Ohne Kinderausweis in Italien HILFE!!

    • (1) 11.06.19 - 20:18

      Guten Abend ihr Lieben, ich bin neu hier und leider etwas verzweifelt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wir sind von Deutschland nach Italien gereist mit unserem 10 Monate allem Baby. Alles schön und gut, die Reise super überstanden. Vorhin dann der Schock. Wir haben eine deutsche Familie getroffen und nach einiger Zeit das Thema „Kinderreisepass/Ausweis“.
      Durch meinen neuen Job und hausumbau etc. habe ich mich nicht informiert ob man sowas braucht (ja ich weis, über sowas informiert man sich .. nun ist es aber so gekommen:/ ) nun stehen wir hier. Deutsche Botschaft Rom: 3:15 Stunden entfernt, Botschaft Mailand knapp 4 Stunden. Meint ihr wir kommen nur mit der Geburtsurkunde zurück durch die Schweiz ?? Oder habt ihr einen anderen Plan ?? Hinzugs in der Nacht wurden wir nicht kontrolliert, daher ist es mir ja auch nicht aufgefallen. Aber Rückzugs weis man ja nicht, Bin echt ratlos :(
      Schönen Abend euch trotzdem und schon mal vielen Dank !

      • (2) 11.06.19 - 20:37

        Hi,

        was befürchtest Du denn, was dann passiert ?

        Ich würde das entspannt auf mich zukommen lassen. Mehr Sorgen hätte mir der Hinweg gemacht. Aber den habt ihr ja schon geschafft.

        Liebe Grüße
        die Landmaus

            • Realistisch ist eher, dass man sich dann stundenlang am Grenzübergang erklären kann und man auseinander genommen wird. Gerade an der Grenze zu Italien ist mit Kontrollen zu rechnen, selbst wenn man sich nur im Grenzgebiet aufhält oder an der Grenze in den Zug zusteigt und die Grenze nicht überquert hat. Als begeisterter Wanderer habe ich mich in allen Grenzregionen der Schweiz aufgehalten, die Grenze zu Italien ist die einzige, wo ich mehrfach kontrolliert wurde und auch gesehen habe, wie Leute aus dem Zug mitgenommen wurden.

              Als Erwachsener ist es vielleicht hinterher eine lustige Anekdote, wenn man mal von Schweizer Beamten wie ein Verbrecher abgeführt wird und ein paar unangenehme Stunden hat, aber mit Baby würde ich heute das zuständige Konsulat anrufen und mich erkundigen, wie ich weiter verfahren soll. Ich habe letztes Jahr als Erwachsener meinen Ausweis beim Checkin liegen lassen und das erst an der Zieldestination bemerkt. Das Schweizer Konsulat hat mir da einen Zettel ausgestellt, dass man mich auf direktem Weg in die Schweiz ausreisen lassen solle.

              Realistisch ist, dass du auch einfach ein Kind aus Italien mitnehmen könntest #gruebel
              Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit einem kleinen Baby einfach durchgewunken wird und man den Du-Du-Finger gezeigt bekommt. Zumindest wird man beweisen müssen, dass es auch tatsächlich dein Kind ist etc. Alles andere wäre fahrlässig!

      • (8) 11.06.19 - 20:42

        Vielen Dank euch! Ja ich werde versuchen es entspannt angehen zu lassen. Unsere Rückreise ist halt leider an Fronleichnam also hat alles bei uns geschlossen :/
        Wir fahren einfach wieder gegen früh morgens (3/4 Uhr) wie auch auf der Hinfahrt, vllt haben die dann Mitleid wenn wir ein kleines Baby im Auto haben.
        Nächstes mal wird definitiv mehr informiert !

    (9) 11.06.19 - 20:38

    Ich würde es einfach riskieren ! Aber bestimmt nicht 4 std zur nächsten Botschaft fahren. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dann überquert die Grenze unter der Woche zu Bürozeiten, zur Not können sich dann die Grenzbeamten mit eurer Stadtverwaltung in Verbindung setzen.

    Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ihr kontrolliert werdet, ist eher gering.
    Lass dir den Urlaub nicht versauen!

    (10) 11.06.19 - 21:03

    Warum und wo solltet ihr kontrolliert werden?

    • Beim Grenzübergang in die Schweiz zum Beispiel? Die Schweiz ist kein EU-Land und es werden wieder mehr Grenzkontrollen als auch schon durchgeführt.

      • Ich bin die letzten Jahre 2mal im Monat in die Schweiz gefahren und mein Pass wurde noch nie kontrolliert. Ich gehe davon aus, von einem Kleinkind wollen sie ihn erst recht nicht sehen. Daher keep cool. 😎

        • Ich habe lange in Basel gelebt und war oft sowohl in Frankreich als auch Deutschland und doch, Kontrollen werden durchgegührt. Vor 2 Jahren bin ich bei der Ausreise Richtung Italien ebenfalls kontrolliert worden. Nicht gefilzt, aber Pässe wurden kontrolliert - trotz Kleinkind auf der Rückbank.
          Ja, die Wahrscheinlichkeit, dass man einfach durchkommt, ist sicher grösser, als dass man kontrolliert wird. Aber ich bin NIE ohne Ausweise über die Grenze, dazu war es mir doch zu unsicher.

          (14) 11.06.19 - 23:25

          „Ich gehe davon aus, von einem Kleinkind wollen sie ihn erst recht nicht sehen. “
          Ich würde, wenn kontrolliert wird, jetzt mal das Gegenteil behaupten. Gerade beim Kind wird ganz genau geschaut.
          Meine Eltern, optisch jung, kamen in den vergangenen Jahren sicher in eine Handvoll von Kontrollen ins benachbarte Ausland. Natürlich immer dann, wenn sie mit Enkeln unterwegs waren. Da wurde mehr als gut geschaut und befragt. Einmal wurde auch eine Vollmacht verlangt.
          Absolut richtig so. Sicherlich hätte man das auch klären können, hätte man nichts dabei gehabt. Aber warum drauf ankommen lassen? Gerade ein Kärtchen wie der Personalausweis findet doch überall Platz.

      Die Schweiz gehört zum Schengener Abkommen.
      Es gibt keine Kontrolle

      • Es gibt keine SYSTEMATISCHEN Personenkontrollen, aber Stichproben auf Verdacht. Wie begründet ein Verdacht sein muss, ist ein anderesThema. Und die Zollkontrollen sind Schengen-unabhängig.

        (17) 12.06.19 - 14:52

        So die Theorie #cool....

        Aus Erfahrung: Es gibt Kontrollen - die Schweizer Grenzübergänge sind in der Regel durchgehend besetzt. Aber die Chance, das man nicht kontrolliert wird, ist sicherlich grösser als dass man genau derjenige ist, der rausgewunken wird.

        @ TE: Ich würde wohl entspannt abwarten und es drauf ankommen lassen. Ihr habt ja die Geburtsurkunde!
        By the way: Die Patentante meiner Jungs wohnt nahe der deutschen Grenze in der Schweiz und pflegt, mit meinen Jungs über die Grenze zu fahren (Fahrradtour, Einkaufstour). Sie hat noch nie einen Ausweis der Kinder mitgenommen und wurde auch noch nie kontrolliert (Jungs sind 13 + 9 Jahre alt).

        Liebe Grüsse aus Zürich #winke

    Schengen Abkommen?
    An der Schweizer Grenze wird so selten kontrolliert. Gerade Kfz aus DE bzw. Eu.

    Entspannt euch!

(19) 11.06.19 - 21:13

Hihi, da fällt mir eine Story zu ein. Mein Mann und sein Kumpel auf dem Weg zum Surfen nach Holland. Der Kumpel sagt noch "ich kenne niemanden der mal an der Grenzen kontrolliert wurde " ... tatütata ... zack, wurden sie heraus gewunken.

Dabei sind die 2 jetzt wirklich nicht besonders auffällig oder zu schnell gefahren oder so ... und dann nichtmal auf dem Rückweg, wo man das ja mal eher vermuten könnte.

Es kann also immer passieren.

(20) 11.06.19 - 21:20

An den Grenzen vieleicht? Sie passieren ja bei der Ausreise zwei mal eine solche. Die Schweiz gehört zwar zum "Schengengebiet", wo I. d. R. keine Grenzkontrollen durchgeführt werden, dennoch benötigt jede Person für Grenzübertritt einen Ausweis, auch Säuglinge. Außerdem gehört die Schweiz nicht zur Zollunion, es werden daher immer wieder Zollkontrollen (und damit auch Ausweiskontrollen) durchgeführt.
LG
Tschitty

(21) 11.06.19 - 21:48

Wir wurden schon mal auf der Heimreise von Italien an der österreichischen Grenze rausgezogen und mussten unsere Ausweise/Pässe vorzeigen 🤷‍♀️
Kommt halt immer wieder vor, deswegen hat unsere 7 Monate alte Tochter hat auch einen Kinderreisepass. Vielleicht sagen die Grentbeamten nichts, vielleicht machen sie Theater, wer weiß das schon. Ich hatte jedenfalls keinen Bock drauf es auszutesten...

(22) 11.06.19 - 21:35

Ich habe 20 Jahre an der Schweizer Grenze gewohnt, habe diese wohl mehrere hundert Mal überfahren und musste nicht ein einziges Mal den Ausweis vorzeigen. Auch mit ortsfremdem Nummernschild nicht.

  • Gleiches hier, lebte lange in Basel. Sowohl ich als auch mein Mann und zahlreiche Freunde und Arbeitskollegen wurden immer mal wieder rausgewunken, wenn auch nur zum Pässe zeigen. Einmal wurden wir kontrolliert, als wir zu Fuss über die Grenze sind. Man kann spekulieren, aber ich würds aus meiner Erfahrung nicht machen.

(24) 11.06.19 - 22:10

Eine Geburtsurkunde in Verbindung mit Euren eigenen Pässen ist doch schon mal was, selbst wenn man Euch kontrollieren sollte. Steht ja nicht ganz ohne alles da.

Wahrscheinlich kommt ihr mit einer mündlichen Ermahnung davon.

Würde mir keine Sorgen machen und den Urlaub genießen.

Ich habe mal einen Pass verlegt und als verloren gemeldet. Fand ihn dann wieder, habe aber die Verlustmeldung nicht aufheben lassen.
Bei der nächsten dienstlichen Schulung in London stand ich dann als Blondine im Business Kostüm mit einem beim Interpol (!) als verloren gemeldeten Reisepass in der Hand da. 😳
Dazu hatte ich auch den Personalausweis, der mit gleichem Foto und gleichen Personendaten wie ein Zwillingsdokument aussah.
Der Personalausweis war aber gültig und nicht als verloren gemeldet.
Der britische Beamte hat mich dann durchgewunken und meinte, ich soll mich nach der Heimkehr um die Aufhebung der Verlustmeldung kümmern.

(25) 11.06.19 - 22:25

Hallo, echt ärgerlich. Aber ihr habt zumindest die Geburtsurkunde als Beweis dabei . Ist wahrscheinlich auch eher unwahrscheinlich, dass ihr kontrolliert werdet . Aber kann natürlich vorkommen. Ich wurde letztes jahr auf der Heimreise von Kroatien auch seid langen mal wieder kontrolliert. Aber ich fahre häufig mal ins Ausland und kommt sonst nie vor .

Bekannte von mir hatten allerdings mal Pech. Die sind mit ihrer Tochter in die Tschechei rüber, wurden beim Rückweg kontrolliert : Pass der kleinen vergessen. Die Eltern durften erstmal nicht weiter. Könnte ja eine Entführung sein . Wurden stundenlang dort fest gehalten, es wurde rum telefoniert, bis bewiesen wurde , dass das Mädchen tatsächlich ihre Tochter ist .

Natürlich ärgerlich, aber auch das kann passieren. Und falls wirklich eine Verschleppung vorliegt auch extrem wichtig , dass auch mal genauer kontrolliert wird .

Ich hoffe aber für euch , dass ihr ohne Komplikationen nach hause kommt . Und wie gesagt , ihr habt zumindest eine Geburtsurkunde dabei. Trotzdem noch schönen Urlaub , lasst euch den jetzt nicht deswegen vermiesen!

Top Diskussionen anzeigen