Keine Freude und nur dumme Sprüche

    • (1) 27.05.19 - 17:04
      Kami-Katze

      Ich bin aktuell mit dem zweiten Kind schwanger. Lange bevor ich schwanger wurde, durfte ich mir aus dem näheren Umfeld tolle Sprüche anhören. Meine Schwester ist wohl, was Sprüche angeht, die Schlimmste. Ich durfte mir anhören, ich solle bloß kein zweites Kind bekommen, da wir das Geld dafür nicht haben. Ich muss dazu sagen, dass meine Schwester das "Glück" hat, nicht arbeiten gehen zu müssen, ihr Mann verdient verdammt gut. Mich hat das zu dem Zeitpunkt wirklich sehr verunsichert. Natürlich sind wir nicht so reich, dass wir ständig in den Urlaub fahren können. Zu zweit haben wir im Monat zwischen 3.000 und 3.500 €. Unsere Fixkosten liegen bei 1500 €, davon werden aber 500 € gespart. Jeden Monat. Das ist doch nicht zu wenig für zwei Kinder?

      Auf jeden Fall haben wir uns für ein zweites Kind entschieden. Die Freude hielt sich innerhalb der Familie zurück. Gut, meine Familie ist da eh etwas seltsam, aber vereinzelt kommen halt nur Sticheleien. Wie ich es denn schaffen will mit 2 Kindern arbeiten zu gehen und ich würde mich noch umschauen, wenn beide in der Schule sind und das alles Geld kostet. Ja hallo? Dann kann ich immer noch Stunden aufstocken und verdiene mehr.

      Ich weiß einfach nicht, was ich davon halten soll, dass einige immer auf unserem wenigen Geld herumhacken. Andere haben noch weniger und schaffen es trotzdem. :/

      Hat jemand einen Tipp, wie ich da am besten mit umgehe?

      • Deiner Schwester würde ich mal vor Augen führen, wie ihr Leben so aussieht, wenn sie irgendwann in den Hintern getreten wird von ihrem Göttergatten oder gegen ein anderes Modell ausgetauscht wird. Wie will sie da über die Runden kommen ohne Job?
        Ich finde das sehr merkwürdig, dass sich alle so gut mit euren Finanzen auskennen #kratz
        Ich würde zukünftig keinen Pieps mehr über euer Einkommen verlauten lassen und auch absolut klar machen, dass sich die Herrschaften um ihren eigenen Kram kümmern sollen.

      (4) 27.05.19 - 17:33

      Ja, Ich habe ein Tipp für Dich. Mach dein Mund auf und sag deine Schwester und der Rest der Familie dass die deren Sprüchen für sich behalten können und dass die aufhören sollen sich in dein Leben einzumischen..

      Die gehen so mir Dir um, weil sie es können und weil die offensichtlich der Meinung sind dass die sich ungefragt in dein Leben einmischen müssen und Dir erklären wie Du dein Leben gestaltest.. Solange Du Dir alles gefallen lässt wird sich nichts ändern..

    • Ich würde einen Haufen drauf sch...

      Es ist euer Leben, euer Glück.
      Sonst geht das keinen etwas an. Aber aus Jux würde ich schon ein paar Sprüche zurückklopfen bis es still wird.
      Deine Schwester, die selbst nur zu Hause ist bietet damit eine große Angriffsfläche.
      Die soll mal lieber beten anfangen, dass ihre Ehe hält, sonst hat die Gute ein massives Problem. 😂
      Die anderen müssen sich nicht über euer 2.Kind freuen. Ihr freut euch und es gibt nichts Schöneres für ein Baby, das willkommen ist.
      Leg nicht soviel Wert darauf was andere sagen. Such dir lieber Freunde, die euch als Menschen zu schätzen wissen und nicht danach gehen wieviel ihr verdient.
      Alles Gute für die weitere Schwangerschaft.

      Igitt wie ekelhaft. Ich hasse dieses Verhalten, immer nur Geld Geld Geld!

      Pack dein selbstbewusstsein und hau mal auf den Tisch! Nicht Reichtum macht ein Kind oder eine Familie glücklich, sondern liebe! Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

    • Wenn mich jemand ärgert, dann lächel ich und schicke den Angriff gedanklich zurück an den Absender

      Jemand der selbst gar keinen Job hat, sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Im Falle eines Falles verdienst du dein Geld und kannst sogar Stunden aufstocken. Deine Schwester hätte dann ein Problem.
      Leute die sich auf der Leistung von anderen ausruhen sind nicht mein Fall und vor allem die letzten, die über Leistungen von anderen urteilen sollten.
      Normal würde ich das unkommentiert lassen, aber wenn sie dir jetzt komisch kommt muss das wohl mal gesagt werden :-)
      In Zukunft würde ich denen sowas privates gar nicht mehr unter die Nase binden.

      Mit solchen Leuten würde ich keinen Kontakt pflegen wollen!

      Preisfrage: Wieso weiß Deine Familie, was ihr verdient ? Weiß ich von meiner Tochterfamilie nicht und will ich auch garnicht wissen.
      Warum sagst Du es den Leuten schlicht nicht, dass es sie einen feuchten Kehricht angeht? Würde klipp und klar sagen "solange ich meine Kinder nicht zum Durchfüttern bei dir abstelle, geht es dich garnichts an, wieviele ich in die Welt setze." Fertig aus.
      LG Moni

      • Absolut richtig👍

        (12) 27.05.19 - 18:30

        Sie wissen nicht genau, was wir verdienen. Sie geht davon aus, dass es "wenig" ist. Es bringt nur mich eben zum Nachdenken. Und es tut halt irgendwie weh.

        Als ich mich damals recht unschön von meinem Exmann getrennt hatte, sagte besagte Schwester auch, sie hoffe, ich würde nie Kinder bekommen, da ich eh keine Verantwortung übernehmen könnte...

    (18) 27.05.19 - 20:08

    Hallo!
    Ich schreibe dir mal wie wir die ersten Jahre mit einem Einkommen ( ich war eine zeitlang aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage zu Arbeiten) gemacht haben. Wir haben den Kinderwagen und das Beistellbett geschenkt bekommen. Die weiteren Dinge wie Trage, Nahrung, Windeln usw haben wir vom Kindergeld bezahlt(abgehoben und separat fürs Kind verwendet) und sind damit in der Regel hingekommen.
    War für uns auch logisch, dass das Kindergeld für‘s Kind verwendet wird!

    (19) 27.05.19 - 20:54

    Hallo!

    Hmm...ich würde das ehrlich gesagt meine Schwester sehr übel nehmen und ihr darauf wohl eine passende Antwort geben. Es geht sie schlicht und ergreifend nichts an wie du dein Leben gestaltest. Eher sollte sie wohl bereit sein dich zu unterstützen. DAS wäre ihre Aufgabe als Schwester.

    Deine Schwester soll da auch nicht das Maul soweit aufmachen. Ich war damals auch lange Zuhause und wir haben nur ein Kind. Mein Mann ist schwer krank geworden und gestorben. Jetzt bin ich mit meiner Tochter alleine und musste mir einen Job besorgen und mein Leben neu Ordnen. So einfach war das nicht.
    Fakt ist, an ihrer Lebensituation kann sich verdammt schnell verändern und dann steht sie da. Wir haben da zum Glück vorgesorgt und ich konnte die Zeit ohne Job gut überbrücken. Das haben aber wirklich die wenigsten.
    Frag doch deine Schwester mal, ob sie abgesichert ist. Das heisst ob sie eine private Rentenversicherung hat u.ä.

    Wenn sie mit solchen Sprüchen kommt, wüsste ich also genau was ich ihr da sagen würde.......

    Ansonsten: wenn sie meint da immer dumme Sprüche zu bringen, würde ich den Kontakt stark einschränken oder ganz kappen. Sowas muss man sich einfach nicht antun, auch wenn es die Schwester ist.

    LG Sonja

    Hallo,

    oft schwingt da ganz viel Neid der lieben Verwandten mit. Ihr habt ,,weniger" und bei euch läuft es trotzdem gut. Das verunsichert viele. Wir haben 4 Kinder und weniger als das was du aufgezählt hast. Wenn mir jemand mit einem oder zwei Kindern von Geldsorgen berichtet, kann ich nur darüber lächeln. Und auch wir fahren dieses Jahr wieder zweimal in den Urlaub. Bei uns hat dieses Theater mit der lieben Verwandschaft erst aufgehört als nach und nach alle verstorben sind. Also entweder haust du auf den Tisch und zeigst wo deine Grenzen sind. Oder du musst dich noch viele, viele Jahre - so wie ich- mit diesen blöden Kommentaren herumschlagen.

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen