Tobende Kinder im Haus

    • (1) 07.06.19 - 09:43
      Birthdaygirl

      Hallo liebe Urbianer!

      Ich hatte vor kurzem Geburtstag. Es wurden Familie und Freunde mit Kindern eingeladen.

      Die Kids sind munter auf dem Sofa gehüpft, haben darauf Handstände gemacht. Die kleine Tochter meiner Freundin durfte mit den Schuhen auf der Sitzfläche unserer Stühle stehen/hüpfen. Im Haus wurde Verstecken gespielt. Außer einer Abdeckung im Bad ist zum Glück nichts kaputt gegangen.

      Die Eltern sitzen seelenruhig da, während die Kids machen was sie wollen.

      Wenn wir bei unserer Familie/Freunden eingeladen sind, springen die Kinder jedoch nicht auf dem Sofa. Verstecken wird nur draussen gespielt und Straßenschuhe werden ausgezogen.

      Ich möchte nicht kleinlich oder pingelig sein. Wir waren ja selbst Kinder! So etwas hätte es bei uns jedoch nicht gegeben.

      Danke fürs lesen!

            • (5) 07.06.19 - 10:14

              Sehe ich auch so 🙂

              An die TE: ja wir waren auch nicht so. Unsere eltern haben aber auch mit uns geschumpfen wenn wir übertrieben haben. Aber heutzutage ist es schwer sich „einzumischen“, das versteh ich schon. Ich hab da aber kein problem kindern ne ansage zu machen. Mir egal was die eltern sagen 😅

          Everybody's darling is everybody's..... Fußabstreifer.

Hallo! So eine Situation hatte ich zwar noch nicht zuhause, also mit vielen tobenden Kindern, aber wir hatten schon öfter mal 1 tobendes Kind zu Besuch wo die Eltern nicht eingegriffen haben. Da habe ich das selbst gemacht, das Kind davon abgehalten bestimmte Dinge zu tun und die Eltern explizit gebeten, darauf zu achten. Kann man ja freundlich aber sehr bestimmt sagen und dann geht das schon.

(13) 07.06.19 - 09:58

Hallo,

warum hast Du nichts gesagt?
Wenn die Kinder das alles zu Hause dürfen....ja gut....aber bei Dir? Dein Haus - Deine Regeln, das hätte ich klar kommuniziert.

LG
Elsa01

  • (14) 07.06.19 - 10:13

    Zu Hause dürfen sie es eben nicht.

    • Nun ja, aber bevor ich dem ganzen Spektakel zusehen, sage ich doch selber was.
      Ich stutze auch unsere Besuchskinder zurecht, wenn es nötig ist.
      Aber auch andersrum, wenn wir wo zu Besuch sind, hab ich kein Problem, wenn meine Kinder zurechtgestutzt werden. Das wirkt meist besser, als wenn ich etwas sage. Obwohl ich schon auch eingreife,aber ich sehe eben nicht alles.

(16) 07.06.19 - 10:03

Ich finde es weder kleinlich noch pingelig wenn du nicht möchtest das eine Horde Kids bei dir über Tische und Bänke rennt... wenn die Eltern so ignorant sind und nichts machen, einfach das nächste mal selber auf den Tisch hauen und ne Ansage machen, freundlich aber bestimmt👍

Kenne ich....wir greifen da selbst ein und gut ist.
Ich hasse wenn Kinder auf dem Sofa springen.
Unser Sohn ist der einzige der das darf er ist aber auch erst 17 Monate alt. Ich finde so ab 2,5j nicht mehr ok weder von den eigenen noch von Besuch.
(Ist nicht so das meine 8 und 6 jährigen es nicht versuchen aber dann gibts ärger für alle) ^^

Ich kenne das zu gut. Ich hasse es auch wie die Pest wenn Eltern nix sagen. Finde es auch immer schwierig ihren Kindern was zu sagen wenn die Eltern doch dabei sitzen.
Aber es gibt Grenzen. Mit Straßenschuhen hüpft bei mir keiner mehr übers Sofa. Auch wenn die Eltern erstmal blöd gucken, aber verstanden haben sie es :-)
Vielen ist das tatsächlich auch zu Hause egal, deshalb kommen sie nicht auf die Idee was zu sagen. Für mich unverständlich.

Hallo! Dein Haus, deine Regeln! Warum hast das nicht sofort unterbunden, völlig egal, ob da Eltern sind oder nicht. Bei uns gibt es kein Sofagehopse, kein Rennen mit Essen durch's Haus, kein absichtliches Geschrei, keine Schuhe auf Sitzflächen. Das kann man doch im Bedarfsfall freundlich und klar sagen! VG

(20) 07.06.19 - 11:40

<<<Die Kids sind munter auf dem Sofa gehüpft, haben darauf Handstände gemacht. Die kleine Tochter meiner Freundin durfte mit den Schuhen auf der Sitzfläche unserer Stühle stehen/hüpfen. >>>

Das hätte ich nicht geduldet. Schon gar nicht mit Schuhen auf Sitzflächen. Und was heißt durfte mit den Schuhen rauf. Von wem aus durfte sie denn, von dir oder der Freundin. Da hätte ich persönlich eingegriffen, wenn kein anderer reagiert.

Hallo,

es ist Dein gutes Recht, etwas zu sagen.
Es ist Dein Haus, Deine Möbel etc.

Du bist auch deswegen nicht kleinlich oder pingelig.

Wenn ich überlege, was wir schon alles hatten?

Meine Tochter bringt mittags eine Freundin mit, damals beide 7. Es gab zum Mittagessen kleine Bratwürstchen mit Kartoffelpü und Salat.
Das Mädel stand dauernd auf, lief rüber zum Wohnzimmertisch und schrieb was in die Schulhefte. Kam zum Tisch, nahm mit den Fingern eine Wurst, biss ab, ging wieder an den kleinen Tisch, schrieb ins Heft.
Kam wieder zum Tisch, aß Kartoffelpüree mit den Fingern, ging wieder an die Schulbücher.
Ging wieder zum Tisch, aß wieder ein Würstchen mit den Fingern, noch ein Salatblatt hinterher (ebenfalls mit den Fingern) und ging wieder zurück.
Nach 3x hin und her machte ich ihr klar, dass sie sich bitte an den Tisch setzen soll. Wir essen erst alle fertig, dann werden die Hände gewaschen und danach können sie ihre Hausaufgaben starten.
Aber bitte nicht mit fettigen Fingern da in die Couchecke oder gar an die Schulhefte gehen.

Sie (frech): "Daheim mache ich das aber immer so!!!"
Ich (ruhig): "Dann kannst Du das zuhause auch gerne so machen. Aber hier bei uns wird am Tisch gegessen und mit Messer und Gabel. Und Schulbücher werden nicht mit fettigen Fingern angefasst."

Ein anderes Kind schlich sich dauernd in die Küche, kramte in Schubladen herum oder im Kühlschrank und stibitzte sich dauernd was, wenn keiner hinsah. Hatte aber dauernd was im Mund und kaute rum.
Einmal hat es bei einem Spielenachmittag eine komplette 400g-Packung M&Ms verdrückt, die sie im Schrank gemopst hat, als ich im Garten war (Sie schnasselte das heimlich im Spielzelt. Mein Sohn entdeckte die Sauerei und das Geknuspere nach einer Weile und protestierte, weil sie ihm nichts abgegeben hat)
Als ich sie dann ansprach, log sie sich erst raus (das seien ihre, die hat sie mitgebracht!) - konnte mir aber nicht erklären, warum unsere aus der Schublade fehlten. Dann sagte ich ihr freundlich aber bestimmt, dass ich weitere heimliche Naschereien und ungefragtes Selbstbedienen hier nicht erlaube und sie bitte nun die Küche verlassen soll. Meine Schubladen und der Kühlschrank sind tabu und sowas will ich hier nicht mehr sehen!

Als die Mutter sie abends abholte, musste ich ihr das natürlich sagen, alleine wegen der Kalorienmenge.
Die Mutter zuckte nur die Schultern und meinte "Hach, wir sind ja schon streng mit dem Zucker aber sie isst halt so gerne!"

Na Bravo, danke. #aerger

Und der dritte im Bunde, ein Nachbarjunge, meinte mal dass er meine schönen Dekokörbe durch das Wohnzimmer kicken kann, um einen Ball darin zu versenken.
Da wurde ich mal kurz laut, vor allem da seine Mutter selber sowas nicht duldet.
Sie war nicht da, aber als er sich später bei ihr beschwerte, dass ich ihn geschimpft habe, gab sie mir recht. Immerhin.

(24) 07.06.19 - 12:39

Oh jaaa, diese Eltern von heute bringen ihren Kindern kein benehmen mehr bei und wenn man sagt, fühlen sich die Eltern gleich angegriffen und es sind ja "Kinder"
Ich halte mich auch zurück, gibt nur Ärger.
Vllt nur noch draußen feiern bzw sich verabreden, so als Tipp.
Sollte nämlich etwas kaputt gehen, wird meist nix ersetzt...
Jaja die Kinder von heute

Hallo!

Es ist zwar schade, dass die Eltern hier nichts sagen, aber dann hättest du etwas sagen müssen. Um nicht gleich anzuecken, hätte ich die Kinder zunächts laut und deutlich (damit die Eltern es auch mitbekommen) gefragt "Dürft ihr das zuhause auch?" Die Antwort kennst Du ja, und bei vielen Kindern reicht das schon, um ihnen ihr Fehlverhalten klar zu machen. Ansonsten hättest Du hier dann einen Aufhänger gehabt. "Ich möchte auch nicht, dass meine Möbel kaputt gehen, darum lasst das Hüpfen bitte" o.ä.. Außerdem hättest Du den Eltern mit dieser Frage bewusst gemacht, dass bei Dir auch Regeln gelten.

LG

Top Diskussionen anzeigen