9 Jahre Geschwister unterschied

    • (1) 08.06.19 - 13:16

      Hallo an alle, deren Kinder 9 Jahre Altersunterschied haben.

      Unsere Tochter, 9 Jahre alt bekommt ein Geschwisterchen.

      Nun bin ich total überfordert... Das ganze ging in der 13.woche los... Bin jetzt in der 30.woche.

      Meine Tochter ist ein sensibles Kind... Und meine prinzessin...
      Ich hab Angst, dass der Altersunterschied einfach zu groß ist. Sie kommt in die 4te Klasse und ich hab Angst das sie absackt in der Schule.

      Ich kann im Moment irgendwie keinen klaren Gedanken fassen.. Vielleicht war es ein Fehler, nochmal ein Kind zu Zeugen.
      Wie war das bei euch???

      Auch langfristig gesehen..... Wenn meine große 18 wird, wird das neue Baby erst 9 sein.... Oh gott... Fragen über Fragen....

      Wäre froh wenn es jemand gäbe, der auch Kinder mit großen Altersunterschied hat

      Ja, hier, 9 Jahre Altersunterschied.

      Die dicke Hummel wird 1 Jahr im September und der Große 10 Jahre.
      Klappt wunderbar. Er hat sich sehr auf's Baby gefreut, war beim Ultraschall dabei, hatte so ne App, wo er die Entwicklung im Bauch wöchentlich verfolgen konnte. Sie sind ein Herz und eine Seele ❤

    • Hier, wir haben gut neun Jahre Unterschied zwischen unseren Kindern.
      Baby wurde im Januar geboren.
      Klar war es erst mal eine Umstellung, aber man wächst da ja rein, auch das Geschwisterkind.
      Wir können uns das Baby gar nicht mehr wegdenken #verliebt
      Unseres hat sich immer Geschwister gewünscht, eigentlich früher und jetzt, nun ja, sicher werden es nicht mehr gleichwertige Spielkameraden sein, aber als Erwachsene ist der Abstand ja nicht so schlimm.
      Mein Mann hat selbst einen elf Jahre jüngeren Bruder und sie haben sich immer gut verstanden.
      So langsam beginnt nun auch die Phase wo das Baby aktiver wird und das große Kind mit ihm etwas spielen kann.
      Wir sind hier ganz zuversichtlich.
      Ja, wenn das erste Kind 20 ist, wird das zweite 10. Aber ehrlich, worüber soll ich mich da aufregen. Ist halt so. Alles gut.

      Ich komme aus eine großen Familie, ich selbst bin die 2. von 5 Geschwistern.
      Ich habe eine Schwester 3 Jahre älter, 2 Schwestern 1 und 6 Jahre jünger und einen Bruder 13 Jahre jünger.

      Probleme hatte ich nur mit meiner 1 Jahr jüngeren Schwester, mit den anderen verstand ich mich bestens.
      Und das war wohl Hauptsache ein Charakterding.

      Meine Kinder sind nur 2 Minuten auseinander. Kürzer geht wohl kaum ;) Und sie lieben und hassen sich ...

    • Wir haben 10 Jahre unterschied.
      Mini ist 6 Monate.
      Die beide sind ein Herz und eine Seele selbst der Schultag ohne ihre schwester ist doof.
      Wenn sie nachhause kommt erstmal die schwester knuddeln.

      Ich bin sehr entspannt weil ich viel Zeit für die kleine haben 10 Jährige haben eben schon ein eigenes leben schule,hobby,Freunde.
      Schulisch macht mir eher die pupertät als ihre Schwester sorgen.

      Aber sowas ist auch charakter sache meine freute sich wahnsinnig kein Einzelkind mehr zu sein und liebt ihre schwester abgöttisch.

      Das klingt sehr sehr hysterisch und stressig...warum so eine Panik?

      Lass es mal auf dich zukommen und freu dich aufs Baby! Mein Sohn ist 7 Jahre älter und jetzt wo die kleine schon 4 ist fleht er mich an noch ein Baby zu bekommen! 😂😂😂

      Wir haben 8 Jahre Abstand,
      die Beiden lieben sich und jetzt kann er auch langsam was mit ihr anfangen, sie wird bald 1 und er 9.

      Er wollte immer Geschwister, natürlich lieber in seinem Alter.

      Er ist nur schnell genervt wenn sie mal wieder Schreitag hat, da verkriecht er sich.

      Trotzdem könnte er sich auch noch Nachschub vorstellen, 1 geht noch sagt er, da würde er sich freuen.

      Natürlich haben sie nicht so viel voneinander, aber sie haben sich später einmal sofern sie sich gut verstehen und Kontakt halten.

      LG und alles Gute ❤️🍀

      Hallo!

      Meine große war 11 als der Bruder geboren wurde.
      Es gab nie Probleme.
      Sie ist sogar eine tolle Hilfe.

      Mach dir nicht so viele Sorgen 😊.

      Lg Janine mit 3 Kids ( 14, 3,5 und 7 Monate)

      Hi,
      Mach dir nicht so einen Kopf deswegen. Bei dem Altersabstand sind die großen Schwestern meist total vernarrt in die kleinen Mäuse. Verstehen viel ehr das sie manchmal eben warten müssen wegen dem Baby und sind auch meist sehr hilfsbereit.
      Bei mir und meiner Schwester waren es fast 12 Jahre Unterschied und sie war mein kleiner Sonnenschein. Das einzige was ich nach einer Weile gehasst habe war das meine Eltern eine extreme Erwartungshaltung mir gegenüber hatten was das aufpassen und so anging, ich also meine Pläne zu verschieben hatte wenn sie "mal eben kurz" weg sind.
      LG

      Man kann sich auch in alles reinsteigern.

      Und wenn ich schon lese "Meine Tochter ist ein sensibles Kind... Und meine prinzessin..." kann einem das Ungeborene schon leid tun.

      Hallo du!

      Tiiiief durchatmen!

      Das sind die Hormone, die dich gerade irre machen.

      Deine Tochter wird 10, sie ein großes und sicher schon sehr verständiges Mädchen, mit dem Du offen und ehrlich reden kannst. Erklär ihr, was vorgeht und was auf sie zukommt bzw zukommen kann als große Schwester, lass sie an der Schwangerschaft teilhaben und wenn sie will sich einbringen wenn das Baby da ist.

      Unser ältestes und unser jüngstes Kind sind auch 9,5 Jahre auseinander, wir haben allerdings noch ein mittleres Kind mit 5,8 Jahren Abstand zur großen, von daher fiel es der großen nicht schwer sich auf ein weiteres Geschwisterkind einzustellen.

      Die große liebt ihren kleinen Bruder heiß und innig, wickelt, füttert und kuschelt ihn liebend gerne, singt und spielt mit ihm und ist wahnsinnig stolz auf ihn. Es ist wirklich eine Freude, die beiden zusammen zu sehen.

      Ich wollte nie einen so großen Abstand zwischen den Kindern, aber das Leben hat halt manchmal andere Pläne und so wie es ist passt es jetzt sehr gut für uns.

      Also mach dich nicht verrückt, lass es auf dich zukommen und es wird sich alles finden.

      Lg waldfee

      Ich verstehe das Problem überhaupt nicht. Ihr habt euch das Kind doch gewünscht.
      Was spielt da der Altersunterschied für eine Rolle? Warum sollten die Kinder ein Problem damit haben?
      Welche Fragen hast du jetzt genau?

      Hallo,

      nu halt mal den Ball flach 😂

      Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, nur dass ich in diesem Fall die große Schwedter war/bin:

      Ich habe es geliebt, mit meinem Bruder zu kuscheln und bei der Betreuung zu helfen. Es war so spannend mit Baby!

      Und ganz ehrlich: bis deine Tochter 18 ist, ist es schon 9 Jahre sowas von normal geworden, dass das Geschwister(chen) da ist.

      Mach da man kein Drama draus! Das wird alles laufen.

      Warum sollte sie in der Schule schlechter werden?! Alles Mumpitz und an den Haaren herbeigezogen.

      LG

      Wir haben auch 10 Jahre Unterschied und mein Sohn ist der stolzeste große Bruder und liebt den kleinen sehr! Natürlich gibt es auch Eifersucht das ist normal und gibt es immer irgendwie...! Aber dennoch wenn man richtig mit der Situation umgeht kein Problem, man darf halt nicht den Fehler machen nur noch das Baby zu sehen... ! Alles gute euch

      Hallo


      Zwischen mir und meinem bruder liegen zwar 11 Jahre aber ich antworte dennoch mal.

      Fakt ist das ich immer aufpassen musste und er mich damit massiv genervt hat. Von heute auf morgen verlor ich meine Kindheit ABER ich denke deine Tochter wird nicht als Babysitterin missbraucht, daher wachsen beide relativ unabhängig voneinander auf.

      Gibt deiner Tochter die nötige Unterstützung wie bisher auch. Guck das du auch weiterhin mal Zeit hast nur was mit ihr zu machen, das würd Zweisamkeit nicht zu kurz kommt und dann evtl Eifersucht aufkommt.


      Ich war übrigens nie eifersüchtig auf ihn. Ich hab ihn nur gehasst weil ich ihn immer im Schlepptau hatte und die Jahre davor unabhängig war.


      Als ich mit 19 heiratete und auszog war das sehr befreiend. Zwar hatte das Babysitten die Jahre davor schon deutlich abgenommen weil ich kaum mehr zu Hause war, aber dennoch war ich genervt von ihm. Und auch dem jüngsten der 15 Jahre Abstand zu mir hat.

      Nach dem Auszug wurde das Verhältnis mit zunehmendem Alter deutlich besser und entspannter.
      Inzwischen ist er 18 und ich 30 und wir kommen super miteinander aus.


      Hab weiterhin ein Auge auf deine große, mit Geschwistern muss man zurück stecken es seiden der Abstand ist so groß das das ältere Kind schon außer Haus ist, aber trotzdem brauchen auch große Kinder die grade vor der Pubertät stehen immernoch liebende Eltern.


      Alles gute für euch

      Unsere Lütte (2,5) hat zu ihren großen Geschwistern knapp 7 und knapp 8 Jahre Altersunterschied... War anders geplant, aber Kinder lassen sich nun mal nicht nach Zeitplan in die Welt setzen...

      Unsere Mittlere wollte lieber ein Pony statt einem Geschwisterchen, das war ihre erste Frage, als wir ihnen erzählten, dass wir ein Baby bekommen... Als ob unsere Lütte das im Bauch gehört oder bemerkt hätte, sind die beiden sich nicht ganz so dicke, vielleicht liegt es auch einfach am selben Geschlecht oder doch ganz banal am Charakter, aber mal spielen sie super miteinander und alles ist gut und im nächsten Moment ist sozusagen Mord und Totschlag...

      Unser Ältester hat sich gefreut wie Bolle, hat jedem erzählt, dass er großer Bruder wird und recht schnell schon geplant, wie er dann als cooler großer Bruder irgendwann den Minivogel mit dem Auto von der Schule abholen wird... Die beiden sind ein Herz und eine Seele und er lässt der Püppi echt viel durchgehen... Bis es ihm zuviel wird, dauert es eine ganze Zeit, sie ist die coole kleine Schwester, die auch mit im Zimmer sein darf, wenn er Freunde da hat usw... Die beiden können auch prima miteinander spielen und verschwören sich auch manchmal gegen die Mittlere oder uns... Er bringt ihr allerdings auch sämtlichen Blödsinn bei, der ihm in den Sinn kommt, die Lütte kann zb fluchen wie ein Rohrspatz... #augen Aber sie liebt ihn und er liebt sie, ohne einander geht einfach nicht...

      Du kannst Glück haben oder auch Pech, aber das muss nicht am Altersunterschied liegen... Allerdings würde ich meine/unsere Lebensplanung auch nicht einzig und allein von unseren Kindern abhängig machen, da spielen schon mehrere Faktoren mit eine Rolle... Und am Ende muss man halt irgendwie das Beste draus machen...

      Kann es nicht einfach sein, dass bei dir die Hormone grade voll zuschlagen und du deshalb auf solche Gedanken kommst?

      LG

      9 Jahre sind es bei uns nicht, nur knapp 7 und gut 8 Jahre. Aber ich wüsste nicht, wo das Problem liegen sollte.
      Der Große war immer ein guter Schüler, hat letztes Jahr Abi gemacht und die Kleinen haben mit ihm als Bruder echt Glück gehabt.

      Ich hab ne ganz andere Konstellation. Mein großer aus erster Ehe war 14 als die kleine kam. Er ist atypischer autist und lebt leider in einer Einrichtung wegen der schule die er nur besuchen kann. Er ist in den Ferien bei mir und wir besuchen ihn regelmäßig. Er liebt seine kleine Schwester total. Es ist so schön den beiden beim albern zu zu gucken. Mittlerweile ist die kleine 1 und der große 15. Sie hängt auch an ihrem Bruder, auch wenn sie ihn so selten sieht ist da eine Bindung, die ich mir selber nicht erklären kann, aber es ist wirklich schön.

      Alles gut, warum sollte das so ein Problem werden?!

      Meine beiden Söhne haben 14 Jahre Unterschied, und es ist auch kein Problem. Ganz am Anfang wollte der Große nicht, ich hab ihm dann ganz sachlich erklärt, dass
      Erstens - meine Familienplanung (also Kinder) meine eigene Entscheidung sind und
      Zweitens - er auf nichts verzichten muss, immerhin kann er ja schon selbständig essen und sich anziehen. 😁

      Er hat sich dann auch total schnell an die neue Lage gewöhnt und hat seinen kleinen Bruder sehr lieb. Der Kleine ist jetzt schon über ein Jahr alt, und er spielt lieb mit ihm und schaut auch mal 10 Minuten auf ihn, wenn ich koche. Ich überstrapaziere das aber auch nicht, immerhin ist er jetzt 15 und zieht sich auch viel in sein Zimmer zurück wenn er seine Ruhe haben will. Da darf ihn der Kleine auch nicht stören, das Zimmer des Großen ist tabu für den Kleinen.

      Über einen schulischen Absturz hätte ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. 😉

      Hallo,

      Ich habe zwei Brüder, einer 12 Jahre älter, der andere 7 Jahre jünger.
      Ich liebe beide pissnelken🤪 abgöttisch!
      Mein älterer Bruder war der beste Babysitter den es hätte geben können. Als kleines Mädchen war er mein Held, irgendwie ist er es noch immer.
      Der jüngste eine furchtbare nervensäge😂 ich möchte ihn nicht missen.

      Du kannst nie wissen, wie sich deine Kinder verstehen werden, wie ihre Verbindung/Verhältnisse und Zuneigung zueinander sein werden. Es gibt Kinder, die freuen sich auf ihre Geschwister und welche die freuen sich nicht, dass ist sicher unterschiedlich. Das einzige was du effektiv tun kannst, ist beide Kinder begleiten und sie ernst nehmen, ihre Bedürfnisse nicht übersehen und für sie da sein.

      Mach dir keine Sorgen, deine Kinder werden schon ihren eigenen Weg finden.
      Ich persönlich finde, der Altersunterschied spielt keine Rolle. Es ändern sich nur welchen „Bezug“ sie zueinander haben. Sind es eher Gleichgesinnte, die nur wenige Jahre Unterschied haben und haben identische Interessen, evl gleichen Freundeskreis und Hobbys. Also eher ein freundschaftliches Geschwisterverhältniss oder sind sie eben ein Stück älter, haben das eine oder andere schon hinter sich und fungieren eher, als Ratgeber, „Aufpasser“ und einfach jemanden den man mal um Rat fragen kann, ohne immer die Eltern einzuweihen😉
      Gibt alle möglichen Konstellationen. Auch Geschwister die sich hassen und nur ein paar Jahre auseinander liegen!

      Mein großer Bruder hat, als meine Mutter schwanger war, immer gesagt er will mich nicht, Babys wären blöd und würden stinken. Sie hatte eine Zeit wirklich bedenken. Als ich geboren wurde, war ich seine große „liebe“! Er gab mir das Fläschchen, er wickelte mich, er fuhr mich spazieren. Du kannst vorher also nie wissen, was passiert, also genieße deine Kinder und schau erstmal was passiert, wenn das Baby da ist.

      Hi!
      Lass dich erst mal drücken und gratulieren zum kleinen Nachwuchs!

      Mach dir keine Sorgen, deine Tochter wird sicher positiv reagieren und all deine Ängste sind unbegründet!

      Meine Kinder sind 14 Jahre auseinander und alles ist super!

      Natürlich sind sie keine best friends und spielen nicht täglich miteinander - was bei dem Altersunterschied auch völlig normal ist! ABER sie mögen sich und der Große ist ein gutes Vorbild für den Kleinen.

      Hier sind es 8 Jahre zwischen Kind 1 und 3. Von Anfang an große Begeisterung. Inzwischen ist Kind 1 fast 13 Jahre alt. Immer noch prima. So wie halt Geschwister untereinander sind. Sie zanken auch mal, die kleine Schwester nervt.... und sie lieben sich trotzdem.

Top Diskussionen anzeigen