Ünerfüllte Erwartungen

Hallo,

ich benötige objektive Meinungen und denke ihr könnt mir vielleicht ein paar Denkanstöße geben 😁.

Es geht darum, dass ich vor anderthalb Jahren einen Sohn bekommen habe. Noch in der Schwangerschaft hat mir meine Schwiegermutter mitgeteilt, dass sie gerne den Kinderwagen kaufen will, ich solle ihr nur sagen was ich will. Ich war etwas überfordert von dem Angebot aber mein Partner war auch voll dafür, dass wir sie machen lassen. Jedenfalls hat mich das Angebot damals wie heute überfordert. Ich habe mir Rat bei Freundinnen gesucht und bin recht schnell auf Hartan gekommen. Als mir dann noch eine Freundin ihren kam genutzten Hartan anbot, war alles perfekt. Schwiegermutter war skeptisch, weil nicht neu aber es war anscheinend ok. 300€ hat der Wagen gekostet, gezahlt von meiner Schwiegermutter. Der Kleine wurde geboren und der erste Besuch bei ihnen stand an, sie wohnen 250km weit weg und erwarten die Besuche. Selbst kommen sie höchstens 2-3 im Jahr zu uns. Wir versuchen es spätestens aller 3 Monate. Einen Tag vorher rief sie mich an um mir mitzuteilen, ich bräuchte meinen billigen, hässlichen secondhand Kinderwagen nicht mitbringen, da sie einen nigelnagelneuen hebes (oder was weiß ich) da hat. Ich bin aus alles Wolken gefallen und ja, auch zutiefst gekränkt. Auf meine Nachfrage warum sie einfach einen anderen kauft kam nur, dass sie sich mit meinem nicht sehen lassen kann. Mein Sohn war zudem gerne ein tragling, Kinderwagen gerne mal doof und ich gebs zu, ich war (innerlich) ziemlich schadenfroh, er lag während der möglichen drei oder vier Besuche unserseits nie in ihrem ach so tollen Wagen. Bis er mit 11 Monaten laufen konnte, denn ab da war ein Kinderwagen eh abgeschrieben. Wir haben unseren relativ schnell verkauft aber nun klopft Junior Nr. 2 an und das Drama erwartet mich von neuem. Ihr Kinderwagen hat alles was für mich ein no go ist: stahlkorb, keine Schwenkräder, keine Handbremse, Luftreifen und kein senkbarer Griff. Mein Mann ist allerdings geneigt, ihren Kinderwagen zu nutzen, damit sie happy ist und da er eh seit 2 Jahren da steht. Ich weiß nicht so recht, Augen zu und durch und halt den Wagen nutzen oder einen neuen gebrauchten kaufen, nach meinen Wünschen und ihr ihren lassen, der dann eventuell zweimal bei uns Anwendung findet...

Entschuldigt die langen Zeilen aber das Thema nervt mich so 😩

LG

1

Verstehe ich richtig, dass die Schwiegermutter 250 km weiter weg wohnt und Du es grandios findest, dass Dein Kind nichtmal dann in ihrem Wagen mitgefahren ist, wenn ihr dort zu Besuch wart? Weil sie Deinen Kinderwagen schlecht geredet hat? Das freut Dich und Du hoffst jetzt, dem zweiten Baby entgeht das Vergnügen ebenfalls?

Du wolltest eine objektive Meinung, hier das schaffe ich nicht ganz. Mein Rat ist: Geh einfach nochmal intensiv in Dich, ob Du da nicht ein wenig zu stark emotional reagierst.

2

Mein Hauptproblem war oder ist eher, dass sie einfach einen neuen für sich gekauft hat, der absolut überflüssig und sinnlos. Aber ja so wie du das sagst, sollte ich vielleicht nochmal grübeln...

Danke!

4

Sie hat sich halt fest eingebildet, sie kauft einen Kinderwagen. Du hast noch Glück, dass das gute Stück 250 km entfernt wohnt und Du es nicht vor die Türe gestellt bekommen hast. ;-)
Es ist ihre Kohle und sie hat einen genommen, der ihr entweder aufgeschwatzt wurde oder der ihr optisch gefallen hat. Im Grunde hat sie den also jetzt für sich gekauft.

Jetzt überleg nochmal, was genau an "überflüssig und sinnlos" Dich ärgert. :-)

weitere Kommentare laden
3

Hm, vielleicht ist deine Schwiegermutter recht hip ? Ganz ehrlich : ich finde, es gibt optisch wirklich kaum was nettes an hartan zu finden, so funktional die Marke auch sein mag. Ich würde mich freuen über die Großzügigkeit.. aber wenn dir der Wagen gar nicht gefällt - ok.. dann würde ich letztlich auch einen anderen anschaffen und dann aber auch ehrlich sein - sonst geht das so weiter : 1. Dreirad 1. Fahrrad etc

9

Sie weiß das ich den Wagen potthässlich finde, schon wegen der Farbe (so ein dunkles, fades grün). Das akzeptiert sie aber nicht, weil ja besagte Marke voll toll ist... Aha 😅

41
Thumbnail Zoom

Hi,

ich bin nur neugierig. Ist das so einer wie auf dem Bild?

Gruß
Kim

weitere Kommentare laden
5

Ich kann schon verstehen, dass du irgendwie... Mmh.. Gekränkt bist. Immerhin hast du dir ja Gedanken gemacht, was für einen Wagen du, warum, brauchst. Und ich finde es auch befremdlich, dass deine Schwiegermutter einen weiteren gekauft hat, wobei ja viele einen Kinderwagen als Prestigeobjekt betrachten und da ja auch Omastolz mitschwingt. Aber einen anderen zu kaufen, wenn ein quasi ungenutzter rumsteht... Das wäre mir doch zu albern. Ich würde ihn nehmen, ihn testen und sollte er sich im Alltag wirklich objektiv betrachtet als völlig ätzend erweisen, würde ich mit der SM reden, ob sie ihn wiederhaben und vielleicht verkaufen will oder so und einen anderen anschaffen. Aber das wäre dann ein unaufgeregtes Gespräch.. Ala.. Vielen lieben Dank, wir haben ihn hier getestet und er passt aus Gründen ABC nicht wirklich für uns... Usw.

Vielleicht wird dein Kind 2 ja auch ein Tragling, dann stehen am Ende 2 Wagen rum.

6

Natürlich ist hier nicht der Kinderwagen das Problem, sondern die Art und Weise wie deine Schwiegermutter dich behandelt.

Sie zweifelt dein Urteilsvermögen an und übergeht einfach deine Entscheidungen. Sie geht nicht auf deine Bedürfnisse ein, sondern möchte sich durch das Geschenk profilieren. Klar nervt dich das. Würde es mich auch.

Ich würde ihr entgegen gehen und dir einen neuen (!) von ihr kaufen lassen. Den "Alten" nur bei Besuchen nutzen.

Und dann würde ich gleich offen darüber sprechen, was nicht gut zwischen euch ist. Schließlich ist es die Oma der Kids und ein gutes Verhältnis sollte nicht wegen eines Kinderwagens aufs Spiel gesetzt werden.

Alles Gute!

10

Du hast natürlich recht, es geht um die zwischenmenschlichen Behandlung. Das Gespräch hab ich schon gesucht und ihr gesagt, dass ich das nicht nett und vor allem nicht als notwendig erachte, aber das war ihr herzlich egal: jetzt steht der Kinderwagen ja schon da.

Danke für deine Meinung, ich werde wohl nochmal mit ihr reden müssen...

11

Wo ist denn dein alter Hartan-Kinderwagen hin? War der nicht mehr gut?

12

Ich habe ihn verkauft, es war platztechnisch einfach nicht möglich ihn 1 Jahr oder länger mitten im Flur stehen zu lassen. Wir wussten ja nicht wie schnell und ob überhaupt nochmal ein zweites Baby kommt.

13

Verkauft schrieb sie weiter oben.

weitere Kommentare laden
14

Hallo,

du solltest dir da gar keine Gedanken machen. Wenn Kinderwagen für euch ganz grundsätzlich ok ist und euer Kind das mag, kann es die wenigen Besuche auch im Kinderwagen der Oma fahren. Wie viel Geld dafür ausgegeben wurde, ist doch egal, es ist ja nicht euer Geld. Bei euch zu Hause nutzt ihr das, was für euch praktisch ist, fertig. Wenn auch euer zweites Kind keinen Kinderwagen mag, ist es eben so.

Ich kann übrigens durchaus verstehen, dass es dich ärgert. Meine Schwiegermutter hat auch oft genau das Gegenteil von dem gekauft, was gebraucht / gewünscht wurde. Gerade weil sie vorher immer nachgefragt hat, was und welche Größe benötigt wird, wirkte es immer wie "extra" gemacht. Die Sachen haben so oft nicht gepasst oder es wurden Sachen gekauft, von denen wir genug hatten.

Ich habe mich schnell damit abgefunden und mir einfach gesagt, dass es ja nicht unser Geld ist. Haben die Sachen nicht gepasst oder gefallen, habe ich sie weitergegeben oder auch verkauft. Einfach lächeln, es gibt schlimmeres.

LG

19

Also bei den meisten Geschenken sag ich auch echt nichts mehr aber zwei Kinderwagen für über 1800€, das schmerzt mich, obwohl es nicht meines ist 😂 so eine Verschwendung tut mir einfach in der Seele weh...

25

Ich kann das verstehen, mir tat es schon bei weniger Geld weh, aber was willst du machen? Es ist nicht dein Geld, deine Schwiegermutter kann ihr Geld ausgeben, wofür sie mag. Sie wird es als Einmischung in ihre Belange betrachten, dass dir das wehtut. Meine hat gleich unterstellt, dass es mir nicht um das rausgeschmissene Geld geht, sondern ich grundsätzlich ablehne, was sie kauft. (Nein, zu mir hat sie das so nicht gesagt, aber zu ihrer Tochter, die wiederum meinen Mann deswegen höchst respektlos "angesprochen" hat.)

Wir haben die Sachen anfangs zurückgegeben, aber das hat ein Drama ausgelöst, das ich bis heute nicht nachvollziehen kann. Also haben wir uns später einfach nur noch freundlich bedankt und wie schon geschrieben teilweise verschenkt und verkauft.

Du musst den teuren Kinderwagen wenigstens nicht so oft sehen und deine Schwiegermutter kauft nicht jeden Monat einen. :-p

23

so ganz verstehe ich das Problem nicht ,sie hat den Hartan den du wolltest doch damals trotzdem bezahlt auch wenn sie sich für bei sich einen anderen gekauft hat den sie gut findet. Sie hätte aber nicht so betonen müssen das ihrer aus ihrer Sicht so viel besser , teurer … ist aber immerhin hat sie den Wagen bei sich gelassen auch wenn das Kind kaum drin lag . Den Hartan habt ihr nicht mehr da er sowieso nur gebraucht war und ihr ihn nicht selber bezahlt habt hattet ihr keinen Verlust und es war auch nicht so ärgerlich das ihr ihn nicht viel genutzt habt.
Beim zweiten würde ich mir vom eigenen Geld einfach den Wagen kaufen der euch gefällt und den ihr gut findet eigentlich ist es doch auch praktisch das ihr wenn ihr zu Besuch fahrt euren Wagen zu Hause lassen könnt dann liegt das Kind halt in ihrem ( oder auch nicht wenn es wieder ein Tragling ist ) , ist doch egal so oft seid ihr nicht dort war doch ihr Geld sie hat ihn gekauft deswegen muss du ihn beim zweiten jetzt doch trotzdem nicht für euch zu Hause nehmen .
Ich nehme mal an sie hat bei sich einen Hesba also sehr klassisch fast nostalgisch. Gut sind die ,super Federung , große Babywanne, nur zum spazieren fahren wenn man nicht grade in der Stadt wohnt oder den täglich ins Auto hieven muss super wobei der Hartan nun auch nicht der kleinste leichteste und wendigste Wagen ist , Optik muss man natürlich bei beiden mögen .

29

Für mich würde ein Kinderwagen ohne schwenkräder nicht in frage kommen.
Das ist so unpraktisch dass ich meinen damals direkt weiter verkauft und einen mit Schwenkrädern gekauft hab.
Bei uns hat sich der Wagen aber auch gelohnt, wir haben den viel genutzt.

Dein Mann will den Wagen nehmen damit sie Ruhe hält. Nachvollziehbar aber ich denke nicht dass du mit dem Wagen glücklich wirst.

Kommuniziere das lieber gleich und Kauf dir das Modell mit dem du auch wirklich was anfangen kannst.

LG

30

Deiner Beschreibung nach wird es ein Hesba Kinderwagen sein, und ich gebe dir vollkommen recht, es gibt echt schönere Modelle 🙈 Manche Leute mögen ja diesen Retro Style, aber mir gefällt es überhaupt nicht! Alleine schon die nicht schwenkbaren Vorderräder würden den Wagen für mich disqualifizieren, viel zu unpraktisch!

Was ist denn jetzt der Plan, sollst du dir wieder einen Kinderwagen aussuchen, oder will sie euch ihren schenken? Bei ersterem: such dir doch einfach ein Modell aus, welches dir gefällt, und lass es dir (neu!) schenken, ist ja nicht dein Geld 🤷‍♀️
Wenn sie dir aber diesen wenig schönen Kinderwagen mit 80er Jahre Charme andrehen will, und ihn eben nicht nur für eure Besuche bei ihr nutzen will, dann lehn dankend ab und erkläre ihr, das er einfach nicht deinen Anfroderungen entspricht (alles was du oben genannt hast ist ja nicht per se böse gemeint sondern einfach nachvollziehbar!). Sollte sie das nicht akzeptieren, dann würde ich generell das Geschenk dankend ablehen und ihr erklären, das ihr euch dann lieber selber einen Kinderwagen nach euren Wünschen kaufen möchtet. Wenn sie daraufhin rumzickt, dann lass sie, dann scheint das Problem tiefer zu sitzen 🤷‍♀️