Enttäuscht von den Schwiegereltern

    • (1) 17.06.19 - 13:14

      Hallo liebe Urbia Gemeinde,

      Ich bin so enttäuscht von meiner Schwiegermutter und brauche eine Rat von außerhalb!

      Kurz zum Verständnis;

      Mein Mann und ich kennen uns seit unseren Jugend.
      Auch seine Eltern,hauptsächlich aber seine Mutter, kenne ich schon lange.
      Wir haben uns immer gut verstanden.
      Mein Mann ist bereits geschieden,die Trennung ging von seiner Ex Frau aus und war sehr unschön und schmutzig.

      Vor einigen Jahren wurde auch unserer Freundschaft dann mehr,letztes Jahr kam unser Sohn zur Welt.
      Die Schwiegereltern und ich verstanden uns von jeher sehr gut,immer wurde betont wie froh sie sind,das wir zueinander gefunden haben usw.

      Über seine Ex Frau wurde oft schlecht geredet,zum Teil nicht ungerechtfertigt.
      Es ging darum das sie äußert unsympathisch und unfreundlich war,die Schwiegereltern waren von Anfang an gegen die Beziehung und die Ehe...usw.

      Letzte Woche war ich kurz im Supermarkt,traf meine Schwiegermutter und ihre Bekannte dort.
      Wir unterhielten uns ein bisschen,dann verabschiedete ich mich wieder.

      Kurz darauf musste ich nochmal zurück gehen,hatte vor lauter smaltalk was vergessen.
      Schwiemu stand immer noch mit ihrer Bekannten zusammen und unterhielten sich.
      Dann fielen Sätze wie...“Mit seiner Ex Frau war das alles schon so schwierig,wir sind mit ihr nicht warm geworden.
      Jetzt ist es mit der auch schon wieder so,die will ja nichts mit uns zu tun haben,die will ihre Ruhe.
      Naja,die ist genauso wie die Ex Frau!

      Ich bin mir sicher,es ging um mich.
      Ich war ziemlich irritiert und erschrocken,bin sofort zur Kasse und dann nach Hause.
      Ich war der Meinung meine Schwiegereltern mögen mich,und jetzt stellen sie mich mit der ehemaligen Schwiegertochter auf eine Stufe.

      Soll ich meine Schwiegermutter jetzt darauf ansprechen,oder soll ich es einfach ignorieren?
      Jetzt wo ich weiß,wie sie wirklich über mich denken, kann ich doch nicht so tun als wäre alles okay?


      Liebe Grüße,Nelly

      Hallo,
      ich denke, du hättest sofort fragen sollen, um wen es geht. Ich kann mir vorstellen, wie blöd das jetzt ist. Ja, ich denke, ich würde das Gespräch suchen. So einfach ignorieren ist doch auch blöd.
      Alles Gute!

    Ich würde das Gespräch suchen. So tun, als wenn nichts wäre, könnte ich nicht, und wenn man sich einfach stillschweigend zurückzieht, bestätigt man ja nur ihre Ansicht, man wolle nichts mit ihnen zu tun haben.

    Ehrlich gesagt wäre ich hier auch baff gewesen. Ich weiß nicht ob ich erstmal sprachlos wäre und vor Ort nicht ebenso nichts gesagt hätte. Aber ich würde es auch nicht auf mir sitzen lassen. Wehr dich und sag es ihr was du gehört hast Ich rechne jedoch damit das sie sich rausredet und duuuuuuuuu nicht gemeint gewesen bist. Allerdings bleibt ja außer dir niemand den sie gemeint haben könnte. So gesehen wäre mein Verhältnis dann erstmal trotzdem im Eimer.

    Ela

Hallo!

Sprech das doch mal ganz offen an. So aus dem Zusammenhang gerissen kann man schnell was falsch verstehen!

Ein Beispiel von mir:
Ich mache öfter die Waschmaschine abends "an" mit Zeitschaltuhr, so dass sie am nächsten Morgen um 8 anfängt zu waschen. Wir hatten im Sommer die Fenster auf, die Nachbarn (wohnen in einem Mietshaus) kamen gerade nach Hause "Oh nein, die Waschmaschine leuchtet, dann wäscht die schon wieder morgen früh."
Ich dachte sie würden gerne länger schlafen und fänden das nicht so toll, dass es im Keller ab 8 "arbeitet". Habe sie darauf angesprochen, wann es denn ok wäre die Waschmaschine einzustellen😅 Ende vom Lied: es geht gar nicht um die Uhrzeit! Sie kennen aus dem Bekanntenkreis Brände durch nicht ausgeschaltete Elektrogeräte und haben deswegen Angst, dass mit der Zeitschaltuhr ein Brand ausgelöst wird🙈 Nunja sie haben aber gesagt ich soll so waschen wie es mir passt😉

Also sprech es an, vielleicht steckt was anderes dahinter, als du denkst!
LG

Ich würde ihr klipp und klar sagen, dass du Ohrenzeugin dieses Gesprächs wurdest und somit weißt um wen es ging. Sowie, dass du das niemals gedacht hättest, dass sie so von dir denkt. Einen Knacks hat die Beziehung zu deiner Schwiegermutter sowieso, auch wenn du jetzt schweigst.
Wenn du sie aber darauf ansprichst, dann ist sie am Zug. Je nachdem wie sie reagiert bzw. sich in Zukunft zeigt, kannst du noch immer entscheiden wie weit du den Kontakt zu ihr hältst. Vielleicht gibt sie sogar zu, dass sie Mist geredet hat. Oder ihr könnt die Differenzen in einem Gespräch bereinigen.

Hallo.

Sowas ist schmerzhaft. :-(
Ich wüsste nicht, wie ich reagiert hätte in diesem Moment.

Ich würde sie aber auf alle Fälle darauf ansprechen. Und zwar nicht fragen, ob sie von dir gesprochen hat, sondern eher in der Art: "Hallo xy. Ich habe neulich im Supermarkt mitbekommen, wie du mit xy über unsere Beziehung gesprochen hast. Ich dachte mir eigentlich immer, dass alles so passt wie es ist und wir gut miteinander auskommen. Wenn du etwas zu bemängeln hast, dann sei doch so lieb und besprich das zuerst mit mir persönlich, bevor du dich mit Außenstehenden darüber unterhältst, ok?"

Du wirst sie mit dieser freundlichen, aber bestimmten Art sicher erstmal erschrecken. Aber aus ihrer Reaktion heraus wirst du sofort beurteilen können, ob sie tatsächlich von dir geredet hat, oder ob es vielleicht doch ein Missverständnis war.

Alles Gute!#winke

Ich bin ja eigentlich nicht dafür den Mann vor zuschicken, aber genau das würde ich hier machen. Ich würde nicht mitgehen beim nächsten Besuch und mich entschuldigen lassen, dass du gehört hast, was sie beim Einkaufen zu der Bekannten gesagt hat und du sehr geknickt deswegen bist, da du immer dachtest, dass euer Verhältnis zueinander gut wäre und du eigentlich immer gerne Kontakt hattest. Dann ist es an der Schwiegermutter zu handeln und du siehst, wie wichtig ihr euer Miteinander ist.

  • Hallo,

    ich weiß noch gar nicht ob ich meinen Mann überhaupt davon erzählen soll?!
    Es hat mich das ganze Wochenende beschäftigt,er hat auch schon gefragt ob mich was bedrückt.

    Mein Mann ist froh,das seine Eltern und ich so gut miteinander klar kommen.
    Viele Jahre war das mit seiner Ex Frau leider nicht der Fall,ich denke er wäre auf ziemlich enttäuscht.
    Trotzdem glaube ich aber,das er zu mir halten würde und sicher auch das Gespräch suchen würde.

    LG,Nelly

    • Wenn du es einfach ignorieren willst, dann brauchst du auch nichts zu sagen. Mir würde man das aber definitiv anmerken, dass ich von der Schwiegermutter enttäuscht wäre und ich wäre in Zukunft bestimmt eher reserviert ihr gegenüber, da ich sowas gefühlsmäßig nicht einfach ignorieren kann. In dem Fall ist es besser, man hat dem Mann davon erzählt. Wenn du ihm nichts erzählst und das Verhältnis zu seiner Mutter vielleicht angespannt wird, denkt jeder, dass du der Auslöser bist. Und irgendwann sich dem Partner zu rechtfertigen "vor zwei Jahren hat deine Mutter dies und das gesagt" kann nach hinten losgehen.
      Mir ist das einmal passiert und nie wieder. Meine Schwiegermutter hat mich mit ihren herablassenden Tipps teilweise regelrecht beleidigt. Jetzt nicht falsch verstehen, ich mag meine Schwiegermutter wirklich sehr gerne aber beim ersten Enkelchen ist sie irgendwie ausgeflippt. Das hat sich zum Glück mittlerweile wieder gelegt. Irgendwann bin ich etwas auf Abstand, um das Verhältnis nicht noch mehr leiden zu lassen, ich wollte mich nicht streiten aber auch nicht beleidigen lassen und schwupps war ich die Böse, die gegen die arme Oma stichelt. Bis heute verstehe ich nicht so ganz, wie sie das alles verdrehen konnte, aber mein Mann war zunächst auch böse auf mich, weil ich seiner armen, nicht belastbaren Mutter so zusetzen würde, dass sie davon körperlich krank wird. Er hat erstmal geschluckt, als ich ihm alles erzählt habe. Seitdem kommt alles sofort auf den Tisch zuhause.

      Ich würde es ihm sagen. Dabei geht es weniger um Meinungsmache sondern um deinen Seelenfrieden.
      Ausserdem kannst du ihn fragen was er machen würde. Dass es dich belastet sieht er ja...

      Zusammen könnt ihr dann eine Strategie austüfteln.

Liebe Nelly
Was soll ich sagen .... deine Schwiegermutter ist letztendlich ein olles Waschweib, was gerne und immer schön hintenrum über Leute herzieht.
Das hätte dir eigentlich klar sein können, wo sie die ganze Zeit über die Exfrau hergezogen ist.
Das ist einfach kein schöner Charakterzug!
Bei solchen Menschen denke ich mir immer, wer weiß wie sie dann über dich herziehen, wenn du nicht anwesend bist.
Ich persönlich bin da knallhart und lehne jede Lästerei rigoros ab.
Mein Motto, mit dem ich immer gut gefahren bin: Sage immer nur das über Leute zu Dritten, was du selber den Betroffenen ins Gesicht sagen kannst.
Ich würde nun allen Mut zusammen nehmen und deine Schwiegermutter ansprechen.
Bestenfalls ist es deiner Schwiegermutter unendlich peinlich und ihr könnt in Ruhe darüber reden.
Vor allem sage ihr, dass sie demnächst immer und zu jeder Zeit mit dir persönlich reden soll.

Lieben Dank euch allen für eure Antworten!
Wahrscheinlich habt ihr Recht und ich werde um ein Gespräch mit der Schwiegermutter nicht drum herum kommen.
Ich weiß noch gar nicht wie ich das anfangen soll.
Vermutlich wird sie es abstreiten oder sich heraus reden,dann bin ich auch die Dumme,weil ich ihr so was unterstellt habe.

Ich hatte gestern Abend ein Gespräch mit meinen Mann und habe ihm alles erzählt.
Er war genauso erschrocken und überrascht wie ich,kann sich aber nicht vorstellen das seine Eltern ein Problem mit mir haben.

Ihm gegenüber haben sie nie etwas negativ über mich gesagt,im Gegenteil.
Bin mal gespannt wie das Gespräch verlaufen wird,ich hoffe allerdings e es nur ein Missverständnis war!

Liebe Grüße,Nelly

Top Diskussionen anzeigen