Schwiegermutter das leidige Thema

    • (1) 29.06.19 - 22:58
      Evamendosa

      Guten Abend
      Wir wohnen mit meinen Schwiegereltern nebeneinander. 2 EFH. Die Woche war ich etwas perplex über das Verhalten meiner SM.
      Und zwar hat mein Kind (2 Jahre) etwas rumgeschrien und geweint, weil sie leicht erkältet ist. Das war an einem Nachmittag. Die Fenster waren gekippt. 2 min drauf klingelte es an der Tür. Ich machte auf und sah meine SM. Gleich kamen die Fragen wie: was ist los, warum weint sie etc. Dann wollte sie mein Kind unbedingt auf den Arm nehmen und trösten. Hat sie auch getan. Meine Tochter hat gleich noch mehr geweint.
      Die Begründung war, dass sie es gehört hat, deswegen wollte sie nachsehen was bei uns los ist.


      Mittlerweile glaube ich dass meine SM meine Qualitäten als Mutter in Frage stellt... mich nervt das alles einfach nur. Als sie gegangen ist, habe ich gesehen dass ich Schlüssel von unserem Haus in der Tür gesteckt hat. Also wenn ich nicht sofort aufgemacht hätte, wäre sie wohl reinmarschiert.

      Wie kann ich das meinem Mann schonend beibringen dass es für mich n.i.o. ist? Dass es zu viel wird?

      Danke euch schon mal

      • Hi du,
        weshalb möchtest deinem Mann schonend beibringen, das sich deine Schwiegermutter zu sehr einmischt ;-)

        Wie ist denn euer Verhältnis generell? Könnt ihr miteinander reden? Wenn ja, würde ich das Gespräch suchen und ihr freundlich erklären das du diese Art von Einmischung nicht möchtest. Das du es schätzt, das sie sich Sorgen macht, es aber ein Kleinkind ist und diese niemals weinen :-)

        Und das du gerne auf Sie zurück kommst, wenn du Hilfe benötigst. Damit nimmst du ihr den Wind aus den Segeln und sie wird nicht verärgert sein.

        Ich denke wenn du es so anpackst, fühlt sie sich nicht vor den Kopf gestoßen. Da ihr nebeneinander wohnt, sollte man ein bisschen aufpassen was man sagt :-)

        Erstmal freundlich das Gespräch suchen.
        Alles Gute für euch!

        (3) 30.06.19 - 00:44

        Finde es jetzt nicht ganz so schlimm. Sie hat dich geklingelt und du vermutest doch nur sie wäre dann reingekommen...
        Auch war es doch nur diese Woche???
        Verstehe ich jetzt nicht ganz und wäre ich Oma und die kleine würde Unnornal laut sein wäre VL auch Mal kurz rüber gekommen. Kann ja immer was sein auch mit dir....
        Fand das jetzt nicht wirklich übergriffig dafür müsste schon mehr passiert sein was in deinen Post jetzt nicht wirklich rüberkommt...lg

        Deshalb stellt sie deine Qualitäten als Mutter doch nicht in Frage.
        Wahrscheinlich hat das Kind etwas länger geweint und sie hat sich halt Sorgen gemacht. Das ist doch normal. Oder macht sie das täglich?

        Außerdem brauchst du das deinem Mann nicht schonend beibringen. Wenn dir was nicht passt, dann solltest du dazu stehen und die Sache DIREKT und SELBST ansprechen.

        LG

      • Wenn man mit der Familie Tür an Tür wohnt ist anzunehmen, dass der Kontakt enger und häufiger ist als bei grösserer Entfernung. Ihr habt euch offensichtlich für Nähe entschieden.
        Dazu gehört, dass man sich kümmert. Vielleicht klang das Weinen deines Kindes auffällig in den Ohren deiner Schwiegermutter ? Besonders schrill oder so? Ich habe eine Zusatztochter die wohnt mir gegenüber. Ich bin auch schon zu ihr hin oder habe nachgefragt wenn ihre jüngste für meine Ohren auffällig schrie. Um zu unterstützen. Und genau so nimmt meine Bonustochter das wahr und ist froh darüber.

Top Diskussionen anzeigen