Umgang Geld - Freunde/Familie

    • (1) 20.06.19 - 07:10

      Wir fahren seit Jahren regelmäßig mit mehreren befreundeten Familien auf einen Campingplatz. Diese Wochenenden sind immer sehr nett. Vor einiger Zeit sind wir vom eigenen Zelt auf eine Mietunterkunft auf dem Campingplatz umgesteigen. Diese Unterkünfte sind begehrt und müssen sehr früh gebucht werden, dabei ist eine Anzahlung fällig.
      Ich kümmere mich um die Anmietung und somit zahle ich auch die Anzahlung für alle. Bis jetzt war es immer so, am Tag der Abreise zahlt jeder seine Unterkunft und irgendwann treffen wir uns, um Abzurechnen. So weit so gut.

      Im letzten Jahr hat aber eine Familie mehr bezahlt, als ihre eigene Unterkunft, quasi schon die Anzahlung bezahlt indem unsere Miete z.T. gezahlt wurde. Leider kam es da zu einer Differenz, die ich dann doch alleine tragen mußte. Zum "Abrechnungstreffen" ist diese Familie nicht gekommen und hinter 10 Euro wollte ich jetzt auch nicht eine Welle schieben und habe es im Sande verlaufen lassen.

      Jetzt steht unser "Wochenende" mal wieder vor der Tür und ich suche nach guten Ideen, wie ich es anstellen kann mein ganzes Geld zu erhalten.

      Mit der Familie über Geld reden geht garnicht, das habe ich schon mal probiert und egal wie, sind beide sofort eingeschnappt, fühlen sich angefriffen und/ oder sind beleidigt, vor allem wenn ich erwähnen würde, das da eigentlich noch Geld offen ist vom letzten Jahr.

      Danke

      • Moin,

        mit der Familie würde ich keine Geschäfte mehr machen! Nur weil die nicht über Geld reden wollen, sollst du dein Geld für die wieder auslegen und damit wieder Theater riskieren? Dafür wäre mir meine freie Zeit zu schade.

        Und überhaupt....so benimmt man sich unter Freunden nicht. Bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.

      So ganz hab ich es nicht verstanden. Aber wenn die Familie erst zu viel gezahlt hat, kann es dann nicht sein sie denken, sie würden noch Geld von Dir bekommen?

      Wenn Ihr Wert darauf legt, weiter in dieser Konstellation zu fahren, dann entflechtet die Finanzen. Oder aber, was ich sinnvoll fände: Beim Abrechnungstreffen (was wird da überhaupt abgerechnet, jeder hat doch seine Unterkunft bezahlt, und die Anzahlung könnte man Dir vorab überweisen oder im Laufe des Aufenthaltes in bar geben) wird eine schriftliche Abrechnung erstellt, die alle Teilnehmer per Mail zugesandt kriegen. Derjenige, der nicht da war und noch was zahlen muss eben mit der Bitte, den Betrag x auf das Konto y zu überweisen.

      • Ich habe ja die Anzahlung geleistet und wenn am Tag der Abreise jeder " nur" sein Zelt bezahlt, dann bekomme ich ja noch - Am Tag der Abrechnung - die Anzahlung zurück.

        Das "mehr" was sie gezahlt haben, sollte halt eben die Anzahlung sein - von der Summe her - war es aber eben nicht.

        • Dass Du den Betrag, der zuerst und deutlich vor dem gemeinsamen Urlaub fällig ist, als letztes, erst nach dem Urlaub erstattet bekommst, finde ich unsinnig und unfair. Die Anzahlung dürfte ja ein fixer Betrag sein, den kannst Du doch schon vorab "in Rechnung stellen", spätestens aber am ersten Urlaubstag einsammeln!

    Man könnte sich bereits bei der Buchung gemeinsam an den PC setzen und jeder bucht für sich die Unterkunft am gemeinsamen auserwählten Urlaubsdomizil.

    Hallo,

    so ganz verstanden hab ich's auch nicht - erst zuviel gezahlt, dann fehlt noch etwas....?
    Egal.

    Das Geld von letztem Jahr hätte sich für mich erledigt. Wenn man sich 1 Jahr lang nicht getraut hat, offen mit ihnen zu reden, braucht man es jetzt auch nicht mehr.

    Ich würde eine schriftliche Abrechnung erstellen mit Kostenaufteilung und jedem mit Zahlungsziel zukommen lassen - damit liegen die Zahlen offen. Entweder man bringt es zum Abschlusstreffen mit oder überweist. Wer nicht rechtzeitig zahlt, wird erinnert.

    LG

    Ich würde ganz einfach zuerst die Anzahlung von allen einholen und dann buchen. Wer die Anzahlung nicht im Voraus geleistet hat, bekommt ebene keinen Buchungsservice von dir und muss sich selbst kümmern.

    Ansonsten würde ich am ersten Urlaubstag direkt nach dem Bezahlen der Unterkünfte dir Abrechnung machen und so ein Durcheinander wie ihr es fabriziert habt, nicht mehr machen. Dann denkt jeder am Ende, dass er noch Geld vom anderen bekommt.

Wir sind auch schon öfter mit der Familie oder Freunden in Urlaub gefahren, wo eine Anzahlung fällig wurde, aber die hat nie jemand ausgelegt bis zum Urlaub oder sogar danach. Nach Buchung gab es eine Info, von demjenigen der gebucht hat, wieviel an Anzahlung bis wann fällig wird, und da hat dann jeder seinen Anteil gezahlt. Bzw wenn sie sofort fällig wurde, kam die Info, dass bitte Betrag X sofort zu zahlen ist. Das würde ich gar nicht so lange auslegen. Wenn dann im Urlaub jeder seine Unterkunft zahlt, ist doch eigentlich alles schick und keiner hat zuviel oder zuwenig bezahlt.

(12) 20.06.19 - 10:11

Zuerst mal finde ich eure Art die Unterkunft zu buchen auch sehr seltsam und kompliziert. Das würfe ich auf jeden Fall ändern.
Wenn es allerdings bei dem Geld wirklich nur um 10€ geht und das ganze auch schon mehrere Monate zurück liegt, würde ich es ganz einfach unter den Tisch fallen lassen. 10€ machen niemanden arm, es war wohl auch keine böse Absicht. Sicher haben sie das Geld einfach vergessen. Warum soll man da jetzt einen Wahnsinnsaufwand betreiben uns evtl eine Freundschaft riskieren?

Hallo,

Auf sowas würde ich mich nicht einlassen. Schon gar nicht, wenn ich es nicht einmal unter Freunden vernünftig ansprechen kann, weil sie dann beleidigt sind und über Geld nicht reden wollen.
Wer mit mir in solchen Belangen nicht über Geld sprechen möchte, für den lege ich auch kein Geld aus. Ist dann eine sehr einfache Rechnung!
Gibt tatsächlich Menschen, mit denen kann man solche Dinge nicht machen. Urlaub schön und gut und können auch die coolsten Socken sein, aber die Finanzen würde ich trennen. Sind alle erwachsen, da kann sich jeder um die eigene Unterkunft kümmern, sollte man jedenfalls meinen. Erst recht, wer dann solch eine Einstellung vertritt und noch beleidigt ist. Für diejenigen und für die Freundschaft ist es manchmal besser, wenn dann jeder seinen Kram macht und selber sieht was er zu zahlen oder ggf nachzuzahlen hat.

Das ist meine Meinung... wenn du es aber weiterhin so handhaben möchtest, würde ich mir anschauen, was alles kosten soll und jedem vorab unverbindlich (falls sich etwas ändert) die Kosten schicken mit der Bitte den Betrag bis Datum x auf dein Konto zu überweisen, damit du bezahlen kannst. Wenn sich Preise ändern würde ich davon einfach Kopien machen und sie ebenfalls per Mail mit der Zahlungsaufforderung verschicken. So weiß jeder immer woran er ist und dein Geld ist sicher. Diesmal sind es 10 Euro.. hätte auch anders ausgehen können. In solchen Fällen ist Transparenz immer sehr wichtig.
Wer nicht bezahlt, für den wird dann eben auch nicht gebucht.
Mir wäre sowas zu fuchsig.. was ist, wenn einer mal wegen Krankheit ausfällt und ist am ersten Urlaubstag eben nicht da um zu bezahlen? Musst du dann deinem Geld hinterherlaufen? In solch einem Fall wärst Du dann ja abgesichert. Ich denke, dass sollte jeder verstehen und Freunde sollten für gewöhnlich nicht erwarten, dass andere ihren Urlaub auslegen.

Wenn wir hier mal was auslegen, bekommen wir es immer sofort wieder. Anders herum genauso. Ist uns immer sehr wichtig, dass wir uns wegen sowas nicht die Freundschaft kaputt machen.

Vor allem machst du dir die Mühe, damit alle einen schönen Urlaub genießen. Da darf man mal ein Dank aussprechen und fragt selbst, ob noch was offen ist, anstatt noch beleidigt zu sein. Das hat für mich einen üblen Nachgeschmack, dass würde ich so aber auch offen sagen.

Wenn du es nicht möchtest, kannst du ja deine neue Herangehensweise damit begründen, dass es für dich einfach übersichtlicher so ist und somit leichter für alle...

Lg

(14) 20.06.19 - 12:18

Hallo,

Ich würde allen eine nette Nachricht schicken und sagen dass du dann und dann die Reservierung vornehmen möchtest und Summe X dafür fällig wird. Sie mögen dir das bitte bis dahin per PayPal Friends oder Überweisung schicken.
Fände ich jetzt nicht schlimm. Warum sollst du es so lange auslegen?

LG

  • (15) 20.06.19 - 12:22

    Achso..Ich habe gerade erst gelesen dass du für dieses Jahr schon gebucht und angezahlt hast. Dann würde ich umformulieren und sagen "Ich habe für die Reservierung Summe X anzahlen müssen, bitte schickt mir das Geld doch per PayPal Freundeoption oder per Überweisung "

Wir sind auch mal mit 3 Familien in den Urlaub gefahren, eine hat gebucht und im Vorfeld hat sie von allen die anteilige Kaution bekommen. Als der Vermieter nach dem Urlaub die Kaution zurückgezahlt hat, bekamen wir unseren Anteil wieder.

Ganz einfach.

Sammel sie Anzahlung ein, BEVOR du für alle anderen in Vorkasse gehst.

Meine Mutter pflegt immer zu sagen „Strenge Rechnung, treue Freundschaft!“ Da ist was dran...

Wissen die Leute denn überhaupt, dass du noch Geld von denen zu gut hast,?
Vielleicht ist denen das nicht klar?

Top Diskussionen anzeigen