Aus "Pflichtgefühl" Grosseltern einladen zum Geburtstag die kein Interesse haben??

    • (1) 27.06.19 - 17:25
      keinelustmehr19

      Hallo,
      mein ältestes Kind wird demnächst 13. Da wir schon Ferien haben fällt eine Party mit Freunden aus. Am Gebusrtag selbst wollen wir in ein Spassbad fahren. Abends noch zusammen was essen. Hat sich das Kind gewünscht.
      Ein paar Tage später geht es dann in den Urlaub.
      Jetzt gibt es eine kleine Diskussion mit meinen Mann. Er meint wir müssen am nächsten Tag seine Eltern einladen. Aus Pflichtgefühl. Seine Eltern haben aber null Interesse an unseren Kindern. Wenn sie bei Geburtstagen dabei waren in der Vergangenheit haben sie sich an den Tisch gesetzt und das wars. Mit dem Geburtstagskind beschäftigen? Oder den Geschwistern? Fehlanzeige.:-[
      Sie rufen sehr sehr selten mal an, meist meldet sich mein Mann alle paar Wochen.
      Die Gespräche sind schnell beendet da sie sich nix zu sagen haben...:-(
      Nach denZeugnissen haben sie noch nie! gefragt. Schöne Ferien wünschen? kommt ihn nicht in den Sinn!
      Ich bin ehrlich gesagt nicht bereit mich noch den halben Tag in die Küche zu stellen und Kuchen zu backen für Leute, denen meine Kinder und letztendlich auch wir egal sind.
      Ich habe über Jahre versucht ein vernünftiges Verhältnis aufzubauen. Mein Mann hat versucht sie zu "animieren" was mit den Enkeln zu unternehmen. Sie sind Mitte 60 und mobil! Es kommt seit Jahren nix zurück!
      Ich bin ehrlich, ich habe keine Lust mehr. #schmoll
      Ich bin wirklich gesellig und richte auch gerne Geburtstage aus.
      Aber in dem Fall streike ich. Wir machen was schönes an dem Geburtstag, ich stecke mitten in den Reisevorbereitungen. Habe 4 Kinder zu Hause und mein Mann ist arbeiten.
      Bin ich verpflichtet da noch für meine desinteressierten SE ne extra Feier "auszurichten"?? Wenn sie kommen würden und sich mit den Kindern beschäftigen weil sie spass daran haben wäre das wahrscheinlich noch was anderes.
      Aber nur so aus Pflicht sehe ich das irgendwie nicht ein#augen
      Meinem Kind ist es auch mehr als egal ob die Grosseltern kommen oder nicht
      Versteht das jemand??
      Gruss

      • Klare Sache: Nicht einladen.

        Man lädt doch nur Leute ein, die man gerne bei sich zu Besuch hat.

        Damit tut ihr weder euch, noch eurem Sohn, noch den Großeltern einen Gefallen.
        Das ist nur unangenehm für alle.

        • Lass Deinen Mann das doch machen.

          Er kauft Gertränke und Essen.
          Salat putzen und Gemüse schnippeln , das kann ein Mann auch, Joghurtsoße drüber, Grill an, Würstchen drauf, dazu Baguette.
          Und zuvor deckt er den Tisch, räumt hinterher auf, und zwischendurch ist er ein charmanter Gastgeber. 🤣

          Du lehnst Dich schön zurück. Oder sortierst langsam Sachen für den Urlaub und setzt Dich höflich zum Essen dazu.

          Wenn seine Eltern dann nur stumpf da sitzen und seinen Einsatz nicht würdigen, dann einer er schon merken.

      Nein, nicht einladen. Vielleicht merken sie dann, dass ihnen etwas fehlt?

    • (5) 27.06.19 - 17:55

      Ich würde sie nicht einladen aber dem Mann einen Kompromiss anbieten. Wenn es deinem Mann wichtig ist soll er die komplette Familie in ein Lokal einladen damit du keinen Extraaufwand mit ihnen hast. Ohne Kaffee davor daheim. Dann trifft man sich dort. Isst was oder isst ein Stück Kuchen und alle gehen danach wieder heim.

    Nope, die würde ich nicht einladen.
    Generell würde ich nur einladen, wen ich wirklich dahaben will (bzw. das Geburtstagskind) - bei einer großen Familienfeier wie Hochzeit oder Konfirmation kann man noch eher darüber diskutieren, aber es ist ja auch "nur" der 13. Geburtstag.

    Ich kenne es auch generell nicht so, dass zu einer Geburtstagsfeier beide Großeltern "zwangsläufig" eingeladen werden, auch bei gutem Verhältnis. Mal kommen die einen, mal die anderen, mal keiner von ihnen.

    Meine Großeltern wohnen im selben Haus wie meine Tante + Familie, und selbst die sind nicht zu jedem Geburtstag eingeladen.

    Wie heißt es so schön:"Wer nicht will der hat schon"

    Ich würde sie unter diesen Voraussetzungen auch nicht einladen.

    Ich verstehe zwar das dein Mann gerne seine Eltern einladen möchte weil es halt "die Familie" ist aber auf lange Sicht wird er sich damit nur traurig machen,ich hoffe für ihn das er irgendwann das Desinteresse an euch/ihm/den Enkeln akzeptieren kann.

    LG Jacky

    Wenn es dem Geburtstagskind egal ist, würde ich nicht groß auftischen.

    Wäre es dem Geburtstagskind wichtig, würde ich es machen.


    Nur mal so aus Neugier: was würden denn die Großeltern sagen?
    Wären sie froh, nicht kommen zu müssen ("Pflichtbesuch") oder wären sie traurig.

    Den Geburtstag deines Mannes kann er so feiern wie er möchte. Mit seinen Eltern.
    Bei den Kindern würde ich sie selbst (mit)entscheiden lassen.

    • (11) 27.06.19 - 19:09
      keinelustmehr19

      Ich glaube es ist ihnen ziemlich egal ob sie kommen "müssen" oder nicht! Sie sind total emotionslos. Wirklche Freude haben ich bei ihnen noch nie erlebt. Wenn sie eingeladen werden kommen sie, aber von ihnen selbst würde nie was kommen wie "wir würden uns freuen euch/die Kinder zu sehen#gruebel
      Gleichgültig halt!

      • Ich kenne viele Leute die so sind. Aber die sind nicht gleichgültig, sondern nehmen an, dass es üblich ist, dass sich die Kinder melden.
        So war mein Vater, so ist Schwiegerpapi, Schwiegermutti und mein Onkel, meine Tante.... Meine Schwiegermutter hat das mal direkt so gesagt: ich brauch mich bei euch nicht melden, ihr ruft doch an, wenn ihr was wollt.
        Na dann weißte Bescheid ;-)

        Da fällt mir ein, wenn dein Mann seine Eltern unbedingt was sagen will bezüglich des Geburtstags. dann kann er ja dieses Jahr zu ihnen sagen, wir feiern jetzt nicht, wegen Ferien und Urlaub. Ich persönlich würde die Einladung dann geflissentlich "vergessen".

Wenn dein Mann sie einladen will soll er das. Aber dann muss er sich auch alleine um alles kümmern.

Ich finde ja, in dem Alter sollte der Wunsch des Kindes auch schon zählen. Wenn obwohl du als auch dein Sohn es nicht wollt, ist dein Mann überstimmt. Etwas widerwillig nur aus Anstandsgefühl zu tun finde ich auch nicht richtig, zumal Dir Großeltern noch nicht mal Freude haben werden, oder?

Ich finde, die Gästeliste ist Sache des Geburtstagskindes, ist ja kein Baby mehr.

Ihr könnt gerne Vorschläge machen.

Mir persönlich fällt die Entscheidung schwer, nächstes Jahr wird es ein Familienfest hier geben, bei dem ich bestimmte Leute einfach nicht mehr einladen brauche.

Ich würde sie einladen, weil sie eben dazu gehören.
Das mit den Ferien hat keiner im Kopf, der keine schulpflichtigen kinder hat. Und meine Schwiegereltern machen auch nix mit meinen Kindern. Die sind ja auch zum Kaffeetrinken da .... #kratz
Also schwiegerpapa hat noch nie was mit meinen kindern gemacht. Als er mal vor 12 Jahren meinen älteren Sohn 3h lang (wissentlich!) in ner vollen Windel sitzen lassen hat, wussten wir, dass das kein Spaßopa wird und wir ihm kein kind mehr zum Aufpassen geben ;-)

Ich denke, dass Interessensbekundungen auf Gegenseitigkeit beruhen und eine von beiden Parteien halt mal die Initiative ergreifen muss.

Ich würde um das Kaffetrinken keinen großartigen Ruß machen. Es gibt nette Tortenplatten aus dem Frost, da würde ich das kaufen, was ich und meine kinder mögen und dann kann ich das nett anrichten und fertig.

Bocken finde ich nicht richtig.

  • "Ich denke, dass Interessensbekundungen auf Gegenseitigkeit beruhen und eine von beiden Parteien halt mal die Initiative ergreifen muss."

    Das machen die TE und ihr Mann ja wohl schon und trotzdem ist das Interesse seitens der SE wohl gleich null.

    "Ich würde sie einladen, weil sie eben dazu gehören."

    Bei dem Bericht der TE kann man davon ausgehen das sie gar nicht "dazu gehören" wollen.

    "Bocken finde ich nicht richtig."

    An welcher Textstelle hast du denn bockigkeit rausgelesen?🤔

Hey

Naja mit Mitte 60 ist man noch so jung um mit schwimmen zu gehen.
Etwa sie kommen mit oder halt nicht.
So ist es ihre Entscheidung

Liebe Grüße

Wäre dein Sohn noch sehr klein, hätte ich dafür gestimmt sie einzuladen, um den Großeltern und Enkel nicht im Weg zu stehen.
Aber in dem Alter können sie untereinander kommunizieren und sich gegenseitig besuchen wenn sie es wollen.
LG

(22) 27.06.19 - 20:19

kann dich verstehen ich würde die Großeltern nur aus Pflichtgefühl nicht einladen . Wenn dein Mann darauf besteht dann soll er sich um seine Eltern kümmern und sie bewirten .hast du halt einen wichtigen Termin an dem Tag #schein.

Wenn dein Mann das möchte, bitte, dann darf er das aber auch organisieren. Will er das nicht... nun, du willst es ja offenbar auch nicht, Sache erledigt.
Exakt das wäre für mich die Bedingung, er organisiert und backt. Für so desinteressierte Leute, völlig egal ob Eltern, Schwiegereltern oder sonst wer, würde ich da auch nichts extra organisieren, ausser es ist der Wunsch des Geburtstagskindes, ansonsten darf das sehr gerne der machen, der sie gerne einladen möchte.

Also ich sehe das wohl so wie die meisten anderen Leute hier. Ich würde sie auch nicht einladen. Wieso auch? Ist so ein Geburtstag nicht ein Tag den man mit lieben Leuten feiern will und welchen die einem wichtig sind? Welchen Bezug deine Kinder zu diesen Leuten haben oder diese "Großeltern" zu Ihnen hast du ja deutlich beschrieben.

Ela

  • (25) 27.06.19 - 21:11

    "Ist so ein Geburtstag nicht ein Tag den man mit lieben Leuten feiern will und welchen die einem wichtig sind"

    Für den Mann sind sie das aber ja. Ok, vielleicht nicht lieb, aber wichtig.

Top Diskussionen anzeigen