Haus der Schwiegereltern

    • (1) 11.05.19 - 19:54
      Alpma123

      Hallo

      Ich brauche mal euren Rat. Und zwar leben wir aktuell zu Miete in dem Haus meiner Schwiegereltern. Diese wohnen aber im Prinzip woanders. Nun ist es so, dass der Bruder von meinen Mann noch mit im Haus wohnt, aber hauptsächlich mit seiner Freundin in Bayern lebt. Nun ist es so das es mal im Gespräch war das Haus zu bekommen. Da mein Schwiegervater noch Schulden hat, möchte er dafür Geld sehen. Naja es ist so, dass dem Bruder des Vaters eine Versicherung neben uns gehört. Unser Garten wurde und wird einfach mitbenutzt. Ich kann mit meinen Kind nicht raus, weil ständig "fremde" Leute in unseren Garten hängen. Nächstes Problem ist die Schwiegermutter. Sie findet täglich einen Grund zu uns zukommen. Sei es sowas blödes wie einmal Fenster auf und zu zu machen in der Küche des Bruders. Ständig schreit sie durchs ganze Haus, macht den kleinen wach und ist dann sauer weil ich ihr nichts zu trinken anbiete. Sie versteht nicht, das ich keine Lust habe Sie täglich zu sehen. Schließe mich schon regelmäßig in meiner Wohnung ein, damit Sie nicht einfach reinkommt. Hat sie schon unzählige Male gemacht. Mein Mann versteht es einfach nicht das ich mich unwohl fühle. Sie geht einfach zu uns ins Schlafzimmer.
      Dazu kommt das es noch nicht unser bzw das Haus meines Mannes ist. Alle repaturkosten müssen wir übernehmen. Wenn nicht wird so minimalistisch gearbeitet, das es uns noch mehr kosten wird, wenn der Kauf des Hauses ansteht.
      Wie kann ich meinen Mann davon Überzeugen auszuziehen? Ich will hier einfach nicht wohnen. Gespräche sind schon etliche Gelaufen. Ein Tag klappt es dann wieder nicht.
      Ich habe echt keine Lust mehr.

      Danke für eure Tipps

      Liebe Grüße

      • (2) 11.05.19 - 20:00

        Sag ihm klipp und klar, dass du etwas anderes suchst und entweder er kommt mit, oder nicht.

        (3) 11.05.19 - 20:15

        Klartext reden mit deinem Mann. Für mich ist es leider immer unverständlich, warum man in das Haus der Schwiegereltern oder Eltern zieht. Da sind Probleme häufig vorprogrammiert. Meine Schwiegis und meine Mutter waren so zwar immer sehr umgänglich, aber ins Haus ziehen, nein danke. Für mich ist Autonomie ganz wichtig.

        LG Hinwife

        (4) 11.05.19 - 20:31

        Hallo,

        Ich hab die Zusammenhänge, glaube Ich, nicht ganz kapiert...

        Die Schwiegereltern "wohnen aber im Prinzip woanders". -Warum "im Prinzip"? Wo wohnen sie denn?

        Dein Schwager bewohnt eine (seperate?) Wohnung im Haus und ist nie da, richtig?

        Ihr wollt das Haus von den SE abkaufen und die wollen Bargeld sehen.

        Was ist das mit dem Bruder deines Schwiegervater? Wieso benutzen sie euren Garten?? Das hab ich nicht ganz verstanden...

        Und deine SM hat einen Schlüssel und kommt täglich vorbei? Hat sie keine Hobbys? Was macht sie dann bei euch?

        Ich finde das Wirrwarr sehr befremdlich und würde mich auch auf keinen Fall für immer dort niederlassen wollen.

        Deinen Mann "überzeugen" zu wollen, ist vielleicht die falsche Herangehensweise.

        Sag es so rum:
        Du kannst dort auf keinen Fall länger leben und wirst dich (am liebsten zusammen mit deinem Mann) nach etwas Neuem umschauen.
        Doch wenn er nicht ausziehen möchte, suchst du dir eben etwas Kleines nur für dich. Keine Diskussion.

        Ich hoffe, dass du aus dieser Sache schnell und sauber raus kommst. LG 🍀

      • (5) 11.05.19 - 21:27

        Kauft das Ding aus, tauscht die Schlösser und macht einen Zaun zum Brudermaklerbüro hin oder zieht aus.

        Für mich käme nur das zweite in Frage da sauberer Cut.

        Kauft euch was anderes.
        Wir haben das gleiche durch. 30 000€ investiert und wir durften auch nicht in den Garten. Bei uns hat der Bruder auch mit geschmischt.
        Meine Schwiegermutter ist auch furchtbar laut.

        Glaub mir wenn ihr das Haus nemmt kommt nix dabei raus. Wahrscheinlich gehört es auch noch saniert der Vater will Geld der Bruder seinen den Anteil vom Erbe und dann kommt noch die erbsteuer.

        Unser Zuhause Neubau hat weniger gekostet als was wir für sein Elternhaus bezahlt hätten mit allem drum und dran. Abgesehen davon, dass wir tun und lassen können was wir wollen ohne das Verwandte einmischen.

        • Mein Mann wollte zuerst auch nicht ausziehen bis er mit bekam, dass ich mir allein was gesucht hatte.
          Und kurz danach hatte ich einen Nerven zusammen Bruch weil die family einfach unmöglich war

      (8) 19.05.19 - 23:07

      Ist zwar nicht der gleiche Fall aber:
      Meine Schwiegereltern haben mir 18 Jahren geheiratet und meine Schwiegermutter ist dann zu im, seinen Eltern (konnten sie nicht leiden) und 2 Geschwistern in ein Haus gezogen. Nach 3/5 Jahren hat meine Schwiegermutter ihren Mann eine Ansage gemacht "entweder wir ziehen gemeinsam aus oder ich bin weg, ich halt es nicht mehr lange aus". Tja 3 Wochen später sind sie ausgezogen.

Top Diskussionen anzeigen