Update: Schwiemu hat Wohnungsschlüssel

    • (1) 19.05.19 - 19:07
      Wernichtfragt...

      Ich habe mit erschrecken lesen müssen, wie viele mir in meinem Ursprungsbeitrag dazu geraten haben, mich von meinem Verlobten zu trennen, weil er anderer Meinung war als ich... Da frag ich mich, ob diejenigen auch zu solch einer drastischen Maßnahme gegriffen haben.
      Um es hier nochmal zu betonen, mein Verlobter und ich, waren nicht einer Meinung, was die ständigen Überraschungsbesuche seiner Mutter angingen. Ich habe ihn gebeten, ihr den Schlüssel abzunehmen, er fing an zu diskutieren, es würde ihn ja persönlich gar nicht stören, wenn sie mal in die Wohnung kommt, wenn wir mal auch nicht da sind.
      Im Endeffekt habe ich nochmal ein Gespräch mit ihm geführt und ihm genau erklärt, wie ich mich dabei fühle und was mich dabei stört. Er hatte es vorher alles gar nicht so eng gesehen. Naja jedenfalls hat er sich darum gekümmert. Er hat es ganz schlau angestellt, hat sie zwischen Tür und Angel gebeten, ihm seinen Wohnungsschlüssel zu geben, fertig... Sie hat nicht viel nachgefragt, wir waren in Eile. Sie wird sicher nochmal auf das Thema zurückkommen, bin auch gespannt, was er ihr dann sagt. Aber jetzt mal ehrlich, selbst wenn er sich nicht drum gekümmert hätte, wegen so einer Sache wäre ich nie drauf gekommen mich zu trennen. Und diese eine Situation sagt auch ganz sicher nichts über seinen Charakter oder unsere Beziehung aus...

      • Ich hatte mich auch gemeldet zu dem Thema, allerdings nicht zur Trennung geraten - das wäre nun wirklich übertrieben.

        Jedoch frage ich mich, warum dich die Antworten von Menschen, die euch und die Situation nicht kennen, immer noch so beschäftigt?

        • Wenn du jetzt darauf hinaus willst, dass dann ja bei uns in der Beziehung allgemein was nicht stimmen könnte, dann muss ich dich enttäuschen.
          Der Grund, warum ich das schreibe, ich war heute einfach so stolz auf ihn und hab drüber nachgedacht, ob es tatsächlich Menschen gibt, die solch einen Rat befolgen und ob solche Leute das wirklich ernst meinen.

          • Hä?! Ich habe mir über eure Beziehung gar keine Gedanken gemacht, wollte lediglich wissen, warum dich diejenigen, die zur Trennung geraten haben, noch so beschäftigen...

            • Ich meine ja nur, falls du darauf hinaus möchtest. Wie gesagt, es beschäftigt mich nicht wirklich, ich wollte nur was zum Stand der Dinge schreiben und meine Meinung dazu sagen, was ich von solchen Ratschlägen halte. Hab jetzt aber nicht Tag und Nacht drüber nachgedacht, wieso, weshalb, warum... Dachte nur, so lass ich es nicht stehen.

      Direkt eine Trennung wäre tatsächlich sehr drastisch das stimmt.

      Nichts desto trotz finde ich es sehr traurig dass offenbar keiner von euch den Mut hat einfach klar zu sagen "Ich möchte das nicht, gebe mir bitte den Schlüssel!"

      Das gibt mir sehr zu denken.

    Wie viele waren es denn? Ich hab es nur überflogen, weil es so lang war, aber mir ist nur ein Schwarznick aufgefallen, der zur Trennung geraten hat.

    Aber wenn es denn wirklich so wäre, dass mein Partner meinte, seine Mutter dürfte hier dauernd in der Wohnung stehen, dann weiß ich nicht, ob ich mit dem zusammen leben wollte.

    Wenn alles gar nicht so schlimm war, welchen Rat hast du dir hier denn versprochen? Und wie wichtig ist es, das jetzt noch mal extra mitzuteilen? Ist doch schön für euch, wenn das Problem sich gelöst hat, ich denke aber nicht, dass das sonst noch jemanden großartig beschäftigt hat.

    • Da ich hier um Rat gebeten hatte, finde ich es schon angemessen mitzuteilen, wie es im Endeffekt gelaufen ist. Es ist doch jedem selbst überlassen, ob er ein kleines Update schreibt oder nicht. Dass man sich hier immer für alles rechtfertigen muss...

      • Muss man doch überhaupt nicht.
        Ich habe mich lediglich gewundert, weil die meisten bei belangloseren Geschichten kein update posten. Ich habe darauf keine Antwort erwartet.

        • Ich aber schon und ich finde es auch angemessen. Wenn man hier nach einem Rat fragt, kann man ruhig auch mal erzählen, wie es tatsächlich gelaufen ist. Ist im echten Leben ja auch so.

schön geregelt und hoffentlich gibt ihr den Schlüssel nicht wieder :-D

Aber du, mal was anderes, ist mir schon beim anderen Post aufgefallen. dein erster Post ist immer in anonym, später antwortest du immer mit deinem echten Benutzernamen. Falls du es nicht gemerkt hast.. Du musst immer bei einer neuen Antwort oben deinen Namen umändern, wenn du weiterhin "grau" schreiben willst. LG

  • Danke, aber das hab ich ganz bewusst so gemacht, weil es mir im Anfangspost auch passiert ist, da hatte ich nicht drauf geachtet. Und da man hier nichts löschen kann, hab ich nur die Frage anonym geschrieben.

Ich hab den ursprungspost nicht gelesen.
Gab es einen Grund weshalb deine schwi keinen Schlüssel haben soll? Also z.b unangekündigt einfach in die wohnung ect. oder einfach nur so?

Ich hab ein sehr sehr gutes Verhältnis zu meiner schwi und deshalb stört es mich nicht wenn sie einen hat (war schon öfters hilfreich z.b lüften wenn wir in urlaub sind bzw war schon paar mal der fall das mein mann kurzfristig weggefahren ist, während ich einkaufen war, und alle hausschlüssel mit hatte, sodass ich nach dem Einkaufen nicht rein kam)

  • Ja genau das ist der Grund. Sie kam oft unangemeldet, hat kurz geklingelt, wenn wir dann nicht da waren oder es nicht gehört haben, kam sie hoch. Oft hab ich es erst im Nachhinein bemerkt oder erfahren, dass sie wieder da war. Ich weiß, dass sie bei ihrem anderen Sohn auch in die Schränke und Schubladen schaut, das geht m. M. nach gar nicht und das wollte ich einfach nicht mehr.
    Wenn wir mal in den Urlaub fahren, geb ich den Schlüssel jemand anderem, wo ich auch weiß, der holt nur die Post und schaut, ob alles in Ordnung ist.

Top Diskussionen anzeigen