Jugendamt kommt

    • (1) 22.05.19 - 08:10
      J.09

      Vorgestern verließ ich eine Mama Gruppe (folgende probleme gab es daher weil ich fragen wollte ob ein ganz leichter Schlag auf die Hand ok wäre, da viele sagen würden das man es dürfe, ich tat das niemals!) Und gestern stand ich nun nichts ahnend auf wickelte mein Sohn fütterte ihn und plötzlich ging mein Handy ich ran gegangen weil man nie weiß ob es sehr sehr wichtig ist.

      Und dort stelle sich eine vom Jugendamt vor "Und zwar gibt es den Verdacht häuslicher Gewalt jetzt war ich jedenfalls geschockt, sie meinte aber wiederum das sie das nicht glaubt sie aber trotzdem vorbei kommen wollen um sich meinen Sohn anzusehen um mich kennenzulernen natürlich erlaubte ich dies da ich absolut nichts zu verbergen habe.."

      Ich würde meinen Sohn niemals schlagen warum tun Menschen sowas?!

      Jedenfalls wollte ich wissen wie denn das so jetzt abläuft 🤔 wir bekommen jedenfalls ein Zettel zu geschickt mit einen Termin normalerweise kenne ich es ja das die direkt vor der Tür stehen...

      Und bitte macht mich deswegen nicht runter ...(Ich hab nichts falsches getan)

      • (2) 22.05.19 - 08:18

        Hä einfach so aus dem Nichts hegt das Jugendamt einen Verdacht gegen dich wegen häuslicher Gewalt? 🤨 Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

        • Jemand hatte das Jugendamt angerufen und nun mal es erzählt, und die Gehen ja so gesagt jeden Verdacht nach..." sozusagen kann man es sich schon vorstellen sogar wenn jemand jetzt bei dir erzählen würde einfach so aus Rache deine Kinder wären gefährdert dann würde das Jugendamt auch bei dir vor der Matte stehen, weil sie jedes nach gehen müssen..."

          • Du glaubst also ernsthaft, dass dich jemand aus dieser Müttergruppe angeschwärzt hat, weil du gesagt hast, du haust deinem Kind nicht auf die Finger?

            Wie so ein Termin abläuft, weiß ich leider auch nicht, aber wenn du nichts zu verbergen hast, kannst du dem ja ganz entspannt entgegentreten.

    (7) 22.05.19 - 08:27

    sie meinte aber wiederum das sie das nicht glaubt

    Sie kennt Euch doch gar nicht. #kratz

    • Weil die eine vom Jugendamt meinte das es sich so anhören würde als wäre es eine Rache Action....ehrlich gesagt Frage ich micj nun wie läuft so ein Termin eigentlich ab? Weg genommen wird er nicht das hat sie auch gar nicht vor wollte hier nur wissen wie das so abläuft

      • Hi,
        die zustaendige Sachbearbeiterin wird entweder zu zweit (dann ist es eine Kindeswohlgefaehrdungsmeldung) oder alleine (Beratungsgespraech) bei dir auftauchen. Sie wird das KiZi sehen wollen und dir einpaar Fragen bzgl. deines Alltags stellen. Die sind alle harmlos. Zum Schluss wird sie dir eine geeignete Hilfe anbieten, sollte es bei dir notwendig sein bzw. du gerne eine moechtest.
        Jeder Mitteilung muss nachgegangen werden. Scherzanrufe hatte ich persoenlich noch nie. Einmal war es eine herzensgute ganz junge Mama, die von Freunden „angeschwaerzt“ wurde. Das war ein schoener Termin. Sie wollte nach paar Wochen bisserl Hilfe und wir treffen uns alle paar Monate zu einem Beratungsgespraech. Ganz locker und ungezwungen. Ihr hilft das und ich sehe das Kind regelmaessig ohne groessere Hilfeplantermine. Melde dich wenn du noch Fragen hast.
        LG HK

        • (10) 22.05.19 - 12:56

          So läuft es bei uns im Amt auch.
          Besser einmal zu viel einer Meldung nachgehen, als einmal zu wenig :)
          Und die 'schönen' Termine retten einem auch gerne mal den Tag ;)

      Hey also erstmal immer mit der Ruhe. So ein Besuch ist nicht schlimm, und da die Jugendämter vor einigen Jahren nicht allem nachgegangen sind haben Kinder darunter gelitten. Also ist es ein Routine Untersuchung.
      Eine Mitarbeiterin vom Jugendamt wird zu dir kommen (angekündigt). Sie wird sich die Wohnung anschauen, und dein Kind. Sie wird mit dir reden, mit deinem Mann und alleine mit deinem Sohn. Wenn du nichts zu verbergen hast wird sie Dir danach nur sagen das sie das vermerkt in der fallakte. Danach hörst du nicht mehr von ihr. So einfach ist das. Die oder derjenige der dich angeschwärzt hat bekommt meist keine Info da die meisten das anonym tun.

      (12) 22.05.19 - 12:09

      Das JA hat Dir erzählt dass es sich so angehört hat als wenn es eine Racheaktion wäre?

      Hmm, also Ich kann mich nur sehr schwer vorstellen dass das JA mit solche Aussagen am Telefon kommt.. Wenn es wirklich so war, würde Ich in deiner Stelle bezweifeln ob es überhaupt eine vom JA war am Telefon oder ob jemanden sich ein blöden Scherz erlaubt hat..

      Es hört sich alles ziemlich dubios an..

Und deshalb will sie natürlich vorbei kommen und mich kennenlernen...

(15) 22.05.19 - 09:11

Moin,

wenn du dir nichts vorzuwerfen hast, musst du dich ja auch nicht verstecken... warte den Termin gelassen ab, biete der Dame n Kaffee an und schau, was sie wissen will.

Nach der Geburt meiner Mittleren kam das Jugendamt - das war wohl so ein Projekt, wo sie alle Eltern mit Neugeborenen aufsuchen. Bei mir war es so, dass sie das U-Heft anschauen wollte, mir Broschüren gegeben hat, falls ich mal Probleme hab und dann auch schnell wieder weg war.
Wie das genau abläuft, wenn es einen Verdacht gibt, weiß ich nicht...

LG, Nele

(16) 22.05.19 - 09:12

Ich denke mal es lief so ab dass du aus reinem Interesse gefragt hast ob die anderen Muttis einen Klaps auf die Hand bereits als schlimm empfinden würden und eine von ihnen die Sache daraufhin weiter gesponnen hat.
So im Sinne von: "Die fragt ob es okay wäre weil sie es bei ihrem Sohn sicher macht und sich nun bestätigt sehen will dass es nicht schlimm ist."

Klaps auf die Finger geht natürlich nicht.

Also hat sie anonym beim Jugendamt angerufen und dich "gemeldet", damit ist ihr Gewissen beruhigt und sie muss sich mit dem Gedanken nicht weiter beschäftigen.

Mach dir keine Sorgen, da wird dir schon nichts passieren!

(17) 22.05.19 - 09:16

>> normalerweise kenne ich es ja das die direkt vor der Tür stehen... <<

Welche Berührungspunkte hattest du denn bereits in der Vergangenheit mit dem Jugendamt?

Wenn du nichts zu verbergen hast, dann ist es doch gut.

(18) 22.05.19 - 09:27

Hallo, also ich hatte mal selbst um Unterstützung vom Jugendamt gebeten und zwar rein um eine beratende Unterstützung. Meine Tochter hatte massive Probleme mit dem Essen und ist daher auch verzögert gewachsen und hat zu langsam zugenommen. Sie hat sich sehr schnell erbrochen, weil sie nicht essen wollte und sich in starkes Weinen hinein gesteigert hat.
Das war so schlimm für mich, dass ich mich sogar an das Jugendamt gewendet habe.
Ich war damals auch sehr jung und wollte nichts falsch machen.
Ich denke dass der erste Besuch, wenn nicht wirklich etwas handfestes vorliegt, immer gleich abläuft. Sehr freundlich und offen. Denn auch das Jugendamt weiß, wenn sie zu forsch vorgehen, bekommen Sie überhaupt nichts raus und auch keine Verbesserungen der Situation. Bestimmt gibt es dort auch schwarze Schafe, aber ich glaube das hält sich in Grenzen und du musst dir da keine Sorgen machen. Ich finde es sogar gut, dass das Jugendamt solch einem Verdacht nachgeht, auch wenn es natürlich für dich jetzt unangenehm ist und wahrscheinlich unberechtigt, könnte es ja auch um jemand anders gehen, die oder der sein oder ihr Kind wirklich schlägt. Daher finde ich es auch super von dir, dass du dem Besuch zu gestimmt hast. :-)
Wir haben durch die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt damals sogar finanzielle Unterstützung für einen Kindergartenplatz und das Mittagessen bekommen. Ich wäre ohne die Beratung nie darauf gekommen, dass wir da überhaupt Unterstützung bekommen könnten.
Zu dem Thema Klaps auf die Hand muss ich aber sagen, dass wir alle nur Menschen sind und es sicher einigen Müttern, die ihr Kind nie wirklich schlagen wollen würden, auch mal passieren kann dass es zu einem Klaps auf die Hand kommt. Diese Mütter muss man nicht gleich verurteilen und das mit körperlicher Gewalt, die ständig passiert, vergleichen. Natürlich sollte das nicht passieren, das tut es aber doch bei sehr sehr vielen und die meisten würden das nie zugeben. Ich gebe zu, dass es mir schon passiert ist und ich bin deshalb keine Mutter die ihr Kind schlägt. Es gibt einfach extreme Ausnahme Situationen, In die man hoffentlich nie kommt, aber wenn es passiert kennt man sich auch selbst nicht in dem Moment. Solange es nicht eskaliert und man es bereut finde ich das einfach menschlich und wir sollten uns nicht gegenseitig fertig machen. Ich kenne einige Mütter, die ihre Kinder auch ohne Klaps anders verletzen oder kaum Liebe zeigen. Das finde ich viel schlimmer Als wenn es einmal zu einem leichten Klaps auf die Hand kommt.
Sorry für den Roman, aber manche Dinge sind einfach nicht in drei Sätzen gesagt :-)
Liebe Grüße und alles Gute

(19) 22.05.19 - 09:28

Woher hat das Jugendamt deine Handy Nummer??

  • Jede Institution (ausser Aerzte) sind verpflichtet im Rahmen einer Ueberpruefung SGB VIII Para. 8a mitzuwirken und sind von ihrem Datenschutz befreit. Sollte die anonyme Anruferin gesagt haben, dass sie die Threadstellerin aus der Krabbelgruppe kennt, wuerde die Sachbearbeiterin die Leitung der Gruppe anrufen und nach der Nummer bitten. Weiter sind Daten auch bei Unterhalt in einem zentralem System gespeichert. Wenn sie so etwas z.B. mal beantragt hat, dann hat das Jugendamt ihre Handynummer.

(21) 22.05.19 - 09:51

Bist du sicher das dich das Jugendamt angerufen hat?
Woher haben Sie deine HANDYnummer?Stehst du im Telefonbuch ?

Ich denke eher da hat sich jemand einen Spaß mit dir erlaubt.

(22) 22.05.19 - 09:55

Da passiert nix. Der Ex einer Freundin hat die Kinder richtig geschlagen....sie trennte sich und meldete es dem Jugendamt. Hat die Kids nicht mehr mitgegeben. Vor Gericht hiess es "Erzieherischer Klaps". Nicht ok aber jedem Elternteil kann das passieren. Sollte nicht mehr vorkommen. Er darf die Kinder selbstverständlich jedes 2. We abholen.

Das kann ich überhaupt nicht verstehen aber ok.

(23) 22.05.19 - 11:18

Hallo :) bei uns war auch mal das Jugendamt und die haben sich nicht vorher angekündigt . Da haben wir noch in einer Wohnung gewohnt, unter uns und gegenüber ein älteres Ehepaar. Meine Jungs waren da etwa 6 und 2 Jahre alt. Der sechsjährige hatte einfach gerade eine schwierige Phase und war ziemlich laut. Ich hab den beiden niemals weh getan und war selbst selten laut. Aber gut, irgendein Nachbar hat uns gemeldet.
Die sind also zu uns gekommen, haben ein wenig mit mir geplaudert, unauffällig die Wohnung angesehen (die ich an dem Tag noch ordentlich geputzt habe 😅) den Sechsjährigen etwas beobachtet aber nicht großartig viel mit ihm geredet 🤷🏼 und der Kleine durfte weiter seinen Mittagsschlaf machen, den wollten sie gar nicht sehen. Ich hab dann von der Schule erfahren, dass sie sich dort auch noch gemeldet haben und sich bezüglich des Verhaltens und der Sauberkeit meines Sohnes informiert haben. Sie konnten aber nichts Negatives berichten. Und das wars auch schon ☺️ mehr gab es nicht. Wie andere schon sagen, wenn man nichts zu verbergen hat, braucht man sich auch keine Sorgen machen.

(24) 22.05.19 - 11:22

Die ganze Geschichte hört sich aber sehr, sehr eigenartig an!
Du meinst, ein Sachbearbeiter kontaktiert Dich, weil Du andere Mütter gefragt hast, ob sie ihren Kindern einen Klapps auf die Hand geben?
Also da muss definitiv mehr vorgefallen sein, dass das Jugendamt vor der Tür steht.
Nein, ein Klapps auf die Hand ist nicht ok, aber wenn deswegen gleich das Jugendamt aufkreuzen würde, müssten sie vermutlich bei jeder 2. oder 3. Familie in Deutschland klingeln. Ich denke, die haben genug zu zun mit den tatsächlich misshandelten Kindern, die jeden Tag in Deutschland geschlagen, stark vernachlässigt,.... werden.

(25) 22.05.19 - 12:17

Vorgestern war das und einen Tag später ruft das Jugendamt, bei Dir auf dem Handy an?

Wer soll das denn glauben?

Top Diskussionen anzeigen