Ünerfüllte Erwartungen Seite: 3

        • (51) 07.05.19 - 10:19

          Sorry aber als Mutter darf man doch wohl selber entscheiden ob man sein Kind in einem 1500€ Kinderwagen oder einem Pappkarton transportiert. Das wäre mir neu dass die Schwiegermutter das entscheidet.

          Baldmama1997

      (53) 07.05.19 - 10:16

      Hallo,

      Also ehrlich das ist dein Kind und fertig, sag du kaufst einen Kinderwagen der DIR gefällt und mit deinem Mann musst du noch ein Wörtchen reden. Sorry aber der ist doch sicher alt genug um nicht nach Mamas Pfeife zu tanzen!

      Nächstes mal würde ich entweder mit deinem ah so hässlichen second Hand Kinderwagen kommen oder deine Schwiegermutter darf selber die 250 km zu dir fahren bis ihre Phase vorbei ist.

      Baldmama1997

      (54) 07.05.19 - 11:41

      Wenn ich, jedes Mal nur um Ruhe zu haben und den Frieden zu wahren, nachgeben würde, würde mein Kind Hartmut heißen, und bei meinen Schwiegereltern leben und ich würde es gelegentlich besuchen und es hätte nie Muttermilch getrunken, sondern Dickmilch mit Karotten...
      in erster Linie bekommt ihr ein Kind und die Großeltern einen Enkel. Es gibt solche Bezeichnungen, damit sich jeder zurechtfinden kann in seiner Position. Ich bin Patient, mein Arzt ist mein Arzt, Punkt. Ich erkläre ihm auch nicht, welche Instrumente er braucht und welche nicht.
      Ich denke es gibt Dinge, die muss man von Anfang an klarstellen. Das geht auch im vernünftigen Ton, ohne jemanden zu verprellen oder vor den Kopf zu stoßen.
      Es muss heute doch noch möglich sein, dass nicht jede Schwiegermutter gleich auf 180 geht und beleidigt ist, weil die Schwiegertochter oder der Sohn etwas nicht möchten und schon Angst haben, es offen und ehrlich zu sagen, weil sonst der Haussegen schief steht. Auch kann es nicht sein, dass alle Schwiegertöchter gleich denken, die Schwiegermutter möchte sie ärgern... es muss doch noch möglich sein vernünftig miteinander zu reden und miteinander umzugehen.
      Rede mit ihr, sag ihr was los ist! Warum fühlst du dich verpflichtet den Kinderwagen zu nehmen? Den hat sie doch für sich gekauft. Lass sie den kleinen alle paar Wochen die Stunde darin spazieren fahren und gut ist. Er ist Dir zu unpraktisch, Kauf einen der Dir gefällt. Wenn sie diesen jedoch unbedingt bezahlen möchte, gut, kann sie ja, aber eben einen nach deinen Vorstellungen und fertig, sonst würde ich darauf verzichten und ihr das auch so sagen! Es ist ja ihr Geld! Von Dir aus könnte sie sich jetzt sogar einen zweiten kaufen und für jedes Kind einen haben oder für morgens einen und für abends einen anderen... wat soll’s, ist doch ihr Geld. Sie mischt sich in deine Einkäufe nicht ein und du dich nicht in ihre (es sei denn aus Sicherheitsgründen) allerdings würde ich ihr dann aber auch sagen, dass ihr deine Sachen auch nicht gefallen müssen, du es aber nicht thematisieren musst, sie es sich also auch schenken kann. Es liest sich leider etwas so... sie hat doch gekränkt, dass dein „billig Kinderwagen“ ihr peinlich und nicht gut genug ist und sich deshalb etwas anderes gekauft hat, als Prestigeobjekt und du darüber so gekränkt bist, dass du froh bist, wenn dein Kind den Wagen ablehnt und sie ihn als Strafe quasi umsonst gekauft hat... getreu dem Motto, dass hast du nun davon. Ihr bewegt euch da beide in einem ungesunden Rhythmus. Da würde ich einfach drüber stehen, wenn ich ehrlich bin. Mir kann es egal sein was meine Schwiegereltern sich hinstellen, Hauptsache sicher und ich brauch den halben Hausstand nicht mitnehmen.

    • Ich kann dich sooo gut verstehen. Meine SM hat einen Hochstuhl gekauft, obwohl mein Mann gesagt hat wir schauen für einen. Er gefällt mir auch nicht, ist teuer, aber nicht praktisch. Ich weiss es sollte mir egal sein, ist es aber nicht. Ich fühle mich nicht für voll genommen, dass ich einen Passenden aussuchen kann 🙁

Top Diskussionen anzeigen