das wäre dann ein unaufgeregtes Gespräch.. Ala.. Vielen lieben Dank, wir haben ihn hier getestet und er passt aus Gründen ABC nicht wirklich für uns... Usw.

Vielleicht wird dein Kind 2 ja auch ein Tragling, dann stehen am Ende 2 Wagen rum.

Natürlich ist hier nicht der Kinderwagen das Problem, sondern die Art und Weise wie deine Schwiegermutter dich behandelt.

Sie zweifelt dein Urteilsvermögen an und übergeht einfach deine Entscheidungen. Sie geht nicht auf deine Bedürfnisse ein, sondern möchte sich durch das Geschenk profilieren. Klar nervt dich das. Würde es mich auch.

Ich würde ihr entgegen gehen und dir einen neuen (!) von ihr kaufen lassen. Den "Alten" nur bei Besuchen nutzen.

Und dann würde ich gleich offen darüber sprechen, was nicht gut zwischen euch ist. Schließlich ist es die Oma der Kids und ein gutes Verhältnis sollte nicht wegen eines Kinderwagens aufs Spiel gesetzt werden.

Alles Gute!

  • (22) 06.05.19 - 20:51

    Du hast natürlich recht, es geht um die zwischenmenschlichen Behandlung. Das Gespräch hab ich schon gesucht und ihr gesagt, dass ich das nicht nett und vor allem nicht als notwendig erachte, aber das war ihr herzlich egal: jetzt steht der Kinderwagen ja schon da.

    Danke für deine Meinung, ich werde wohl nochmal mit ihr reden müssen...

Wo ist denn dein alter Hartan-Kinderwagen hin? War der nicht mehr gut?

  • (24) 06.05.19 - 21:03

    Ich habe ihn verkauft, es war platztechnisch einfach nicht möglich ihn 1 Jahr oder länger mitten im Flur stehen zu lassen. Wir wussten ja nicht wie schnell und ob überhaupt nochmal ein zweites Baby kommt.

    • Und wie macht ihr das aktuell mit dem großen? Mit 1,5 läuft der doch noch nicht so weit...?

      Ja. Ist euer Ding. Ihr schaukelt das schon. Schau dich mal um, wie andere das mit zwei unter drei machen.
      Wenn omi den kinderwagen abgibt, dann schaut mal, wie man den geschwistertauglich macht.

Top Diskussionen anzeigen