1. Geburtstag - Großeltern bitten im Hotel zu übernachten?

    • (1) 22.05.19 - 16:39

      Hallo,
      Bei uns steht demnächst der erste Geburtstag an.
      Meine Eltern wohnen 350 km von uns entfernt. Sie kommen meistens einmal im Monat für ein Wochenende.
      Anfangs war es so, dass sie im Hotel geschlafen haben, damit hier nicht so viel Trubel herrscht mit Baby.
      Jetzt hat es sich seit paar Monaten (leider) so eingebürgert, dass sie bei uns übernachten.

      Das Problem ist, dass unser Kind sowieso nicht der beste Schläfer ist. Wenn meine Eltern da sind, puschen sie die kleine voll auf und sie schläft tagsüber so gut wie gar nicht und geht auch abends extrem spät ins Bett.

      Nun wäre es mir an ihrem Geburtstag ganz lieb, wenn sie im Hotel schlafen könnten, weil ich eh schon genug vorzubereiten haben und meine Eltern zu bewirten auch Arbeit ist.

      Ich hab halt Angst, dass die kleine wieder kaum schläft und nachmittags, wenn die ganze Verwandtschaft kommt, total quengelig wird. So stell ich mir den 1. Geburtstag nicht vor.

      Hilfe kann ich von meinen Eltern auch kaum erwarten, im Gegenteil, ich bin immer nur am kochen und hinterher räumen.

      Was glaubt ihr, kann ich sie bitten, im Hotel zu übernachten ?
      Wie sag ich Ihnen das, damit sie nicht beleidigt sind ?

      • (2) 22.05.19 - 16:56

        Ich hefte mich mal dran. Hab eine ähnliche Situation und finde es sehr schwierig die Eltern um eine Hotelübernachtung zu bitten...

        (3) 22.05.19 - 17:09

        Vielleicht einfach so tun als wäre es selbstverständlich für dich?
        Also einfach fragen "wollt ihr in das gleiche Hotel?"
        "Soll ich das hotel für euch buchen?"

        So in der Art?
        Oder einfach sagen dass es dir zu viel ist.

        (4) 22.05.19 - 17:12

        Hallo,
        Ich kann deine Situation total gut nach empfinden, da ich eine ähnliche Situation mit meinen Eltern hatte.
        Nur das ich meinen Eltern seit mein Sohn da ist nicht mehr bei uns übernachten, weil wir es abgeschafft haben.

        Also ich würd es Ihnen so sagen, wie du es hier geschrieben hast. Sie bieten, dass sie an dem Wochenende/Tag im Hotel schlafen, weil sie ja vielleicht schon mitbekommen haben, dass dein Kind nicht wirklich schläft, wenn jemand zu Besuch ist. Da man ja nichts verpassen will und dadurch irgendwann sehr quengelig ist. Der Gevurtstag wäre dann ja gelaufen.

        Außerdem würd ich Ihnen sagen, dass du noch sehr viel zum Vorbereiten hast und dir das alles zusammen ehrlich gesagt zu viel ist an dem Wochenende, wenn dann noch jemand da ist.
        Vor allem weißt du auch nicht wie deine Tochter dann schläft, denn Geburtstag ist ja auch immer ganz aufregend.

        Das verstehen deine Eltern hoffentlich und aktzeptieren es. Ich würd da auch versuchen standhaft zu bleiben und es ist ja nicht böse gemeint.

        Was dann beim nächsten Besuch ist müsst ihr entscheiden und ob sie nicht wieder dauerhaft ins Hotel ziehen bzw. nicht mehr jedes mal bei euch sind.

        Ich denke das kann jeder Verstehen, vor allem, wenn man ein Kind hat.

        Ich wünsch dir viel Glück und Lg
        Tascha1234

      • (5) 22.05.19 - 17:28

        Ich weiß ja nicht ob nu ich das so sehe. Aber ich würde NIE im Leben meine Eltern oder Schwiegereltern drum bitten in einem Hotel zu gehen.
        Das sind neben meiner Familie die wichtigsten Menschen in meinem Leben. Dann geht das Kind 1 Tag mal später schlafen, davon is nicht gleich der Schlafrhythmus kaputt. Nein ich finde es einfach unverschämt seine Eltern drum zu bitten in ein Hotel zu gehen

        • Sehe ich auch so. Dann kann man eher mal die Eltern auffordern etwas zu machen (Kannst du bitte schon mal den Tisch decken, den Kuchen anschneiden etc.) und halt dafür sorgen, dass die Kleine rechtzeitig zur Ruhe kommt (im abgedunkelten Raum kuscheln, für Ruhe sorgen).

        • (7) 22.05.19 - 17:37

          Ganz deiner Meinung.
          Man kann jeden anderen gerne drum bitten, aber die eigenen Eltern. Sie kommen schon von soweit her und dann auch noch sagen übernachtet mal lieber im Hotel.

          So wurde ich nicht erzogen und habe stets meine Eltern gerne um mich. Selbst wenn sie keinen Finger krum machen, sie sind zu Besuch da. Für mich selbstverständlich. Und dann geht man mit dem Kind später einfach ins Zimmer und schon hats sich.

          Bin ganz deiner Meinung

          (9) 22.05.19 - 19:40

          Hab weiter unten etwas ausführlicher was dazu geschrieben ...

          (10) 22.05.19 - 22:16

          Wie man lesen kann, war es eine Zeit lang ja üblich, dass die Eltern in ein Hotel gegangen sind. Daher finde ich es keinesfalls unverschämt zu fragen, ob sie das an so einem turbulenten Tag noch einmal machen könnten. Schließlich können sie dann auch wieder jederzeit dort übernachten.

          Also in meiner Familie ist das üblich in einem nah gelegenen Hotel zu übernachten, wenn man z.b. sich eher ne kleinere Wohnung hat und nicht morgens 6 Mann durch ein Bad schleusen will. Kann da absolut nicht unverschämtes dran finden.

          • Ich kenne es einfach nicht so. Ich würde selbst in der kleinsten Wohnung mein Bett für meine Eltern räumen. Ich würde auch nie auf den Gedanken kommen ein Hotel zu buchen. Bei uns is das familäreverhältnis sehr stark. Ich würde lieber auf den Boden meine Nächte verbringen, anstatt meine Familie egal wieviele kommen wo anderes schlafen zu lassen.

            • Tja, so unterschiedlich kann das sein. In meiner Familie weiß man guten Nachtschlaf zu schätzen und verlangt - gerade aus Liebe - keine übertriebene Aufopferung.

              Zwischen der Aussage „Ich kenne es so nicht“ und „es ist unverschämt“ liegen übrigens Welten... mal drüber nachdenken.

              • Für mich ist es unverschämt. Selbst wenn das Verhältnis anders tu mrinen eltern wäre. Ich würde niemals darum bitten ins Hotel zu gehen. Egal wie das Familär bei mir aussehen würde. Das hat etwas mit Respekt den Älteren gegen über zu tun. Ich würde meine Eltern auch nienals in ein Altersheim stecken. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Gür mich gibt es nichts wichtigeres als die Familie und da ist es egal, wie ich wohne und wo.

        (15) 24.05.19 - 08:48

        Sehe ich genauso. Würde nie auf die ider kommen. Beim lesen hab ich mich gewundert, wie man überhaupt auf so ne idee kommt.
        Meine mama schläft seit 2 wochen bei mir. Wenn ich in die heimat meines mannes fahre schlafen wir selbstverständlich bei meinen schwiegereltern. Dann ist es auch umgekehrt so.
        Man diese menschen haben euch geboren, alles für euch gemacht und dann schafft man es nicht mal ein paar tage mit ihnen unter einem dach zu sein?
        Ihr habt bestimmt teilweise mit 20 noch bei ihnen gewohnt.

    (16) 22.05.19 - 17:51

    Hallo.

    Nein, ich würde nicht das Hotel vorschlagen.

    Ich würde sie entweder bitten, mit der Kleinen Mittags ne Runde zu drehen (Auto/Buggy), damit sie schläft. Oder denn - wenn du ein Bett-Mittagsschlaf-Kind hast ;-) - sie bitten die Kaffe-Kuchen-Tafel vorzubereiten und du bringst die Kleine zum Schlafen.

    Dann brauchst du dich nicht um alles alleine kümmern und die Großeltern haben ne Aufgabe. #winke

    (17) 22.05.19 - 17:58

    Gar nicht? Ich käme nie auf die Idee Besuch zu bitten ins Hotel zu gehen solang genug Übernachtungsmöglichkeit da wäre.

    "Ständig am Kochen und Hinterherräumen" : Das nennt sich seine Gäste bewirten, wenn man Besuch hat sollte das selbstverständlich sein. Um Hilfe fragen wenn man was braucht, und ansonsten sich das Leben nicht schwerer machen als es sein muss. Sprich dann gibt es halt mal gekauften Kuchen, schnelle Küche, und zur Not Pizzabringdienst, ...

    Und dann ist die Kleine halt aufgedreht, gehört mit zur Entwicklung! Geburtstage mit Kleinkindern verlaufen eh nie wie geplant, also who cares.

    • Wieviele Jahre die Mutter der Tochter hinterhergeräumt, geputzt und für sie gekocht hat....und nun ist ein Kindergeburtstag mit Übernachtung schon zuviel, zu dem die Großeltern sicher auch noch schön Geschenke mitbringen und sicher ohnehin nicht jeden Monat kommen......naja, schon traurig. Kennt man hier meist sonst nur von Schwiegertöchtern.
      LG Moni

      • Meine Eltern haben sich hier auch immer ganz steif an den Tisch gesetzt und sich von mir (GdB 100) bedienen lassen. Das fand ich noch nicht mal schlimm, aber dieses förmliche, fremde....gruselig. Meine Schwägerin dagegen oder die Ersatzschwiegereltern fühlen sich hier ganz wie zu Hause, holen sich selber Sachen aus dem Schrank, kochen Kaffee, packen einfach mit an!

        (20) 22.05.19 - 19:43

        Nicht jede Mutter räumt ihrem Kind hinterher, kocht und putzt.
        Es gibt Mütter, die leben ihr Leben weiter, während sie ihr Kind zu anderen Familienmitgliedern abschieben.
        Es gibt Mütter, die erwarten, dass das Kind ab Grundschulalter für Wäsche, Bad und saugen zuständig ist.
        Es gibt Mütter, die lassen ihre Kinder ohne liebe aufwachsen.
        Dieses Verhalten von früher ist der Schwiegertochter egal. Mir aber nicht.

        Ach ja, und ich habe doch geschrieben sie kommen jeden Monat. Wieso schreibst du dann, dass es nicht so ist ?🤷🏻‍♀️

        • (21) 22.05.19 - 19:57

          Also WILLST du deine Eltern nicht bei dir zur Übernachtung haben.
          Ist ja deine Entscheidung, aber dann schiebe doch keine anderen Gründe vor.

          Ich hatte mich schon gefragt, was du so großartig vorzubereiten hast, du wirst ja kein Staatsbankett ausrichten, oder?

          • (22) 22.05.19 - 20:12

            Ich habe sie jeden Monat ein ganzes Wochenende bei mir. In einer Wohnung ohne Gästezimmer.

            Mir geht es einfach darum, dass es ihnen egal ist, dass das Kind mittags schlafen muss und sie es mit Absicht überdrehen; damit sie eben nicht schlafen geht, dann haben sie mehr von ihr ...
            Dass alle anderen Gäste dann nichts mehr von ihr haben, ist ihnen einfach mal egal.

            Und nein, ich bereite kein Staatsbankett vor, aber 2 Kuchen backen plus lauter Salate zum Abendessen vorbereiten dauert schon auch seine Zeit. Aber darum gehts ja gar nicht, sondern darum, dass mein Kind ab nachmittags zu nix zu gebrauchen ist wenn es mittags nicht schläft.
            Übrigens sind meine Eltern so dass sie, wenn ich mit ihr ins Schlafzimmer gehe, mit Absicht laut sind oder nach 15 min im Zimmer stehen um irgend einen Quatsch zu fragen, nur damit sie nicht einschläft.

            • (23) 22.05.19 - 20:24

              Wenn das alles so schlimm und nicht machbar mit deinen Eltern ist, verstehe ich nicht, dass du für deine Entscheidung die Meinungen fremder Leute brauchst.
              So ein Verhalten würde mich auch nerven.

              (24) 22.05.19 - 20:58

              Dann schick doch deinen Mann mit ihnen spazieren über Mittag oder du nimmst die Kleine ins TT oder KiWa und gehst selbst alleine los, damit sie schlafen kann...

              • (25) 22.05.19 - 21:27

                Ihr kennt meine Eltern nicht🙈
                Wenn ich meinen Mann alleine spazieren schicke, würden sie sofort mitgehen.
                Als ich sie das letzte mal spazieren geschickt hab mlt Kind, damit es bisschen schläft, haben sie sie nicht im Wagen sitzen lassen, sondern die ganze Zeit auf dem Arm gehabt, damit sie ja nicht schläft weil dann haben sie ja nichts von ihr ...

Top Diskussionen anzeigen