Zweit Wagen

    • (1) 23.06.19 - 21:44

      Hallo

      Ich wollte mal erfragen welche Autos ihr so als zweit wagen fahrt?

      Mein Mann fährt einen Kombi und ich derzeit einen toytota Jahres. Problem mit drei Türen und das zweite Kind ist unterwegs. Dementsprechend wünsche ich mir ein neues.

      Ja ich könnte auch den Kombi von meinem Mann nehmen und er nimmt den Toyota um zur Arbeit zu fahren. Da ich aber keine Lust auf Kombi fahren haben - mir ist dieser einfach zu groß - Bin ich auf der Suche nach einem mittelgroßen Auto.
      Zwei Kinder sollten problemlos mit isoliert Station auf der Rückbank Platz haben und mit ach und Krach gerne der Kinderwagen in den Kofferraum passen.

      Momentan liebäugle ich mit dem Opel Mériva oder dem B-Max

      Welche Autos fahrt ihr so ?

      Grüße

      • (2) 23.06.19 - 22:19

        Jaguar XF Sportsbrake Kombi.

        Kein typisches Frauenauto, aber selbst verdient. Ich bin halt die Power Working Mum und hab mir das Kätzchen gerne geleistet. 😊

        • (3) 24.06.19 - 08:55

          Genau mein Humor, sowas anonym zu posten. Trägt dein gerne geleistetes Kätzchen denn auch draussen Tarnfleck oder Du eine Sturmhaube, damit man euch nicht in Verbindung bringt?

      (4) 23.06.19 - 22:39

      Den B-Max haben wir uns auch mal angeschaut, weil es den auch mit Schiebetüren gab. Da bin ich ein echter Fan von.... Soweit ich mich erinnere, war aber der Kofferraum recht klein... würde da wohl mal mit Kinderwagen zum Probepacken ins Autohaus gehen...

      Wir haben uns dann für den C-Max in der Grand Tour Version entschieden. Der hat auch Schiebetüren... Das wird dann aber auch unser "Großer" quasi, wenn wir uns ein zweites Auto anschaffen. Bis dahin muss unser Fiesta reichen (sind aber auch erst ab September zu dritt).

    • (5) 23.06.19 - 23:25

      Ich hatte einen BMW Kombi. Leider war da ein bisschen was zu reparieren, dazu fehlte uns damals leider die Zeit. Ich habe ihn dann eingelagert ( in zwei Jahren ist es ein Oldtimer).

      Als Ersatz kam dann zum Schluss ein Mercedes ML. Leider hatte ich bereits in der Ss Probleme mit meinem Bauch hinter das Lenkrad zu passen 😅 ich hab dann mit meinem Lebensgefährten getauscht und seinen Touran gefahren. Mit drei Kindern hat uns das dann aber genervt und wir haben uns einen VW Multivan gekauft.

      Ich fahre als Hauptwagen den Multivan und mein Lebensgefährte fährt den Mercedes. Mein Plan ist, dass der Mercedes im laufe des nächsten Jahres verkauft wird und der BMW wieder angemeldet wird. Aber da spielt mein Lebensgefährte nicht ganz mit 🙈

      (6) 24.06.19 - 01:24

      Bei uns ist es anders herum. Wir haben unsere „single“-autos und brauchen nun eine „familienkutsche“. Eins der kleineren autos würden wir behalten, können uns aber noch nicht entschieden welches. Wir haben eine VW Polo Bj 2013 und einen Mazda 3 ähnlichen Baujahres.
      Da ich nur automatik fahre und mein auto besser in schuss ist, wäre der polo besser. Aber da müsste noch der restwert ausgelöst werden bei der bank.
      Mein freund will seinen mazda aber nicht wirklich hergeben, da er den als baustellenauto verwendet und ich keinen baustellendreck im polo will und er deshalb besser aufpassen müsste. Der mazda wäre aber etwas geräumiger als der polo.

      Vielleicht wäre so ein mazda 3 was für euch?

    • (7) 24.06.19 - 08:41

      Hallo,

      Bei uns ist der Zweitwagen ein Golf Plus. Der ist etwas breiter als ein normaler Golf und ich bekomme 3 Sitzerhöhungen auf die Rückbank. Wenn ich die Rückbank umklappe, dann passt auch problemlos ein Fahrrad rein.

      Wir haben zwei Kinder, aber durch Fahrgemeinschaften und Vereinsmitgliedschaften bin ich häufig mit mehr als nur meinen Kindern unterwegs. Da bin ich froh, dass wir doch nicht so ein ganz kleines Zweitauto haben.

      Unser Erstwagen ist größer und ein Diesel. Mein Mann arbeitet nicht hier im Ort und fährt schon ein Stück. Da macht es Sinn, dass er den großen Wagen nimmt und ich für die Kurzstrecken den Benziner.

      Viele Grüße,
      lilavogel

      (8) 24.06.19 - 10:26

      Mein Mann fährt einen Mercedes GLC, ich bin zum zweiten Kind vom Tiguan auf den Touran umgestiegen, da passt der Geschwisterwagen einfach besser in den Kofferraum

      (9) 24.06.19 - 11:19

      Also ganz ehrlich? Ich würde einfach tauschen und kein neues Auto anschaffen. Mit 2 Kindern ist der Platz im Kombi ein Segen und man gewöhnt sich an die Abmessungen recht schnell. Wir fahren seit 3 Jahren einen Passt - einer er größten Kombis die ich kenne - und ich habe wenig Probleme irgendwo nen Parkplatz zu bekommen. In engen Tiefgaragen fahre ich halt lieber mal noch ein Stockwerk tiefer statt mich in die letzte vorhandene Lücke zu pressen aber sonst passe ich überall rein.

      Dafür bekomme ich zusätzlich zum Kinderwagen auch noch ein Laufrad un den ganzen Wocheneinkauf ins Auto.

      (10) 24.06.19 - 11:59

      Ich habe einen BMW X1, allerdings ist das nicht unser Zweitwagen, sondern ganz banal mein Auto. Mit Kind zum Wocheneinkauf oder an den Badesee ist der super geeignet was das Platzangebot angeht.

      (11) 24.06.19 - 13:16

      Kommt halt drauf an, wo und wie viel ihr fahrt. Früher auf dem Land hatten wir auch eher richtig große Kombis, ist auch angenehmer für längere Fahrten. Jetzt haben wir den Fabia Combi. 600L Standardmäßig, 1400 mit umgeklappter Rückbank und die 115PS mit Turbo und DSG-Automat machen in der Stadt richtig Spaß und selbst mit nur Stop and Go komm ich kaum über 7 Liter/100km, Überland geh ich auf 5L.

      (12) 24.06.19 - 13:21

      Hallo,

      ich rate dir die Autos zu tauschen. Fahr den Kombi 2 Wochen und du hast dich an die Abmessungen gewöhnt. Das müsstest du bei einem komplett anderen Wagen auch.
      Zudem ist es die günstigste Variante.

      Ich hab schon so viele verschiedene Autos gefahren (unsere, von Freunden oder Familie), da kann mich nichts schocken. Ich fahr nen Smart genauso wie einen großen Mercedes Van.

      Zur Zeit fahre ich einen Fiat 500X, mein absolutes Traumauto. Mein Mann fährt ne Mercedes B-Klasse. Allerdings ist unser Sohn bereits 13 und Buggy und Co. lange Geschichte.

      LG
      Tanja

      (13) 24.06.19 - 13:24

      Hi
      Wir hatten einen Octavia Kombi (den fuhr Ich meist unter der Woche) und einen Golf.
      Nun bekommt mein Mann einen Firmenwagen-Kombi, der als Familienauto dient.
      Golf ist dann fertig mit gut 400.000km, der hat seinen Dienst getan.
      „Mein“ Komi ist verkauft und ein schöner, sparsamer Polo steht nun für mich bereit-ich bin ganz glücklich mit meinem „Neuwagen“.
      Für das bissi was ich unter der Woche, alleine mit Kind, fahre mehr wie ausreichend.
      Grüße

      (14) 24.06.19 - 13:32

      Hallo!

      Lass mich mal zusammenfassen: Du suchst einen Kleinwagen mit 4 Türen, wo 2(!) Kinderwagen in den Kofferraum passen - ich würde einmal behaupten, den gibt es nicht ;-). Aber wozu brauchst Du 2 Kinderwagen, wenn Du alleine mit den Kids bist? Du kannst doch eh nur einen schieben #kratz
      Ich fahre eine Kompaktklasse (A3 Sportback, 2008er Modell - bei den neueren ist der Kofferraum noch kleiner), als vor 10 Jahren unsere Tochter zu Welt kam, mussten wir schon schauen, welchen Kinderwagen wir problemlos in den Kofferraum bekamen. Bestenfalls hätten wir noch einen sehr kompakten Buggy zu unserem Kinderwagen bekommen.
      In der Größe würde ich aber - wenn Du wirklich nicht auf den Kombi umsteigen willst - einmal schauen.

      Zu den von Dir genannten Autos: Der B-Max hat wirklich einen sehr kleinen Kofferraum, da wird es u.U. mit einem Kinderwagen schon knapp. Der Kofferraum vom Meriva ist deutlich größer, den könnte ich mir mit 2 Kindern und Kinderwagen gut vorstellen. Der Skoda fabia combi hat auch einen recht geräumigen Kofferraum, und ist dabei noch schön kompakt.

      LG

      (15) 24.06.19 - 14:49

      Hallo,

      wir haben einen T6 als Familienauto und einen Hyundai i20. Bin ich mit nur drei Kindern unterwegs, wird immer der i20 genommen und es passt auch noch ein Baggy rein

      (16) 24.06.19 - 18:06

      Hallo, wir haben einen C - Max. Den fahre ich für Kita, einkaufen, Alltag. Mein Mann hat einen Citroen Berlingo, kein Traumauto aber wir sind 5 Personen wenn's in den Urlaub geht. Was wir in den schon reingestopft haben. Unglaublich. Man kann auf der Rücksitzbank auch als Erwachsener noch bequem zwischen Reboarder und Reboarder sitzen 😃.

      (17) 24.06.19 - 18:10

      Jaguar XF und XJ und einen Lancia Delta

      (18) 24.06.19 - 19:24

      Hallo

      zunächst Danke ich euch für eure zahlreichen Antworten.

      Ich weis die einfachste Variante wäre der Tausch, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

      Ich werde mir die Modelle mal anschauen vielleicht ist etwas passendes dabei.
      Am Wochenende werde ich mir mal den meriva genauer anschauen.

      Und natürlich nur ein Kinderwagen, aber zwei Kinder mit reboarder bzw babyschale auf der Rückbank 😅
      Für den großen gibt es einen kompakten Buggy, allerdings wird für die kleine auch mal der Kinderwagen benötigt.

      Grüse

      (19) 24.06.19 - 20:30

      Ich würde an Eurer Stelle wohl auch tauschen und nicht zwingend neu kaufen. An den Kombi gewöhnt man sich bestimmt schnell. Vorallem kann man nicht vorher sehen, wie und ob sich die Nutzungsgewohnheiten vielleicht mit dem zweiten Kind ändern.
      Meine Mutter hat vor rund 30 Jahren bei dem dritten Kind ein größeres Auto gewollt, damit alle Platz hatten, wurde ein VW-Bus gekauft - und sie hat das Teil im Stadtverkehr schnell gehasst! Sie war froh, nach vier Jahren wieder einen Kombi zu haben.

      Wir haben keinen Zweitwagen, sondern fahren jeder unser Auto, das wir uns seinerzeit als Single gekauft haben: mein Partner seinen Dacia Duster und ich meinen Hyundai i10. Wir haben jedoch nur ein Kind. Beide Autos taugen für Familienfahrten wenig, wir sind aber nie auf die Idee gekommen, eines oder beide Autos zu ersetzen. Wir müssen beide täglich jeweils 70km zur Arbeit pendeln, da zählen andere Kriterien als der Platz. Als unsere Tochter ein Baby war, passte der Kiwa nur mit geklappter Rückbank ins Auto, aber ich bin schnell auf einen Buggy umgestiegen oder habe eine Trage benutzt. Würde ich jetzt ein weiteres Kind kriegen, wüsste ich mich mit dem Auto zu arrangieren.

      (20) 25.06.19 - 13:55

      Hallo fifa

      Ich fahre einen Honda Civic,mein Schatz einen Mazda 3.
      Wir wollten ein sportliches Auto mit genug Platz und keine Familienkutsche.

      (21) 25.06.19 - 14:49

      Hi,

      VW Polo. Beide Kindersitze passen gut rein, bin auch nur 1,66, von daher brauche ich auch nicht viel Platz. Allerdings sind es vorwärtsgerichtete Sitze, keine Ahnung, wie es bei Reboardern wäre.
      Der Kiwa, ein Gesslein F4 passt genau in den Kofferraum, man muss nur ein Rad abmontieren.

      Ich hätte es trotzdem manchmal lieber etwas größer, hab aber auch kein Problem mit großen Autos. Unser Familienauto ist ein A6 Avant, den fahre ich lieber, mein Mann aber auch, daher fährt er den. Da ich eh meistens im Ort oder mal in der Stadt unterwegs bin, ist ein Kleinwagen auch praktisch. Aber ich beneide meinen Mann schon etwas, vor allem wenn ich mit den 60 PS auf die Autobahn muss und dann im 3. Gang Vollgas gebe, damit es vorwärts geht 😂😂

      (22) 25.06.19 - 18:39

      Als meine Kinder so 3 und 8 Jahre alt waren, kaufte wir uns als Zweitwagen einen Fiat Panda. Den brauchte ich auch für die Arbeit in der Großstadt als Parklückensuchgerät. Und wenn ich dann wirklich mal mit der Kinderkarre unterwegs war, dann tauschten mein Mann und ich das Auto. Der hatte einen Opel Zafira.


      Heute fahre ich einen Opel Meriva Diesel, da ich eh lange Strecken fahre mit einer Laufleistung von 28.000 bis 30.000 Kilometer im Jahr. Ansonsten macht ein Diesel weniger Sinn.


      LG Hinzwife

Top Diskussionen anzeigen