Wollen Männer immer besser sein als wir Frauen?

Neulich gab es bei uns eine Diskussion bezüglich wer kann besser Auto fahren. Im Tv kam ein Quiz, wie gut man seinen Partner kennt bzw. wie man sich einschätzt. Dabei kam die Frage „Wer fährt besser Auto „ mein Freund gleich er fährt besser. Ich dann so ja Danke und er so ja ich fahre halt öfters. Ja es ist eine Kleinigkeit, aber müssen Männer immer Recht haben wollen ? Seht ihr das als Beleidigung gegenüber mir, wenn er so reagiert ? Ich wollte kein Fass bei ihm aufmachen deswegen aber gestört hat es mich schon.

Ach ja....nach 18 Jahren Ehe und 16 Jahren Mutterschaft kann ich dir nur einen Tipp geben: Choose your battles!
Lächeln und winken.

Also mein mann sagt das auch immer... Aber er hatte in den letzten 3 Jahren 4 Unfälle ^^ ich keinen.

Der ex einer guten Freundin ist ständig alles angefahren und das gleiche behauptet obwohl sie seit 10 Jahren das gleiche Auto hat das übrigens keine Beule besitzt^^

Doch ich kenne es teilweise von meinem Mann auch!
Ich nutze es aber auch gerne um ihn zum putzen zu bewegen 😅 als er mir mal beim Haushalt half, lobte ich ihn ,dass er das Bad so gut geputzt hat. Viel besser als ich. Seitdem putzt er öfter mal das Bad 😅
Das sagt er mir dann auch gerne so... er putzt das Bad,weil er es besser kann.

Er ist auch der Meinung, dass er besser backen kann ...wenn er einmal im Jahr einen Kuchen backt. Da sag ich auch gar nicht viel dazu und schmunzel.

Als er aber mal behauptete, dass er eigentlich auch besser kocht, stoppte ich seinen Größenwahn 😂 ich bin Köchin und was er kann hat er von mir gelernt. Die Kinder sind diesbezüglich auch etwas verwöhnt, essen auch alles was ich ihnen vorsetze und bei ihm sind sie doch sehr pingelig, wenn er denn mal den Kochlöffel schwingt.

Lg

Beruhigt mich das ihr auch so Männer habt und er dann also nicht zum Macho geworden ist 😂

Wieso stoppst du beim Bad?

Er kann viel besser saugen, waschen, mähen, wischen, .....
Und du die Füße hochlagern 😂


lg lene

weiteren Kommentar laden

Tatsächlich ist das bei meinem Mann nicht so ^^ jeder hat seine Bereiche, in denen er besser ist und zum Beispiel beim Thema Auto fahren, interessiert es uns nicht 😂

Wie würdest du aber antworten, wenn du gefragt werden würdest , wer bei euch besser fährt ?🙈

Wir hatten beide schon so über Pannen beim Fahren.. Fahren selbst beide gleich. Rückwärts einparken kann mein Mann besser. Rückwärts ausparken dafür ich.. Hält sich die Waage :)

Wie gesagt, jeder hat seine Bereiche und wir wissen die Bereiche des jeweils anderen auch. Er ist super bei seiner Arbeit, hat gestern erst seinen Doktor fertig gemacht (, wuhu ^^) und ernährt eine fünfköpfige Familie plus einen Haufen Tiere.
Ich kann besser mit den Kindern und halte das alltägliche Familienleben aufrecht.
Wenn er abends und am Familien leben aktiv teilnimmt, merkt er, wie anstrengend das ist und was ich da täglich leiste. Wenn ich was für die Uni mache (, studiere auf teilzeit), merke ich, wie anstrengend das ist und weiß, was er da leistet.
Ich bin emotionaler, was mal Vorteile und mal Nachteile hat. Er ist rational, was auch manchmal besser und manchmal eher schlechter ist.
Ich würde sagen, wir ergänzen uns ziemlich gut und deshalb, nein, gibt es tatsächlich keinen Wettbewerb, wer besser ist oder so ^^

Ich finde die ganze Diskussion albern. Ist doch völlig egal. Hauptsache, man kommt sicher von A nach B!

Es war ja auch keine Diskussion er hat es halt zu der Sendung im tv so rausgehauen und mich hat es gestört, dass er sofort behauptet er fährt besser als ich.

Schwamm drüber und nächstes Mal einfach nicht mehr so'n Quark im TV gucken ;-)! Schönes Wochenende!

weiteren Kommentar laden

Ich bekam mal für einen Tag ein VW Käfer Cabrio als Leihwagen geschenkt. Ich nahm natürlich meinen Mann zu der Ausfahrt mit.....bis....er mir erklären wollte, wie der zu fahren ist. (er hatte nur einen Mopedführerschein und ich bin schon früher 3 Käfer gefahren, kannte sie in- und auswendig).
Ich fuhr nach Hause, in den Parkplatz rein - und ließ ihn aussteigen. Sein Gesicht war .... denkwürdig.:-)
Den restlichen Tag verbrachte ich alleine mit dem wunderschönen Auto#herzlich - und Schatzi war für eine ganze Weile kuriert #cool

Manchmal müssen Männer auch sehr deutlich erinnert werden, was bei ihnen schon so schief lief #schein ganz liebevoll, aber mit gefletschten Zähnen. Alles muss man nicht schlucken.
LG Moni

Dafür lohnt sich nicht zu diskutieren. Die Meinung haben alle Männer. Ist halt angeblich so... nach Meinung der Männer. 😂😂😂 kann man doch nur drüber lachen.

Im Bezug auf Autofahren gab es diese Diskussion bei uns noch nie. Im Bezug auf alles andere habe ich - besonders hier im Forum das Gefühl, dass es anders herum ist. Männer helfen nicht im Haushalt, bei der Kinderbetreuung etc, sind emotionale Krüppel, halten immer zur Schwiegermutter etc. Eigene Charaktere mit Ecken und Kanten unerwünscht. Rumgeheule, wenn das "Wunder" ein Junge wird. Überheblichkeit, wenn man -im Gegensatz zur verhassten Schwiegermutter- Töchter hat.
Ich habe hier schon oft beim Lesen das Gefühl bekommen, Männer sind Menschen zweiter Klasse.

Hallo. Ich fahre nicht schlecht Auto, aber mein Mann fährt definitiv besser. Ich würde auch niemals so schnell fahren wie er, weil ich mich dann unsicher fühle. Bei ihm ist es überhaupt nicht so. Das hat aber auch viel mit seinem Job zutun. Er testet oft Autos auf jeglichen Strecken und hat daher einen viel besseren Bezug.

Ansonsten gibt es hier solche Diskussionen nicht. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Man ergänzt und reicht einander die Hand, wo es nötig ist.

Das stimmt ja auch aber würde er das selber von sich auch behaupten? Und seit ihr euch immer einig, dass bei jedem Thema einer was besser kann als der andere ?

Mein Mann weiß, dass er ein sehr guter Autofahrer ist. Er prahlt aber damit nicht rum. Aber die Frage, wer besser fährt, würden wir beide eindeutig gleich beantworten. Er.

Ja, wir sind uns immer einig, wer was besser kann. Z.b Geographie, da bin ich ne Katastrophe. Auch den künstlerischen Teil der Erziehung übernimmt er, weil ich da grottenschlecht bin. Alles was mit dem Haus zu tun hat, kochen, backen etc fällt alles in meine Hände. Mein Mann ist kein Hausmann. Dazu steht er. Und kann da auch sagen, dass ich es eindeutig besser mache.

😂😂😂

Männer wollen schon immer recht haben, wir Frauen aber auch😂😂😂 ich glaube da nehmen wir uns alle nicht viel😂🙄

Mein Mann behauptet auch immer er kann besser Auto fahren und parken, da fange ich an zu lachen. Mein man bekommt kein Auto gerade in eine Parklücke. In unserer Tiefgarage parke immer ich das Auto ein, weil der Nachbar sonst meckert, weil mein Mann so schief steht, dass der Nachbar nicht in sein Auto kommt🤦🏻‍♀️🙄

Es ist ein etwas kompliziertes Thema. Wenn man sich die Geschichte der Evolution anschaut, hatte die Frau früher nie viel zu sagen. Der Mann war der Chef. In einigen Ländern ist es auch heute noch so. Dann kam die ganze Emanzipation ins rollen und Frauen dominieren immer mehr in Bereiche, die so lange „unter männlicher Hand“ standen. Die Frauen „erobern“ sich „Boden“, da ist es bis zu einem gewissen Grad etwas verständlich, dass sich Männer etwas „bedroht“ in ihrer Rolle fühlen. Sie wollen gebraucht werden. So waren sie früher diejenigen, die ihre Familien beschützt haben, für die Familie finanziell gesorgt haben oder eben das Wild gejagt und erlegt haben. Das lässt sich aus den Genen des Mannes nur schwer entfernen.

Ich sag jetzt nicht, dass es richtig ist oder ich es richtig finde, aber ich ärgere mich auch nicht darüber. Jeder hat so seine Konstitution. Ich persönlich finde auch tatsächlich, dass jedes Geschlecht seine stärkeren und Schwächen hat und dass sich kluge Köpfe dessen bewusst sind und sich in einer Partnerschaft ergänzen und nicht miteinander konkurrieren.

Männer haben eine ganz andere Genetik und mehr Testosteron, was natürlich einen ganz anderen Einfluss hat. Sie handeln und denken anders, als wir. Für uns ist es gewiss nicht immer logisch, aber es diente früher eben einen Zweck, der jetzt vielleicht nicht mehr gebraucht wird in heutigen Zivilisation, aber sich auch nicht gänzlich ausradieren lässt.

Nun ja, ich schweife ab. Ich denke jeder Mensch möchte recht haben und überall der beste sein. Wenn es nicht so wäre, wären die Frauen nicht aufgestanden und hätten sich im Laufe der Geschichte so viele „rechte“ erkämpft.

Fakt ist aber auch, das hinter einem erfolgreichen Mann immer eine starke Frau steht.

Ich lehne mich hier sehr weit aus dem Fenster und behaupte mal, dass viele Frauen, die so lange „glücklich“ mit ihren Männern verheiratet sind, ganz genau wissen, wie sie ihren Gatten zu nehmen haben. Diese „Gabe“ der, ich nenne sie mal „sanften Manipulation“ beherrschen wir Frauen nach so vielen Jahren, mit einem entzücktem Lächeln auf den Lippen“, einfach in Perfektion. Man ärgert sich über solche Sätze nicht mehr, sonder schmunzelt über den Gatten, legt die Füße hoch und sagt, „Liebling machst du heute das Essen, du weißt doch die Bolognese die du machst, ist einfach unschlagbar“, schnappt sich ein Buch und schmunzelt übe den kleinen Jungen, der voller Elan und geschwellter brust, mit den Töpfen in der Küche klimpert.

Natürlich muss man immer schauen, in welchem Maß man sich hier befindet. Ist es das übliche „Männer Gehabe... ich hab eh den größten“ oder bewegt man sich in dem Feld, dass Frauen unterdrückt werden, beleidigt etc. Eben nicht das typische Mann/ Frau Tänzchen.

Wenn es dich so stört, musst du dich aufstellen und ihm das sagen.
Mit meinem Text möchte ich nicht vermitteln, dass Frauen immer künstlich „unter“ dem Mann bleiben, damit Ruhe ist. Jede Beziehung erfordert einen respektvollen Umgang auf Augenhöhe. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und ich würde mich nicht von meinen/ irgendeinem Mann nieder machen lassen. Eine generelle Wertschätzung sollte immer der Grundpfeiler jeder Beziehung sein. Ich beziehe mich hier wirklich nur auf diese „harmlosen“ Tänzchen, wer was besser kann etc.

Also prüfe für dich, wo du dich befindest nur du kannst die Qualität eurer Beziehung werten.

Ich allerdings schmunzel über meinen Mann!! Er kann zum Beispiel „viel besser wickeln, als ich“😂😂 da hatte ich gewiss nichts dagegen, wenn er das Jedem voller Überzeugung erzählte. Die kleine hielt bei ihm auch viel besser still, als bei mir, deswegen machte es auch Sinn, dass er sie wickelte, wenn wir unterwegs waren... wer war ich ihm zu wiedersprechen. Ich blieb gemütlich beim Kaffee sitzen, während mich die anderen Damen am Tisch angrinsten...

Lg

Danke für deinen so aussagekräftigen Text. Er war nicht beleidigend und er ist auch sonst kein Pascha oder sowas. Ja wahrscheinlich hätte ich es mit mehr Humor sehen sollen. Eigentlich ist es ja auch egal, wenn er meint es ist so okay, dann denke ich halt es ist anders 🙈

"Fakt ist aber auch, das hinter einem erfolgreichen Mann immer eine starke Frau steht.

Ich lehne mich hier sehr weit aus dem Fenster und behaupte mal, dass viele Frauen, die so lange „glücklich“ mit ihren Männern verheiratet sind, ganz genau wissen, wie sie ihren Gatten zu nehmen haben. Diese „Gabe“ der, ich nenne sie mal „sanften Manipulation“ beherrschen wir Frauen nach so vielen Jahren, mit einem entzücktem Lächeln auf den Lippen“, einfach in Perfektion. Man ärgert sich über solche Sätze nicht mehr, sonder schmunzelt über den Gatten, legt die Füße hoch und sagt, „Liebling machst du heute das Essen, du weißt doch die Bolognese die du machst, ist einfach unschlagbar“, schnappt sich ein Buch und schmunzelt übe den kleinen Jungen, der voller Elan und geschwellter brust, mit den Töpfen in der Küche klimpert."


Das meine ich. Bei so einem Männerbild schüttelt es mich. So viel Herablassung grenzt schon an Verachtung, gepaart mit übertriebener Eigenliebe und das Gefühl, etwas Besseres zu sein, weil man eine Frau ist.

Gerade in der heutigen Zeit sollte das Geschlecht bei dem was man kann oder nicht kann keine Rolle spielen. Emanzipation wird hier völlig falsch verstanden. Sie heißt nicht, dass die Frau besser ist als der Mann und diesen nun belächeln kann, weil es jahrhundertelang andersherum war. Sie bedeutet Gleichheit. Jeder hat Stärken und Schwächen, unabhähngig vom Geschlecht. Das verstehen die meisten hier nicht.

weitere 10 Kommentare laden

Also besser Auto fahren....

Mein Mann hat mit 18 den Führerschein gemacht. Ich mit 28. Er hat also 10 Jahre mehr Erfahrung. Dennoch fahre ich umsichtiger und würde behaupten, ich fahre besser. Er klebt öfter anderen am Kennzeichen und ist direkt beleidigt, wenn ich ihn darauf hinweise. Er kann ja fahren wie er will, wenn ich und die Jungs nicht dabei sind. Im übrigen hat er unsere Autos mehrmals beschädigt. Ich noch kein einziges mal 😁
Was er definitiv besser kann, ist verdammt schmale hofeinfahrten, wie bei seinen Eltern, reinparken, das traue ich mir noch nicht zu und das gebe ich auch offen zu, dass ich das noch nicht beherrsche.

Ansonsten ist es bei uns aber fair und ausgewogen - jeder überlässt dem anderen das feld bei dem, was er besser beherrscht. Mein Mann würde mir z.b. niemals dazwischen funken, ich ihm aber ebenso wenig. Und wir können auch offen sagen: ja, das kannst du besser.
Ich habe z.b. eine Ausbildung im zweiradbereich Fahrrad absolviert. Wenn mein Mann ein Problem mit seinem MTB hat, dann fragt er mich und doktert nicht einfach daran rum. Ebenso zerlege ich nicht das Auto, wenn es etwas hat, sondern überlasse das ihm.
Ich empfinde das bei uns als sehr harmonisch - wenn er nicht gerade wieder jemandem am Kennzeichen klebt oder meint, abrupt beschleunigen oder bremsen zu müssen 😜

Meiner fährt auch öfters in Städten als ich und auch schon einige Jahre länger als ich
. Daher meinte er ja, er denkt er kann es besser. Aber sowas kann man ja auch irgendwie nicht raus finden, wer da jetzt besser ist.

Mein Mann nicht...
Wir wissen in welchen Bereichen der andere "besser" ist... und können das auch so "zugeben" ohne empört zu sein...
Beim Autofahren würde ich antworten dass wir das beide gleich gut können...
Er kocht viel besser als ich, ich packe das Auto wenn wir in den Urlaub fahren...
Handwerkern können wir auch beide gleich gut...

Erstens: NIE verallgemeinern ... ALLE oder DIE Männer/Frauen sowas gibts nicht

Zweitens: wenn du dich schon auf eine solche Diskussion einlassen möchtest, sollte erstmal geklärt werden, was jeder unter "besser Auto fahren" versteht...
- entspannter fahren
- rasanter fahren
- vorausschauender und damit sicherer fahren
- besser einparken können etc. pp

Da setzt jeder seine Prioritäten anders. Ansonsten halte es besser wie tusnelda weiter oben - "Choose your battles!" ;-)

Aus einer solchen Situation so einen Grundsatzpost zu machen, finde ich ja irgendwie albern. #schwitz

Mein Mann lässt mich über alle Briefe drüberlesen, weil ich ihn in Sachen Rechtschreibung im Studium erst mal auf Kurs gebracht habe. Im Papierkram überlässt er auch mir die Zügel, weil ich da einfach sortierter bin.

Dafür kann er viel besser kochen (würden wir beide sagen) und besser Auto fahren. Wobei ich keinen Führerschein habe und wir uns beide einig sind, dass seinen Fahrkünste jetzt wirklich kein Hit sind. ;-) Besser geworden in den letzten Jahren, aber trotzdem nicht super toll. Er ist in praktischen Dingen besser, reißt sich aber nicht drum. ;-) Generell gibt er gern Sachen ab, in denen ich besser bin. ;-) Eitel ist er kein bisschen. Wir sind ein Team und müssen einander nicht ständig übertrumpfen.

Eine Situation wie bei euch oben hätte hier zu harmlosen Spötteleien geführt und am Ende hätten wir beide gelacht.

Ja wie gesagt er hat es jetzt auch nicht so gesagt „du kamst nicht Auto fahren ich fahre besser „ er sagt oft ich fahre voll gut aber er findet , da er auch immer wen wir in Urlaub fahren in Städte fahren etc. fährt, dass er besser fahren kann. Ich wollte halt einfach glaub hören, dass er sagt wir fahren gleich gut. Ich habe es irgendwie sofort als Angriff gewertet.

Was das Fahren betrifft bin in unserer Beziehung vom Klischee her wohl ich der Mann. Zu 99 Prozent muss er auf den Beifahrersitz. Er nennt seinen Fahrstil cruisen. Ich nenn es schleichen😂
Er parkt weiß Gott wie weit weg vom Geschehen... Also kurz und knapp. Ich ertrage es nicht. Das wiederum bringt mich ungewollt zum Meckern.
Also fahr schon seit Jahren ich. Er ist wohl der Geduldigere von uns beiden. 😂

Hi,
beim Autofahren nicht, aber ich habe mich vorhin schon wieder bei dem Gedanken ertappt, dass ich finde, er sieht uns oft in einem Wettbewerb stehen. Wenn ich sage, dass ich beruflich noch einiges zu Hause zu tun habe, kommt immer prompt, er auch.
Letzthin hätte ich ihn am liebsten ohne Rückflugticket auf den Mond geschossen. Ich habe letztes Jahr in einer Mädelsgurkentruppe mit Tennis begonnen. Ich habe dabei Spaß, aber kein Talent, es rächt sich einfach, dass ich mein Lebtag um Bälle einen großen Bogen gemacht habe. Um Tennis zu erlernen müsste ich echt Zeit investieren, will ich nicht, macht aber auch nix. Ich habe hier NIE einen Hehl draus gemacht, dass ich da relativ talentfrei bin. Wir waren vor ein paar Tagen mit den Jungs auf dem Tennisplatz, er hat früher etwas gespielt, ist voll der Ballsportler, hat natürlich gut geklappt. Bei mir nicht. Macht aber nix. Aber ein Gespräch über mein Nichttalent endet aber immer darin, dass er sein vorhandenes Talent dermaßen ins Rampenlicht stellt, dass ich ihn geradewegs auf die Mondschussrampe stellen könnte. Wir sind hier nicht in einem fu**** Wettbewerb. Keine Ahnung, ob das so ein Männerding, Geschwisterding (ich bin Einzelkind) oder Charakterding ist. So toll er sonst auch ist, aber da einfach die Klappe halten, kann er nicht.
Siehst, nicht nur deiner hat nen Haken😉

vlg tina

Ich finde die Fragestellung seltsam. IMMER und "als wir Frauen".

Dein Freund hält sich in einem Punkt für erfahrener/besser als Dich. That's it.

Danke!
„Wir Frauen...“ und „Männer“.
Ich finde es furchtbar, wie bei Urbia gerne so verallgemeinert wird und immer werden die individuellen Defizite des eigenen Mannes zur allgemeinen Wahrheit erhoben und damit scheint man ihn entschuldigen zu können.
Männer sind halt so...

Mein Mann rast einsatzmäßig mit 180 Sachen in der Stadt rum und baut keine Unfälle. Er fährt definitiv besser Auto als ich.


lg lene

Das kenne ich von meinem Mann jetzt nicht. Er würde zwar auch keine Sekunde zögern, wenn man ihn direkt fragt, wer von uns beiden besser Auto fährt, aber da ich noch nie ein Auto gefahren bin, hat er da wohl auch einfach Recht. Mein Mann kann oft einsehen, dass ich etwas besser kann.

Naja ich finde hier geht es weniger ob Männer immer und überall besser sein wollen . Sondern hier geht es ja speziell nur um das Autofahren. Das ist wiederum anders zu bewerten , wenn es eine allgemeine Frage wäre.

Also ich persönlich " ein Mann" habe sehr oft erkannt das es zu 90% Frauen sind wo z.b. sehr riskant im letzten Moment sich noch zum linksabbiegen entscheiden (Vorfahrt gewähren) (ich auf der geraden vorfahrtsstrase). Wo ich innnersorts schon sehr oft dann entweder runterbremsen musste oder runterfahren musste auf 30 . Auch sehr auffällig auf der Autobahn wenn ich auf der linken Spur fahre mit hoher Geschwindigkeit. Es ca. 80 % Frauen 10 % Männer und 10%allgemein alte Menschen sind , die sehr schlecht abschätzen können wann sie von der mittleren Spur auf die linke Spur herüberwechseln. Also bei Frauen habe ich da als Fahrer so den Eindruck speziell auf der Autobahn wenn ich mit 180 oder 200 fahre . Und die unbekümmert mit 100 herauskommen , das die sich denken , ach der wird schon abbremsen . Das verleiht mir so wenig das Gefühl : Der Mann trägt ja die Verantwortung der wird mir ja schon nicht hinten reinfahren. Also das sind 2 ganz spezielle Situationen im Alltag wo mir schon seit jeher auffallen, und das sich nicht ändern wird .warum auch.
Mein Fazit : Würde ich persönlich als unbekümmert einstufen , was aber im Alltag sehr lästig und hinderlich ist.

Die Statistik sagt was anderes:
Männer bauen mehr Unfälle als Frauen, sind häufiger Hauptverursacher der Unfälle und bauen schwerere Unfälle mit ernsteren Folgen.

Also ich kann mir in der Hinsicht vorstellen , das die jüngeren männlichen Autofahrer zwischen 18-27 die Statistik sehr verfälschen.

Diese Diskussionen kenne ich nicht. Wir wissen beide, wer was besser kann, ohne dass wir das betonen müssten.

Und wenn ich sage, dass er besser kocht, dann weiß er, dass ich keine Lust habe und macht es halt;-).
Übrigens macht er besseren Kaffee mit dem Vollautomat und bringt besser den Müll raus.

https://m.youtube.com/watch?v=aA2j_mmIxig

Barbara Schöneberger bringt es auf den Punkt.