einseitigerKinderwunsch

    • (1) 19.05.19 - 19:28
      einseitigerKinderwun

      Hallo

      Ich brauche mal einen Rat.
      Und zwar ist es so, ich habe einen Kinderwunsch, mein Mann jedoch möchte noch warten. Erst hieß es drei Jahre, jetzt möchte er eine Weiterbildung machen und sagt das die 4 Jahre dauert und er dann noch so lange warten möchte, bis er eine Festanstellung hat. Also bestimmt nochmal 2 Jahre.
      Ich meine klar das man sich einig sein muss, aber es liegen inzwischen Welten zwischen unseren Vorstellungen. Ich wäre dann schon 36.
      Irgendwie bin ich verzweifelt was ich machen soll bzw. Wie ich darauf reagieren soll.
      Habt ihr ein paar Ratschläge für mich?

      • Hallo Liebes
        Der Kinderwunsch kann ein heikles Thema sein, das war bei uns auch ein bisschen so, mein Mann wollte sich selbständig machen und noch warten. Wir haben uns so geinigt dass er sich selbständig macht und wir in einem Jahr nochmals darüber sprechen....
        Ich denke jedes Paar muss den richtigen Zeitpunkt fühlen....
        Darf ich fragen ob du beruflich stabil bist?
        Ich habe die Erfahrung gemacht dass es Männer gibt die Sicherheit brauchen, bei meinem hat es geholfen als er verstanden hat dass es finanziell und betreuungsmässig gut funktioniert und so wurde ich 2016 schwanger....
        Hat dein Mann nur die Weiterbildung geäussert oder hat er evt noch Sorgen Gedanken?
        Ich hoffe dass ihr eich einigt und du mit ihm in die Hibbelzeit starten kannst🍀

        Eigentlich kannst du nur selbst abwägen, was dir wichtig ist. Du bist anscheinend 30, ein super Alter zum Kinderkriegen. Vertraust du darauf, dass er in 6 Jahren tatsächlich will? Oder könnte es sein, dass er dann noch mal 5 Jahre warten will oder sagt, eigentlich will er keine Kinder (mehr)?

        Könntest du dann sagen, die Beziehung ist es wert, Kinder sind nicht so wichtig? Wenn ja, würde ich abwarten. Wenn nein, dann wird es schwierig...mit Ende 30 tickt die Uhr schon etwas lauter, dann noch einen Partner suchen, kennenlernen und Kinder planen kann klappen...

        Hallo.

        Stehst du finanziell auf eigenen Beinen? Wenn ja: Dann kannst du das doch wuppen Dank Elterngeld.

        Wenn nicht: Dann mach dich dran. ;-)

        #winke

      Ist er älter oder jünger als du?
      Wenn er (deutlich) jünger ist, kann ich sein Zögern verstehen. Dann hat er dein Alter vielleicht gar nicht so auf dem Schirm.

      Wenn er älter ist oder auch insgesamt: will er denn Kinder?
      Bekommt er kalte Füße?
      Zögert er es hinaus, weil er die Beziehung halten möchte, sich selbst aber gar nicht sicher ist, ob er Kinder möchte?

      Hat er Sorgen, weswegen er (noch) keine Kinder möchte?


      Hinhalten lassen würde ich mich nicht. Dann würde ich entscheiden, was mir wichtiger ist: Beziehung mit ihm, ggf. auch ohne Kinder. Oder Kinderwunsch. Dann würde ich mich eher früher trennen als später.


      Keine Kinder zu wollen, sich nicht sicher sein: beides ist ok.
      Es hinaus schieben und immer wieder was anderes vorschieben (falls es denn so wäre), wäre mich ein AUS einer Beziehung.

      Wer nicht über wichtige Dinge, Sorgen, Ängste, Wünsche sprechen kann, bei dem hätte ich immer Angst, dass er etwas anderes macht, als er sagt. Vertrauen würde sich da bei mir ausschleichen, bis es dann weg wäre.

      Steht er dazu, ist er sich sicher, nur noch nicht jetzt, wäre die Überlegung, womit ihr beide leben könnt.

      (10) 19.05.19 - 20:46

      Hey,

      Mich erinnert das an meine Situation.
      Nur dass mein Partner derjenige mit kiwu war und ich nicht.
      Im Endeffekt hat er lange "auf mich warten müssen", ich hab mich einfach nicht bereit gefühlt für dieses kleine Wesen... es ist bei uns soviel passiert, dass ich nicht noch mehr Verantwortung tragen konnte.

      Irgendwann nach 3 Jahren ist der Wunsch dann auch bei mir gekommen, aus heiterem Himmel. Und ich bin sehr dankbar dass er auf mich Rücksicht genommen hat und nicht gegangen ist.

      Denn ich weiss nicht ob ich ihm es irgendwann vor die Füße gekotzt hätte was ich wegen ihm aufgeben hätte müssen.

      Das soll nicht heißen dass du dich hinten anstellen musst. Aber vielleicht solltest du ein wenig bohren um seine Gründe zu verstehen. Vielleicht steckt mehr dahinter als du glaubst.

      Alles liebe!

      Hallo,

      Wie alt ist denn dein Mann? Bist du berufstätig?

      Es ist natürlich nicht schön, wenn dein Mann eure Vereinbarung von 3 Jahren nicht einhält und noch länger warten möchte.

      Dein Nickname ist "Einseitiger Kinderwunsch", das bedeutet inhaltlich aber, dass einer von beiden gar keine Kinder möchte. Könnte das zutreffen?
      Könnte es sein, dass dein Mann sich unsicher ist, ob er überhaupt jemals Kinder möchte?

      Ihr müsst euch wohl noch mal zusammensetzen und darüber sprechen.
      Ist deinem Mann bewusst, dass es nicht unbedingt sofort klappt, wenn man die Verhütung weg lässt?

      Noch was zur medizinischen Seite:
      Die Eizellen der Frau werden mit dem Alter qualitativ immer schlechter und eine Schwangerschaft (statistisch gesehen) immer unwahrscheinlicher.:-(

      So hart das klingt: Mit 36 J. ist man (Frau) biologisch gesehen, schon auf dem "absteigenden Ast" und die Fertilität sinkt mit jedem Jahr. (Google mal "Schwangerschaftsrate" und "Alter der Frau" und zeige das deinem Mann.)
      Vielen Menschen ist das nicht bewusst, weil in den Medien oft Ausnahmen gezeugt werden.

      Wenn du unbedingt Kinder möchtest:
      Warte nicht zu lange!

      Liebe Grüße!🌼

      Wichtig wäre es zu ergründen, ob dein Partner eigentlich schon gerne den Kinderwunsch umsetzen würde, es sich aber finanziell nicht zutraut - daran kann man arbeiten, indem ihr Rücklagen bildet, du es finanziell alleine wuppen kannst, etc.

      Es könnte aber auch sein, dass er aktuell unsicher ist und sich so Zeit erkaufen möchte. Um dir dann mit 36 zu sagen "Nö, hab's mir anders überlegt". Mit 36 erst mit der KiWu-Umsetzung zu starten, trotz vorheriger, jahrelanger, stabiler Beziehung ist nicht besonders klug... Insbesondere, falls ihr mehr als nur 1 Kind wollt. Ab 30 sinkt die Fertilität, ab 35 sinkt sie rapide. Manche Frauen werden ü35 gar nicht mehr schwanger.

      Was ich dir auch rate: lass dich beim Frauenarzt untersuchen, wie's mit deiner Fertilität aussieht. Anti-Müller-Hormon, Eizellenreserve,... so lässt sich zumindest ganz grob abschätzen, wieviel Zeit du dir noch lassen darfst.

      (13) 20.05.19 - 09:38

      Ich würden ihm mitteilen, dass du die Verhütung weglassen wirst, da du Kinderwunsch hast. Möchte er nicht, soll er sich ab jetzt darum kümmern. So muss er sich mit dem Thema mehr auseinandersetzen und er wäre nicht der erste Mann, der nur nen kleinen Anstupser für diesen Schritt, ein Kind zu bekommen, braucht.

      Hey

      Ich hatte die gleiche Situation wie du.
      Nur leider hab ich zehn Jahre deswegen verloren. Genau wegen dem hinhalten.

      Dann hab ich endlich eingesehen das das wohl nichts wird und mich getrennt.

      Zum Glück wie sich rausstellte denn ich bekam den ". Besten Mann „ der Welt 😉und wurde mit 35 zum ersten Mal Mutter.

      Er will noch 6 Jahre warten das ist viel zu lange. Du als Frau hast nicht mehr soviel Zeit. Vielleicht könnt ihr euch auf die Hälfte einigen oder weniger. Auf was anderes würde ich mich nicht einlassen. Du stehst hinterher da. Denn Mann sollte mit 35 spätestens das erste Kind bekommen.
      Ich hoffe für dich er wird einsichtig und wünsche dir alles gute. 🍀

      Lg Claudi

      Hmm, sein Vorhaben klingt zwar nach einem Plan, klingt aber nach Hinhaltetaktik.

      Bei mir war es damals andersrum. Mein Mann wollte von Anfang an, ich war mir sehr unsicher. Vor unserer Hochzeit hat er dann gesagt, dass es ok ist, wenn ich keine Kinder will, er sich dann aber trennen wird, weil er eine Familie möchte. Wir mussten dann die Übungsphase nochmal wegen einem Jobwechsel unterbrechen, haben aber eine genaue Zeit ausgemacht. Trotz nochmaligen Jobwechsel habe ich mich daran gehalten, weil alles andere meinen Mann gegenüber mehr als unfair gewesen wäre. Also entweder man hat eine Abmachung und hält sich daran, oder man spielt mit offenen Karten. Vor allem weil dir als Frau die Zeit davon läuft.

      (16) 20.05.19 - 15:22

      Wäre für mich ab 30 ein No Go.
      Kannst du dir ein Leben ohne Kinder vorstellen?
      Wie verhütest du? Pille? Ist sehr ungesund für deinen Körper....sag es deinem Partner. Wenn er keine Kinder will soll er sich um die Verhütung kümmern. Ich würde trotz Kinderwunsch meinen Körper niemals mit Hormonen vergiften.

      Also ich muss auch sagen, dass ich 6 Jahre schon eine verdammt lange Zeit finde.
      Würde er sagen er will noch 6 Monate warten ok. Aber 6 Jahre? Klingt für mich irgendwie so als würde er hoffen, dass du dann irgendwann auch keinen Kiwu mehr hast...
      Falls du also unbedingt ein Kind willst und ohne Kind nicht in Frage kommt, würde ich ihm das klar machen und ihn ein bisschen vor die Wahl stellen. Ich meine es ist ja nicht so, dass du eine Weiterbildung machst und deswegen noch warten willst. Ich nehme an, dass du dann zuhause beim Baby bleiben würdest. Somit ist für ihn ja jetzt auch nicht die Weiterbildung gefährdet. Klar kanns stressig sein mit Baby, Job, Weiterbildung usw. Aber wenn man immer auf alle Eventualitäten achtet, dann hat man mit 50 irgendwann alles so geregelt dass ein Kind reinpasst. Und wie es mit Kind wird, kann man sich eh überhaupt nicht vorstellen, das ist einfach ein Überraschungspaket....aber ein ganz tolles :)

      Liebe Grüße

      (18) 21.05.19 - 09:48

      Hallo,

      ich habe das auch schon durch. Mein damaliger Partner wollte (noch) keine Kinder, ich irgendwann schon ... Nach 7 Jahren Partnerschaft ist dies einer der Gründe gewesen, weshalb wir uns getrennt haben. Er wollte außerdem nie heiraten.

      Dieser Mann hat daraufhin eine Frau kennengelernt und unmittelbar danach haben sie ein Kind bekommen und geheiratet- Ich behaupte mal, dass ich eben nicht die Richtige für ihn war, auch wenn ihm das 7 Jahre nicht so bewusst war.

      Ich habe 4 Jahre danach meinen Mann kennengelernt. Nach weiteren 4 Jahren Kinderwunsch(Behandlung) haben wir ein Kind bekommen. Ich war zu dem Zeitpunkt bereits 37 ... also der Zug war fast abgefahren.

      Jetzt stell Dir mal vor, Du wartest nochmal 4 Jahre und dann klappts nicht sofort. Du wirst nicht jünger und auch wenn mich die Schwangerschaft im Alter von 37 nicht geschlaucht hat, so merke ich heute schon den Unterschied zu manch jungen Paaren, die mit ihren Kinder eben schon mehr sporteln/wandern ect ... Mein Mann ist mittlerweile 51 und ich werde 44 ... aber wir geben unser bestes

      Warte nicht zu lange.

      Grüßle

Top Diskussionen anzeigen