Große Kinder immer mit kleinen Geschwistern unterwegs?

    • (1) 11.06.19 - 16:58
      lorini

      Hallo,

      Eine Freundin meiner Tochter (10) ist hier. Und wie jedes andere Mal hat sie ihren kleinen Bruder (5) im Schlepptau. Egal ob sie kommen, oder ob sie draußen unterwegs sind. Die Große ist immer mit dem Kleinen unterwegs.

      Wir haben keine kleineren Kinder. Und nur Mädchensachen. Der arme Kerl langweilt sich furchtbar.

      Ich kenne die Eltern nicht wirklich. Würdet ihr sie drauf ansprechen? Oder einfach lassen? Ich fänds halt schade, wenn sie ohne ihn vielleicht gar nicht kommen dürfte womöglich. Er stört mich nicht direkt. Aber die 2 Mädels sind schon manchmal genervt.

      Ach und bevor diese Frage kommt. Es gibt noch ein ganz kleines Kind. Also daheim wäre jemand.

      VG

      • (2) 11.06.19 - 17:23

        Hi,
        ich würde es schon ansprechen, für einen fünfjährigen bist du ja auch viel stärker in der Aufsichtspflicht als für die Großen.
        Ich denke auch, wenn er mal mitkommt, ok, aber die Mädels wollen doch auch für sich sein.
        Vllt kannst du das Mädel ja bei Gelegenheit mit deiner Tochter nach Hause bringen und unauffällig versuchen den Grund zu erfragen oder sagen, du würdest gern mit das Mädel mal im Auto in die Stadt oder wohin auch immer mitnehmen aber für den fünfjährigen wäre kein Platz (was je nach Auto halt stimmen müsste)...dann merkst du ja, wie die Eltern reagieren. lg

        (3) 11.06.19 - 18:19

        Hallo,
        ich empfinde es als Zumutung, wenn ein älteres ein jüngeres Kind immer grundsätzlich mit einbinden/ mitnehmen muss. Auf so eine Idee würde ich (3 Kinder 14, 12, 5) gar nicht kommen. Klar passen die Großen MAL auf (dann aber explizit gefragt), der Kleine ist auch MAL dabei (und gern gesehener Gast), aber prinzipiell hat jeder eigene Freunde/eigene Verabredungen.
        VG

        (4) 11.06.19 - 18:24

        P.S.: Ich würde den 5Jährigen direkt nach Hause schicken, denn a) trägst du keine Verantwortung für ihn und b) sofern die 10jährige Verantwortung trägt in DEINEM Haus, wäre es vonnöten, dass deren Mutter dich davon in Kenntnis setzt.

        Es ist ein Unding, dass der Kleine immer mitgeschickt wird.

      • Finde das eine Zumutung für das Mädchen und für Dich.

        Da macht sich jemand einen lauen Lenz auf Deine Kosten und verschafft sich Entlastung, indem Du BElastet wirst.

        Würde ich mir so nicht bieten lassen.

        Oje, das würde mir ja im Traum nicht einfallen! Die beiden Großen sind 2 Jahre auseinander und wenn HIER gespielt wurde, hat der Bruder schon mal mitgespielt--aber never ever hätte ich die 2 da im Doppelpack hingeschickt.
        Mal abgesehen von dem Jüngsten-der ist 9 und der Mittlere 14. Ist ja der gleiche Altersabstand, aber im Leben nicht. Die Armen.
        Ich kenne ein Brüderpaar aus dem Ort, die sind auch immer zwangsweise im Doppelpack unterwegs, weil die Mutter nicht möchte, dass die Jungs alleine draußen unterwegs sind--die beiden sind 10 und 12.

      • (7) 11.06.19 - 19:12

        War bei uns in der Kindheit gang und gebe die jüngeren Geschwister überall mit zuschleppen. Kannten wir nicht anders. Ebenso die Kinder aus der Nachbarschaft. Wollten mal einer alleine mit jemandem was unternehmen wurde das unserer Mutter mitgeteilt und die jüngeren Geschwister mussten dann zuhause bleiben und da spielen. Wie gesagt, gang und gebe.
        Wenn der jüngere Bruder als immer im Schlepptau der größeren Schwester ist würde ich die beiden erstmal Fragen ob der kleine Bruder überhaupt mit will oder muss.
        Und ob die Schwester ihren Bruder mitnehmen muss oder will und dann würde ich mal mit den Eltern der beiden sprechen, dass sich der junge zu tode langweilt und es wohl für ihn angenehmer wäre sich einen eigenen Spielpartner zu Suchen mit dem er auch was anfangen kann.

        (8) 11.06.19 - 19:19

        Wir haben die Kinder mit Anhang immer direkt nach Hause geschickt, entweder alleine oder garnicht. Am Anfang haben wir es versucht aber es artete immer in Streit und Tränen aus. Ich finde es nicht toll von den Eltern den Großen die Verantwortung für die jüngeren Geschwister zu geben. In meiner Kindheit gab es das auch aber auch da haben es die Großen schon gehasst und die Kleinen oft fürchterlich unter den Großen gelitten.
        Also klar ansprechen und sagen daß du nicht noch die Verantwortung für das kleinere Geschwister tragen willst.

        LG
        Visilo

        (9) 11.06.19 - 19:55

        War bei uns als Kinder (vor 20 Jahren) absolut üblich, dass die Geschwister mitkamen. Mein Bruder war 3 Jahre jünger und hat sich immer super mit meinen Freundinnen verstanden (auf Gegenseitigkeit beruhend). Mir (nur mir) ist er ehrlich gesagt oft auf den Geist gegangen.

        Rückblickend dennoch eine gute Sache, dass auch die Geschwisterkinder in die jeweiligen Freundeskreise integriert oder zumindest bekannt waren.

        • (10) 13.06.19 - 10:53

          Einer Freundin und mir ging damals deren kleine Schwester massiv auf den Wecker. Aber wir mussten sie immer mitnehmen.
          Da habe ich mir geschworen, dass ich meine Kinder nie dazu zwinge.

      (11) 11.06.19 - 20:35

      Ich musste als Kind ständig meine kleine Schwester überall hin mitnehmen, wenn ich bei gleichaltrigen Kindern zum Spielen eingeladen war oder mit Klassenkameraden draußen spielen wollte. Dabei wurde mir immer eingeschärft, dass ich die Verantwortung trage für sie, dabei war ich selbst gerade mal 10 oder so. Widerworte haben meine Eltern da nicht geduldet, entweder ich nehm die Kleine mit oder gar nicht. Ich habs gehasst und es war mir vor meinen Freunden jedes Mal peinlich. Das werde ich bei meinen Kindern definitiv niemals so machen.
      Ich würde an deiner Stelle unbedingt mit den Eltern reden, weil in dieser Situation alle beteiligten Kinder darunter leiden.

      • Mein Vater war der Älteste von sechs Geschwistern und hatte auch ständig welche davon im Schlepptau weil er aufpassen musste. Ich habe selber zwei Geschwister und meine Eltern haben uns aufgrund der Erfahrungen meines Vaters NIEMALS als Babysitter für kleinere Geschwister benutzt. Ich bin ihnen dafür sehr dankbar und werde es bei meinen Kindern nicht anders halten.

    (13) 11.06.19 - 21:47

    Meine sind erst 7 und 5 und die sind bisher auch immer zu 2 unterwegs. Wenn aber der Große zu nem Kumpel geht, bleibt der kleine natürlich zuhause. Ich würde nie auf die Idee kommen ihn mit zu schicken. Als Mama von dem anderen Kind würde ich mich auch bedanken wenn ohne Vorwarnung 2 Kinder kommen.

    Bei einen Kiga Freund vom Großen nehm ich den Kleine auch mit, da bleib ich aber auch da weil ich mit der Mama quatschen tu.

    Wenn die beiden aber älter sind und auch der kleine alleine auf den Spielplatz darf oder mit dem Fahrrad rum fahren, dann können beide auch getrennt ihr Ding machen und müssen nicht ständig zusammen hängen, wenn sie das nicht wollen.

    (14) 12.06.19 - 20:16

    Ich würde erstmal die Gründe hinterfragen, bevor ich Urteile.

    Ich habe damals (so ab 11/12 Jahren) auch oft meine 10 Jahre jüngere Schwester dabei gehabt. Es ging nicht anders und ich habe es gerne gemacht. Waren auch alleine z.B. im Zoo oder kleinem Freizeitpark, shoppen in der nächst größeren Stadt usw.
    Mein Vater war bis nachmittags arbeiten und meine Mutter oft bei meinem Opa im Krankenhaus. Wo er leider regelmäßig lag und meine Tanten sich nicht einmal um etwas gekümmert haben.
    Gestört hat es nie jemanden, mich auch nicht und wir haben bis heute (31/20) ein super Verhältnis.

Top Diskussionen anzeigen