Schwiegermama treibt mich in den Wahnsinn

    • (1) 17.05.19 - 01:21

      Hallo,
      ich musste mich gerade hier anmelden, damit ich mir meinen ganzen Frust mal von der Seele schreiben kann. Vorab ich habe mit meiner Schwiegermama ein sehr gutes Verhältnis, aber seit dem ich schwanger bin, terrorisiert Sie mich regelrecht. Ich bin in der 35 Woche und es ist unser erstes Kind. Meine Schwiegermama wohnt 9 Monate in Thailand und 3 Monate in Deutschland. Mein Mann und ich wohnen in nrw. Das Haus der Schwiegereltern in Deutschland ist auf Rügen. Fast 700km von uns entfernt. Schwiegermama fliegt am 23.05 nach Deutschland und erwartet das wir dann sofort nach Rügen fahren. Ich soll dann dort entbinden. Ob wir das wollen geschweige den überhaupt können, weil wir hier natürlich auch Verpflichtungen haben ist ihr egal. Wenn ihr Sohn nicht könnte dann kann ich alleine kommen. Ich weiß nicht wie sie sich das vorstellt. Mein Mann und ich wollen natürlich das er bei der Geburt dabei ist aber ihr scheint es egal zu sein weil sie sei ja da.Ich soll dann mit meiner Maus dort bleiben, bis sie dann in 3 Monaten wieder nach Thailand fliegt, dann soll die kleine und ich mit nach Thailand fliegen für 3 Monate. Wie gesagt ist es unser erstes Kind, wir müssen und erst mal aufeinander einspielen, dabei will ich natürlich in meinen gewohnten Umfeld bleiben und schon gar nicht ins Ausland. Jeden Tag schreibt Sie mir mehrfach wie es ihrem Schatz den ginge... sie würde sich so freuen auf Ihr Kind.. dann kommt ich soll mehr essen die kleine wäre zu leicht. Habe ihr tausend mal gesagt das die Gewichtsangaben alles Schätzungen sind, vom Arzt her alles okay ist. Ist ihr egal ich solle mich gefälligst zum Essen zwingen und mich mästen. So geht das jeden Tag von morgens bis abends. Sie ruft mich mitten in der Nacht an und will Videotelefonie machen dann soll ich ihr immer meinen Bauch zeigen. Zeitverschiebung kennt die Frau nicht. Mittlerweile gehe ich schon gar nicht mehr ran. Wenn ich auf ihre Nachrichten nicht innerhalb von 30 Minuten reagiere, terrorisiert sie mich richtig, sie schreibt dann auch meinen Mann an, dieser reagiert schon gar nicht mehr auf sie weil er selbst schon so genervt ist. Ich verstehe das Sie sich auf ihr erstes Enkel freut aber Sie tut so als wäre das Ihr Kind.

      • Oh man also ich würde aufjedenfall mein Kind da entbinden wo mein Mann und ich es wollen !! Da hat sich keiner einzumischen und dann auch noch zu verlangen 3 Monate mit einem Neugeborenen im Ausland zu bleiben 🙄
        Ich finde das Baby sollte ihr zuhause kennen und dort ihre ersten Momente erleben genauso wie ihr euch auch zuhause viel wohler fühlen würdet und ohne den Vater des Babys würde ich auch nicht so lange wegbleiben mit dem Baby.

        Ihr solltet eurer Mutter das alles klarmachen

        (3) 17.05.19 - 01:34

        😳😳😳

        Ach du meine Güte!
        Was ist denn bei ihr los?
        Das tut mir leid, dass sie so aufdringlich ist!

        Ihr muss mal jemand ganz schnell klar machen, dass es euer Kind ist und sie "nur" Oma wird! Du entbindet da, wo du dich wohl fühlst und wohnst danach da, wo ihr Zuhause seid!
        Und mit einem drei Monate alten Kind nach Thailand fliegen würde für mich auch nicht in Frage kommen!

        Ich hoffe sehr für dich, dass sie es bald versteht. Sie kann doch zu euch kommen, wenn sie ihr Enkelkind sehen möchte!?

        Alles Liebe und starke Nerven wünsche ich dir!

        Katy 37.Ssw

        Ach herrje, das fällt aber nicht mehr unter normal freuen....
        ich würde mal mit ihr reden, dass du es toll findest, dass sie sich freut, aber es euer Kind ist, dass du in NRW zur Welt bringen und aufziehen wirst. Oder nich besser dein Mann sagt ihr das. Einmal und dann Ende der Diskussion. Ihr müsst euch nicht rechtfertigen. Sie kann euch gerne besuchen kommen, eventuell ein Zimmer in einer Pension für 1-2 Wochen nehmen, wenn das Kind da ist, aber mehr beinhaltet ihre Oma Pflichten erstmal nicht.
        Nachts mach dein Handy aus.
        Mich hat eine Zeit lang meine Mutter mal ziemlich oft angerufen. Darauf hin hat mir meine damalige Psychologin geraten, dass ich versuchen soll eine Lücke ab zu warten, in der ich mich bei ihr melden kann. Denn wenn ich nicht ans Telefon gehe und immer nur zurückrufe, dann reagiere ich immer nur auf sie. Stattdessen wäre es wichtig in so einer Situation aktiv zu sein. Gut, ich war damals Anfang 20 und meine Mutter hat mich ein bis zweimal am Tag angerufen, also gab es diese Lücken. Ich weiß nicht ob das bei dir überhaupt möglich ist. Aber vielleicht denkst du mal drüber nach, ob das eine Möglichkeit wäre.

      • (5) 17.05.19 - 02:08

        Ähm du entbindest bitte bei dir zu Hause? Also in deinem Umfeld natürlich 😂 die Frau hat ja wohl den Schuss nicht gehört!
        Mein Mann hat einen lustigen Sprich: „Seit wann kommt der Knochen zum Hund“. Kannste ihr ja mal sagen. Sie will ihren Enkel sehen? Bad Ann kann sie ja kommen. Wer nach Thailand fliegen kann, kann auch zu euch reisen.

        Aber bitte nur dann, wenn es EUCH passt und du sollst bitte dein Wochenbett genießen. Trichter deinem Mann daa gleich ein! Wenn du Ruhe brauchst, wird Besuch raus geschmissen!

        Ich war so gutmütig und hab das nicht gemacht. Ist auch unser erstes Kind und natürlich wollte jeder „nur kurz“ gucken (und ist doch ewig geblieben). Ich hatte erst ne schlimme Blasenentzündung, dann ne Brustentzündung. Vom Stress. Das war die Hölle! Tu Dir das bloß nicht an!

        Du machstx das ganz richtig. Diese verrückten Gedanken würde ich auch ignorieren. Nachts würde ich sie überall blocken, dann wirst du nicht geweckt.

        Mach ne klare Ansage (noch bessere, dein Mann macht sie!) dass dieser Terror aufhören muss! DU bist schwanger, es ist EUER Kild und sie ist bitte „nur“ die Oma und soll mal 25Gänge zurück schalten! Sonst gibts grad gar nix :D

        Also du Arme, fühl dich gedrückt, aber dein Mann und du müsst unbedingt für euch einstehen und euch und das Baby schützen. Die Kleinen drehen bei zu viel Trubel nämlich auch am Rad!

        Also alles Gute euch :)

        (6) 17.05.19 - 05:41

        Wieso sagst du ihr das nicht klipp und klar.dann wird man vlt mal laut und böse. Die Menschen mischen sich soweit bei einem ein bis man es zulässt! Also scheint ihr euch ja nicht so sehr zu wehren und gebt nach!
        So ein Verhalten meiner Schwiegermutter wäre garnicht möglich..ich hätte ihr schon längst die Leviten gelesen! Und das kann man auch auf höflicher weise mit bestimmten Ton und wenn sie nicht hört ..Pech..dann wars das mit dem Kontakt!!

      • (7) 17.05.19 - 05:46

        Die Vorfreude aufs erste enkerl treibt oft seltsame Blüten 😂😂 Da kann ich mich richtig glücklich schätzen, unsere Omas in spe haben sich auf extrem shopping verlegt und wir werden für die erstausstattung wohl nicht mal ein paar Söckchen selbst kaufen können/müssen 😂 ich bin wohlgemerkt erst 12+0 😂 aber mal im ernst: sag ihr klipp und klar, aber freundlich, dass sie zu weit geht und es ein paar Grenzen geben muss! Wenn du dich damit nicht belasten willst, lass doch deinen Mann mal mit ihr sprechen. Notfalls zieht das Argument, der Stress ist fürs enkerl gar nicht gut vielleicht ein bisschen. Wenn sie dabei sein will, was ich ja verstehen kann, muss sie sich nach euch richten, sich in eurer Nähe einquartieren und Thailand halt mal nach hinten verschieben 🤷 lass dich nicht so stressen, es ist euer Kind und ihr seid die Hauptpersonen, die sagen wie es laufen wird!

        (8) 17.05.19 - 06:50

        Mal ganz ehrlich, ist das Ganze hier dein Ernst? Überlegst du tatsächlich den ganzen Wünschen deiner Schwiegermutter auch nur im Ansatz nachzugehen? Dann würdest du deine Schwiegermutter vor dein eigenes Kind stellen. Ich würde mich auf den ganzen pfirlepfanz gar nicht einlassen und wenn nötig mir sogar ne andere Handynummer besorgen, egal ob ich vorher mit ihr klar kam oder nicht. Das wäre mir alles zu "überüberüberüberviel" des Guten. Am Ende kannst du Froh sein, wenn du dein eigenes Kind mal in den Armen halten kannst.
        Du wirst dich nach der Geburt wundern welche Gefühle dich übermahnen und wie schwer es Dir sicherlich fallen wird, dass Mäusl überhaupt mal länger (Am Anfang) aus deinen Armen zu geben.
        Ich lese hier raus, dass reden nichts mehr bringt. Würde den Kontakt (auch wenn's krass klingt) erstmal aufs Eis legen und sie darf sich dann gerne melden, wenn sie wieder bei klarem Verstand ist.
        Da Lob ich mir doch meine Schwiegermutter die überhaupt kein Interesse an unserem zweiten Wunder zeigt - das ist mir gegenüber deiner extremen Situation 1000x lieber.
        Alles Gute

        Sofort Grenzen setzen und klare Verhältnisse schaffen! Die ist ja krank!

        An deiner Stelle würde ich ihr (oder vom Mann ausrichten lassen):

        „Ich werde am 23.5. nicht nach Rügen kommen. Ich werde mein Baby hier zu Hause bekommen und danach zu Hause bleiben. Wenn du dich so sehr auf dein Enkelkind freust, kannst du gern ein paar Tage zu uns kommen (falls ihr das überhaupt wollt) und dann möchten wir unsere Ruhe haben. Du schreibst und nicht vor, was wir machen sollen!“

        (10) 17.05.19 - 07:37

        Hört sich so an, als ob du alles mit dir machen lässt 🤷‍♀️

        Du und dein Mann müsst ihr sagen was Sache ist und gut ist es.

        Kann nicht verstehen, wie ihr es soweit kommen lassen habt.

        Nein heißt nein und da gibt es keine Diskussionen. -fertig

        3 Monate mit nach Thailand??? 😂

        Bitte haut einmal kräftig auf den Tisch! Und lass dich bloß nicht drauf ein, das sie direkt nach der Geburt bei euch einzieht! Du wirst in Depressionen Verfallen.

        Alles Gute 🍀

        Huhu
        Ich versteh nicht ganz wie man sowas mit machen kann? Ich hätte schon längst zu meinem Mann gesagt er soll seine Mama zurückpfeifen. Bei dem Vorschlag ich soll dort ohne meinen Mann entbinden und dann 3 Monate nach Thailand hätte ich nur gelacht. Da kann dich doch keiner zwingen? Warum gehst du noch ans Telefon zeigst ihr den Bauch und alles? Das bestätigt sie ja nur. Ich würde zu meinem Mann Sagen er soll ihr klar sagen, dass sie Grenzen überschreitet, ihr sie gerne einladet wenn das Baby da ist und es bei euch dann passt. Wie soll sie dich denn zwingen zu essen? Die ist nicht mal hier?
        Ich würde nicht mehr hingehen ans Telefon. Wenn ich mit ihr reden möchte Ruf ich an. Und wenn sie mir vorschreibt wie ich Mein Kind zu erziehen habe oder zu leben habe würde ich sagen, du ich hab so Kind von dir daheim, das hast du erziehen können. Das ist jetzt mein Kind und da kümmer ich mich mit meinem Mann alleine drum. Fertig. Wenn sie sich nicht zurückhalten kann, gibt es halt einfach keine Kontakt. 🤷🏽‍♀️

        (12) 17.05.19 - 07:47

        Mit einem neugeborenen in ein anderes Land fliegen für so lange Zeit? Die hat doch den Schuss nicht gehört! In dieser Zeit sind sie besonders anfällig für Krankheiten etc. Was da alles passieren kann. Und das sie es als ihr Baby bezeichnet ist auch mehr als fragwürdig. Die Frau braucht einen Psychologen. Du bist offenbar noch gerade gut genug um das Baby auszutragen was sie ja offenbar als ihr eigenes sieht. Würde erstmal mit deinem Mann reden, dass ihr da beide an einem Strang zieht. Er muss auch konsequent sein. Es geht auch um sein Kind. Und das Baby und eure kleine Familie hat Vorrang vor irgendwelchen den Wahnsinn verfallenen Omas. Sag Klipp und klar, wenn sie dich weiter so unter Druck setzt wird es keinen Kontakt mehr geben. Dann ist sie vielleicht erstmal eingeschnappt und sauer, aber das legt sich wieder. Und wenn nicht, ist es ihr Verlust. Ihr seid die Eltern! Es ist eure besondere Zeit, wenn das Baby auf der Welt ist. Nicht ihre. Sie hat ihre Kinder großgezogen. Jetzt steht sie nur am Rand und darf Mal ab und zu rein schauen. Und dann bitte wann es euch passt.

        (13) 17.05.19 - 07:59

        Guten Morgen, ich verstehe garnicht wieso du dir das antust? Das sie sich so unmöglich benimmt ist die eine Sache und echt nicht ok, aber du lässt es dir ja anscheinend gefallen!?
        Du hättest und auch vor allem dein Mann ihr schon 10 mal klipp und klar sagen sollen, daß hier Feierabend ist. Wenn sie ihr Enkelkind sehen möchte und Idee dabei sein will, kann sie ihren Hintern zu euch bewegen, sonst hat sie Pech gehabt.
        Desweiter hätte ich ihr ganz klar gesagt, das sie ihr aufdringliches Verhalten umgehend unterlassen soll.
        Wenn du dich nicht wehrst und es über dich ergehen lässt, darfst du auch nicht Jammern. Du bist eine Erwachsene Frau und entscheidest selber über dein Leben und NICHT sie, basta!!
        Lg und alles Gute.

        (14) 17.05.19 - 08:08

        Wie kann es denn überhaupt so weit kommen, dass sie sich in solchen Überlegungen ergeht?

        Ihre Planung würde für mich überhaupt nicht in Frage kommen und ich würde solche Ideen direkt im Keim ersticken - ich würde in der 35./36. Woche nicht mal für ein paar Tage 700km zu Besuch fahren.
        Ebenso wie die Überlegung dass du mit nach Thailand kommst: hast du ihr im Gespräch direkt gesagt, dass du das nicht tun wirst?

        Wenn sie dir wegen dem Gewicht auf die Nerven geht, dann sag ihr das Gewicht nicht mehr - wenn sie fragt sag einfach nur der Kleinen geht's gut und fertig.
        Wer so übergriffig ist, bekommt eben einfach nicht mehr alle Infos.

        Dass sie mich nachts anruft um meinen Bauch zu sehen würde sie bei mir genau 2x probieren - weil ich nach dem ersten Mal mein Handy nachts ausschalten und nicht dran gehen würde.
        Morgens würde ich dann schreiben dass sie mich bitte nachts nicht anrufen soll und wann es mir für einen Videocall passen würde - auch tagüber musst du da ja nicht sofort springen.

        Sorry, aber für mich klingt es ein bisschen so, als hättest du einfach schon zu lange nach ihrer Pfeife getanzt - jetzt ist sie es so gewohnt und meint es einfordern zu können.
        Meiner Meinung nach ist da ein offenes, ehrliches Gespräch über Grenzen notwendig.
        Und dann: Konsequenz von deiner Seite!

        (15) 17.05.19 - 09:08

        Also ich muss nochmal dazu sagen, dass mir die Geschichte leider zu absurd ist, sodass ich sie kaum glauben kann. Entweder entspringt das Ganze deiner Fantasie oder du hast ganz gewaltige Probleme mit deiner Selbstbestimmung bzw. Toleranzgrenze.

        (16) 17.05.19 - 09:10

        Hört sich nach Horror an. Aber ehrlich, soll sie machen und sagen sagen, www sie will. Mach wie DU es für richtig hältst. Und du brauchst dich nicht mal zu rechtfertigen! Im Übrigen brauchst du auch den Leuten dein Baby nicht hinterher tragen, sollen die Leute gefälligst zu Dir kommen. So war das bei mir auch. Mein Papa hat immer gesagt: Besuch mal diese Oma oder Tante (600km weit weg). Ich hab auch gesagt, die sollen gefälligst selber ihren A**hierher bewegen. Schwiegermütter oder Verwandte im Allgemeinen können echt nerven und stellen Ansprüche an den Nachwuchs, was ihnen nicht zusteht. Ich kämpf auch immer wieder damit. Einfach euer Ding durchziehen und die anderen Schwätzen lassen, so lernen sie es am besten. Lass dich nicht ärgern! Alles Gute für die Geburt!

        (17) 17.05.19 - 09:26

        Zuerst einmal würde ich sie darüber informieren, dass eine Schwangere ihren Schlaf braucht und dass während der Nachtruhe niemand erreichbar ist. Dann alle Geräte entsprechend nachts abstellen.

        Entbinden würde ich in meinem gewohnten Umfeld. Sie kann euch doch sicherlich besuchen kommen und ggf. im Gästezimmer nächtigen oder in einer Pension in der Nähe. Und sicherlich würde ich vieles - aber mit meinem 3 Monate alten Baby nach Theiland, das würde ich nicht machen. An oberster Stelle steht für mich die ärztliche Versorgung, die nicht mit der deutschen vergleichbar ist. Dann kannst du ein so kleines Baby noch nicht gegen Tropenkrankheiten und ähnliches impfen lassen, sodass ich das auf keinen Fall machen würde.

        (18) 17.05.19 - 09:45

        Das hört sich für mich höchst egoistisch an!

        Denke an EUCH! Das sind dein Mann, du und EUER Baby! Ich bin echt geschockt... wie kann man nur an sich denken?

        Gut gemeinter Tipp, gebe ihr nicht Bescheid, wenn es los geht und gebt euch Zeit, bis ihr der Schwiemu Bescheid gebt, dass euer Baby da ist. Sie ist so besitzergreifend. Wenn ihr euch bereit fühlt, meldet ihr euch und sie darf ich besuchen. Aber lasst sie bitte in einem Hotel nächtigen.

        Das hört sich so krass an! Das ist euer Baby... sie ist nur die Oma.

        Wünsche euch alles Gute und denkt an euch. Ihr werdet alles andere bereuen!

        (19) 17.05.19 - 11:27

        Sowas ist zwar mega nervig ,ich würde dir aber raten weiterhin so zu verfahren, sprich : geh ran wenn du Lust hast ,sag ihr freundlich dass du echt erschöpft bist etc. nicht immer lust hast zu telefonieren und schon garnicht Nachts.

        Bleib freundlich zu ihr sie meint es nicht böse, ich denke mal sie hat Angst weil sie weit weg lebt und will so viel wie möglich mitkriegen.

        In dem wir schlecht über die Menschen denken bauen wir selber zu viele negative Gefühle auf.
        Deswegen, wenn sie sagt " entbinden auf Rügen blabla" dann lächelst du einfach und sagt dass das echt süss von ihr ist aber dass du bei dir entbinden wirst und es für euch 0,00000 Prozent in Frage kommt.

        Wenn man nicht beeinflussbar ist , stört einen sowas aufdringliches nicht auf Dauer. Ich weiss wovon ich spreche :)
        Kapsel dich innerlich mehr ab , denke gut von ihr und hab " Mitleid " dass sie wahrscheinlich traurig ist weil sie eventuell nicht so viel vom Enkelkind haben wird.liebe grüsse

        (20) 17.05.19 - 11:50

        Versteh dein Problem nicht. Sie lebt in Thailand und auf Rügen, also richtig weit weg. Wie soll sie da so einen Einfluss nehmen?
        Neue Telefonnummer und ein klares Nein und fertig. Du hast es doch eigentlich richtig gut. Dein Mann setzt doch auch Grenzen. Wieso stehen ihre Forderungen bei dir an erster Stelle?

        Alles Gute

        (21) 17.05.19 - 11:56

        Das liest sich nach Freitags-Fake, zu dick aufgetragen.

        (22) 17.05.19 - 12:40

        Habt ihr euch schon eine gute Geburtsklinik in eurer Nähe gesucht?
        Mein Tipp wäre eine Veränderung deines Fokus.
        Schreib dir deinen Geburtsplan,rede viel mit deinem Mann über eure Vorstellungen deines Wochenbettes und lasse dich nur noch bedingt auf Diskussionen mit ihr ein. Handy und Festnetz abends konsequent ausschalten und ihr ganz klar und mit wenig Tamtam sagen, dass du es ihr jetzt nur noch ein einziges Mal erklären wirst.
        Danach würde ich immer nur ein "Es ist alles gesagt" raushauen.

        Schalte sie ab und plane deine Geburt und euer Wochenbett❤️

        (23) 17.05.19 - 12:51

        Ein Tipp von mir.

        >>>Sie ruft mich mitten in der Nacht an und will Videotelefonie machen dann soll ich ihr immer meinen Bauch zeigen. Zeitverschiebung kennt die Frau nicht. Mittlerweile gehe ich schon gar nicht mehr ran. Wenn ich auf ihre Nachrichten nicht innerhalb von 30 Minuten reagiere, terrorisiert sie mich richtig, sie schreibt dann auch meinen Mann an, dieser reagiert schon gar nicht mehr auf sie weil er selbst schon so genervt ist>>>>

        Da gibt es im Handy eine Funktion bei Kontakt "Schwiegermutter" die heißt Kontakt blockieren ;-) Zumindest in der Zeit wo du/Ihr Ruhe haben wollt.

        Zu den anderen was du schreibst würde ich, wenn das meine Mutter/Schwiegermutter wär , diesen Link schicken.Sie soll sich ein eigenes anschaffen :-D

        https://www.fertilitaet.de/blog/2012/03/kinderwunschbehandlung-bei-frauen-uber-40/

        (24) 17.05.19 - 13:02

        Hallo, wenn das alles Ernst ist, würde ich das Kind nicht alleine mit ihr lassen. Dann bist du ja maximal eine Brutmaschine für ihr Kind.
        Und erst Recht würde ich nicht mein gewohntes Umfeld verlassen.
        Wo sind eigentlich deine Eltern in der Geschichte?

        Gruß Sol

        • (25) 17.05.19 - 13:50

          Wow erst mal vielen Dank für die ganzen lieben Antworten. Damit habe ich gar nicht gerechnet. Ich werde unser Kind natürlich hier entbinden, dies haben wir Ihr auch mehrfach gesagt. Auch das ich und die Maus nicht mit nach Thailand fliegen. Doch Sie will das alles nicht wahr haben. Sobald ich irgendwas sage was Ihr nicht passt, tut Sie so als wäre ich nicht zurechnungsfähig. Das seien die Hormone die aus mir sprechen und sie will doch nur das beste für Ihr Enkelkind, sie wisse schließlich was das beste sei, sie hätte doch 3 Kinder groß gezogen. Ich habe Ihr nicht nur geschrieben das wir das nicht tun, sondern habe ich auch erklärt warum, in der Hoffnung das Sie mich versteht und zur Einsicht kommt. Das ich in meinem gewohnten Umfeld entbinden möchte, das wir schon eine Geburtsklinik ausgesucht haben und dort angemeldet sind. Das ich will das mein Mann mit dabei ist. Bezüglich Thailand habe ich ihr auch nochmal erklärt wieso ich nicht mitfliegen werde. Gründe wie ich entziehe meinen Mann nicht so lange die Tochter bis hin zur medizinischen Versorgung und zu guter letzt das ich gar nicht will, interessiert sie nicht. Da ich ihr nicht ganz vor den Kopf stoßen wollte, habe ich Ihr angeboten zu uns zu kommen. Dies möchte Sie nicht. Ihr wäre die Fahrt zu weit und sie würde keine langen Autofahrten vertragen. Ich überlege jetzt ernsthaft den Kontakt erst mal abzubrechen. Es stresst mich einfach. Jeden Tag die gleichen Diskussionen. Sie lässt keine anderen Meinung zu und wundert sich dann gleichzeitig warum fast die ganze Familie keinen Kontakt mehr zu ihr möchte. Ich würde es einfach schade finden, unser Kind die Oma zu entziehen aber langsam bin ich echt ratlos was ich da noch tun soll.

Top Diskussionen anzeigen