Tochter + älterer Freund

    • (1) 17.05.19 - 19:58
      Mamasorgen

      Meine 17 Jährige Tochter hat einen 30 jährigen Freund und ich wusste davon nichts. Habe es nur durch Zufall rausgefunden. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll....

      • Da kannst du nicht viel zu sagen. Sie wird eh nicht hören. Und je mehr du dagegen redest desto schlechter wird euer Verhältnis. Sie ist 17. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es nicht ihr Mann fürs Leben werden. Und wenn doch dann ist das so. Bisher weißt du ja scheinbar nicht mehr als sein Alter. Du solltest ihn erstmal kennen lernen.

        Hallo.

        Also ich verstehe das es ein Schock ist.
        Ein Gespräch steht definitiv an , sie soll dir ja alles sagen können.
        Thema Verhütung sollte auch nochmal fallen.

        P.s. Mein Mann und ich sind auch 13 Jahre auseinander habe ihn aber mit 25 kennen gelernt.

        • (4) 17.05.19 - 20:13

          Sie sagt nur, ich soll mir keine Gedanken machen. Kennenlernen werden wir ihn spätestens auf ihrer Abi-Abschlussfeier. Die ist allerdings erst in 6 Wochen. Meine beiden Schwägerinnen haben ihn bereits kennengelernt. Von den beiden, weiß ich erst etwas über die Beziehung. Meine Tochter selbst hat seine Mutter bereits kennengelernt.

          • Tja, Augen zu und durch - und den Gesprächskontakt nicht verlieren. Wenn sie zuverlässig verhütet, ist für den Moment alles gut. Ich kann Dich aber verstehen.
            Machen kannst Du aber derzeit nichts.
            LG Moni

        (7) 17.05.19 - 20:16

        Sie nimmt die Pille und am Anfang ihrer Beziehung nutzten sie Kondome. Ist nicht ihr erster Freund. Ihren ersten Freund kannten wir wenigstens, da er aus unserem Dorf kam.

    Mein Mann ist auch 13 Jahre älter als ich.
    Mit 17 habe ich mich das erste Mal in ihn verliebt ;-) allerdings wurde da noch nix draus. Hach, was hätten wir schon alles gemeinsam erleben können, wenn wir da schon zusammen gewesen wären...

    Übrigens war mein Mann mit 30 wohl nicht sehr viel "erwachsener" als ich mit 17... Ob dich das jetzt aber beruhigt? ;-)

    • (9) 17.05.19 - 20:59

      Natürlich frag ich mich was ein erwachsener Mann, der bereits im Berufsleben steht, von einer Abiturientin möchte.

      Seine Arbeit soll er ganz gut machen, aber er soll halt auch gern feiern gehen, einige auf Arbeit finden ihn überheblich.

      • (10) 17.05.19 - 21:15

        Ganz ehrlich? Mach dir doch erstmal selber ein Bild von ihm, und hör nicht auf das was irgendwelche Menschen von ihm erzählen! Glaubst du etwa, ein 18, 19, 20-jähriger wäre besser was das Feiern betrifft? Nicht jeder Mann mit 30 ist wirklich erwachsen 😜 Wenn ich meinem Mann und seinem besten Freund (beide Mitte 30) manchmal zuhöre, hab ich das Gefühl mit zwei pubertären Kiddies zusammen zu sitzen! 🤷‍♀️

        Und mal ehrlich: hätte es dich damals gejuckt, wenn deine Eltern einen deiner Freunde doof gefunden hätten? Mir wäre es schnuppe gewesen! Gut, vermutlich hätten sie recht behalten, denn die meisten meiner Freunde in jungen Jahren waren tatsächlich Idioten, aber das hab ich schon frpj genug alleine rausgefunden 😅 Vertrau doch einfach deiner Tochter, sie muss ihre eigenen Erfahrungen machen!

        • (11) 17.05.19 - 21:31

          Ich war in meiner Jugend nicht so und mein Mann auch nicht. Mein Mann war mein erster Freund. Wir haben jung geheiratet. Meine Eltern kannten meinen Mann von Kindheit an. Er und mein Vater arbeiteten zusammen. Natürlich muss das nicht auf meine Töchter zutreffen. Auch meine älteste hat jemanden von außerhalb. Nur jemanden im gleichen Alter und sie sind wieder zu uns ins Dorf gezogen. Bei meiner ersten Tochter kannte ich jeden Freund und lernte ihre Freunde immer gleich kennen. Meine Jüngste wohnt seit knapp 2 Jahren nicht mehr zu Hause. Von daher wusste ich nie viel über das Bescheid was sie täglich macht. Mit wem sie sich trifft etc.

          (12) 17.05.19 - 21:33

          Hätte er nicht als Erwachsener selber darauf kommen müssen, sich den Eltern vorzustellen? Besondern bei diesem Unterschied und in dem Alter meiner Tochter?

          • (13) 18.05.19 - 06:19

            Tja weißt du, wir leben halt im 21. Jahrhundert und man sucht sich nicht immer jemanden aus dem Dorf 🤷‍♀️ Da kommt eben ab und an mal ein Mann von "außerhalb" dazu, ganz schlimm, ich weiß! 😱 Aber ich denke, dir würde es auch gut tun, mal über den Tellerrand hinaus zu gucken.

            Eine Freundin von mir, ist mit einem Mann verheiratet, der älter ist als ihre Mutter! Er könnte ihr Vater sein... Das hat niemanden gestört, denn sie war 30 als sie ihn kennenlernte und da war es für alle okay. Wenn nun aber eine 17-jährige einen 30-jährigen datet, wird es plötzlich zum Dorfklatsch 🙄

            Natürlich hätte er sich als "Erwachsener" in dieser Beziehung euch als Eltern vorstellen können, aber wie lange sind die beiden denn schon zusammen? Und wenn du sagst, das deine Tochter seit 2 Jahren schon nicht mehr zu Hause wohnt, also seit sie 15 ist, dann finde ich es gar nicht so ungewöhnlich, den neuen Freund nicht direkt den Eltern vorzuführen. Als ich meine erste eigene Wohnung hatte, haben meine Tante und mein Onkel (waren meine Vermieter), die mit im Haus wohnten, auch meine Freunde vor meinen Eltern kennengelernt. Du wirst dich irgendwann damit abfinden müssen, das deine Tochter es halt anders macht als ihre Schwester, das sie ein Leben außerhalb der Dorfgemeinschaft hat und das ist auch gut so! Mal ganz davon abgesehen, das ich mich frage wieso man mit 15 von zu Hause auszieht! Liegt da nicht irgendwo der Hund begraben? 🤔

      Überheblich kann man auch mit 17 sein ;-)

      Wenn er noch gerne feiern geht und abends nicht nur mit nem Bierchen auf der Terrasse sitzt passt das doch...

      Klar macht man sich Gedanken. Wie viele gemeinsame Freunde gibt es für so eine Beziehung? Mein Mann fand es ganz merkwürdig, dass ein Freund, nur ca 4-5 Jahre älter als er selbst, kürzlich Opa wurde. Unser Kind war da erst zwei.
      Und das Zeitfenster für die gemeinsame Familienplanung ist natürlich kleiner, je größer der Altersunterschied ist. Aber solche Überlegungen sind doch noch gar nicht aktuell!!

      Mit 17 ist deine Tochter so gut wie erwachsen. Guck dir den Freund doch erstmal an!

      LG!

      (15) 19.05.19 - 19:53

      Mein Mann und ich sind auch 14 Jahre auseinander! Sie scheint ja ein vernünftiges Mädchen zu sein. Abitur, Verhütung usw passt doch. Und was er von ihr wollen könnte kann ich dir sagen er wird sie sicher lieben. Denn liebe kennt kein Alter und 30 ist noch jung, natürlich geht man da auch mal feiern. Mein Mann macht das auch noch gerne und er ist 43. alter sind nur zahlen.

      • (16) 19.05.19 - 22:03

        Ich hatte beide zu Besuch. Zumindest wirken beide verliebt. Was mich beruhigt, wirkt zumindest, dass er sie nicht zu erziehen oder bevormunden tut. Wobei das bei ihr auch schwer möglich ist.

(17) 17.05.19 - 21:32

Mach dir ein eigenes Bild und sei unvoreingenommen. Das wäre ihm gegenüber fair. Da deine Tochter ihn mag wird sie sicherlich nicht wollen dass du ihn vorverurteilst.

  • (18) 17.05.19 - 21:39

    Nachdem ich erfahren habe, dass sie einen Freund, einen wesentlich älteren Freund, hat, habe ich sie darauf angesprochen. Sie meinte nur, dass sie sich seit knapp einen Jahr kennen und seit ein paar Monaten zusammen sind. Sie entweder bei ihr oder bei ihm schlafen.

(19) 17.05.19 - 21:54

Mein damals 30-jähriger Freund, den ich damals als 17 jährige kennengelernt habe ist nun meine. Ehemann, wir sind neun Jahre zusammen, verheiratet, haben ein haus und erwarten nun das erste Kind.
Verstehe das Problem bei solchen Sachen nicht, wenn's passt dann passt's. Und vielleicht solltest du ihn ohne Vorurteile ggü. Stehen. Egal ob er gerne feiern geht und die schwiwgertanten ihn kennen oder was auch immer.
Der Mann ist dreißig, der darf feiern gehen. - der ist doch nicht scheintod. Der ist noch jung und kann deiner Tochter durchaus viel beibringen.
Mein Mann hat mir in meiner Ausbildung geholfen und mir Nachhilfe gegeben 😃
- natürlich muss es nicht der perfekte Partner sein.
Aber meine Eltern waren damals beide aufgeschlossen und beide lieben ihn. Und sehen ihn als vollwertiges Familienmitglied an 🥰

  • (20) 17.05.19 - 22:00

    Es ist nicht so, dass mir meine Tochter nicht bestätigt hat, was die anderen von ihm denken bzw manchmal überheblich oder arrogant wirkt. Ihr es aber egal ist, dass sie damit umgehen kann und weiß, dass er auch anders sein kann.

    • (21) 17.05.19 - 22:20

      Das kann ja auch sein, dass es Eigenschaften sind. Ich bin sarkastisch und ironisch und kann damit all meine Mitmenschen zur Weißglut bringen.

      Ich kann auch anders sein - man sollte einen menschen erstmal die Chance geben ihn kennenzulernen. Egal was du meinst, was du von ihm weißt, du solltest es alles vergessen und ihn wie einen gleichaltrigen unvoreingenommen kennenlernen.

      Wieso siehst du deine Tochter nur so selten ? Wieso wohnt sie nicht bei dir ? Wo wohnt sie ?

      • (22) 17.05.19 - 22:37

        Wir wohnen in einen etwas abgelegen Dorf. Sie geht in eine Privatschule in Magdeburg. Der Weg ist mit öffentlichen zu lang. Vor 2 Jahren ist sie zu Beginn des Abiturs mit 2 Freundinnen zusammengezogen damit sie mehr Zeit zum lernen hat, sich aber auch einen Nebenjob suchen kann um eigenes Geld zu verdienen. Wir haben lange diskutiert und schlussendlich uns überreden lassen.

        • Guten Abend!
          Du wunderst dich und bist schockiert darüber, dass deine Tochter einen erwachsenen, reiferen Freund hat..dabei musste/durfte sie bereits mit 15 (!) zu Hause ausziehen, sich in einer WG um einen eigenen Haushalt kümmern, neben der Schule auch noch arbeiten?! Sie ist dadurch vermutlich viel schneller erwachsen geworden.
          Tut mir leid, aber ein bisschen bist du „selbst Schuld“ 🤷🏻‍♀️
          Ps: ich finde es in Anbetracht der Umstände nicht tragisch, dass er älter ist. Nur schade, dass sie es ihrer Mama nicht schon viel früher mitgeteilt hat,..

          • (24) 17.05.19 - 23:08

            Sie wollte unbedingt ausziehen und nicht mehr mit einen Schülertaxi fahren. Im Grunde hat sie uns überredet, indem sie uns vor die Wahl stellte Abi mit eigene Wohnung oder Ausbildung in eine andere Stadt und dann wäre eh eine eigene Wohnung nötig.

            Sie hat noch nie viel von sich erzählt.

            • Nennen wir es mal „Durchsetzungsvermögen“ was deine Tochter hat. Bezüglich ihrer Schul-bzw. Ausbildung wusste sie ja scheinbar was sie möchte und wie sie es erreichen kann. Willensstark ist sie. 👍🏻
              Sehen wir das doch positiv auch in Bezug auf ihre Wahl bei Männern. Wird schon gut gehen. ✌🏻

              Ps: rede mit ihr, lass sie sich öffnen. Du bist ihre Mutter und solltest mehr über ihr Leben und ihre Gefühlswelt wissen.
              Alles Gute euch.

Top Diskussionen anzeigen