Sommer Muffel

    • (1) 02.06.19 - 18:10

      Hallo an diesem schönen Sonntag #sonne
      Kennt ihr sie auch, die Sommer Muffel? Kaum haben wir endlich mal Sonne pur und warme Temperaturen (hier die nächsten Tage über 30 Grad), geht das Genöle los. Zu warm, zu viel Sonne, zu warm in Haus oder Wohnung,... Alles irgendwie doof #contra
      Ich verstehe es echt nicht. Was kann man am Sommer nicht mögen?
      Bei uns in der Familie fallen einige Geburtstage und Festlichkeiten ausgerechnet in die Sommer Tage. Ausgerechnet, weil der Großteil zu besagten Muffel gehört. Gestern feierten wir einen runden Geburtstag. Geplant in einer Art Vereinsheim an einem Badesee. Total schön, abgelegen und weit weg von der öffentlichen Badestelle. Angesichts der Temperaturen wurde diese Feier verlegt. In einen kühlen Partykeller, damit man ja nicht raus kommt.
      Unternehmungen gestalten sich im Sommer auch schwer. Wir wollen raus, ins Freibad, an den See,... Sie wollen NICHT raus, oder nur kurz, keinesfalls ins Freibad oder an den See,... Ich finde, den ganzen Tag im Freibad zu verbringen gehört mit zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Mir wäre es viel zu langweilig, diese ganzen tollen Dinge auszulassen.
      Unsere jüngste hat gerade leider akut Magen Darm und mir ist auch nicht ganz wohl, viel mehr als Mittagsschlaf auf der Terrasse war für uns heute nicht drin. Mein Mann war mit den anderen Kids das ganze WE, abgesehen von der Feier gestern Nachmittag, im Freibad und ich bin echt neidisch.
      Wie geht es euch mit Sommer Muffeln? Könnt ihr es verstehen?

      GLG

      • (2) 02.06.19 - 18:29

        Kann ich durchaus nachvollziehen. Habe zwar nichts gegen Sommer, aber über 25 Grad muss es ehrlich gesagt nicht sein. Irgendwo im Schatten unter Bäumen oder an einem See ist sicher ok. Aber Schatten muss sein!

        (3) 02.06.19 - 18:30

        Ich kann es verstehen der eine mag es der andere nicht. Dafür maulen die Sommer Fans im Herbst/Winter. So ist das. Über so etwas ärgere ich mich schon lange nicht mehr. Und wenn der Gastgeber die Party verlegt ist das seine Entscheidung. Dir steht es ja frei hinzugehen. Wenn du ne Party schmeißt kann sie ja in deiner Wunschlocation stattfinden. Einen schönen Sommer noch

        • (4) 02.06.19 - 19:02

          Ich verstehe aber dennoch nicht, wieso man Pläne wegen so etwas einfach komplett ändert. Alles war schon vor Ort, dann zeigte sich dass die Vorhersagen eintreffen werden und das war das Ende. Ausschließlich wegen dem Wetter.

          • Die abgesagte Feier wegen dem aktuellen Wetter ist schon etwas übertrieben. Aber ich kenne die näheren Umstände nicht, daher maße ich mir kein Urteil an. Dennoch steht es dem Gastgeber frei, seine Feier so zu gestalten wie er möchte und den Gästen steht es frei, zu den genannten Konditionen zu kommen oder daheim zu bleiben.

            Ehrlich gesagt finde ich deinen Beitrag unverschämt, empathielos und überheblich.

            Es steht niemandem zu, über andere zu urteilen. Du musst die Sommermuffel nicht einmal verstehen, aber akzeptieren und respektieren sehr wohl. Wetter, Essen, Freizeitgestaltung,... Zum Glück darf heute jeder nach seiner Facon leben!

            Manche Menschen haben aufgrund der warmen Temperaturen auch medizinische Probleme - Kreislauf, Hitzewallungen, Couperose,...

            Meine liebe Schwiegermama leidet bei diesem Wetter fürchterlich. Sie würde bei einer geplanten Feier halt die Zähne zusammen beißen und nicht die Feier absagen. Ich hätte dafür aber durchaus Verständnis!

            (6) 02.06.19 - 21:20

            Wenn jemand tot umkippt (Herz-Kreislaufprobleme, die man noch nicht in der Verwandtschaft kundtut)

            oder sich jemand an verdorbenem Essen erbricht, weil die Kühlung nicht ausreichte,

            wäre die Party auch gelaufen.

            Jeder hat seine Grenzen. Als Gastgeber ist es noch eine zusätzliche Belastung/Verantwortung. Schatten, Kühlung, sonstiges.


            Ich liebe manche Speisen, an denen Verwandte wegen Allergie sterben können.
            Und? Ich esse sie trotzdem. Käme aber nie auf die Idee, dass sie ihre Feier nach diesen Speisen ausrichten sollen.

            Wetter ist da ähnlich.
            Seit ich krank war, vertrage ich manche Temperaturen nicht mehr so gut. Und?
            Geht niemanden was an.


            Wenn dich die Laune der anderen stört, .... was ist wirklich los, dass dich das so aufregt?

      (8) 02.06.19 - 18:38

      Ich bin auch so ein Sommermuffel... das Licht ist viel zu hell, sticht mir in den Augen und ich hab' permanent Migräne. Am liebsten schließe ich mich auch irgendwo ein, wo es schön dunkel und kühl ist. Aber das Leben ist ja kein Wunschkonzert und deshalb ziehe ich auch mit meiner Kurzen ins Freibad 😉

      • (9) 02.06.19 - 18:58

        Gesundheitliche Probleme gibt es bei ihnen nicht. Es gefällt ihnen einfach nicht und Punkt. In das Freibad geht es demnach auch nicht, auch nicht für die Kinder auf deren Wunsch.
        Finde ich toll, dass du das trotzdem machst.

        hallo , mir geht´s genau so.
        ich habe mich früher mit den Kindern zum Schwimmen gehen zwingen müssen. ich hasse Hitze , die Helligkeit und das überhitzte Auto.
        bei der Arbeit wird es mir kreislaufmässig übel von der Wärme , aber die meisten Kollegen vertragen die Klimaanlage nicht , und so leide ich unter den Temperaturen.
        mir würden 25° völlig ausreichen , alles drüber ist körperliche Qual für mich.
        heute war ich den ganzen Tag in der Wohnung;-)

        #winke

    (11) 02.06.19 - 18:38
    EinSommermuffel

    Stell dir mal vor, sobald die Temperaturen über 25° gehen, hast du massive Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, durch sowas wie kühles Wasser noch verstärkt, kannst die halbe Nacht trotz aufgerissener Fenster und Ventilator nicht schlafen, weil es dir zu heiß ist und trotz dick Sonnencreme mit höchsten Lichtschutzfaktor nach 20 Minuten in der Sonne Sonnenbrand. Die müssen übrigens nichtmal am Stück sein. Ein sehr ausgeprägter Ekel gegenüber Cremes macht das auch nicht eben besser, weil man dann die Wahl hat zwischen Sonnenbrand oder sich den ganzen Tag vor sich selbst ekeln.
    Von Schweißgeruch und Menschen die Dinge zeigen die man einfach nicht sehen will, fang ich gar nicht erst an.
    Klingt nicht so cool?
    Willkommen in meinem Sommeralltag.

    Und so geht es eben nicht nur mir.
    Dazu kommt noch, das ich mir den ganzen tollen Herbst und den ganzen schönen Winter das genöle der Sommerfans anhören darf, weil es denen zu nass und/oder zu kalt ist.
    Und glaub mir, das nervt genauso sehr wie die Leute, die im Sommer rumjammern.

    Statt sich also über die Sommermuffel zu beschweren, wäre es doch viel schöner, wenn man einfach mal Verständnis füreinander zeigen könnte. Denn bei aller Liebe, ich verstehe deine Begeisterung für den Sommer nicht, aber das muss ich auch nicht, ich muss sie nur akzeptieren.

    • Klingt in der Tat nicht so schön.
      Aber das ist bei uns nicht der Fall. Unsere Familie mag es einfach nicht. Aber sie probieren teilweise auch einfach nichts. Mein Neffe war das ersten Mal mit uns in einem Freibad. Er fand es super, aber mit seinen Eltern hat er keine Chance. Die gehen schwimmen, aber niemals ins Freibad.

      • (13) 02.06.19 - 20:38

        Du überträgst deine Werte, deine Vorlieben auf andere. Du findest Freibad toll, schön für dich. Die Eltern deines Neffen gehen lieber anderswo schwimmen. Warum nutzt ihr das nicht positiv? Einmal kommt euer Neffe mit euch ins Freibad, das nächstemal euer Kind mit Tante und Onkel an den SEe (oder wohin auch immer).
        Ich war heute im Rhein schwimmen, so wie jeden Tag vom Frühling bis Herbst, jeder Fluss, jeder See zieht mich magnetisch an, aber Freibad ist mir ein Graus. Ich ging natürlich hin als meine Kinder klein waren, aber jetzt käme es mir nicht in den Sinn in ein Freibad zu gehen. Übrigens war keins meiner Kinder seit Beginn der Teenagerzeit noch einmal im Freibad, in offenen Gewässern schwimmen sie jedoch sehr gut und sehr gerne.

        Warum sollten Sie ins überfüllte Freibad Rennen? Warum sollten Sie Dinge tuen die sie nicht leiden können?

        Wohnen deine bekannten alle im Hochhaus ohne Garten?

        Ich weiß nicht was du mit dem Freibad hast. Sehr viele würden dort keine 10 Pferde hinbringen

(15) 02.06.19 - 18:47

Hallo
Was störst du dich denn so daran, was andere nicht mögen? Ich finde Schwimmbäder an solchen ganz heißen Tagen besonders unattraktiv bis abschreckend. Auf der Liegewiese halb auf den Platz der Nachbarn liegen und im Wasser nicht schwimmen können. Die Lautstärke, die schon beim vorbei fahren beachtlich ist.. Naja, nicht so unser Ding. Aber was soll’s? Wenn Freunde oder Verwandte im Sommer dort gefühlt wohnen, ist das doch ihr Ding.
Mein Kreislauf mag den Sommer auch nicht sonderlich. Vor allem solche tollen schnellen Wetterwechsel vertrage ich nicht.
Abhilfe schaffen, kann man bei kaltem Wetter deutlich einfacher. Noch ein Grund für mich die kälteren Tage klar zu bevorzugen ;-)

LG

(16) 02.06.19 - 18:49

Wie alt und wie gesund sind denn die Herrschaften, von denen Du schreibst ?

In jungen Jahren, als Jugendliche und so bis zum Alter von Mitte 30 war ich die totale Sonnenliebhaberin.
Es durfte auch richtig heiß werden, 36 Grad oder so.

Inzwischen bin ich jetzt 42 Jahre alt und habe nach der Geburt leider noch ein paar (nicht extrem) Kilos zu viel auf der Waage. Einige erste Wehwehchen wie Herzinssufizienz, zu hoher Blutdruck, bla, bla,...

Und ich merke plötzlich SEHR deutlich, wie mir die Hitze jetzt zu schaffen macht.

Hochroter Kopf bei kleiner Anstrengung, super schnell starke Kopfschmerzen, Schwindel, schnelleres Schwitzen, Wassereinlagerungen in den Beinen, ....

Bei Gr.42-44 auf 1,76 bleibe ich luftig bekleidet, aber längst nicht halb nackt mit HotPants und trägerlosen und bauchfreiem Top wie früher.
Sieht einfach nicht mehr so hot aus, wenn man ehrlich in den Spiegel blickt....

Veranstaltungen wie Mittagsflohmarkt ab 13 Uhr bei sengender Hitze auf aufgeheizter Betonplatte (Schulhof) können mir daher gestohlen bleiben.
Freibad oder See sehr gerne, aber bitte mit Abkühlmöglichkeiten.
Auch für mein Kleinkind mit ganz heller Haut, meide ich direkte Hitze.

Dies heißt nicht, dass ich lieber im muffigen Keller feiere statt im Lokal am See, aber unnötig in der Hitze bleiben, das tue ich längst nicht mehr.

Bei südlichen Ländern ist es nicht umsonst üblich, mittags eine Siesta einzulegen und in den kühleren Morgen- oder Abendstunden zu arbeiten.

  • Von jungen Eltern mit Kleinkindern, bis jetzt Rentnern alles dabei. Aber sie waren schon immer so. Beziehungsweise die Eltern waren schon so.

    • (18) 02.06.19 - 20:42

      Du weisst aber schon, dass viele Abneigungen nichts anderes sind, als ein instinktives Wissen des Körpers was ihm gut tut und nicht.
      Du kannst noch so lange darauf beharren, dass sie keine gesundheitlichen Gründe haben den Sommer nicht zu mögen. Du besitzt ja wohl weder Röntgenaugen noch einen ins Hirn implantierten Superrechner der jeden Stoffwechselvorgang usw. deiner Schwiegerfamilie misst und analysiert.

      • (19) 02.06.19 - 20:58

        Und wodurch siehst du dich qualifiziert, Ferndiagnosen zu stellen? Wenn meine Verwandtschaft (und nein, es ist nicht die Schwiegerfamilie falls man das jetzt in diese Richtung ziehen mag) sagt, sie mögen es einfach nicht, glaube ich das. Warum auch nicht? Aus irgendwelchen Gründen hat man sich ja auch über die Jahre ja auch schon mehr als 5 Minuten gemeinsam im Sommer draußen aufgehalten. Wir haben ein gutes Verhältnis,trotz dieses Unterschiedes. Sie würden es sagen.
        Meinst du nicht auch, dass man mich alten Sommerliebhaber damit ruhig bekommen würde ?
        Mein Neffe besucht mit seinen Eltern nur Indoor Badeanlagen. Weil sie alles "draußen" nicht mögen. Sicher frage ich da auch heute noch, ob sie nicht einfach mal mit wollen. Sie waren nämlich als Kinder das letzte Mal zum schwimmen irgendwo draußen und vielleicht würde es ihnen gefallen, würde sie dem ganzen eine Chance geben.

(20) 02.06.19 - 18:57

Was kümmern mich Muffel? Sollen sie doch alleine herummaulen und sich selbst schlechte Laune machen #kratz. Es gibt immer Leute, denen es zu heiß, zu kalt, zu windig, zu sonnig, zu schattig, zu wasweißich ist. Mich kümmert das nicht. Ich mache die Dinge, die mir/uns Spaß machen, ganz einfach.

(21) 02.06.19 - 18:59

Ich hab nichts gegen den Sommer, aber die Hitze ist für mich nur schwer zu ertragen. Darum such ich das Weite zum Wasser oder in die Berge.
Ausflüge anderswo sind für mich die reinste Qual. Unsere Wohnung ist zum Großteil nach Westen ausgerichtet und wird somit von Mittag bis zum Sonnenuntergang aufgeheizt und bleibt dann über Nacht bei einer Hitzewelle schön heiß. Fenster komplett öffnen ist mir zu gefährlich mit einem Kleinkind. Für mich ist an erholsamen Schlaf nicht zu denken. Das wiederum macht mich reizbar.
Da käme mir eine kühle Kellerparty sehr gelegen😜
Mein Favorit ist eindeutig der Frühling, wenn es ihn doch noch geben würde.

(22) 02.06.19 - 19:03

Hallo,

ich liebe den Sommer!
Aber: Leider gehöre ich auch zu denen, die dann viel unter Migräne leiden, bei jeder kleinsten Anstrengung Druck im Kopf. Heuschnupfen vom Feinsten und Luftnot. Leider trübt das die Freude über den Sommer manchmal und ja, wahrscheinlich „meckere“ ich dann auch mal.
Mir reichen 25-27 Grad auch vollkommen, dann komme ich evtl um die starken Kopfschmerzen herum.
Ob man den Sommer mag oder nicht ist wie bei allem einfach Geschmackssache. Über alles andere darf man sich kontrovers unterhalten, nur beim Wetter darf niemand meckern 😉
Ich kann einfach nachvollziehen, dass der Sommer für manche nicht so toll ist - mir ist es aber im Grunde genommen auch egal. Wenn mal jemand meckern, dann macht mir das nichts aus.
Wenn die anderen nichts mit euch unternehmen wollen, dann sucht euch doch Gleichgesinnte.
Aufregen bringt da nichts.

LG

(23) 02.06.19 - 19:07

Man kann doch das Wetter sowieso nicht ändern. Ausser durch auswandern ;-)

(24) 02.06.19 - 19:38

Ich unternehme im Sommer den Kindern zu liebe viel.

Persönlich hasse ich den Sommer.

Ich liebe den Winter! Schön kalt, regen, Kerzen an, früh dunkel usw

Jeder ist halt anders.

(25) 02.06.19 - 19:41

Hallo,

ich bin so ein "Sommermuffel", kann im Gegensatz zu dir die Gegenseite aber verstehen.

Ich freue mich für jeden, der sich bei diesen Temperaturen wohlfühlt und gerne draußen unterwegs ist. Ich mag diese Hitze trotzdem nicht. Ich liebe es, wenn ich eine Jacke tragen kann ohne einzugehen. Für mich sind das optimale Temperaturen. Da kann man wandern gehen, im Wald picknicken - und all das ohne dabei zu zerfließen. Im Ranking steht der Sommer bei mir an letzter Stelle. Da ist mir sogar nasses Herbstwetter lieber.

Im Sommer ist es eben ständig warm, da kann man nichts machen, außer vielleicht baden gehen. Wer genau das nicht mag, sitzt bei den Temperaturen im Käfig.

Menschen sind eben verschieden und die "Sommermuffel" tun das nicht, um dich zu ärgern. Sie mögen einfach andere Temperaturen als du.

LG

Top Diskussionen anzeigen