Freundschaft oder Partnerschaft?

    • (1) 04.06.19 - 15:09

      Hey Leute,

      ich schreibe in diesem Forum, weil das Ganze für mich fast wie ein familiäres Ding ist.
      Der Beitrag kann aber selbstverständlich verschoben werden.

      Es geht um meinen Partner und seinen besten Freund. Die beiden sind ca. Ende 20 und schon seit über 10 Jahren befreundet. Ich kenne die beiden seit ca. 5 Jahren.
      Die Beiden waren immer "unzertrennlich", also immer füreinander da, wenn der andere sie brauchte. Wir haben immer alle sehr viel zusammen unternommen, sind auch teilweise zusammen in den Urlaub gefahren.
      Wenn mein Freund und ich was alleine machen wollten war das aber auch nie ein Problem. Oder eben wenn mein Freund (1) mit seinem Kumpel (2) was alleine machen wollte...


      Seit Januar hat 2 eine Freundin(18 Jahre), wir sind von Anfang an offen mit Ihr umgegangen. Wir haben uns aber nicht aufgedrängt mit Unternehmungen und sonstigem.
      Die ersten Monate war alles okay, logisch wir sahen 2 weniger, aber wir freuten uns beide sehr für ihn, da das erst seine zweite richtige Beziehung ist und er davor sehr enttäuscht wurde.

      Anfang Mai waren wir zu 4. zusammen unterwegs seit dem herrschte plötzliche Funkstille. Sehr ungewöhlich, da 1 und 2 sonst beinahe jeden Tag Kontakt pflegten.
      2 sagte einen Wochenendtrip der seit letzem Jahr mit 1 geplant war ab( Geburtstagsgeschenk von 2 an 1 ), antwortete nicht mehr und vermied gezielt persönlichen Kontakt.

      1 fragte nach einiger Zeit was los sei. Darauf kam zurück "wenig Zeit". 1 probierte noch ein oder zwei Kontaktaufnahmen und lies es dann dabei.
      Am Donnerstag kam plötzlich per Whatsapp ein Text über mehrere Seiten.

      2 beschuldigte uns, wir würden ihm seine Freundin nicht gönnen wir hätten sie bei dem treffen Anfang Mai beleidigt , plötzlich sagte er es hätte ihn auch genervt wenn ich bei den treffen mit dabei war... Er bezeichnete mich mit einem nicht sehr netten Wort. Außerdem sagte er wenn er sich zwischen Freundschaft und Beziehung entscheiden muss, nimmt er die Beziehung. Über 10 Jahren weggeschmissen für 5 Monate Beziehung?!
      Er sagte außerdem, dass seine Freundin Dinge mit uns zusammen gemacht hätte die ihr keinen Spaß machen und wir würden das mit Füßen treten und sie nicht beachten.

      Mein Freund war über den Text mehr als erschüttert. Wie kann man sowas bei einer über 10 Jahre Freundschaft über Whatsapp schreiben und vor allem waren doch mehr als genug Möglichkeiten da so etwas anzusprechen.

      Keiner hat seine Freundin beleidigt.
      Keiner hat sie ignoriert.
      Keiner hat gesagt er soll sich zwischen Freundschaft und Beziehung entscheiden, dass war noch nie Thema.
      Keiner hat irgendwen gezwungen etwas zutun was keinen Spaß macht, jeder darf seine Meinung und Ansichten vertreten.

      Der Text sieht nicht so aus als hätte 2 ihn selbst geschrieben. Das verwundert mich eigentlich am Meisten...

      Zugegebener Maßen wären ich und die Freundin von 2 sicherlich niemals beste Freundinnen geworden, aber das muss meines Erachtens auch nicht so sein.
      An dem Tag Anfang Mai, seit dem alles so kam, hat die Freundin von 2 nur darum gemeckert, weil wir zusammen laufen waren " ich habe kein Bock" "ist es noch weit" selbst da hat keiner was gesagt obwohl das über zwei Stunden so ging. Es hat sie aber keiner gezwungen mitzukommen.

      1 und 2 haben sich auch seit Januar maximal 3x alleine gesehen, weil sie das nicht wollte. Da hat auch keiner was gesagt.

      1 und ich haben bis jetzt alles immer so genommen wie es kam und uns den beiden nie in den Weg gestellt.
      Und plötzlich das...

      Ich weiß nicht, vielleicht habe ich verdrehte Ansichten zu dem Thema, aber ich verstehe das alles nicht.

      Mit tun 1 soooo soo leid, ich habe ihn noch nie so nachdenklich und enttäuscht gesehen.
      Ich bin auch ziemlich enttäuscht, gerade wegen der Beleidigung mir gegenüber.
      Die beiden haben sich noch nie so gefetzt und vor allem gab es noch nie Streit wegen einer Partnerin.

      Seht ihr vielleicht eine Perspektive der Geschichte, die mir verborgen ist?
      Und habt ihr vllt. eine Idee was ich machen kann ?

      Ich würde mich echt sehr über Tipps und Ideen freuen.

      Vielen Dank :-)

      • Ich sehe das ganze wie du. Ich kann aus deinem Text kein Fehlverhalten eurerseits erkennen.

        Auch wenn ihr dem Kumpel die Partnerschaft gönnt, scheint die 18jährige ihm nicht gut zu tun. Hoffentlich checkt er das bald und schießt sie in den Wind oder macht ihr eine Ansage - das Mädel hört sich anstrengend an.

        Ich wäre an eurer Stelle auch sehr enttäuscht über das Verhalten des Freundes. Mir wäre es ein Bedürfnis, die Sache richtig zu stellen bzw. Lasse ich mir ungern den schwarzen Peter zuschieben, obwohl ich nichts falsch gemacht habe.

        Ev. Inszeniert die Freundin da eine Show - ich würde nochmal direkt mit ihm reden, ob der Text von ihm kommt und ob er das Geschriebene tatsächlich so meint. Die Sache stinkt doch. Ev. Hat das Mädel auch Lügen über euch erzählt, um die Freundschaft zu zerstören und einen Keil zwischen die Männer zu bringen.

        Viel mehr könnt ihr nicht tun, außer die Tür angelehnt zu lassen. Wenn der Kumpel aus solchen an den Haaren herbei gezogenen Gründen die Freundschaft beenden will, dann ist das so. Ich wäre an eurer Stelle ebenfalls sehr überrascht und enttäuscht/verletzt, aber ganz ehrlich - ich wäre auch echt sauer auf ihn.

        • Sauer war ich Donnerstag und Freitag, danach hat sich das wieder etwas gelegt. Ich hätte ihm am liebsten eine böse Nachricht zurück geschrieben, aber das macht auch keinen Sinn.

          Mein Freund hat auf die Sache auch noch nicht geantwortet, er möchte persönlich mit ihm reden, wollte aber warten bis sich die ganze Sache gelegt hat.

          Ich habe das Gefühl sie ist eifersüchtig, dass da noch jemand ist, der so eine enge Bindung zu ihrem Freund hat. Aber ich kann das einfach nicht verstehen. Warum macht man das so "hinterhältig".
          Sicherlich haben wir auch nicht ALLES richtig gemacht das will ich gar nicht sagen, aber deswegen einen Keil in eine Freundschaft treiben?

          Ich bin einfach unfassbar schockiert, dass er selber sagt er entscheidet sich für die Beziehung... Wie dumm kann man denn sein.
          Diese Entscheidung wollte keiner außer vllt. Seine Freundin und spätestens da wäre mir doch klar dass die Alte nen Schuss hat.

          Ich weiß auch gar nicht wie wir miteinander umgehen sollen falls die beiden sich aussprechen...

          Ach man warum wirds immer so unnötig kompliziert?

          Danke für deine Antwort :-)

      (4) 04.06.19 - 17:44

      2 ist an eine "Psychotante" geraten, die ihm ihren Willen aufdrückt.

      Ich befürchte, ihr könnt ihn nicht da rausholen ... Er muss selbst merken, was sie mit ihm macht.

      Ich würde höchstens noch einen Brief schreiben, dass er herzlich willkommen bei euch ist, wenn er wieder normal ist und keine Psychospielchen mit euch treibt.

      Und dass 1 dachte, dass die Freundschaft eigentlich sehr wichtig war.

      • (5) 04.06.19 - 18:42

        So sehe ich das auch.#pro

        (6) 04.06.19 - 20:47

        Ich vermute ja, dass die Worte nicht von ihm stammen zumindest nicht alleine von ihm.
        So wie der Text verfasst war sah das nicht wirklich nach seiner Schreibweise aus.

        Ich hoffe einfach sehr, dass er sich fängt. Mein Freund war am Donnerstag so schockiert und verletzt, dass er nicht mal darüber reden wollte und konnte.

        Für ihn ist das echt schlimm und ich finde es auch mehr als schade, denn natürlich war er nach 5 Jahren auch ein guter Freund von mir.

        Mit so einer Dreistigkeit wie der Text verfasst war hätten wir nicht von ihm gerechnet.

        Aber du hast wohl recht, dass er das definitiv selbst merken muss.
        Unsere Tür ist immer für ihn offen, allerdings persönlich und nicht per WhatsApp

        Danke für deinen Beitrag :-)

        • (7) 04.06.19 - 22:43

          Du schreibst der Text scheint nicht von ihm zu sein.

          Mein Bruder hat auch so eine Art "Gehirnwäsche" von seiner Frau bekommen.
          Er redet (nicht nur schreiben) wirres unsinniges Zeug, bei dem man genau weiß, dass hat sie ihm so wortwörtlich in den Mund gelegt.
          Und wenn man das wirre Zeug mit Logik und Tatsachen widerlegt, wird nur herumgestammelt und abgelenkt.

          Da sie sich natürlich immer sehen und weiter weg wohnen, scheint die Gehirnwäsche gut zu funktionieren.

          Anfangs hat er wenigstens versucht, seinen eigenen Willen zu vertreten. Das hat sie quittiert mit heulen und wüten. Jetzt hat sie gewonnen.
          Das komische ist, eigentlich mag ich sie ganz gern. Jedenfalls tut sie vornherein sehr nett. Aber sie scheint echt einen psychischen Knacks zu haben und meinen Bruder da hineinzuziehen.

          Lg mcbess

    (8) 04.06.19 - 19:28

    Ich denke auf jeden Fall, dass sie gezielt auf ihn eingewirkt hat.
    Möglich ist außerdem, dass er den Text gar nicht selbst geschrieben hat.

    (9) 04.06.19 - 19:32

    Ich sehe auch den Altersunterschied der beiden kritisch. Er ein erwachsener Mann und sie noch jugendlich. Das ganze was passiert wirkt auch alles noch sehr kindisch und ich kenne das zu gut von meinen Schülerinnen. Die machen auch immer solche Sachen.
    Ihr könnt erstmal nichts machen. Ihr habt auch nichts falsch gemacht.
    Ich glaube auch nicht, dass diese Beziehung lange halten wird. Hatte selber einmal in jungen Jahren einen Freund der 10 Jahre älter war. Wir hatten dann doch beide ganz andere Vorstellungen und auf Dauer ging das zumindest bei uns nicht gut.

    Sobald die Zeit reif ist, sollte aber dringend eine Aussprache stattfinden. Aber jetzt erstmsl abwarten vis sich die Wogen von alleine glätten. Ich bin mir sicher, dass der Kumpel deinen Freund früher oder später sehr vermissen wird. Wäre sehr schade um die Freundschaft.

    • (10) 04.06.19 - 20:52

      Ja der Altersunterschied könnte eine Rolle spielen. Aber zu 100 % kann ich das nicht sagen.

      Ich glaube einfach es ist die Unsicherheit, die man mit 18 eben meist noch hat.
      Sie ist jetzt erwachsen aber irgendwie auch nicht.
      Vllt. Macht ihr das auch zu schaffen.

      Ich denke einfach sowas kann man anders klären. Wir haben uns nicht aufgedrängt und wollten den beiden sicher keine Zweisamkeit nehmen.

      Ich hoffe einfach er besinnt sich wieder, das wäre einfach echt zu schade...

(11) 05.06.19 - 06:22

Guten Morgen.

Ja, das ist für euch, insbesondere für deinen Partner auf jeden Fall eine große Enttäuschung.

Anscheinend hängt er sehr an der Beziehung, du schriebst ja, er war lange Single. Er ist momentan wohl sehr verliebt.

Über das, was bei ihr schief läuft lohnt es sich nicht, Gedanken zu machen. Vermutlich wird er irgendwann erkennen, dass da etwas falsch läuft. Aber derzeit ist das noch nicht so, deshalb sehe ich selbst eine Aussprache als kritisch. Zumindest wird sie vermutlich nicht euer gewünschtes Ergebnis zur Folge haben.

Wenn ihr mit ihm redet, sollte das ganze vorwurfsfrei sein. Ihr könntet einfach deutlich machen, euch keiner Schuld bewusst zu sein und traurig zu sein, dass er scheinbar keinerlei Kontakt mehr möchte. Dass ihr aber da sein werdet, wenn er seine Meinung ändert. Fertig.

Natürlich wäre es verständlich, wenn auch ihr ihm das nicht verzeihen möchtet. Wahre Größe wäre es, eben dennoch gute Freunde zu bleiben. Er wird gerade sehr manipuliert. Dagegen könnt ihr leider nichts tun. Aber ihr könnt für ihn da sein, falls er es irgendwann schafft, sich davon zu lösen.

Ich hoffe, irgendwann erholt sich das Verhältnis.

Alles Gute

  • (12) 05.06.19 - 09:53

    Guten Morgen,

    Ich habe meinem Freund auch schon gesagt, dass es vermutlich besser ist, erstmal abzuwarten und nicht gleich mit der aufgestauten Wut und Enttäuschung entgegen zu schießen.
    Vor allem weil der beste Freund wie du schon sagtest sehr verliebt ist und uns vermutlich nicht glauben würde.

    Ich hoffe einfach, auch wenn das vllt. gemein ist, dass er mal wieder aufwacht und merkt was er für einen Mist verzapft hat.

    Ich würde ja sagen jemand der so handelt ist kein bester Freund, aber er war ja wie schon gesagt über 10 Jahre der beste Freund den man sich vorstellen kann.


    Einfach schade und extrem traurig. Aber wie schon gesagt unsere Tür steht für ihn offen , das war schon immer so und wird auch immer so sein.

    Vielen Dank für deinen Beitrag. :-)

Hallo,

ich habe eine ähnliche Geschichte vor vielen Jahren, da war ich in den Zwanzigern, erlebt. Allerdings war es meine beste Freundin, die sich nach dem Kennenlernen eines Partners in sehr unschöner Art und Weise aus unserer Freundschaft davongestohlen hat bis zum völligen Kontaktabbruch.
Ich habe immer vermutet, dass dieses Verhalten, welches ich von ihr vorher nicht kannte, auf den Einfluss ihres neuen Freundes zurückzuführen war.

Uns so war es auch, sie hat 4 Jahre gebraucht, um deutlich zu erkennen, was für einen "Vogel" sie sich da an Land gezogen hat. Nebenbei hat er versucht, sie von ihrem gesamten Umfeld - auch das familiäre - nach und nach abzuschneiden und fernzuhalten.
Wir haben uns beide dann irgendwann mit Mitte 30 auf ihre Initiative hin wieder getroffen, haben viel geredet, ich habe ihr ihr doch für mich sehr schlimm empfundenes Benehmen von damals verziehen.
Sie ist bis heute meine beste Freundin, wir sind nun beide 48. Sie hat mir damals geschworen, dass uns kein Mann jemals wieder auseinander bringen wird.

Ich könnte wetten, dass 2 bald merken wird, was mit seiner Freundin los ist. Spätestens nach der Trennung von ihr wird er Kontakt mit 1 aufnehmen.

LG


Nici

  • Ich hoffe auch, dass er einfach merkt, was er da verzapft hat.

    Schade, dass es manchmal so lang braucht um das zu merken, aber besser spät als nie. Das ist auch meine größte Befürchtung, dass er es einfach gar nicht merkt.
    Sie sind hauptsächlich bei ihr, machen nur mit ihrer Schwester was. Sein Vater hat auch schon zu verstehen gegeben, dass er ihn gar nicht mehr sieht.
    Aber das ist ja eine andere Baustelle.

    Wer weiß ob die beiden sich überhaupt trennen. 2 ist zuuu nett und so ein lieber Mensch, der immer alles positiv sieht. Hoffentlich merkt er das überhaupt...

    Danke, dass du mir deine persönlichen Erfahrungen erzählt hast. :-)

(15) 05.06.19 - 11:25

Im Ernst dein Partner sein Freund hat eine Beziehung und da ist es klar dass man nicht mehr einfach mal mit seinem besten Freund mal paar Nächte wegbleiben kann oder zusammen in der Urlaub. Wenn er sich genau so verhalten würde wie vor der Beziehung und jeden Tag mit seinem besten Freund abhängen, wäre er schneller wieder singel als man denkt. Es ist doch logisch dass man mit seiner Freundin Zeit verbringen sollte. Warum gönnt dein Partner ihm nicht das Glück? Hört sich für mich so an als wäre er eifersüchtig. Und ich glaube auch für seine Freundin ist eure Aufdringlichkeit zu viel, kann ich verstehen dass sie Die Zeit mit ihrem Freund zusammen verbringen möchte.

Übrigens mein Mann hat auch einen besten Freund mit dem er 15 Jahre befreundet ist und es würde bei uns auch nicht gehen dass mein Mann einfach mal für ne Woche mit ihm in den Urlaub fliegt oder das Wochenende wegbleibt, ich habe nix dagegen wenn mein Mann was mit ihm mal unternimmt aber jeden Tag muss es doch auch nicht sein, man hat schließlich Verpflichtungen seiner Familie gegenüber. Oder wie stellst du dir das vor mein Mann kann den ganzen Tag mit seinem Freund abhängen und ich bin alleine mit den Kindern? Mein man versteht es zum Glück dass er jetzt mit seinem Freund nicht mehr viel unternehmen kann. Dein Partner sollte es auch akzeptieren, dass sein bester Freund nicht sein Besitz ist und auch ein eigenes Leben führen kann.

Baldmama1997

  • (16) 05.06.19 - 11:53

    Es geht doch gar nicht darum, dass er weniger Zeit hat.
    Das habe ich aber auch geschrieben.

    Keiner verlangt, dass er jeden Tag Zeit hat. Wir haben alle KEINE Kinder und es wäre eigentlich kein Problem sich 1 Mal die Woche oder wegen mir 1 Mal alle 2 Wochen zu treffen.
    Aber wie gesagt , es geht um den Text mit Vorwürfen die nicht stimmen.

    Und klar kann ein Mann auch was alleine machen mit seinem besten Freund.
    Von mir aus könnten die beiden auch zusammen in den Urlaub fahren wenn sie das denn wollten. Ob 1 Wochenende oder 1 Woche wäre mir auch egal. Wir haben auch so noch genug Zeit zu zweit. Ich will mir ja die Freiheit auch nicht nehmen lassen.
    Ich weiß auch das andere Frauen dazu andere Ansichten haben, was auch okay ist.

    Aber seinem Partner Kontakt mir den Freunden zu verbieten bringt ja auch nichts.

    Mein Partner weiß, dass sein bester Freund nicht sein Besitz ist, mein Freund gönnt ihm sein Glück und wir drängen uns nicht auf. Er ist auch nicht eifersüchtig, schließlich hat er selbst eine Freundin (mich) und weiß wie das ist.
    Wir fragen weder jeden Tag noch jede Woche ob er Zeit hat.

    Keine Ahnung wie man den Text so falsch verstehen kann.

    • (17) 05.06.19 - 12:08

      Klar aber wenn du sagst die Beschuldigungen stimmen nicht, du weißt ja den wahren Grund nicht warum seine Freundin ihm den Kontakt zu deinem Partner verboten hat. Vielleicht will sie einfach die Zeit mit ihm verbringen, meint dass er schlechten Einfluss auf deinen Partner hat oder es steckt was anderes dahinter (eventuell etwas was du nicht weißt).

      Aber der Grund ist ja egal. Sie will nicht dass die beiden Kontakt haben und dein Partner muss es akzeptieren. Und er hat sich für seine Freundin entschieden und das soll dein Partner auch akzeptieren.

      Baldmama1997

      • (18) 05.06.19 - 12:16

        Wir wissen ja gar nicht ob sie den Kontakt nicht möchte, das ist eine Vermutung.

        Naja wenn meine beste Freundin sich nach über 10 Jahren Freundschaft für eine 5 Monatige Beziehung entscheiden würde, würde ich zumindest wissen wollen warum.

        Es ist kein Streit voraus gegangen oder dergleichen, es war einfach nichts.
        Aber gut du scheinst Freundschaft anders zu definieren als ich.

        Ich akzeptiere die Entscheidung, das heißt aber nicht, dass wir uns nicht wundern dürfen beziehungsweise zumindest gerne eine Erklärung hätten.

        Deine Beiträge kann man doch nicht ernst nehmen. Hier sprichst Du von schlechtem Einfluss, woanders sprichst Du dich für feiges Fremdgehen aus 🙄

(20) 05.06.19 - 13:06

Liebe macht manchmal blind.
Aktuell könnt ihr nicht viel tun.
Für ihn da sein, wenn es zur Trennung kommt, schon.

Voraussetzung dieser Antwort: sie hat ihn voll im Griff.
(er merkt es nicht, er will es nicht merken und/oder sie manipuliert ihn)

Ob er es irgendwann merkt (ihr könnt dann für ihn da sein) oder nie, wird sich zeigen.



Andere Möglichkeit:
2 war schon immer so, konnte es aber gut verstecken. Freundschaft war super, nur nicht so ganz offen.

Manche reden über alles, über Probleme, Leben, Geld, sonstiges. Aber wenn es um Gefühle in der Zweierkonstellation/Freundschaft geht, dann nicht.
Schweigen, warten, übertäuschen, "alles gut" (bis der andere nicht mehr fragt)

oder es wird versucht etwas zu sagen und übergangen, bis man nichts mehr sagt.

Und dann platzt es irgendwann. Neuer Auslöser. Beziehung, Jobwechsel, Umzug. Irgendwas, wo dann alles zeitgleich rauskommt und man nur denkt: warum nicht früher?


Beides schon erlebt.


Viel machen würde ich in der aktuellen Situation (noch) nicht.
Da sein signalisieren bzw. da sein, wenn er sich wieder meldet.
Aktuell nicht auf den Keks gehen (1 Anruf im halben Jahr kann schon zu viel sein).

Signalisieren: wenn du magst, kannst du dich gerne melden, wir sind da, machen jetzt aber nichts aktiv.....

Zeit geben, abwarten.

  • (21) 05.06.19 - 15:50

    Die beiden haben eigentlich über alles geredet soweit ich weiß...
    Aber meiner Meinung nach wäre selbst das keine Entschuldigung um so feige zu sein und so einen Text per Whatsapp zu versenden.

    Wir haben im Moment einfach gar keinen Kontakt mehr. Wir werden auch erstmal keinen aufbauen.Wenn die beiden sich zufällig persönlich treffen können sie ja reden. Wenn der Kumpel zu mir kommt habe ich sicher auch ein offenes Ohr für ihn, aber vorerst mache ich aktiv nichts.

    Danke für den Beitrag :-)

Für mich gibt es da kein entweder oder - würde mein Partner oder meine Freunde verlangen mich zu entscheiden, dürfte derjene gehn.

Zum Glück passt das alles bei uns, meine Freunde und mein Mann verstehen sich bestens.

Ich denke bei euch ist es wirklich so, dass sich der Freund deines Mannes arg beeinflussen lässt. Die neue Freundin ist noch sehr jung und hat ihn wohl sehr beeinflusst.

Natürlich hat man mit Partner/Familie weniger Zeit für seine Freunde, dennoch komplett den Kontakt einstellen oder gar Frechheiten machen ohne das konkret etwas vorgefallen ist ist ein Nogo.

Einige Freunde meines Mannes zogen sich die ersten Monate einer Beziehung komplett zurück. Nach einiger Zeit kamen sie dann aber wieder zurück und das ist dann ja gar kein Problem.

Wir hatten aber auch einen Freund, der so ziemlich jedem auf Nachfrage die Freundschaft kündigte. Er war auf einmal mit neuer Partnerin weg von der Bildfläche und auch hier hätte man die Freundin nicht akzeptiert, hätte sie beleidigt. Kein anderer unserer Freunde konnte sich an eine solche Situation erinnern.
Irgendwann hörte man auch dass er heimlich geheiratet hat und ein Kind bekommen hat.
Kontakt hat er nach wie vor zu keinem mehr.

Ich denke, euer Freund hat wohl ein sehr geringes Selbstbewusstsein, ist froh eine Freundin zu haben und die Konsequenzen, die sie mit sich bringt, nimmt er ohne großes Nachdenken in Kauf.

Ich würde ihm da an eurer Stelle wohl schreiben, dass ihr es schade findet wie die Situation aktuell ist, aber eure Tür immer offen ist.
Da hilft meiner Meinung nach kein Nachrennen, drüber reden etc. Er ist aktuell in einem Tunnel und empfindet alles was ihr sagt als Angriff. Da muss er von selbst wieder raus kommen oder er wird halt immer damit leben müssen. Viel tun kann man da wohl nicht.

Auch wenns weh tut, so ist es leider manchmal und man muss es einfach akzeptieren.
Vielleicht kommt er ja nochmal zur Vernunft, zu hoffen wäre es ja.

  • Dieses entweder oder ist total bescheuert. Keiner wollte das, weder mein Freund noch ich.
    Ich verstehe mich auch nicht mit allen Freunden meines Freundes 1a (wir kommen aber dennoch miteinander aus), trotzdem darf er sich mit denen treffen. Ich muss doch nicht dabei sein. Also selbst wenn sie ein Problem mit uns hat könnte sie das auch einfach sagen...

    Wie du schon sagst, keiner kann mir sagen ob das wieder wird oder nicht :(
    Ich hoffe es auch einfach sehr, wir haben jederzeit einen Platz für ihn.

    Danke für deinen Beitrag :-)

(24) 05.06.19 - 13:39

Oh je,das tut mir wirklich leid für deinen Freund!
Traurig wenn eine lange und gute Freundschaft plötzlich so endet.

Irgendwie scheint ja mit der neuen Freundin des Kumpels was nicht zu stimmen,wenn vorher alles gut war.
Haben die zwei nach der Whatsapp nochmal persönlich miteinander gesprochen?
Ich glaube ich würde seine Freundin direkt mit den Anschuldigungen konfrontieren,ihre Reaktion wäre sicher sehr interessant.

Ich wünschte deinen Partner das die Freundschaft wieder in Ordnung kommt!

  • (25) 05.06.19 - 15:47

    Es gab immer noch kein persönliches Gespräch zwischen den Beiden. Der beste Freund geht meinem Freund absichtlich aus dem Weg.

    Mein Freund möchte aber auch nicht per Whatsapp darauf reagieren. Die beiden müssen sich wohl noch ein wenig beruhigen.
    Wenn ich sie persönlich darauf ansprechen würde wüsste sie nicht was sie dazu sagen soll. Da würde ich drauf wetten.
    Sie würde mich niemals von selbst aus auf Probleme ansprechen. Deshalb vermute ich ja , dass der Text von ihr kommt und sie das alles über den Kumpel laufen lässt.
    Trotzdem ne scheiß Nummer von dem Kumpel.


    ich hoffe auch sehr für meinen Partner, dass das wieder in Ordnung kommt.

    Danke für deinen Beitrag :-)

Top Diskussionen anzeigen