Das leidige Thema Auto

    • (1) 23.06.19 - 20:48

      Bei uns steht im Herbst ein neues Auto an und mein Mann macht sich schon seit einem Jahr Gedanken, was der Nachfolger wird.
      Aktuell fahren wir einen VW Touran, das vorletzte Modell und waren vor allem wegen des Platzangebots sehr zufrieden. Dennoch fahren wir immer mit Dachbox in Urlaub und haben aktuell nur ein Kind. Nächstes Jahr steht dann Nummer zwei an, soviel schon mal zur Familienplanung.

      Im Alltag nehme ich gerne mal Laufrad und Kinderwagen mit und alles was unsere Tochter meint zu brauchen... also auch Inn alltag ist viel dabei 😃

      Wir möchten definitiv leasen oder finanzieren, maximal 4 Jahre und dann wieder schauen was es auf dem Markt gibt.
      Der VW Tiguan Allspace gefällt uns sehr gut, VW ist allerdings nicht in der Lage ein gutes Angebot zu machen.
      Der Touran ist praktisch, aber was anderes wäre mal schön als Modell. Sharan wäre auch eine Möglichkeit, aber wie gesagt, es scheitert am Service von VW.

      Alternativ beraten wir uns bei Volvo für nen XC90, und bei BMW für nen 520 Touring. Den würden wir am günstigsten bekommen, aber ich hab echt Bauchweh was den Platz angeht. Kommt man damit hin, wenn man mit zwei Kindern in Urlaub fährt, inkl Kinderwagen? Wir fahren immer in ferienhäuser, in die man Handtücher und Bettzeug mitschleppen muss, also wirklich immer viel Gepäck.

      Der 2er BMW Gran Tourer würde mir auch gefallen, aber den findet mein Mann so langweilig...

      Wie sind eure Erfahrungen in der etwas besseren Auto-Kategorie? Platz, Preis-Leistung, aber auch die Umweltbilanz spielen spielen eine Rolle.

      Dankeschön schon mal 😊

      • (2) 23.06.19 - 21:01

        Vielleicht solltest du dir auch mal Gedanken machen, was der Nachfolger wird.


        Ansonsten scheint mir das wenig durchdacht zu sein, ihr habt ihr x-Modelle mit dem unterschiedlichsten Platzangebot und den unterschiedlichsten Preisen (Klar, auf Pump ist immer einfach aus dem vollen zu Schöpfen) durcheinander geworfen.

        • (3) 23.06.19 - 21:42

          Naja mache ich ja, aber ich finde dass man sich nicht schon Jahre zuvor den Kopf darüber zerbrechen muss.
          Und wenn es so schlimm für die Autoindustrie wäre, dass die Autos geleast oder finanziert werden, würde es wahrscheinlich nicht so viele Guten angebote dazu geben 🤦🏼‍♀️

          • Hallo,

            für die Autoindustrie ist das natürlich nicht schlimm - ganz im Gegenteil - die freuen sich über Kunden, die alle 4 Jahre ein neues Auto haben wollen.

            Nachhaltig ist natürlich was Anderes.

            Für mich wäre es auch nichts, dass ich jeden Monat ein Haufen Kohle für etwas abdrücken müßte, was dann am Ende nicht mal mir gehört.

      (5) 23.06.19 - 21:19

      Hummer 1 oder eins der MAN Modelle ab 40 Tonnen. Da ist genug Platz für alles.

      (6) 23.06.19 - 21:20

      Hallo,

      na ja, für die Umweltbilanz wären natürlich kleinere Autos besser, ein SUV jedenfalls nicht, aber das wisst ihr ja selbst.

      Wir hatten lange nur unseren VW Golf - sind damit auch mit zwei Kindern in den Urlaub gefahren. Ich war anfangs auch skeptisch, aber mein Mann ist definitiv ein Packkünstler. Koffer oder Trollies kommen bei uns dann eben nicht mit. im Auto finde ich sogar kleinere Taschen praktischer, d. h. in einer sind z. B. Fleecejacken für alle zum eben mal drüber ziehen, in der anderen Schwimmwesten etc. Man kann den Stauraum so besser nützen und findet derartige Dinge auch schneller.

      Und wir hatten noch nie eine Dachbox dabei, aber das ist natürlich immer eine Option und man braucht nicht unbedingt für den Alltag ein größeres Auto nur deswegen.

      Seit wir drei Kinder haben, fahren wir zusätzlich einen Touran (Winter) oder T6 (Sommer) im Wechsel. Für diesen Sommerurlaub müssen wir mit dem Touran hinkommen, den wir für ein Jahr geleast haben und packen auch Kleidung für 5 Personen, Schwimmzubehör, Rettungswesten, Bettwäsche etc. mit ein und auch einige Grundnahrungsmittel fürs Ferienhaus etc. - aber ich bin da zuversichtlich. Daher schätze ich dass ihr mit zwei Kindern auch hinkommen müsstet. Unser Multivan war v. a. in der Phase unschlagbar als wir noch einen großen dänischen Kinderwagen eingepackt haben - jetzt brauchen wir nur noch den Buggy. Die Zeit ist doch relativ kurz.

      Welches Auto ist ja Geschmackssache, aber wir fahren seit Jahren ausschließlich VW, ja meine ganze Familie inzwischen ;-) Uns hat es vor allem der Bulli angetan und er ist ein richtiges Raumwunder und lässt sich trotzdem super steuern. Mir wäre nur wichtig dass ich hinten drei vollwertige habe, was ja in einem Kombi oder SUV oft nicht der Fall ist - im Touran, Sharan oder Mulitivan hingegen schon. Und achtet auch mal auf das Kofferraum Volumen. Manche sehen von außen bullig aus und von innen sind sie dann ein Witz.

      Ich würde an eurer Stelle eure TOP 3 erstellen (unter den Gesichtspunkten was euch beim Auto wichtig ist) und zum Schluss entscheidet das beste Leasingangebot.

      Viel Erfolg!

    Hi,
    Ich fahre mit zwei Kids nen Fiat doblo. Nicht besonders schön, aber mega praktisch durch die schiebetüren und er hat ne riesen Kofferraum.
    LG schubine

    (13) 23.06.19 - 21:42

    Ich werfe dann mal nen Audi A6 in den Ring. Hat wesentlich mehr Platz als die BMW 5er Modelle. An der Leistung mangelt es nicht. Viel Leistung und supi Ökobilanz gehen allerdings selten zusammen.

    Wenn hier schon BMW in den Ring geworfen werden, werfe ich mal mit unseren Autos nach. Also ich fahre selber einen ka von 2009, mit einem kindersitz nur drin, unsere kleine ist 1 Jahr, der große 15. In Urlaub geht es damit natürlich nicht, dafür haben wir dann den von meinem Mann, nen ranger von 2018. Der hat auch gute abgaswerte trotz Diesel, weil zusätzlich noch ad blue rein kommt. Platz natürlich noch und nöcher. Möchte ich nicht missen unsere beiden, vor allem den großen nicht. Da meiner bald 200tkm auf der Uhr hat, werden wir dann als Zweitwagen uns den ka plus anschaffen wenn der alte ka nicht mehr mag. Der bekommt dann auch wie jetzt der alte ne gasanlage nachgerüstet, dann ist abgastechnisch auch wieder alles super. Der hat dann wenigstens auch 5 Türen und nen buggy bekommt man da auch super rein.

    (15) 23.06.19 - 23:04

    Hallo,

    wir haben uns im März auch ein neues Auto angeschafft. Eigentlich wollten wir auch einen BMW 5er Touring, weil unser 3er Touring uns einfach zu klein geworden ist (wir haben ein Kind, 1 Jahr alt).
    Letztlich sind wir froh, dass es eben auch kein 5er geworden ist, weil das Platzangebot auch nicht soooo viel besser ist. Mit Kindersitz, Kinderwagen und zum Beispiel Gepäck für den Urlaub fanden wir ihn einfach zu klein.
    Nun wollt ihr zwei Kinder...
    Klar, tolles Auto und man bekommt ihn gerade echt zu attraktiven Konditionen, aber wie gesagt ich an eurer Stelle würde es nicht tun!
    Bei uns ist es ein Landrover Discovery geworden. Bestimmt nicht das typische "Familienauto", aber einfach toll 😍
    Vom Platzangebot ganz zu schweigen...
    Den 3er BMW nutze ich noch als Zweitwagen, reicht für mich und mein Zwerg.

    Vielleicht solltet ihr euch nochmal Gedanken machen 😉 Abhängig von Budget und was ihr sonst noch so wollt 😉

    (16) 23.06.19 - 23:42

    Hallo

    Wie haben uns den Seat Taracco gekauft und sind vollkommen zufrieden 🍀
    Sehr viel Platz und ein super Preis-Leistungs-Verhältnis

    Liebe Grüße

    Hallo. Ich fahre einen neuen 530d Touring. Im Urlaub damit würde gehen, aber man bräuchte definitiv eine Dachbox, solange ein Kinderwagen mit dabei ist. Die meisten BMW (ich hatte davor einen X5) haben leider weniger Platz als es äußerlich scheint.

    Das Auto an sich fährt super, ist ein Neuwagen, auch geleast. Hat aber, wie gesagt, nicht den größten Platz. In den Urlaub fahren wir dennoch. Wir benötigen allerdings keinen Kinderwagen mehr.

    (18) 24.06.19 - 07:54

    VW Tiguan kann ich mit kleinen Kindern schonmal nicht empfehlen. Da ist ein SUV, SUV zeichnen sich durch a) Umweltverschmutzung und durch b) viel Platz vorne, wenig Platz hinten aus. Das ist nicht angenehm mit Kindern im Kindersitz. Sharan ist natürlich schon deutlich größer als euer Touran. Ich habe jetzt nicht ganz verstanden, ob der Touran euch zu klein ist. Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen bei einem oder zwei Kindern. BMW würde ich defintiv nicht nehmen- alleine die Versicherungskosten sind da astronomisch, weil es sich in den letzten Jahren zu einem "Türkenauto" (Hauptkäufer Migranten in den 20gern, die gerne ihre Autos) entwickelt hat. Das merkt man sehr schnell an der Versicherung. Meiner Meinung nach steht das in keinem Verhältnis, zumal der jetzt auch nicht mehr Platz hat als der Touran. Aus eurem Angebot würde ich den Volvo nehmen. Da gibt es jetzt ja auch dieses Mietmodell. Kostet dann glaube ich 700€ im Monat, es ist aber alles mit drin (Versicherung, Pflege, Reperaturen, Topaustattung etc). XC 90 sollte auch groß genug sein.
    Aber wenn ich das richtig aus deinem Text herauslese, will dein Mann auf den Putz hauen und ein protziges Auto fahren, während du Platz willst. Das eine ist halt eher Richtung SUV, das anderen Richtung Familienauto.
    Ich würde hier in Richtung SUV den Ford Kuga und Skoda Kodiaq noch reinwerfen, die passen wohl am ehesten mit euren Vorstellungen überein.

    • (19) 24.06.19 - 16:28

      Inwiefern ist ein Tiguan jetzt umweltverschmutzender als ein Golf, wenn beide das gleiche Aggregat haben?

      • (20) 24.06.19 - 17:20

        Durch höheren Spritverbauch. Aber das ist der Tiguan generell im Vergleich anderen SUVs noch ganz nett. Aber ich habe mal versucht, beim Tiguan ein Kind in der Babyschale ohne Isofix zu befestigen und 2 Teenies, beide nicht groß, daneben zu quetschen. Ich war froh, dass die Strecke nur 5km war, das war viel zu klein hinten. Also gegen den Tiguan im Speziellen spricht bei mir die fehlende Eignung für Familien.

Hallo,

die Hauptüberlegung wäre für mich aus Erfahrung ob es tendenziell irgendwann ein drittes Kind geben könnte (auch evtl. Ungeplante Schwangerschaften einbeziehen).

Wir hatten mit zwei Kindern einen A6 Avant. Ein Traumauto das ich noch immer etwas vermisse. Allerdings bekamen wir ungeplant noch ein drittes Kind und da hat man in den „normalen“ Autos keine Chance das sicher hinzubekommen. Auch bedenken, dass die Gurtschnallen frei zugänglich sein müssen damit im Ernstfall schnell auch von Fremden abgeschnallt werden kann. Das geht mit drei Kindern in keinem klassischen Kombi den ich kenne.

Wir fahren nun einen VW Sharan. Wichtig hier ist ein gutes Fahrwerk, da würde ich echt rein investieren. Wir haben mehrere Probe gefahren und da merkt man echt einen massiven Unterschied. So sind wir mit dem Auto sehr zufrieden. Platztechnisch ist er auch gut. Wir kommen aber auch da an unsere Grenzen wenn wir wieder in die Ferienwohnung fahren. Haben allerdings den halben Kofferraum voll mit Hund 🐶 Dafür aber keinen Kinderwagen mehr. Sollte also klappen. Mit Dachbox auf jeden Fall.

Viele Grüße

  • Du würdest also ein grösseres Auto empfehlen, nur für den Fall, dass die TE ungeplant nochmal schwanger wird? Im Ernst jetzt?
    Wieso dann nicht gleich ein Linienbus?

    • Oh, wieder jemand der in der Anonymität des Internets seine (möglicherweise auch so nicht vorhandene) gute Erziehung abgibt. Wer aber lesen kann ist klar im Vorteil...

      Wenn sie sich auf vier Jahre mit dem Auto festlegen würde ich die Eventualität definitiv mit einbeziehen. Hab das nämlich selber durch. Linienbus wäre auch eine Idee, wenn sie vorhat innerhalb von vier Jahren noch dreißig weitere Kinder zur Welt zu bringen.

      Hab einen wundervollen Tag mit lauter freundlichen Menschen um dich rum. Wäre Dir zu wünschen, dass es ansteckend ist

(24) 24.06.19 - 09:43

Hallo
wenn ich lese, dass du wegen Bettlaken im Urlaub und für das Lauftad deiner Tochter einen Lastwagen brauchst, lang ich mir an den Kopf.
Finanzierungsmodell 700 Euro pro Monat macht 8400 Euro im Jahr, für 3 Jahre macht das 25‘200 Euro.
Ich fahre einen gebrauchten BMW x3 (wohne auf 1600 m.ü.M. mit Schotterstrasse) hat vor 3 Jahren 8-Fach bereift, frisch vom TÜV 10‘000 Euro gekostet, gehört mir und der Unterhalt kostet mich ca. 1500 Euro im Jahr. Macht dann 14‘500 in drei Jahren.
Da habe ich im Vergleich zu euch bereits nach 3 Jahren 11‘000 Euro gespart und kaufe mir davon im Urlaub einfach ein neues Bettlaken.
Man muss sich schon fragen ob man einen Neuwagen zum Protzen braucht oder einen Lastwagen für den ganzen Plunder auf den man keine 2 Wochen im Jahr verzichten kann. Für solche Bagatellen würde ICH nicht so viel Geld ausgeben.

Top Diskussionen anzeigen