Beschäftigung im Wochenbett

    • (1) 28.05.19 - 22:02

      Hallo :) in 35 Tagen mit start der Sommerferien habe ich einen Kaiserschnitt mein drittes Kind kommt..
      Meine Tochter ist 8 Jahre alt und sie hat immer Hummeln im Hintern muss immer unterwegs sein und beschäftigt werden nervt mich sehr im Moment und ist oft Thema. Wir haben noch ein 3 jährigen Sohn der seine ruhigen Nachmittage sehr genießt und ich auch so am Ende der ss
      Trotzdem sind wir genug unterwegs sie hat regelmäßig Spiel und schlafbesuch und auch sie ist gern bei Freundinnen.
      Nun zu meinem "Problem" ich bin im Wochenbett und auf Grund der ks Narbe auch nicht so fix fit..
      Wir wohnen in einem Dorf in einer spielstraße trotzdem wohnen hier eig gar keine Kinder...
      Und ich mach mir jetzt schon Gedanken, wie ich sie gut beschäftigt bekommen 🙄
      Ich komm mir so doof vor das zu schreiben, aber es ist jetzt schon länger ein Problem, aber wenn wir zwei Wochen mal "nur" zuhause bleiben wird sie mir wohl die Nerven rauben und ich ihr auch 😂
      Sie hat natürlich ein super ausgestattestes Zimmer und ich hab ne riesen bastel Kiste besorgt aber naja :/
      Vilt hatte jemand ähnliche Erfahrungen?

      • (2) 28.05.19 - 22:13

        Ich habe damals mein Kind 1 sehr in die babypflege und Haushalt "eingebunden". Und auch klipp und klar mitgeteilt dass ich aufgrund der Narbe Schonung brauche. Inf ganz ehrlich ein Kind mit 8 Jahren braucht nicht immer einen Alleinunterhalter. Und in so einer Situation lobe ich mir ein paar altersgerechte apps auf dem Handy und Co.alles gute für dich zur Geburt

        • (3) 28.05.19 - 22:34

          Danke..
          Das mit Haushalt ect ist eine gute idee da sie immer gern hilft..
          Und ja mit den Apps auch...
          Ich bin da auch schon am überlegen uns sowas anzuschaffen aber irgendwie kommt man bzw ich mir auch doof dabei vor.. 😅

      (4) 28.05.19 - 22:17

      Mit 8 Jahren kann deine Tochter verstehen, dass sie auf dich Rücksicht zunehmen hat. Ganz ehrlich, warum willst du dir so sehr ein Bein ausreißen, um sie zu beschäftigen? Sie ist alt genug, sich selbst zu beschäftigen! Üb das am besten schon jetzt mit ihr. Soll sie Langeweile haben und jammern. Kreativität und Spiel entsteht aus Langeweile. Höchste Zeit, das sie lernt, eigenständig ihre Freizeit in ihrem Zimmer zu gestalten.

    (6) 28.05.19 - 23:02

    Kann sie vielleicht zu Oma oder so?
    Ansonsten gibt es ja auch so Feriencamps oder -kurse, die sie machen könnte.

    "auf Grund der ks Narbe auch nicht so fix fit"
    Auch dass weiß man nicht. Ich war nach dem KS 5 Tage in der Klinik und anschließend war ich fit. Ist halt unterschiedlich.

    • (7) 28.05.19 - 23:17

      Ist mein 3. Kaiserschnitt 😅 bin aber immer nach 3 Tagen raus vilt kam ich mir deshalb so "unfit" vor 🙈
      Ja ein paar Tage oma geht vilt.. Aber sie soll selbst in Urlaub.
      Ich danke dir :)

Wie ist das mit Hortbetreuung?

Wir bekommen mitte Juli unseren Nachwuchs
also mitten in den Ferien.

Unsere (fast7) wird bis auf die Schließzeit und einzelne Tage wenn sie keine Lust hat oder wir zusammen etwas unternhemen in den Hort gehen.

Das hier viele finden man muss eine 8 Jährige nicht bespaßen verstehe ich zum Teil, zum anderen ist es ihr Jahresurlaub wenn man so will. Dafür hat sie ja ein Jahr lang "gearbeitet". In unserem Jahresurlaub wollen wir Erwachsenen doch auch etwas erleben und nicht nur zu Hause sitzen. Da verstehe ich dich voll und ganz das du dir darüber Gedanken machst.

Eine Woche Ferienlager hat unsere noch wenn ich 37+0bin ich hoffe ja insgeheim, das Baby Nummer 2 in der Zeit kommt🙈 aber das ist wohl eher Wunschdenken.

  • Danke für dein Verständnis...
    Ja 6 Wochen können dann echt lang werden. So eine Betreuung gibt es hier leider nicht unf zum Camp möchte sie nicht...
    Gar nicht so einfach..
    Ich wünsche dir alles Gute 😊💞

(10) 28.05.19 - 23:38

Meine Tochter wird in wenigen Wochen auch 8. Und in meinen Augen alt genug um sich selbst zu beschäftigen. Nicht böse gemeint.....aber du machst dir selber den Stress. Ich wäre nie auf die Idee gekommen meine 100% zu beschäftigen^^
Wir machen einiges zusammen aber wenn ich Ruhe brauche z.b um die Babys ins Bett zu bringen.....versteht sie das und bleibt in ihrem Zimmer bis ich sie hole.
Und wenn sie zwischendurch mit sich nix anzufangen weiss und ihr alles langweilig ist ( ich mich z.b hinlege weil es mir aufgrund der Schwangerschaft mal schlecht geht) muss sie mir vorlesen. Da verschwindet sofort die Langeweile ^^

Nur so viel dazu....mein 5jähriger beschäftigt sich schon lange alleine....also auch über Stunden (was er nicht mal müsste). Üb doch einfach mit ihr.

Hallo,
kann sie nicht auf eine Kinderfreizeit fahren? Falls ihr noch einen Platz bekommt... Evtl sogar als "Geschenk" zum Geschwisterchen? Manche schenken ja den Großen was...

LG!

(12) 29.05.19 - 02:10

Ein paar gute tipps hast du ja schon bekommen.
Noch ein simple idee von mir, vielleicht zum drüberstreuen?:

Besorg doch ein paar neue, simple spielsachen die sie noch nicht hat, es also einen reiz des neuen gibt, und die man in der spielstrasse gut verwenden kann. Entweder freunde einladen oder alleine. Vielleicht kann ja eine befreundete mama mit kind vorbeikommen die einen nachmittag beide beaufsichtigt?

Ich denke an springseil, reifen, malkreide (inkl.info was man damit alles machen kann neben bildern: tempelhüpfen etc), murmeln kreisel, jonglierbälle..
bei uns sind diese klassiker sehr beliebt. Zugegebenermaßen eher zusammen mit anderen kindern. Was aber such gut geht ist draussen „kochen“. Man brauch dazu ein wenig kochgeschirr (eimer, teller- und schüsselartiges, stöcke, wasser, erde und andere zutaten aus der natur wie gräser, samen, blüten, rinde. Findet man eigentlich an jedem strassenrand!

(14) 29.05.19 - 08:23

Ganz ehrlich, mit 8 Jahren sollte sein Kind schon in der Lage dazu sein sich alleine zu beschäftigen und auch in der Lage dazu sein auf Dich Rücksicht zu nehmen. Warum machst Du Dich jetzt so ein Stress deswegen..? Hat sie keine Interessen? Puzzeln, Mahlen, lesen, Sport oder einfach mit Freundinnen spielen etc?

Lass sie, wie hier schon erwähnt, kleine Aufgaben im Haushalt übernehmen. Lass sie Teil haben mit der Babypflege etc. Eigentlich ist deine Tochter alt genug um Dir zu unterstützen und Dir ein bisschen zu helfen, solange Du Dich nach der Geburt erholen muss. Es tut Kinder gut, wenn die ihre eigene Fantasie benützen müssen.

(15) 29.05.19 - 08:42

Hallo.

Was ist mit dem Vater der Kinder????
Der wird doch sicher nach der Geburt ein paar Tage/Wochen zuhause sein, oder nicht?

LG

(16) 29.05.19 - 09:25

Mir fällt noch ein, wenn sie in ein Feriencamp nicht möchte, was wäre mit Ferien auf dem Ponyhof oder einem Ferienkurs auf dem Ponyhof? Hier gibt es Kurse, bei denen die Kinder zwar zu Hause sind, aber eben jeden Tag mehrere Stunden auf dem Ponyhof sind. Vielleicht kommt sowas in Frage.

(17) 29.05.19 - 10:15

Also mein Sohn war 9, als ich die Kleine per KS entbunden habe, war mein zweiter.
Ich habe ihn von vornherein miteingebunden, er durfte die Kleine bespaßen, beim Baden und Wickeln helfen, oft hat er sich zu uns gelegt und uns leise vorgelesen. Im Grunde war er nicht von ihr wegzubekommen, die beiden kleben noch heute (Hummel ist fast 8 Monate) aneinander und er passt oft super auf sie auf.
Versuche es mal so und eigentlich ist mit 8 Jahren deine Tochter doch groß genug zu verstehen, was eine OP und Schonung danach bedeuten?

(18) 29.05.19 - 11:23

Was macht denn Dein Mann direkt nach der Geburt?

Kann der sich nicht wenigstens tageweise frei nehmen und mit den Kindern etwas unternehmen?
Und wenn es nur Zoo, Bollerwagen-Picknick im Grünen und Eis essen am Wochenende ist, reicht schon als Tapetenwechsel für die Kinder.

Den Rest der Zeit, insbesondere unter der Woche, muss sich das Kind halt alleine beschäftigen.

(19) 29.05.19 - 12:44

Hallo, statt sie anderweitig unterzubringen, würde ich due 8Jährige lieber intensiv mit einbinden in die Babypflege! Zeig ihr alles, geht spazieren, lass sie helfen und mitentscheiden, lass sie Pfannkuchen ider Suppe für euch kochen, dich unterstützen, stärke das Band zwischen den Kindern.....
Es ist ja nicht so, als ob du 6 Wochen nur im Bett liegen würdest, ihr könnt doch raus, Verwandte/Freunde zum Kaffee besuchen, sie kann sich Freundinnen einladen, ihr könnt zum Spielplatz, in den Wald - halt immer so, wie es dir gesundheitlich geht!
Mach dir nicht so eine Kopf :-)!
Alles Gute!

(21) 29.05.19 - 14:32

Ich war acht Jahre alt als meine Mutter in den Sommerferien meine Schwester bekommen hat.

Das war super, so konnte ich Ihr helfen. Ich habe die Wäsche gewaschen, eingekauft und gekocht, aufgeräumt, Bad geputzt...

Manchmal wundere ich mich wie Schulkinder heute behandelt werden. Die sind doch kognitiv schon so weit- ein bisschen was kann man denen zutrauen.

Im übrigen ist so ein neues Familienmitglied auch sehr spannend und unterhaltsam. Ich hab auch sehr ausdauernd das Baby bestaunt..#verliebt..

  • (22) 29.05.19 - 20:10

    Guter Beitrag, sehe ich genauso.

    Ich war ähnlich alt, als meine Geschwister (Zwillinge) ebenfalls kurz vor den Sommerferien zur Welt kamen.

    Es war klar, dass ich intensiv (!) mithelfe, regelmäßig auch mal wickle, Fläschchen gebe und auf die Babys acht gebe.
    Genauso klar war, dass wir in diesem Sommer halt auch nicht groß Ausflüge machten oder gar in den Urlaub fuhren. Geschweige denn, dass sich meine Mutter einen Kopf machte, wie sie MICH beschäftigte. In dem Alter muss das ja wirklich nicht mehr sein, und die Prioritäten sind dann nun mal anders, wen man ein (bzw bei uns zwei) Neugeborenes zu Hause hat.

(23) 29.05.19 - 20:37

Jedes Kind ist anders, aber als ich 8/9 Jahre alt war und mein Bruder kam, habe ich mich sehr viel mit ihm beschäftigt und ansonsten bin ich quasi nur zum Essen ins Haus gekommen (draußen gespielt, Fahrrad gefahren etc) und zum Schlafen und bei schlechtem Wetter habe ich mich alleine beschäftigt.
In dem Alter hat man doch schon Verstand in der Birne...

LG

Top Diskussionen anzeigen